Frage zur Vergesellschaftung

K

kira1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2012
Beiträge
3
Hallo, also ich möchte euch folgendes erzählen.
Seit 3 Wochen wohnt nun die Zoe bei uns. Wir haben sie zusatzlich zu unserer Erstkatze und Prinzessin Kira zu uns geholt.
Die beiden schlafen nachts in getrennten Zimmern (Türen Sind zwar offen, die Kira hat allerdings schon immer bei mir geschlafen, und die Zoe schläft im Zimmer meiner Schwester. Jetzt wo es kalt draussen ist, geht unsere Grosse nicht oft raus, und das finde ich gut, denn so hsben sie viele Gelegenheiten sich zu begegnen.
Also die Zoe ist irrsinnig verspielt und sucht die Nähe zur Kira. Da kann es schon mal passieren, dass die kleine voll Ubermut auf der Grossen rumspringt und sie gewissermaßen stalkt. Das gefällt der Kira allerdings überhaupt nicht und dann wird geknurrt oder gefaucht. Wenn es die Kleine zu bunt treibt, bekommt sie dann auch mal einen Klaps von der Kira, der aber nie zu grob ausfållt. Zoe sucht Kiras Nähe, die möchte aber meistens mehr Ruhe.
Allerdings ist es kein Problem, wenn beide im selben Raum sind, da wird nur geguckt. Sie schlafen sogar oft beide in meinem Bett ,ca mit halbem Meter Abstand, auch ohne Probleme. Kira mag es nur nicht, dass ihr die Kleine zu nahe kommt. Dann wird halt mehr geknurt.
3 mal konnte ich schon beobachten, wie sie sich gegenseitig an den näschen beschnuppert haben.
Fakt ist aber, dass wenn die Zoe wirklich zu wild wird, beginnt Kira plötzlich zu würgen. :-( Da tut sie mir dann sehr leid. Steht sie in solchen Situationen zu sehr unter Stress? Und manchmal wirkt Kira genervt.
Und obwohl es 2 katzenklos gibt, gehen beide auf das selbe. Und jeder hat seinen eigenen Fressnapf und da wird gegenseitig viel genascht.
Feliway habe ich noch nicht ausprobiert.wäre dies eine Möglichkeit um Kira zu beruhigen?

So ich muss jetzt hinzufügen, dass Kira 9 Jahre ist und Zoe 3 Monate. Ja ich weiss, dass eine solche Konstellation rein gar nicht zu empfehlen ist, bei uns hat es sich nun mal so ergeben( möchte hinzufugen dass es bei einer freundin in derselben konstellation hervorrsgend geklappt hat, obwohl 1 monat bei ihren katzen die fetzen geflogen sind und jetzt lieben sie sich heiss)

Was denkt ihr über die meinige Katzenzusammenführung? Ich wäre sehr dankbar über Meinungen und Tipps. Denn ich mache mir grosse Sorgen, dass es eventuell nicht klappen könnte, und ich habe die Zoe schon so in mein Herz geschlossen....

Danke im Voraus
 
Werbung:
raven_z

raven_z

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2011
Beiträge
1.315
Ort
Mattersburg, AT
Mh das ist schwierig - Kira ist halt doch schon etwas älter und die kleine Zoe halt wirklich noch ein verspielter kleiner Zwerg.

Klar gibt es Katzen, die auch mit 9 noch rumtoben wie die Weltmeister, aber deine Kira scheint lieber ihre Ruhe haben zu wollen...

Mein Rat wäre für Zoe noch ein zweites Kätzchen im selben Alter als Spielgefährten dazuzuholen. Dann könnten sich die beiden austoben und Kira hätte ihre Ruhe
 
K

kira1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2012
Beiträge
3
Erstmal danke für deine schnelle Antwort.
Ich weiss noch nicht, ob es uns möglich sein wird, ein zweites kätzchen dazuzuholen..
Dennoch kommt Zoe nicht zu kurz, denn meine Schwester und ich sind Studentinnen, daher ist immer wer zu hause und hat die Zeit sich ausgiebig mit Zoe zu beschäftigen, damit sie nicht unausgelastet ist. Aber Kira schenken wir genausoviel Aufmerksamkeit.

Nachdem ich jetzt die Situation bei uns geschildert habe, denkt ihr, dass Kira sie akzeptieren wird?
Ich habe schon viel über Katzenzusammenführungen gelesen und natürlich könnte es besser lsufen, aber nachdem, was ich alles gelesen hab, hätte es auch weit aus schlimmer kommen können...??
Hat diese Zusammenführung Chancen?
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
Die Konstellation ist ja nicht besonders glücklich gewählt, wie du selbst schon bemerkt hast. Sowas kann gut gehen, muss aber nicht. Ich kann dir nur den Rat geben, ernsthaft über ein zweites Kitten (gleiches Alter und Geschlecht) nachzudenken, mit dem Zoe rumtoben kann, ohne dabei Kira zu belästigen und zu stressen. Zoe hat ja das "Rüpelalter" noch vor sich.
Wenn eure Kleine seit drei Wochen bei euch und jetzt 3 Monate alt ist, ist es wahrscheinlich, dass sie zu früh von Mama und Geschwistern getrennt wurde und so wichtiges Sozialverhalten nicht ausreichend erlernt hat. Achtet deshalb darauf- sofern ihr euch für ein weiteres Kitten entscheidet- ,dass der Spielkumpel für Zoe mindestens 12 Wochen bei seiner Mama bleiben durfte und gut sozialisiert ist.
Die Alternative wäre Zoe jeden Tag auszupowern bis der Arzt kommt. Da sollte man aber mindestens 5 Spielzeiten am Tag einplanen, mit beispielsweise 15-30 Minuten am Tag ist es da meiner Meinung nach nicht getan (hab selbst hier jeden Tag ca. minimum 1-2h "Tobezeit" über den Tag verteilt für zwei ruhige Kitten verplant).
Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg bei der weiteren Zusammenführung und viel Freude mit der Kleinen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

N
Antworten
0
Aufrufe
687
nasty.minx
N
Taddel
Antworten
52
Aufrufe
8K
tiedsche
tiedsche
F
Antworten
15
Aufrufe
4K
littlesun
littlesun
M
Antworten
2
Aufrufe
1K
Pira
S
Antworten
7
Aufrufe
441
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben