Frage zur Ernährung von 2 Ragdolls 16 Wochen alt

S

spidy88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. August 2018
Beiträge
10
Hallo zusammen,

wir haben vor 2,5 Wochen zwei tolle kleine Ragdoll Kater in unsere Wohnung aufgenommen und sind uns unsicher was die richtige Ernährung der nicht mehr ganz so kleinen Racker anbelangt. Dies sind unsere ersten Katzen.

Wir hatten ursprünglich von der Züchterin folgende Ernährungsempfehlung bekommen: Royal Canin Mother Babycat Trockenfutter (40g pro Tag) plus Almo Nature Legend Nassfutter (1/2 Dose = 35g pro Tag). Dies war im Prinzip das was auf der Verpackung von dem Trockenfutter steht.

Da wir uns aber vorher schon in Büchern informiert hatten, wissen wir dass Nassfutter besser ist und haben von daher in der ersten Woche etwas mehr Nassfutter und dafür weniger Trockenfutter gefüttert, also eine ganze Dose (70g) für jeden pro Tag plus weniger Trockenfutter. Allerdings schienen sie immer hungrig und maunzten uns auch nach dem Essen direkt wieder an. Sie nahmen in der ersten Woche ca. 100g zu jeweils und lagen dann bei 2.0 kg und 2.3 kg.

Nun stieß ich bei der Suche nach Mengenempfehlungen auf dieses Forum und habe hier in der Willkommensnachricht sowie in ein paar Beiträgen gelesen, dass man im Prinzip so viel Nassfutter verfüttern soll wie sie Hunger haben und das Trockenfutter am Besten weglässt.
Gesagt, getan, das haben wir die zweite Woche gemacht. Sie aßen dann jetzt zusammen so ca 400 bis 500g Nassfutter am Tag, wobei wir nie mehr als 200g auf einmal gefüttert haben. Sie haben immer brav alles sofort aufgegessen, aber sich danach nicht mehr beschwert :) Das ganze hält so 3 bis 4 Stunden bis sie wieder ankommen und Essen möchten..

Endresultat: Sie haben beide etwas mehr als 300g zugenommen in der 2. Woche!

Die letzten drei Tage habe ich dann jeden Tag mal gewogen und sie nehmen weiterhin gute 30g bis 40g am Tag zu. Das kann doch nicht richtig sein, oder? Bei dem Tempo sind die in 3 Wochen komplett fett.. Ich habe auch schon viele kleine Portionen probiert, funktioniert auch recht gut, aber insgesamt komme ich dann trotzdem auf 200g Nassfutter pro Nase am Tag.

Wir haben das Nassfutter nach den ersten Tagen auf MjamMjam und Bio for Pets umgestellt, da dies Alleinfuttermittel sind und aus unserer Sicht qualitativ sehr hochwertig (Beide quasi 99% Fleisch u. Innereien). Den beiden scheint das Bio for Pets besser zu bekommen, von daher bleiben wir jetzt erstmal dabei.


Was würdet ihr uns empfehlen?


tl,dr; 16 Wochen alte Ragdolls, nehmen viel zu schnell zu bei der Nassfuttermenge die sie gerne essen möchten, wie viel sollte man füttern?
 
Werbung:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.987
Nun stieß ich bei der Suche nach Mengenempfehlungen auf dieses Forum und habe hier in der Willkommensnachricht sowie in ein paar Beiträgen gelesen, dass man im Prinzip so viel Nassfutter verfüttern soll wie sie Hunger haben und das Trockenfutter am Besten weglässt.

Ja, das ist in der Tat die beste Empfehlung für gesunde, im Wuchs befindliche Katzen. Die haben ja auch Energie und Bewegungsdrang ohne Ende.
Am besten wäre noch, wenn Ihr die Futtermarken und -sorten schrittweise erhöht. Vielseitig füttern ist immer von Vorteil, damit beugt man Mangelerscheinungen und Mäkelei vor.

Trockenfutter, Trockenfleisch, Kaustangen durchaus als Leckerei zwischendurch, besser freilich ist Rohfleisch (außer Schwein).
 
saurier

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2016
Beiträge
1.654
Meine haben zu zweit damals zwischen 800 g und 1000 g pro Tag gefressen und sind immer gertenschlank geblieben, daher mein Rat - nichts rationieren, lass sie NaFu fressen, so viel sie wollen. ;) TroFu ab und zu als Leckerchen ins Fummelbrett.
 
S

spidy88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. August 2018
Beiträge
10
Ja, das ist in der Tat die beste Empfehlung für gesunde, im Wuchs befindliche Katzen. Die haben ja auch Energie und Bewegungsdrang ohne Ende.
Am besten wäre noch, wenn Ihr die Futtermarken und -sorten schrittweise erhöht. Vielseitig füttern ist immer von Vorteil, damit beugt man Mangelerscheinungen und Mäkelei vor.

Trockenfutter, Trockenfleisch, Kaustangen durchaus als Leckerei zwischendurch, besser freilich ist Rohfleisch (außer Schwein).

Danke schonmal für deine Antwort!

Wir haben bis jetzt alle Sorten durchmischt verfüttert und sie haben bis jetzt auch brav alles gegessen :)
Aber ist der Gewichtszuwachs wirklich nicht zu hoch? Ich dachte 100g pro Woche wäre ein ganz ordentlicher Wert.. und bei dem lagen sie ja bis jetzt auch etwa, wenn man Gewicht und Alter vergleicht.
 
saurier

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2016
Beiträge
1.654
Lass man die Waage weg und entspanne dich :D, deine Miezen machen das schon ;).
 
S

spidy88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. August 2018
Beiträge
10
Meine haben zu zweit damals zwischen 800 g und 1000 g pro Tag gefressen und sind immer gertenschlank geblieben, daher mein Rat - nichts rationieren, lass sie NaFu fressen, so viel sie wollen. ;) TroFu ab und zu als Leckerchen ins Fummelbrett.

Solche Werte hab ich hier auch schon gelesen :D Also Ragdolls neigen angeblich eh etwas dazu Gemütlichkeitsspeck anzusetzen, aber ich hoffe erst wenn sie etwas älter sind.

Danke für die Antwort!


Achja, und aktiv sind die sowieso, selbst bei 30 Grad tollen die beiden hier durch die Wohnung während wir stöhnend in der Ecke liegen :D
 
Nebelkraehe

Nebelkraehe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Oktober 2017
Beiträge
181
Huhu,
die Kleinen müssen erstmal lernen, dass sie nicht mehr hungern müssen, da legen sie vielleicht erstmal ein bisschen Speck zu, aber das dürfte sich ganz schnell geben.
 
Cakuni

Cakuni

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. April 2018
Beiträge
28
Ort
Rheinland-Pfalz, MYK
Wir haben 3 Kitten die heute 17 Wochen alt sind. Wir haben 2 Futterautomaten die wir mit Nassfutter füllen. Wenn die leer sind füllen wir wieder auf.

Zu dritt fressen sie fast 800 g Nassfutter. Unseres ist nicht ganz so hochwertig bzw. Wir wechseln jeden Tag, so dass wir viel Angebot haben.
Wenn es so warm ist fressen sie auch Mal ein bisschen weniger als die 800 g.

Trockenfutter nehmen wir nur als Leckerlies.

Der "große" hatte bei letzten Mal wiegen auch 2.360 g.
 
saurier

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2016
Beiträge
1.654
Wenn du sie jetzt schon rationierst, kann es sein, dass sie Futter, wenn sie dessen habhaft werden, reinschlingen (und im schlimmsten Fall wieder auskübeln), weil sie Angst haben, es gibt nichts mehr. Wenn sie jetzt lernen, dass sie immer genug haben und sie nicht schlingen müssen, ist das viel gesünder für sie.

Kitten rennen und toben und verbrennen das recht schnell wieder. Dass bei der Hitze im Moment vielleicht weniger Bewegung stattfindet und damit ein paar Gramm mehr auf den Rippen landen, ist wirklich in dem Alter nicht schlimm.
 
S

spidy88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. August 2018
Beiträge
10
  • #10
Huhu,
die Kleinen müssen erstmal lernen, dass sie nicht mehr hungern müssen, da legen sie vielleicht erstmal ein bisschen Speck zu, aber das dürfte sich ganz schnell geben.

Darauf hoffe ich auch noch :)
Tatsächlich habe ich heute morgen ne 200g Portion hingestellt da ich den ganzen Tag arbeiten musste und sie haben sich ein wenig Zeit damit gelassen und nicht direkt alles herunter geschlungen als ginge gleich die Welt unter ;)
 
S

spidy88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. August 2018
Beiträge
10
  • #11
Wenn du sie jetzt schon rationierst, kann es sein, dass sie Futter, wenn sie dessen habhaft werden, reinschlingen (und im schlimmsten Fall wieder auskübeln), weil sie Angst haben, es gibt nichts mehr. Wenn sie jetzt lernen, dass sie immer genug haben und sie nicht schlingen müssen, ist das viel gesünder für sie.

Kitten rennen und toben und verbrennen das recht schnell wieder. Dass bei der Hitze im Moment vielleicht weniger Bewegung stattfindet und damit ein paar Gramm mehr auf den Rippen landen, ist wirklich in dem Alter nicht schlimm.

Alles klar, dann machen wir das erstmal so!

Vielen Dank für all die lieben (und raschen) Antworten! :)
 
Werbung:
Juli89

Juli89

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
1.025
  • #12
Hallo,

zur Futtermenge wurde dir ja genug gesagt, aber du solltest dich mal mit Futtermarken beschäftigen.

Almo Nature ist ein Ergänzungsfutter. D.h., dass wenig bis keine Nährstoffe enthalten sind. Es ist eher wie Leckerchen zu betrachten. Bei dauerhafter Fütterung werden deine Zwerge Mangelerscheinungen bekommen.

Außerdem ist es sowieso ratsam mehrere Marken (nicht Sorten) zu füttern. Zum einen, dass sich die Nährstoffzusätze ergänzen können und dann um Mäkelei vorzubeugen. Wenn du nur eine Sorte fütterst und der Hersteller ändert was, kann es sein dass die Monster verweigern.....
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #13
Mich würde auch interessieren, welches Nassfutter du jetzt fütterst? Almo Nature
Legend ist nur Ergänzungsfutter, viel zu wenig Fett, viel zu wenige Nährstoffe.
Oder fütterst du jetzt anderes Nassfutter? Wenn ja was, auch unterschiedliche Sorten?
Ich denke schon, dass ihr Fressverhalten aus der bisherigen Fütterung resultiert, die Verkäuferin hat es zwar gut gemeint, aber nicht gut gemacht.
 
Cakuni

Cakuni

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. April 2018
Beiträge
28
Ort
Rheinland-Pfalz, MYK
  • #14
...
Wir haben das Nassfutter nach den ersten Tagen auf MjamMjam und Bio for Pets umgestellt, da dies Alleinfuttermittel sind und aus unserer Sicht qualitativ sehr hochwertig (Beide quasi 99% Fleisch u. Innereien). ...

Sie füttern das Almo Nature nicht mehr weil sie schon erkannt haben, dass es kein Alleinfuttermittel ist.

Ich würde aber auch noch einige Marken dazu nehmen.

Es gibt noch einige die auch sehr hochwertig sind. Schau dich doch mal bei Sandras Tieroase im Onlineshop um. Das hat uns sehr weitergeholen.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

urlauberin

Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2017
Beiträge
55
  • #15
Hallo,
ich hab hier drei Ragdolls (2x3 und 1x1,5 Jahre alt) und sie durften sich auch von Anfang an die Bäuche mit Nassfutter voll trommeln.
Sie haben bis heute ein völlig unterschiedliches Fressverhalten - während die Herren schlingen was rein geht und dann eine ganze Zeit satt sind frisst die Dame des Hauses nur in Häppchen, dafür öfter am Tag.
Gewichtstechnisch passt alles, sie setzten keinen Speck an (eher sind der kleine Kater und die Katze recht zierlich).
Ich würde die Kurzen also auch einfach fressen lassen soviel sie möchten.
Meine sind auch bei der Hitze recht aktiv, allerdings nicht in der Mittagshitze. Dafür hab ich meine liebe Not die Herrschaften so gegen 24.00 Uhr ins Haus zu bekommen - die Wiesen und Felder um uns rum bieten halt soooooo viel Spaß und v.A. phantastische Mäuse :zufrieden:
Ist zwar OT : Welchen Farbschlag hast Du denn ?
LG
 
S

spidy88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. August 2018
Beiträge
10
  • #16
Sie füttern das Almo Nature nicht mehr weil sie schon erkannt haben, dass es kein Alleinfuttermittel ist.

Ich würde aber auch noch einige Marken dazu nehmen.

Es gibt noch einige die auch sehr hochwertig sind. Schau dich doch mal bei Sandras Tieroase im Onlineshop um. Das hat uns sehr weitergeholen.

Ja, das haben wir sehr früh erkannt, steht ja schließlich auf der Dose ;)
Danke für den Tip, wir werden uns da mal umschauen!


Hallo,
ich hab hier drei Ragdolls (2x3 und 1x1,5 Jahre alt) und sie durften sich auch von Anfang an die Bäuche mit Nassfutter voll trommeln.
Sie haben bis heute ein völlig unterschiedliches Fressverhalten - während die Herren schlingen was rein geht und dann eine ganze Zeit satt sind frisst die Dame des Hauses nur in Häppchen, dafür öfter am Tag.
Gewichtstechnisch passt alles, sie setzten keinen Speck an (eher sind der kleine Kater und die Katze recht zierlich).
Ich würde die Kurzen also auch einfach fressen lassen soviel sie möchten.
Meine sind auch bei der Hitze recht aktiv, allerdings nicht in der Mittagshitze. Dafür hab ich meine liebe Not die Herrschaften so gegen 24.00 Uhr ins Haus zu bekommen - die Wiesen und Felder um uns rum bieten halt soooooo viel Spaß und v.A. phantastische Mäuse :zufrieden:
Ist zwar OT : Welchen Farbschlag hast Du denn ?
LG

Unsere beiden Kater bleiben leider erstmal Wohnungskatzen da wir in einer Mietwohnung in einer höheren Etage wohnen, wir versuchen sie aber schon an ein Geschirr zu gewöhnen damit wir mit ihnen eventuell in der Zukunft mal nach draussen gehen können.

Joey ist seal mitted und Elliot blue bicolor, ein paar Fotos gibt es in diesem Album: Link zum imgur Album
 
U

urlauberin

Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2017
Beiträge
55
  • #17
Ach - die sind ja wunderhübsch !!!
Ich haben hier einen Blue Bicol. + Blue Colourpoint Kater sowie eine Seal Bicol. Dame sitzen.
Die Drei sind für mich etwas ganz besonderes und obwohl ich all meine vielen Katzen immer lieb hatte bin ich dieser Rasse verfallen.
Für mich die perfekte Familienkatze - lauter schöne Eigenschaften :pink-heart:
Aber genug des OT
Es ging ja um die Futtermenge.
Viel Spaß mit Deinen Rackern!!!
 

Ähnliche Themen

E
Antworten
3
Aufrufe
812
nell&emmi
nell&emmi
D
Antworten
24
Aufrufe
3K
Daniel_Alice
D
Y
Antworten
8
Aufrufe
1K
JK600
Chandini
Antworten
10
Aufrufe
1K
Nai
Compatriota
Antworten
6
Aufrufe
4K
andacover
andacover

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben