Fragen über Verhalten von Kater Pepe

M

michobeyer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. August 2015
Beiträge
5
Hallo, nettes Forum! Ich war noch nie in einem Katzen Forum, aber bin mir sicher ihr könnt mir weiterhelfen.. habe einfach ein paar Fragen.

Mein Kater heisst Pepe, ist jetzt 2 Jahre alt, kastriert, hat keinen Katzenkumpel, nur uns, 3 Menschen im Haushalt. Er ist total verspielt, anfangs schlief er nachts kaum (wir natürlich auch nicht), aber mittlerweile hat er erkannt, wann man lauter sein darf, und wann nicht. :yeah:

Er hasst geschlossene Türen, deswegen können wir nachts nicht mit geschlossener Tür schlafen, er geht nachts öfters raus und rein, schläft aber auf seinem Platz (kann man so etwas eigentlich umgewöhnen, so dass wir die Türe auch mal zumachen können?)

Ich hatte schon immer Katzen, aber nie einen Kater. Ich finde sein Verhalten ist sehr anders, als ich das von Katzen (generell gesprochen) kenne. Z.B. schläft er nicht auf unserem Bett, an den Füssen oder so, auch tagsüber nicht. Er hat einen Kratzbaum im Wohnzimmer und schläft da tagsüber, nachts neben unserem Bett auf einem Stuhl.

Morgens ist sein schnurr-Akku vollgeladen :D und hält circa 5-10 Minuten, wo er total kuschelig ist, uns damit aufweckt, und unbedingt gestreichelt werden will. Natürlich streichele ich ihn dann auch total, weil ich weiss, dass es bald wieder vorbei ist. Nach dieser Zeit ist es für den Rest des Tages dann vorbei, er will nicht mehr angefasst werden, sondern nur noch spielen, essen, schlafen. Man darf ihn auch nicht hochnehmen. Ich finde es einfach schade, würde gerne mehr kuscheln, oder dass er auch einfach mal so schnurrt. Er kam bisher auch nur ein mal und setzte sich beim Fernsehgucken auf meinen Schoß.

Beim spielen wird er sehr schnell agressiv, manchmal beisst er dann wirklich heftig (man muss dann mit Handschuhen weiterspielen) in den Handschuh und schnauft richtig. Als ob er all seine Energie damit verbrauchen müsste. Dazu muss ich sagen, er kann nicht ins Freie, wir haben nur einen kleinen Balkon. Ein Garten wäre für ihn (glaube ich) wunderbar, da ich denke er ist eher eine kleine Raubkatze. Leider geht das aber nicht.

Was meint ihr? Würde es helfen, eine 2. Katze / Kater zu haben, damit er sich besser, evtl. entspannter fühlt?

Passiert es euch auch, dass die mal für Tage gar nicht schmusen bzw. keine Nähe haben wollen, oder haben wir ihn einfach falsch erzogen? :(

Bei meinen früheren Katzen fand ich es immer so toll, wenn die zwischen den Füssen sich einrollen und schlafen :pink-heart:

Auf jeden Fall lieben wir ihn, so wie er ist.

Danke für alle Antworten!
 
Werbung:
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Hallo und Herzlich Willkommen ,

Antwort :
Ja
Ja
und Ja

Schön das du nach 2 Jahren über einen Katzenkumpel nachdenkst ;)

Das ist das Beste was du für ihn tun kannst, allerdings ist
er jetzt schon zwei Jahre alt, da wird die Zusammenführung nicht
mehr so einfach.

Du mußt nach einem gut sozialisierten Kater suchen ungefähr im gleichen
Alter.

So wie du ihn beschreibst sollte der "Neue" dann auch besser ein kleiner
Raufbold sein.

Auf jeden Fall kannst du nicht einfach einen neuen zu deinem Kater
setzen, sondern mußt die Beiden dann langsam zusammen führen am
besten mit einer Gittertür.

Und sei dir bewusst das es einige Monate dauern kann bis die beiden sich dann verstehen, dein "alter" Kater (wie heißt er eigentlich ?) muß erst
das "kätzisch" wieder neu erlernen.

EDIT : Ah, er heißt Pepe :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.906
Ort
35305 Grünberg
Unbedingt und umgehend einen passenden Kumpel im gleichen Alter dazu holen.
Nun hat er schon zwei Jahre seines Lebens und seine gesamte Jugend alleine verbringen müssen. Warte bitte nicht noch länger.
Einzelhaltung von Katzen ist längst überholt. :)
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.922
Ort
Mittelfranken
Herzlich Willkommen hier im Forum
Und ja dein Kater braucht ein Spiel und Tobe Kumpel
Unterlasst das mit dem Handschuh, dadurch wird der auf Hände aggressiv und das ist kontraproduktiv
Wenn er mal gestresst in die Box muss zum Beispiel wegen Tierarztbesuch und dann auf eure Hände los geht, dann ist es nicht so gut

Hier im Forum in der Rubrik: eine Katze zieht ein gibt es einen Beitrag, der heißt: die langsame Zusammenführung, lies dir den mal durch
So kann man erwachsene Katzen gut verGesellschaften

Zeigst du uns auch mal ein Foto von deinem Kater?
 
M

michobeyer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. August 2015
Beiträge
5
Danke für alle Antworten! Das ist super, das zu wissen. Wir haben von Anfang an keine 2. Katze/Kater gehabt, weil wir es erstmal nur mit Pepe probieren wollten, wir dachten die Wohnung wäre vielleicht zu klein und nicht raus könnten. Da Pepe dann anfangs so "anstregend" war (ich will es nicht negativ ausdrücken, aber er machte uns echt zu schaffen), dachten wir es wird nur doppelt so schlimm mit einer weiteren Katze. Wahrscheinlich wäre das aber nicht so passiert...

Habe aber noch ein paar Fragen:

1. Wieso muss der Katzenkumpel etwa das selbe Alter haben? Kann es nicht ein kleines sein? Meint ihr das, weil Pepe vielleicht zu agressiv mit ihm sein könnte? Pepe hat nämlich manchmal Besuch von einer Freundin, auf deren Katze wir aufpassen. Pepe verhält sich super, will spielen, hat kein Problem mit "seinem Revier behüten" und auch nicht agressiv ihr gegenüber.

2. Ist es egal, ob der Tobe-Kumpel männlich oder weiblich ist?


Was ich super toll und lustig finde an Pepe, manchmal kommt aus ihm der Hund raus, und bringt uns plötzlich eine Spielmaus die er immer versteckt. Die muss man dann auf den Kratzbaum schiessen, dann holt er sie sofort und bringt sie wieder. Das geht dann stundenlang :omg:

Wir lassen ihm auch manchmal neue Kartons da, die zerfetzt er dann und nagt dran.

Ich hatte eigentlich ein Foto ins Profil gemacht, aber irgendwie erscheint es nicht. Also hier noch ein paar Fotos, meine Damen und Herren, hier ist Pepe :muhaha:

pepe.jpg


pepe2.jpg


pepe3.jpg


pepe5.jpg


pepe6.jpg


pepe7.jpg


Danke nochmal an die tollen Beiträge! LG.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
soul589

soul589

Forenprofi
Mitglied seit
24. April 2013
Beiträge
1.583
Ort
Bruchsal
So ein süßer Spatz :pink-heart:

Aber mit zwei Jahren ist er im besten Rauf und Rüpel alter und da hätte ein Kitten nix entgegen zu setzen.
Am besten wäre ein Kater ungefähr im selben Alter, ein Jahr jünger oder älter macht da nicht unbedingt was solange der Charakter stimmt.

Kater spielen auch anders als Katzen, die sind meistens (typisch Mann ;) )
ruppiger beim Spielen und "prügeln" sich auch mal etwas ruppiger.
Mädels hingegen spielen meistens sanfter und spielen eher fangen.

Das kann natürlich auf die Katze ankommen aber Kater/Kater und Katze/Katze sind meistens die unproblematischeren Kombis.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.906
Ort
35305 Grünberg
Auf keinen Fall ein kitten, das würde sicherlich mächtig schief gehen.
Es passt einfach nicht ein Baby zu einem jungen Kater.
Und es sollte ein Kater sein, Mädels leiden oft unter dem etwas ruppigen spielverhalten der Kater.
 
tiggerchen

tiggerchen

Forenprofi
Mitglied seit
18. April 2013
Beiträge
2.549
  • #10
Ein hübscher Bub euer Pepe :)

Kitten deswegen nicht, weil Pepe einfach Katermanierlich mit ihm spielen würde, die nehmen da ja keine Rücksicht, wenn da son Kleinteil ist... Das Kleinteil spielt auch noch anders, als ein erwachsener kräftiger Kater!

Schau dich doch mal hier bei den Notfellchen rum :)
Da kennen die Pflegestellen ihre Mitzen meistens sehr gut, und wissen ob es passt oder nicht :)

Aber aufjedenfall sollte es ein weiterer Kater sein.
Ich habe momentan die Konstelation 2 Kater und eine Katze. Leider nicht ideal, und leider gehen die Jungs manchmal auf die Katze drauf, die dann wild fauchend und knurrend weg läuft....

Aber die jungs prügeln sich richtig, rollen durch die gegend, springen aufeinander drauf :D Da würde ich als Katzenmädchen auch knurren :p
 
Werbung:
M

michobeyer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. August 2015
Beiträge
5
  • #12
Vielen Dank für alle Tipps, ihr seid super!

Ich hoffe ich kann dann bald ein paar Fotos mit 2 raufenden Katern hier reinstellen :yeah:
 
Tanjuschka

Tanjuschka

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2014
Beiträge
1.466
Ort
NRW
  • #13
Hey und herzlich willkommen im Forum ;)

Das freut mich, dass du dich um deinen Pepe so sorgst und ihm einen Kumpel holen willst :) Pepe ist so ein schöner Kater :pink-heart:

Was ich aber noch wichtig finde ist der Gesundheitsstand von deinem Pepe...Wurde er schon auf verschiedene Krankheiten wie Leukose, FIV und FIP getestet? Nicht, dass er dann den neuen Kumpel mit etwas ansteckt.
 
M

michobeyer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. August 2015
Beiträge
5
  • #14
Danke!

Nein, er wurde noch nicht auf so etwas getestet... sollte man das testen lassen? Er ist eigentlich seit schon immer in einem Top-Zustand :muhaha: war noch nie krank, oder hatte nie etwas wo er sich komisch verhalten hat oder danach aussehen würde.
Er ist auch nur in der Wohnung und keinen Kontakt mit anderen Katzen/Haustieren. Ok es war ein paar mal eine andere Katze da, die ist aber gesund.
 
Tanjuschka

Tanjuschka

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2014
Beiträge
1.466
Ort
NRW
  • #15
Danke!

Nein, er wurde noch nicht auf so etwas getestet... sollte man das testen lassen? Er ist eigentlich seit schon immer in einem Top-Zustand :muhaha: war noch nie krank, oder hatte nie etwas wo er sich komisch verhalten hat oder danach aussehen würde.
Er ist auch nur in der Wohnung und keinen Kontakt mit anderen Katzen/Haustieren. Ok es war ein paar mal eine andere Katze da, die ist aber gesund.

Leider kann man das nicht immer vom Aussehen beurteilen. Eine Katze kann z.B. ihr Leben lang HIV haben und solange die nicht ausbricht, geht es der Katze auch super. Mein Sternchenkater hatte HIV und das haben wir erst erfahren, wo er operiert werden musste. Deshalb empfehle ich zumindest die 3 Sachen zu testen.
Schließlich soll ja die andere Katze sich nicht anstecken, falls Pepe doch was haben sollte. Ich hoffe natürlich, dass er kerngesund ist ;)
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
13
Aufrufe
4K
J
K
Antworten
6
Aufrufe
1K
C
Z
Antworten
31
Aufrufe
4K
zirakat
Z
J
Antworten
20
Aufrufe
2K
C
ChicaGlubschauge
Antworten
5
Aufrufe
766
gisisami
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben