Frage zur Impfung und zur Wurmkur...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

SaSoLu

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
1.576
Hallo,

ich habe mal eine Frage bezüglich der Auffrischimpfung.

Da mir mein Kater ja Anfang August zugelaufen ist und ich dadurch nicht wusste wann er das letzte Mal geimpft wurde, bin ich am 20.08.08 beim Tierarzt gewesen um ihn zu impfen.

Normalerweise hätte ich ja nach 1Monat zur Nachimpfung gehen müssen, das ging allerdings nicht, da ich zu dem Zeitpunkt grad mitten im Umzugsstress war und keine Zeit hatte. (Ich wusste am 20.08. noch nicht das ich zum 01.10. umziehe)

Jetzt habe ich gerade Urlaub und will heute Abend noch zum impfen zum Tierarzt.

Jetzt meine Fragen :

Muss ich jetzt nochmal ganz von vorne anfangen mit dem impfen oder ist es nicht schlimm, dass die zweite Impfung erst nach 2,5 Monaten anstatt 1 Monat erfolgt ?

Zweite Frage : Gibt es eine Wurmkur die ich nicht unbedingt unter das Essen mischen muss ? Mein Kater frisst das dann nicht und somit bringt die Wurmkur auch nichts...Was gibt es noch für Möglichkeiten.

Vielen Dank schonmal

Sandra
 

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
58
Ort
bei Gummersbach
Das kann Dir der TA sicher genau beantworten, aber Du kannst schon davon ausgehen, dass ganz neu geimpft werden muss.

Statt Mittel zum Einnehmen git es Spot-Ons, das sind Tropfen, die auf die Haut im Nacken aufgetragen werden. Sie wirken mehrere Monate lang gegen Würmer und andere Parasiten, die gibte es auch gegen Milben, Flöhe und Zecken.
 

SaSoLu

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
1.576
Das mit den Spot ons ist gut.

Dann werd ich das nehmen, dann bringt es wenigstens was.

Und so ein Flohmittel kann man auch zur Vorbeugung nehmen ?

Damals als er mir zugelaufen ist hatte er vereinzelt Flöhe und der TA hat dann ein Mittel in den Nacken gegeben. Damit sollte er innerhalb von 24 Std Flohfrei sein.

Sollte ich jetzt nochmal zur Vorbeugung was drauf tun lassen obwohl er ein Wohnungskater ist?
 

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
58
Ort
bei Gummersbach
Das mit den Spot ons ist gut.

Dann werd ich das nehmen, dann bringt es wenigstens was.

Und so ein Flohmittel kann man auch zur Vorbeugung nehmen ?

Damals als er mir zugelaufen ist hatte er vereinzelt Flöhe und der TA hat dann ein Mittel in den Nacken gegeben. Damit sollte er innerhalb von 24 Std Flohfrei sein.

Sollte ich jetzt nochmal zur Vorbeugung was drauf tun lassen obwohl er ein Wohnungskater ist?
Du kannst auch ein Flohmittel als Spot-On nehmen, aber bei einem Wohnungskater würde ich es anders machen. Stecke ein kleines Stückchen eines Flohhalsbandes in den Staubsaugerbeutel, dann hast Du für ewig Ruhe mit Flöhen.

Eine akut befallene Katze ist nicht nach 24h flohfrei. Die wenigsten Biester stecken im Fell der Katze, sondern verdauen bis zu vier Wochen ihre letzte Blutmahlzeit in irgendwelchen Ecken der Wohnung. Dann bekommen sie Kohldampf und besuchen auf einen Schluck die Katze. So kann es also sein, dass Du Wochen nach der Behandlung noch Flöhe auf der Katze findest obwohl der Spot-On die volle Wirkung hat.

Gegen Würmer solltest Du mehr oder weniger regelmäßig behandeln, die Wurmeier trägst Du z.B. mit den Schuhen in die Wohnung oder Fliegen, die sich auf das Katzenfutter setzen. Da reichen aber ein bis zwei Behandlungen jährlich dicke aus, es sei denn, es kommt ein akuter Befall dazwischen.
 

SaSoLu

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
1.576
Das mit den 24 Std hat mir der TA so gesagt.... mmmhh naja das stimmte dann wohl nicht.
Hab mich auch gleich gewundert.

Das mit dem Stück Halsband im Staubsauger werd ich mal ausprobieren.
Bekomme in den nächsten Tagen sowieso einen neuen Staubsauger ;-)
Der bleibt dann auch flohfrei ;-)

Ich weiss ja garnicht ob er noch welche hat aber damals war er zwar aüßerlich total gepflegt, nur sehr dünn (knapp 4 KG) und hatte einzelne Flöhe.
Nicht viele.
 

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
58
Ort
bei Gummersbach
Das mit den 24 Std hat mir der TA so gesagt.... mmmhh naja das stimmte dann wohl nicht.
Hab mich auch gleich gewundert.

Ich weiss ja garnicht ob er noch welche hat aber damals war er zwar aüßerlich total gepflegt, nur sehr dünn (knapp 4 KG) und hatte einzelne Flöhe.
Nicht viele.
In den ersten ein bis zwei Tagen kratzen sich die mit dem Spot-On behandelten Katzen wie verrückt, dann hört das auf. Vielleicht hat der TA das gemeint. Das kommt aber daher, weil die auf der Katze sitzenden Flöhe häufiger beißen. Sie suchen dann an mehreren Stelle den Katze nach leckerem Blut, das finden sie aber nirgends. Und jeder Biss zwiebelt die Katze, deshalb dieser Kratzdrang. Nach 24h haben die meisten soviel Gift aufgenommen das sie den Löffel schmeißen, tschüß Floh.

Nur 10% der vorhandenen Flöhe sitzen auf der Katze, der Rest ist in Deiner Wohnung versteckt und das wochenlang...lecker, nicht???
 

Simba2005

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 Oktober 2008
Beiträge
12
Ort
Hechingen
da schließe ich mich mit meiner Frage gleich an:

Ich habe in letzter Zeit vermehrt gehört (und gelesen), dass diese "jährlichen" Impfungen eigentlich gar nicht so sinnvoll sind bzw. sein müssen. Es wurde auch angesprochen, dass man z.B. auch eine Impfung für 3 Jahre geben lassen kann.

Habt ihr damit schon Erfahrungen? Wer praktiziert das auch so? Sind die 3-Jahres-Impfungen dann nicht von der Konzentration her recht heftig?

Meine beiden sind Wohnungskatzen mit gesichertem und beaufsichtigtem Auslauf (nur im eigenen eingezäunten Garten). Aber ich habe bisher immer ALLE Impfungen komplett machen lassen - jetzt wäre eigentlich wieder die jährliche Impfung fällig. Da würde mich interessieren, ob nicht evtl. auch eine 3-Jahres-Impfung in Betracht käme.:confused:
 

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wurmkur würde ich nur dann geben, wenn begründeter Verdacht besteht oder sogar schon eine gesicherte Diagnose.
Es ist bei Verdacht immer gut, zuvor eine Kotprobe abzugeben, Sammlung von mind. 3 Tagen, um Würmer nachzuweisen. Vorbeugen gegen Würmer kann man nicht mit Wurmkuren!

Zum Impfen gibts kontroverse Meinungen, die sehr weit auseinanderklaffen. Wenn Du mit Suchwort 'Impfen' alle diesbezüglichen Beiträge durchliest, wirst Du vielleicht besser entscheiden können, was nötig ist.

Zugvogel
 

SaSoLu

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
1.576
So, der Tierarztbesuch ist überstanden.

Es wurde wieder von vorne angefangen zu impfen und ich muss in einem Monat wieder hin.

Wurmkur wurde auch gemacht und ich habe so ein Spot on bekommen um ihm das in 2 Wochen auf das Fell zu machen gegen Würmer.

Außerdem hat die Tierärztin mir einen Flohkamm geschenkt und ich habe es gleich überprüft.

Er hat keine Flöhe.
 

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Schade, daß es keine Wurmkämme gibt :(

Zugvogel
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben