Frage zur Futtermenge

  • Themenstarter Katjuscha82
  • Beginndatum
Katjuscha82

Katjuscha82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
302
Ort
Wunstorf
Hallo,

ich hab eine Frage zur Futtermenge.
Unsere beiden Miezen wohnen seit dem Spätsommer bei uns und wir sind daher praktisch noch in der gemeinsamen "Eingewöhnungsphase". ;)

Anfangs haben wir die beiden etwas aufgepeppelt, also etwas mehr gefüttert. Als sie dann was auf den Rippen hatten und gesund und munter aussahen, haben wir die Futtermenge reduziert. Der Kommentar des Tierarztes war ein anerkennendes "Die beiden sind aber schön schlank!", war aber nicht negativ gemeint. Er bekommt anscheinend öfter schwergewichtige Hauskatzen zu gesicht.

Die beiden wiegen (im Rahmen der Kastration gewogen) ziemlich genau 4 kg, genauer 3,6. Wirklich beide! Daher halte ich mich an die Fütterungsempfehlungen der Hersteller, die ja üblicherweise für eine 4kg-Katze angegeben werden. Da beläuft es sich - fast bei allen Marken - auf 200g / Tag und Katze.

Allerdings haben unsere immer, wirklich immer (!!) einen Wahnsinnshunger!
Klar, Futter wird ignoriert oder wieder ausgespuckt, wenns gar nicht den Erwartungen des Kätzchens oder des Kätzchenmagens entspricht, aber so ziemlich alles, was irgendwie essbar ist, wird inhaliert als gäbe es kein Morgen!

Ist das normal? Oder füttern wir vielleicht zu wenig?

Es gibt 2x am Tag Futter, je 100g pro Katze.
Die Tiere sind mittelmäßig aktiv, mehrmals am Tag haben sie ihre Phasen, wo echt die Post abgeht, mit gegenseitigem Auflauern, Jagen, Raufen... Da werden regelmäßig unsere Teppiche umdekoriert.
Den Rest des Tages ists eher sehr ruhig, sie kuscheln und schlafen oft und viel.
Manchmal gibts übern Tag ein paar Bröckchen Trockenfutter als Leckerli. Wenn das einen Tag ganz wegfällt, gibts manchmal abends 150g statt 100.

Sind wir damit so auf der richtigen Seite?

Viele Grüße!
 
Werbung:
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Wie alt sind Deine Katzen denn?
Und was fütterst Du?
 
Katjuscha82

Katjuscha82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
302
Ort
Wunstorf
Unsere Katzen werden beide im Juni 4 Jahre alt.

Wir füttern zu den Hauptmahlzeiten fast immer Nassfutter.
Als "Basis" haben wir Gut&Günstig im Haus, die Sorten ohne Zucker (aktuell gibts ne neue Verpackung und seit dieser Umstellung sind (fast?) alle Sorten ohne Zucker! :)).
Wir kombinieren mit verschiedenen anderen Sorten wie Bozita, Animonda Carny (wird zur Zeit leider nicht vertragen), Grau mit und ohne Getreide, real nature, Miamor..., damit es nicht so eintönig wird.

Etwa ein oder zwei Mal die Woche gibts dann irgendwas anderes wie Hühnerherzen oder körnigen Frischkäse mit rohem Ei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Hm. Also meine fressen schon von Marken wie Petnatur und Catzfinefood je 200g Nassfutter am Tag plus 50-100g Fleisch? Kann sein, dass ich nur Vielfraße Zuhause sitzen habe (gell Jannis, der würde nämlich auch nach 800g mit Hunger weiterfressen :D) aber 200g von gut/günstig finde ich doch sehr wenig.
Wie stehen sie denn im Gewicht? Alles ordentlich proportioniert?

Grüße
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Soweit ich weiss ist das Gut&Günstig nicht soo hochwertig.
Da sind 200 Gramm nicht gerade viel.

Unsere Katzen bekommen hochwertiges Nassfutter, Mitteklasse und Oberklasse. Sie bekommen soviel sie wollen.

Und sie sind nicht übergewichtig.

Ich denke Übergewicht kommt bei Katzen eher vor wenn sie Trockenfutter fressen und/oder sich zu wenig bewegen.
 
Katjuscha82

Katjuscha82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
302
Ort
Wunstorf
Klar, gut&günstig ist nicht der Hit. Ist für uns halt mal einfach gemacht und günstig zu holen - auch, weil wir überm Supermarkt wohnen.
Aber auch da ist die Fütterungsempfehlung halt 200g / Tag & Katze.

Ich weiß nicht, ob sie gut im Futter sind. Wie gesagt: Tierarzt und Tierheilpraktikerin fanden sie beide gut in der Statur. Ich finde vor allem die eine, die Lucy, schon sehr schmal. Aber sie ist auch einfach eine recht kleine, zierliche Katze.

Wie weiß ich denn, ob sie gut im Futter sind?
Oder sollte ich einfach mal ausprobieren, wie viel sie fressen würden, wenn sie könnten? Ich weiß, dass sie gerne mal die doppelte Portion verdrücken, wenn sie die Gelegenheit haben. ;)
Aber ich will sie auch nicht mästen oder riskieren, dass sie kotzen, wenn sie zu viel und zu schnell fressen.
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Ich würde 3 Mahlzeiten füttern mit je ca. 100g von dem Futter.

Meine (bis auf Jannis) dürfen auch Fressen bis sie satt sind und niemand ist hier übergewichtig.

Du kannst mal über den Rücken fahren. Die Wirbel sollten zwar zu fühlen sein, aber nicht einzeln herausstehen. Dasselbe gilt für den Brustkorb oder andere Knochen - sind sie nicht zu fühlen ist die Katze meist zu dick. Stehen sie heraus, zu dünn.

Grüße
 
cherry83

cherry83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2008
Beiträge
597
Ort
Zella <3
Würde auch 3x am Tag füttern, so dass jede Katze am Ende des Tages 200-250 g in sich hat (inkl. Trockenfleisch für zwischendurch oder Leckerlies).
Brauch für meine beiden knapp eine Dose am Tag und es gibt zwischendurch noch was.
 
Katjuscha82

Katjuscha82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
302
Ort
Wunstorf
Würde auch 3x am Tag füttern, so dass jede Katze am Ende des Tages 200-250 g in sich hat (inkl. Trockenfleisch für zwischendurch oder Leckerlies).
Das kriegen sie ja, nur eben auf 2 Mahlzeiten statt 3.
Macht das so einen Unterschied?
 
cherry83

cherry83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2008
Beiträge
597
Ort
Zella <3
  • #10
Naja finde schon, weil der Magen/Darm dann 3x am Tag beschäftigt ist und nicht nur 2x. Ist doch wie bei uns. Wenn wir nur frühs und abends essen, haben wir dan auch riesen Hunger. Wenn aber noch Mittag ist, hält sich das in Grenzen.
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #11
Hat auch mit dem Sättigungsgefühl zu tun. Wenn sie 500g auf einmal fressen wird ihr Körper nach 6-8h dennoch nach Futter jammern - gewohnheitsmäßig , natürliches Verhalten. Ich würde es auf jeden Fall mit 3 Mahlzeiten versuchen. Ich selbst füttere hier immer zw. 3-5 Mahlzeiten für den, der will. Manche (wie Biggie) fressen hier eher 3, andere (wie Luise) 5x mit.
Grüße
 
Werbung:
cherry83

cherry83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2008
Beiträge
597
Ort
Zella <3
  • #12
Hat auch mit dem Sättigungsgefühl zu tun. Wenn sie 500g auf einmal fressen wird ihr Körper nach 6-8h dennoch nach Futter jammern - gewohnheitsmäßig , natürliches Verhalten. Ich würde es auf jeden Fall mit 3 Mahlzeiten versuchen. Ich selbst füttere hier immer zw. 3-5 Mahlzeiten für den, der will. Manche (wie Biggie) fressen hier eher 3, andere (wie Luise) 5x mit.
Grüße

Ja genau so meine ich das auch :)
 
Katjuscha82

Katjuscha82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
302
Ort
Wunstorf
  • #13
Und jedes Mal dann etwa 100g pro Katze anbieten? Oder wird das dann zu viel in Summe? :confused:

Ich meine, wir können das gerne mal ausprobieren.
Da bin ich offen!
 
cherry83

cherry83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2008
Beiträge
597
Ort
Zella <3
  • #14
Keine Ahnung, wieviel 100 g sind, weil ich immer mit nem großen Löffel was aus der Dose nehme und das eben dann 3x am Tag. Also so, dass am Ende des Tages die 400g-Dose alle ist.
 
Katjuscha82

Katjuscha82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
302
Ort
Wunstorf
  • #15
Keine Ahnung, wieviel 100 g sind, weil ich immer mit nem großen Löffel was aus der Dose nehme und das eben dann 3x am Tag. Also so, dass am Ende des Tages die 400g-Dose alle ist.
400g von was? Was fütterst du denn z.B. so?
 
FiAma

FiAma

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2011
Beiträge
5.397
Alter
33
Ort
WW ♡
  • #16
huhu :)

also, meine beiden bekommen eigentlich auch soviel zu futtern, wie sie möchten ;)
sie sind aber eigentlich auch sparsame fresser, ich würde mal sagen 150 bis 200gr., mehr fressen sie nicht am tag.
sie haben aber immer was in den schälchen und hätten auch die möglichkeit mehr zu fressen, machen sie aber nicht.

fiona wiegt konstante 3,8kg (sie ist 2 jahre alt) und amabel wiegt knapp über 4kg, ist aber auch etwas größer (sie ist 1 jahr alt). außerdem hat sich amabels gewicht seit ihrem einzug bei mir (november letzten jahres) auch nicht verändert, obwohl sie fressen zur freien verfügung hat ;)

ich würde einfach mal probeweise schauen, wie es sich auswirkt, wenn du deinen beiden mehr gibst.
 
Miau...

Miau...

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2011
Beiträge
582
Ort
Köln
  • #17
Hallo Katjuscha82....

Ich habe am Anfang auch den Fehler gemacht und auf Fütterungsempfehlungen gehört.....
Meine beiden Mäuse haben das Futter nur so runtergeschlungen und die Näpfe waren blitzeblank geleckt....
Die Futterempfehlungen sind totaler Quatsch, vor allem bei minderwertigem Futter....
Mittlerweile füttere ich den beiden so viel, wie sie wollen.....
In der Regel sind das eine 400g Dose und je nach Bedarf nochmal 200g....(für beide)
Es gibt aber auch Tage, wo es mehr oder weniger ist... Und beide sind wahrhaftig nicht übergewichtig, da sie sich viel bewegen..... Trotz Wohnungskatzen.....
Trockenfutter gibt es hier nur selten, wenn dann als Leckerlie im Fummelbrett.... Da sind sie total scharf drauf, da es das nicht so oft gibt....
Du hast geschrieben, dass das Supermarktfutter so praktisch ist, da ihr direkt darüber wohnt.....
Ich hab mir mittlerweile das Bestellen angewöhnt....
Super praktisch, du musst nämlich gar nicht mehr einkaufen gehen.... Dazu bekommst du hochwertiges Futter, je nach Bestellmenge Mengenrabatt und das ganze per Postbote ins Haus.....
Vielleicht ist das ja auch was für dich?
Also ich bestell einmal im Monat eine Monatsration und bin total zufrieden damit... Vor allem, weil ich weiß, dass die beiden Mäuse von dem "besseren" Futter auch satt werden :)

Ganz liebe Grüße!
 
Katjuscha82

Katjuscha82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
302
Ort
Wunstorf
  • #18
Vielen Dank für die Tipps! :)
Werde direkt morgen mal ausprobieren, was in die Katzen so reingeht! :D

Ja, das hochwertige Futter bestellen wir in der Regel auch immer und dann in großen Mengen. Gut&Günstig gibts, wenns mal schnell gehen muss oder wenn die beiden ihre mäkeligen Tage haben - das fressen sie nämlich einfach immer! :p

Und das mit den mehreren Mahlzeiten kann ich morgen auch mal testen. Zumindest solange ich noch nicht arbeite, ist das gar kein Problem!

Liebe Grüße!
 
Miau...

Miau...

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2011
Beiträge
582
Ort
Köln
  • #19
Ich weiß nicht, ob es auf alle Katzen zutrifft..........
Aber mach die Umstellung "Du darfst so viel fressen, wie du willst" langsam...

Zumindest kann ich aus eigener Erfahrung sagen: Wenn man dann einmal so viel fressen darf, wie man will, dann lässt man sich das auch gerne nochmal durch den Kopf gehen........

Aber ich war sehr dankbar, dass man das auf den Fliesen und nicht auf dem Teppich gemacht hat!!!

Und heute ist das alles gar kein Problem mehr....Weil, wenn man satt ist, hört man auf, weil man weiß, dass man nicht verhungern wird :)
 
Katjuscha82

Katjuscha82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2011
Beiträge
302
Ort
Wunstorf
  • #20
Ja, gut, das ist ein weiser Tip.
War bisher nämlich auch schon mal so: Wenns aus irgendnem Grund mal mehr gab, wurd so geschlungen, da landete es schon mal wieder retour auf dem Fußboden. Und auch schon auf dem Teppich... :mad:

Na, wir werden sehen. Ich versuchs mal vorsichtig.
Aber was ist, wenn sie sich dann einfach langsam aber sicher zu gemästeten Vielfraßen entwickeln?? :eek:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
6
Aufrufe
1K
SiRu
R
2
Antworten
33
Aufrufe
1K
Rotfuchs07
R
Moonstone
2
Antworten
35
Aufrufe
921
cakehole
F
Antworten
30
Aufrufe
798
Wasabikitten
Wasabikitten

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben