Fragen über Fragen...

S

Schnubbiesmucki

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2013
Beiträge
63
Ort
Zwischen Oldenburg und Cloppenburg
Seit gut einem Monat ist unsere Katze Heidi bei uns eingezogen.
Seit gestern ist Kater Timba bei uns eingezogen.
Heidi faucht, schmatzt,knurrt, ihn nur an. Er hat Angst vor ihr.

Was sagt sie ihm damit?? (ich weiß dass sie ihr Revier verteidigen möchte) aber was sagt sie genau mit alle dem? Mag sie ihn nicht??
Sollen wir mit ihr schimpfen??

Ich verstehe das nicht, überall steht, dass Katzen gerne Gesellschaft hätten und dann zickt die Heidi so rum....

Sie will auch seinen napf leer fressen, soll ich das unterbinden??
 
Werbung:
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
4.387
Also zuallererst finde ich es gut, dass du ihm einen Kumpel besorgt hast. Allerdings hättest du dich noch genauer in das Thema einlesen sollen. Katzen brauchen Zeit, um sich aneinander zu gewöhnen und eine Rangordnung auszumachen. Das geht nicht von heute auf morgen und kann auch ein paar Wochen, oder Monate!, dauern. Geduld ist hier gefragt. Du solltest keinesfalls mit der Erstkatze schimpfen! Solange der Streit nicht blutig wird, sollten wir Menschen uns raushalten!
 
ponhnd

ponhnd

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2011
Beiträge
887
Ort
Hannover
hallo,

mach dir keine sorgen , das ist völlig normales verhalten, wenn du hier mal die suchfunktion benutzt und nach zusammenführungen suchst, wirdst du immer wieder auf diese verhalten stossen.

was genau heidi damit sagen will bzw katzen generell damit sagen, dass weis ich auch nicht, es ist halt das revier verhalten und dann geht auch mal 2-3 wochen so , bis beide katzen sich akzeptiert haben. das solltet ihr einfach passieren lassen und nicht schimpfen.
katzen haben eine ganz eigene gruppendynamik und müssen auch ihre "rangordnung" untereinaner ausmachen.

beim fressen wäre ich daetwas rigeroser. wenn minka als feli kam an felis napf wollte habe ich das unterunden, schließlich wird ja auch sonst eine katze kugelrund und die andere bekommt gar kein futter ab .
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Ich verstehe das nicht, überall steht, dass Katzen gerne Gesellschaft hätten und dann zickt die Heidi so rum....

So ist es ja auch. Aber was hast du erwartet? Das du eine zweite Katze dazu setzt und es ist Friede, Freude, Eierkuchen?

So läuft es leider nicht. Du hast dich sicher nicht vorher etwas in Zusammenführungen eingelesen?

Die Kombi Kater und Katze kann schon problematisch werden. Muss nicht, aber ist leider oft der Fall. Kater und Katzen haben oft, was das Spielen angeht, Verständigungsprobleme. Kater spielen grob und Katzen mögen das meist nicht.

Aber für dich heißt es jetzt erst mal Geduld. Eine Zusammenführung kann Wochen und länger dauern.

Gib den beiden die Zeit die sie brauchen. Und sei bitte nicht ungeduldig. Es braucht manchmal jede Menge Zeit bis eine Katzenbeziehung funktioniert.
 
anni1987

anni1987

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2013
Beiträge
659
Ort
leipzig
Hallo,

ich hab hier auch schon rumgefragt,weil unsere beiden noch keine dicken Freunde sind..Unser kleiner kam vor ca.6Wochen zu uns...
Habe hier den Rat bekommen geduldig zu sein,Ruhe zu bewahren und die Mietzis machen lassen....Und es ist wirklich so,mittlerweile nähern sie sich an :),also gibts für dich den selben Rat,geduld (und das viel davon) :)
 
anni1987

anni1987

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2013
Beiträge
659
Ort
leipzig
Achja wie alt sind denn die beiden? Und sind sie beide Kastriert?
 
S

Schnubbiesmucki

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2013
Beiträge
63
Ort
Zwischen Oldenburg und Cloppenburg
Achja wie alt sind denn die beiden? Und sind sie beide Kastriert?

Bei Heidi kann man es nicht so genau sagen, wird aber auf ein gutes Jahr geschätzt und Timba ist im Juni 2012 geboren. Es sind beide kastriert. Es sind halt katze und Kater...


Mir ist das alles bewusst, dass ich Geduld haben muss. Und dass ich ihnen zeit geben muss. Ich verstehe halt nur nicht, warum das so ist. Sie wollen gerne Gesellschaft und Zicken dann so rum.
Mir tut as so leid für Timba. Er ist so ängstlich, Heidi gegenüber und sie spielt die Diva. Er ist wenigstens schon zu mir zutraulich. Er lässt sich streicheln, legt sich dabei sogar auf den Rücken so dass ich seinen bauch kraueln darf und schnurrt ziemlich laut. Er zwinkert mir auch schon zurück ;-)
 
anni1987

anni1987

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2013
Beiträge
659
Ort
leipzig
Das ist Heidis Bereich und den muss sie auf einmal teilen...Da muss sie sich erstmal dran gewöhnen,da darf man auch schonmal rumzicken.
Bei uns war genau die gleiche Situation und meine Diva zickt immernoch rum,aber sie spielen auch schon ab und zu miteinander...
Katzisch zu verstehen ist auch nicht so einfach,am besten nicht alles analysieren(den Rat hab ich auch bekommen ;) )
 
~Selena~

~Selena~

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.772
was erwartest du? stell dir mal vor, du hättest längere Zeit ohne menschlichen Kontakt gelebt, kein Telefon, kein PC, kein Fernseher, alleine in der Wohnung und dann steht jemand Wildfremdes mit nem Koffer vor der Tür und meint "hallo, hier bin ich, ich wohne ab jetzt auch hier!" ... würdest du demjenigen auch gleich freudestrahlend um den Hals fallen? vermutlich nicht ;) ihr müsstet euch erst einmal kennenlernen, sprich- und wortwörtlich beschnuppern, gucken, wer wo welches Zimmer bewohnt .... also erwarte von deinen Fellnasen nicht etwas, was du selber nicht "erfüllen" könntest ;)
 
Pulpe

Pulpe

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2011
Beiträge
1.350
Ort
Saarland
  • #10
was erwartest du? stell dir mal vor, du hättest längere Zeit ohne menschlichen Kontakt gelebt, kein Telefon, kein PC, kein Fernseher, alleine in der Wohnung und dann steht jemand Wildfremdes mit nem Koffer vor der Tür und meint "hallo, hier bin ich, ich wohne ab jetzt auch hier!" ... würdest du demjenigen auch gleich freudestrahlend um den Hals fallen? vermutlich nicht ;) ihr müsstet euch erst einmal kennenlernen, sprich- und wortwörtlich beschnuppern, gucken, wer wo welches Zimmer bewohnt .... also erwarte von deinen Fellnasen nicht etwas, was du selber nicht "erfüllen" könntest ;)

So ist es.

Du musst einfach viel Geduld haben und die Katzen machen lassen. Misch dich nicht ein, solange es nicht böswillig ist. Es gibt viele Themen zur Vergesellschaftung, die du dir mal ansehen solltest. Zu Beginn würde ich auch für jeden einen eigenen Standort zum Fressen suchen. Wenn sie sich näher kommen, kannst du auch die Näpfe näher stellen. Aber wie schon gesagt...Geduld...Geduld.
 
S

Schnubbiesmucki

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2013
Beiträge
63
Ort
Zwischen Oldenburg und Cloppenburg
  • #11
So ist es.

Du musst einfach viel Geduld haben und die Katzen machen lassen. Misch dich nicht ein, solange es nicht böswillig ist. Es gibt viele Themen zur Vergesellschaftung, die du dir mal ansehen solltest. Zu Beginn würde ich auch für jeden einen eigenen Standort zum Fressen suchen. Wenn sie sich näher kommen, kannst du auch die Näpfe näher stellen. Aber wie schon gesagt...Geduld...Geduld.

Ja, das verstehe ich ja alles!!!

Danke, dass du auf meine futterfrage eingegangen bist. Also soll ich Seins weiter weg stellen. Aber wenn sie ran geht? Wegscheuchen??? Also zu ihrem Napf setzten? Und was ist, wenn ihrer schon leer ist?
 
Werbung:
S

Schnubbiesmucki

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2013
Beiträge
63
Ort
Zwischen Oldenburg und Cloppenburg
  • #12
Bitte um schnelle Antwort

Wie mache ich das denn nun mit dem füttern, er frisst nichts, er hat immer Angst, dass Heidi um die Ecke kommt.... Lass ich sein Futter stehen, frisst es Heidi....
Soll ich Heidi aussperren, damit er in Ruhe fressen kann?
 
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2011
Beiträge
839
  • #13
Genau das würde ich machen:

Füttere beide jetzt am Anfang in getrennten Zimmern, er muss ja in Ruhe fressen können.
Wenn dann die Vergesellschaftung gut läuft und sich beide annähern,
kannst du das ja immer noch ändern.

Es gibt sogar Katzenhalter, die immer komplett getrennt füttern, weil z.B. eine Katze ein Spezialfutter bekommt und nicht bei den anderen Katzen naschen darf, etc.
 
S

Schnubbiesmucki

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2013
Beiträge
63
Ort
Zwischen Oldenburg und Cloppenburg
  • #14
Genau das würde ich machen:

Füttere beide jetzt am Anfang in getrennten Zimmern, er muss ja in Ruhe fressen können.
Wenn dann die Vergesellschaftung gut läuft und sich beide annähern,
kannst du das ja immer noch ändern.

Es gibt sogar Katzenhalter, die immer komplett getrennt füttern, weil z.B. eine Katze ein Spezialfutter bekommt und nicht bei den anderen Katzen naschen darf, etc.

Ich bin dir wirklich dankbar, für deine schnelle Antwort!! Wie mache ich das denn am sinnigsten. Er versteckt sich ja immer noch in der Küche. Ihr Fressnapf steht ja in der Küche.... Soll ich ihr zuerst Futter geben und wenn sie im Wohnzimmer ist, dann zu ihn gehen und küchentür zu? Oder gebe ich ihr was im Wohnzimmer??aber sie kennt ja schon ihren richtigen festen Futterplatz...
Das kaklo ist ja im Nebenraum der Küche.... Hmm....
Wie mache ich das denn morgen früh?? Und morgen muss ich auch noch lange arbeiten.... Ich bin gerade etwas überfordert.... Hmm... Ich wäre so froh, wenn du mir da weiterhelfen könntest....
 
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2011
Beiträge
839
  • #15
Füttere sie einfach im Wohnzimmer - damit er in der Küche in Ruhe aus seinem Versteck kommen und fressen kann.

Bei meinen Katern gibt es keine Probleme, wenn ich mal aus irgendeinem Grund woanders füttern muss. Die laufen mir und dem Napf schon hinterher.
Notfalls locke sie mit Leckerchen dorthin zum Napf.

Ruhig Blut - in ein paar Tagen sieht das schon bestimmt besser aus.
Aber jetzt musst du erstmal da durch.

Bei meinen beiden Katern waren die ersten 5-6 Wochen schwierig, als sie hier einzogen und das obwohl beide Brüder sind und zusammen kamen!

Spiele auch regelmäßig mit beiden in getrennten Räumen - das wird sein Selbstbewusstsein stärken. War hier auch so.

Ausserhalb dieser Spiel- und Fütterzeiten würde ich sie zusammenlassen, sie scheinen sich ja nicht an die Gurgel zu gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schnubbiesmucki

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2013
Beiträge
63
Ort
Zwischen Oldenburg und Cloppenburg
  • #16
Füttere sie einfach im Wohnzimmer - damit er in der Küche in Ruhe aus seinem Versteck kommen und fressen kann.

Bei meinen Katern gibt es keine Probleme, wenn ich mal aus irgendeinem Grund woanders füttern muss. Die laufen mir und dem Napf schon hinterher.
Notfalls locke sie mit Leckerchen dorthin zum Napf.

Ausserhalb dieser Spiel- und Fütterzeiten würde ich sie zusammenlassen, sie scheinen sich ja nicht an die Gurgel zu gehen.


-meinst du ich solle dann die küchentür auch ruhig schließen??
-soll ich seinen Napf vor sein Versteck stellen???

-Heidi liegt die meiste zeit bei uns im Wohnzimmer, sollte ich sie zu ihm in die Küche sperren??
An die Gurgel gehen sie sich nicht, aber sie schüchtert ihn total ein, mit ihrem fauchen, schmatzen, knurren und grunzen....
Wenn wir arbeiten sind, dann ist das Wohnzimmer zu... Ist das ok?? Mein Mann hat Angst um sein Sofa ;-) sie dürfen sonst aber frei rumlaufen....
 
Zuletzt bearbeitet:
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2011
Beiträge
839
  • #17
Sorry, aber ich war nicht die ganze Zeit online.

Ich würde sagen, stelle ihm das Fressen in die Küche, mache die Küchentür für eine Stunde zu und lass ihn in Ruhe fressen, ohne das sie reinkommt.

Füttere sie in der Zeit im Wohnzimmer - ihr seid ja dann dabei.
Könnt ihr ein Katzenklo (sollten bei 2 Katzen ohnehin mind. 2 sein) woanders hinstellen, so das sie Zugang dazu hat?

Ich würde schon überlegen, die Katzen immer ins Wohnzimmer zu lassen, es ist doch ein zentraler Raum und sie wollen Euch doch nahe sein. Sofas kann man mit Decken schützen - sieht zwar nicht so gut aus, aber dient dem Zweck. Ich mache das hier auch so, allerdings ist für meine beiden das Wohnzimmer ohnehin der zentrale Raum.

Dafür dürfen sie in meiner Abwesenheit allerdings nicht ins Schlafzimmer - nur wenn ich darin bin. Klappt prima, da sie fast von Anfang an daran gewöhnt sind.
 
S

Schnubbiesmucki

Benutzer
Mitglied seit
4. April 2013
Beiträge
63
Ort
Zwischen Oldenburg und Cloppenburg
  • #18
Sorry, aber ich war nicht die ganze Zeit online.

Ich würde sagen, stelle ihm das Fressen in die Küche, mache die Küchentür für eine Stunde zu und lass ihn in Ruhe fressen, ohne das sie reinkommt.

Füttere sie in der Zeit im Wohnzimmer - ihr seid ja dann dabei.
Könnt ihr ein Katzenklo (sollten bei 2 Katzen ohnehin mind. 2 sein) woanders hinstellen, so das sie Zugang dazu hat?

Ich würde schon überlegen, die Katzen immer ins Wohnzimmer zu lassen, es ist doch ein zentraler Raum und sie wollen Euch doch nahe sein. Sofas kann man mit Decken schützen - sieht zwar nicht so gut aus, aber dient dem Zweck. Ich mache das hier auch so, allerdings ist für meine beiden das Wohnzimmer ohnehin der zentrale Raum.

Dafür dürfen sie in meiner Abwesenheit allerdings nicht ins Schlafzimmer - nur wenn ich darin bin. Klappt prima, da sie fast von Anfang an daran gewöhnt sind.

Alles gut, danke dir!!!
Wir haben eine riesige Küche, also eher gesagt, sind es zwei Räume, Küche und dann das angrenzende Esszimmer. Timba hat sich ins Loch/Höhle vom Kratzbaum im Esszimmer verkrochen.
Ich habe Heidi in der Küche gefüttert, als ich gekocht habe. Dann ist sie aufs kaklo gegangen und dann ins Wohnzimmer... Ich habe hinter ihr die Tür zugemacht und dann seinen Napf vor das loch gehalten, er kam raus und hat sofort gefressen...
Also sie dürfen nur in unserer Abwesenheit nicht ins Wohnzimmer... Das Heidi so von Anfang an gelernt und das ist auch ok für sie, nehme ich mal an. Denn wenn wir im WZ sind, ist sie auch dort. Sie folgt uns eigentlich immer in die Räume, wenn wir in der Küche essen, ist sie auch dort usw.
Timber hat jetzt nicht alles aufgefressen, darf Heidi den Rest fressen?
Lg
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

T
Antworten
12
Aufrufe
2K
Turboprinzessin
T
SchwesterMO
Antworten
2
Aufrufe
592
SchwesterMO
SchwesterMO
H
Antworten
8
Aufrufe
1K
Kittieeee
K
N
Antworten
14
Aufrufe
4K
Holgers
H
J
Antworten
12
Aufrufe
1K
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben