Fragen bevor die „Katze in den Brunnen gefallen“ ist …

Ellura

Ellura

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
521
Ort
Elmshorn
  • #22
Was bekommt man denn zurück ?
z.B.

-Ich freue mich, bin glücklich wenn ich die Jungs toben sehe
-Bin jeden Abend glücklich wenn die Kater mit ins Zimmer meines Sohnes kommen, sich dazu legen wenn ich ihm was vor lese und jeder ein mal zum Bett kommt und sich streicheln lässt um dann in eintracht aus dem Zimmer zu gehen
-Ich fühle mich wohl, wenn sie ins Bett kommen zum kuscheln
-Ich habe die besten Seelentröster die man sich vorstellen kann, da kommt kein Therapeut ran
-....

Und die Liste könnte ich noch unglaublich erweitern.


Wenn du so über deine Katzen denkst, dann suche ihnen doch bitte ein tolles zu Hause - ist ja unerträglich wie du über deine Samtpfoten schreibst!
 
Pustel

Pustel

Forenprofi
Mitglied seit
4 Juli 2013
Beiträge
1.033
Ort
im schönen Rheinland
  • #23
Ich wünschte ich hätte diesen Text gelesen bevor wir uns Katzen angeschafft haben.
In keinem Buch was ich vorher gelesen habe steht etwas von permanentem Schlafmangel ,keinem Urlaub ständige Sorgen beim Freigang usw.usw.usw.

Ich würde mir heute keine Katzen mehr anschaffen. :sad:
Oh wie traurig.
Schade, dass du unglücklich mit deinen Tigern bist.

Aber ja, genau deshalb informiert man sich umfassend vor Anschaffung.

Unsere 2, damals 14 Wochen alten, Mädels haben auch unser Leben gewaltig umgekrempelt. Wir hatten beide vorher keine größeren Haustiere und kannten das so nicht, aber wir möchten die 2 nie wieder missen!

Hier ist mächtig Leben in der Bude und mit dem früh Wecken, liebevoll in die Füße zwicken und morgens über das Bett toben, nach Futter Maunzen und überall Haare, alles umrennen, mehr Sorgen haben wenn gesundheitliche Probleme, haben wir uns bestens arrangiert :), bisschen Schlafmangel ist ok. Probleme mit dem Freigang haben wir ja nicht, bei Wohnungshaltung mit Balkon und wegfahren tun wir eh wenig....wenn das mal ansteht muss noch ne Lösung her. Haben aber nette Leute die auch mal füttern, kuscheln und Klöchen leeren gehen bei Kurztrips.

Alles in allem ist die Freude die die 2 in unser Leben bringen um vieles, vieles größer als die, wenn man es so nennen will, "Unannehmlichkeiten".
Ich hoffe bei euch wird das auch noch.
Mit Katzen leben ist halt wie in ner WG, alle haben ihren eigenen Kopf und auch mal schlechte Laune.


Tante Edith ergänzt noch auf die Frage: Was bekommt man denn zurück!
Wenn du das bis jetzt nicht gemerkt hast musst du dir wirklich überlegen, ob du mit Katzen zusammenleben möchtest oder nicht und ggf ein liebevolleres Zuhause für sie suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
50
Ort
BaWü
  • #24
Gegenfrage, was macht das Leben mit Katzen anstrengend? Meine ich ernst, vielleicht kann man helfen?
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.376
Ort
bei München
  • #25
Was bekommt man denn zurück ?
Ein Beispiel gestern:

Ich hatte gestern frei. Das Wetter war super, als hab ich mich gleich am Vormittag in den Garten gelegt.
So gegen 10 Uhr kam Emmy von ihrer Nachttour zurück. Kletterte auf den Holzzaun. Als sie oben war, hat sie mich entdeckt. Hat richtig laut aufgemaunzt, musste ihre Pforten sortieren, um möglichst schnell über den Zaun zu kommen und runterzuspringen. Dann ist sie freudig maunzend schnell zu mir gelaufen und hat sich an mich geschmiegt.

Es war zu erkennen, dass sie mich nicht im Garten vermutet hatte und sich wirklich gefreut hat, mich zu sehen.
:pink-heart:

Das bekomm ich von ihr und auch von Lise zurück.
:pink-heart:

Da verzeih ich ihr gerne, dass sie mir ständig Zecken mitbringt. Die hängen bei ihr im langen Fell, sie schmeichelt um mich rum und ich dann hab ich die Viecher.
 
Riari

Riari

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2013
Beiträge
2.182
Alter
31
Ort
Hamburg
  • #26
P

Pauli

Forenprofi
Mitglied seit
9 Dezember 2006
Beiträge
2.119
  • #27
Was bekommt man denn zurück ?
Bei der Frage kommen mir als Antwort so viele freudige Gedanken in den Kopf, dass ich das Strahlen gar nicht mehr aus dem Gesicht krieg.

Wie lange leben die Beiden denn schon bei dir?
Hast du denn noch gar nicht das Gefühl gehabt, du bekommst was von ihnen zurück?
Das wäre wirklich traurig und vielleicht ist es dann wirklich auch noch ein sinnvoller Tipp für zukünftige Katzenhalter, wenn möglich, erstmal tiger zur Probe zu betreuen. Vielleicht als Urlaubsbetreuer, um dann zu sehen, ob es denn so ist, wie man sich das vorstellt.
Liebe Grüße, Heike
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #28
Was bekommt man denn zurück ?
:eek:
Äh .. wenn du so eine Frage stellen mußt, solltest du die Katzen schnellstens in gute Hände abgeben.
Das werden bittere 15-20 Jahre für sie.

Und ernsthaft: was heißt "kein Urlaub"? Hast du dir wirklich vorher nicht überlegt, wer sich um die Tiere kümmert, wenn du urlaubs- oder krankheitsbedingt ausfällst?
Dafür braucht man aber nun wirklich kein Buch.

So ein Sinneswandel ist schon erstaunlich .. vor 1 Jahr warst du doch ganz zufrieden mit deinen 2.

Pauli, Anna miau? war seit gut 1 Jahr nicht mehr im Forum. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pauli

Forenprofi
Mitglied seit
9 Dezember 2006
Beiträge
2.119
  • #29
Oh sorry, ich nehms dann wieder raus!
Wenn man ein Mal nicht aufs Datum schaut:oops:
 
N

nikitiger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
18
  • #30
:eek:
Äh .. wenn du so eine Frage stellen mußt, solltest du die Katzen schnellstens in gute Hände abgeben.
Das werden bittere 15-20 Jahre für sie.

Und ernsthaft: was heißt "kein Urlaub"? Hast du dir wirklich vorher nicht überlegt, wer sich um die Tiere kümmert, wenn du urlaubs- oder krankheitsbedingt ausfällst?
Dafür braucht man aber nun wirklich kein Buch.

So ein Sinneswandel ist schon erstaunlich .. vor 1 Jahr warst du doch ganz zufrieden mit deinen 2.

Pauli, Anna miau? war seit gut 1 Jahr nicht mehr im Forum. ;)
Natürlich haben wir uns das mit dem Urlaub überlegt.Aber wenn der Sohn dann beruflich bedingt 200 km weit weg zieht und man selber ebenfalls aus beruflichen Gründen neu in einer Stadt ist und somit über keinen Freundeskreis verfügt dann wird das mit dem Urlaub schon eng.
Ich bin für jeden Vorschlag dankbar.
 
Pustel

Pustel

Forenprofi
Mitglied seit
4 Juli 2013
Beiträge
1.033
Ort
im schönen Rheinland
  • #31
Ihr könntet euch an Catsitting Runden der hiesigen Tierschutzvereine beteiligen. Das geht dann in Gegenseitigkeit. :)
 
N

nikitiger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
18
  • #32
Damit hier kein falscher Eindruck entsteht.Auch wir hängen an unseren beiden.
Wir sind zum Beispiel extra in eine Wohnung mit Garten gezogen um aus zwei Wohnungskatzen Freigänger zu machen.
Trotzdem muß ich mich doch nicht z.b.wahnsinnig freuen wenn ich jede Nacht um 4 Uhr aus dem Schlaf gerissen werde.
Mit dem Freigang der im Garten stattfindet ist es auch so das man immer schauen muß ob alles ok ist und ob alle noch da sind.Versteht ihr man lebt durch die Katzen ständig in einer gewissen Anspannung.Vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken.Ich weiß es nicht.
 
P

Pauli

Forenprofi
Mitglied seit
9 Dezember 2006
Beiträge
2.119
  • #33
Vielleicht gibt es hier im Forum sogar Leute, die gar nicht so weit weg von euch sind.
Da kann man doch evtl. Kontakt knüpfen und gegenseitig Miezen betreuen, sich kennenlernen.............
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.376
Ort
bei München
  • #34
Wir haben uns jetzt den Luxus einer Katzensitterin gegönnt.
Irgendwie gabs nichts auf Gegenseitigkeit und jetzt zahlen wir halt dafür.

Die paar Tage vergangenes Wochenende waren so ein kleiner "Test" wie es funktioniert. Denn da kann nicht viel schiefgehen. Die Katzen können ja raus und würden 2 Tage auch ohne irgendjemand überstehen.
Aber es hat super gut geklappt, ich war auch begeistert über das "Mitdenken" von der Sitterin.
und sie wird auf alle Fälle während unseres Sommerurlaubs unsere Katzen versorgen.

20 Euro für 2x am Tag kommen (inkl. Blumen gießen, Müll - also Katzenfutterdosen rausbringen, Briefkasten leeren, Fenster aufmachen zum lüften usw.). Das find ich einen super Preis.
 
Riari

Riari

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2013
Beiträge
2.182
Alter
31
Ort
Hamburg
  • #35
Also ich glaub jemanden zu finden der sich um die katzen kümmert ist keine schwere aufgabe. Guck doch mal bei den kleinanzeigen im internet, da suchen x leute nach solchen aufgaben. Da hast du sogar ne ziemlich große auswahl.

Und wieso machst du dir so nen kopf wenn deine katzen im garten sind?
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.376
Ort
bei München
  • #36
Damit hier kein falscher Eindruck entsteht.Auch wir hängen an unseren beiden.
Wir sind zum Beispiel extra in eine Wohnung mit Garten gezogen um aus zwei Wohnungskatzen Freigänger zu machen.
Trotzdem muß ich mich doch nicht z.b.wahnsinnig freuen wenn ich jede Nacht um 4 Uhr aus dem Schlaf gerissen werde.
Mit dem Freigang der im Garten stattfindet ist es auch so das man immer schauen muß ob alles ok ist und ob alle noch da sind.Versteht ihr man lebt durch die Katzen ständig in einer gewissen Anspannung.Vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken.Ich weiß es nicht.
Also dass solltest du dir "abgewöhnen" ;)
Das dauert, aber du kannst die Katzen im Garten alleine lassen. Die schaffen das schon ;)
Unsere gehen z.B. derzeit abends gegen 19 Uhr auf Streife und kommen irgendwann in der Nacht wieder. Dann gehts frühmorgens wieder raus und irgendwann im Laufe des Tages trudeln sie wieder ein. Das war für mich auch anfangs hart. Aber nach ein paar Tagen, als ich gemerkt habe, das funktioniert, hab ich mich entspannt. Und ich kann auch schlafen, wenn die Katzen draußen unterwegs sind.
ist schwer, aber wenn du ihnen Freigang gibst, dann lass ihnen auch die Freiheit. Ohne Sorgen ist man nie, aber man sollte es auch nicht übertreiben.
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
35
Ort
München
  • #37
Damit hier kein falscher Eindruck entsteht.Auch wir hängen an unseren beiden.
Wir sind zum Beispiel extra in eine Wohnung mit Garten gezogen um aus zwei Wohnungskatzen Freigänger zu machen.
Trotzdem muß ich mich doch nicht z.b.wahnsinnig freuen wenn ich jede Nacht um 4 Uhr aus dem Schlaf gerissen werde.
Mit dem Freigang der im Garten stattfindet ist es auch so das man immer schauen muß ob alles ok ist und ob alle noch da sind.Versteht ihr man lebt durch die Katzen ständig in einer gewissen Anspannung.Vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken.Ich weiß es nicht.
Na ja, das glaube ich eher nicht.

Keiner freut sich, nachts aus dem Schlaf gerissen zu werden. Lass mich raten, ihr habt Kitten? Tja Pech, so ist das nun mal.

Ich hatte 4 Katzen und lebte nie in Anspannung, es sei denn, eine war krank.

Und in den Urlaub fahr ich trotz Katzen, stell' dir vor!
 
N

nikitiger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
18
  • #38
Nein falsch geraten wir haben keine Kitten. Übrigens ein sehr sinnvoller und überaus hilfreicher Beitrag.
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
35
Ort
München
  • #39
N

nikitiger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
18
  • #40
Ich glaube du solltest dich besser raushalten.

Danke
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben