Frage zum Darmaufbau, wie lange dauert das?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

stubentiger2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
131
Hallo,
nachdem mein Kleiner nun schon innerhalb 6Monaten öfters AB erhalten hat, das letzte vor einer Woche, kämpfe ich parallel gegen dauernden DF bzw. weichen Kot.

Leider war es nicht möglich in den Zwischenzeiten den Darm aufzubauen, ergo bis heute kam erst relativ fester, dann weicher Kot bzw. DF.

Seit ende der AB Behandlung am Mi. versuche ich den Darm mit Perenterol, Dr. Wolz und seit heute Benebac zu festigen. Das einzige Gute seit heute ist, er stinkt nicht mehr aber ist recht gelb.

Wärend der AB Behandlung sollte ich Hill i/d Trofu geben, habe aber dann nach ein paar Tagen auf Miamor Milde Mahlzeit umgestellt.
Kotprofil wird nächste Wo in Auftrag gegeben, bin beim sammeln. Giardien waren angeblich negativ.
Jedes mal, ca 2Wochen, nach Beendigung einer AB Behandlung, fing er wieder an zu kränkeln. Der TA hat auch gleich wieder AB verschrieben.

Kann es sein, daß der Darm so durcheinander ist, daß er gar nicht mehr zur Ruhe kommt?
Wie lange dauert es bis der Darm wieder "normal" funzt?


Danke im Voraus
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.849
Ort
35305 Grünberg
Das kann lange dauern . 3 Monate u.U. 6 Monate.
 
S

stubentiger2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
131
Danke:)

Seit heute zeichnet sich Besserung ab;)
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.347
unbedingt pro- UND präbiotica einsetzen zum darmflora-aufbau ;)
ein gutes mittelchen wäre z.b. auch das synbiotic D-C, das ist auch speziell für junge tiere. du kannst die kapseln öffnen und übers futter streuen, wird sehr gut akzeptiert.
da musst du mit mehreren monaten rechnen (ich selbst bin seit über 4 monaten dran)...
gut wäre auch schonendes futter, z.b. hühnchen garen (im tk-beutel im eigenen saft) und das unters nassfutter mischen ;) am besten ist eh huhn für magen-darm ;) hoher fleischanteil, kein zucker, wenn möglich kein getreide :)
 
S

stubentiger2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
131
Hallo,

nachdem ich nun die Probe von 3 Tagen habe auswerten lassen, steht fest, daß das AB wirklich die gesamte Darmflora platt gemacht hat.:mad:

Hinzu noch als kleines Guti obendrauf reichlich Candida.:(

Jetzt erst mal ein Mittel bekommen und damit sollte es besser werden, da Perenterol und Bactisel nicht so durchschlagend sind. Dazu kommt noch, daß im Bactisel Kohlenhydrate sind welche der Candida "liebt".

Bin jetzt endlich froh die Ursache gefunden zu haben, nach dem Hin und Her. Die neue TÄ ist echt eine Wucht und kennt sich gerade mit Katzen supi aus.

Liebe Grüße
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Mein Beileid! Da hast Du ja ordentlich was vor Dir.

Nachdem wir hier zur Sanierung eines kaputten Darms mehr als zwei Jahre gebraucht haben, gilt allen AB-Opfern hier mein volles Mitgefühl.

Bleib' hartnäckig. Hab' Geduld. Und lass Dich niemals entmutigen.

Ich drücke Dir die Daumen und wünsche euch schöne, feste Würstchen im Klo!
 
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
Wirklich jetzt schon Kotprobe?... oder erst nach Darmsanierung?

Hallo,

ich habe auch eine Frage zum Thema "Darmaufbau nach AB" und ich denke, sie könnte hier reinpassen.

Nachdem meine süßen lange mit Giardien zu kämpfen hatten, war nach ca. 3Monaten zumindest der Schnelltest endlich negativ. :)
Weil Manou aber noch manchmal weiche, stinkende Würstchen produziert hat und der Schnelltest ja nicht besonders zuverlässig ist, hat mein TA dann eine Kotprobe ins Labor geschickt. Mit dem Ergebnis, dass die Giardien zwar weg sind, sie aber toxinbildende Clostridien haben.

Dagegen haben sie für 8 Tage Baytril bekommen (Dienstag die letzte), was bei Manou natürlich wieder Durchfall und Bauchschmerzen gab! Zusätzlich sollten sie Bactisel bekommen, was aber beide nicht vertragen haben (da ist ca. 1/2 Stunde danach der A... explodiert :eek:).

Jetzt kriegen sie fürs Immunsystem Immustim K, für den Darm Heilerde, Perenterol und Naturjoghurt und produzieren seit vorgestern wieder schöne, feste Würstchen.

Mein TA will 10 Tage nach der letzten AB-Gabe (Ende dieser Woche) wieder eine Kotprobe wegschicken und wenn die Clostridien noch da sind, "dann müssen wir uns was anderes einfallen lassen". Mit anderen Worten: "Anderes AB!" :mad:

Und jetzt zu meiner eigentlichen Frage:
Ist es denn überhaupt sinnvoll, den Kot untersuchen zu lassen wenn der Darm durch das AB noch ganz kaputt ist? Sollte man nicht lieber warten, bis der Darm sich wenigstens etwas erholt hat, um ein aussagekräftiges Ergebnis zu bekommen?
Denn wenn ich das richtig verstanden habe, führt AB immer zu einem Ungleichgewicht im Darm, weil die "guten" Darmbakterien sterben und die "bösen" sich vermehren können.
Ich hab halt Angst, dass auch wenn die toxinbildenden Clostridien weg sind, irgendwas anderes gefunden wird.

Sollte man dann nicht besser den Darm und das Immunsystem aufbauen, anstatt die armen wieder mit AB vollzupumpen und so immer mehr kaputt zu machen, anstatt dem Katzenkörper Zeit zu geben, sich selbst zu regenerieren? :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.347
ich hab hier dasselbe problem...
heliobakter, toxinbildende clostridien, hämolythische colis und enterokokken :mad:
laut meinem ta bilden sich clostridien gerne nach einer AB-kur, na supi...
wichtig ist, dass du während und auch noch länger nach dem AB die darmflora richtig aufbaust ;) sicher 2-3 monate!
ich gebe einerseits d-mannose (das ist va. gegen die colis), über jedes futter 1/2 tl.
darmflora wird aufgebaut mit pro- UND präbiotica!! guck mal nach, ob dein präparat beides enthält. das ist z.b. in synbiotic D-C enthalten ;)
dazu dr. wolz darmflora plus select, das empfehlen ganz viele. hoffnung ist, dass es gegen die clostridien hilft...
dazu gare ich seit monaten hühnchen im gefrierbeutel und inzwischen mische ich es unter hochwertiges nassfutter. hühnchen ist super für magen und darm, baut auf und ist die schonenste proteinquelle. ich füttere nur huhn, also das nassfutter ist entweder catz finefood huhn oder macs huhn.
ich persönlich würde sicher 2 wochen nach beendung des AB's abwearten, bevor erneut getestet wird ;)
und immer mindestens 3 tage kot sammeln (ich hab 5 gemacht) ;)
 
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
Danke für die Antwort pfotenseele.
Ich hab da leider nicht so die Ahnung. Was ist denn der Unterschied zwischen PRO- und PRÄ-Biotica?

Im Naturjoghurt sind nur Probiotica, glaub ich. Sonst gebe ich ja noch Heilerde zur Entgiftung (morgens, mit 6Std Abstand) und Perenterol.
Dabei bin ich mir auch nicht sicher, weil da jeder was anderes sagt: Ist Perenterol (Trockenhefe) zum Darmaufbau geeignet oder nur bei akutem Durchfall (den meine süßen ja nicht mehr haben)? :confused:
Irgendwo hab ich nämlich auch gelesen, dass durch die Hefe die Bildung der guten Darmbakterien begünstigt wird. Oder soll ich mir doch noch Dr.Wolz besorgen?

Seit den Clostridien bekommen die beiden nur hochverdauliches Futter (z.B. Kattovit Sensitive/Gastro), was ich aber langsam wieder umstellen will auf CFF (haben sie vorher bekommen und gut vertragen), Ropocat sensitive Gold und Miamor milde Mahlzeit/feine Filets.
Gilt das, was du über Hühnchen schreibst wirklich nur für Hühnchen oder allgemein für Geflügel (z.B. Pute oder bei CFF Fasan)? Mir ist nämlich auch schon aufgefallen, dass Futter mit Geflügel eher vertragen (und gemocht) wird, als Futter mit z.B. Rind.

Vorher haben sie abends manchmal noch Rohfleisch bekommen (was mein TA ja für gefährlich hält). Da sind sie ganz verrückt nach :D.
Kann ich das jetzt schon wieder füttern, oder soll ich damit noch warten?
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.347
  • #10
mit dem rohfleisch würd ich noch zuwarten ;)
ist einfach schwerer verdaubar und gibt dem darm mehr arbeit...
ja eben, in den meisten produkten wie joghurt etc ist nur probiotica enthalten. ich baue mit beidem auf, probiotica (z.b. intestinium liquid von vetconcept) und präbiotica-mischung von meiner morpheus' ernährungsberaterin.
dr. wolz ist sicher nicht verkehrt, im gegenteil, so eine darmflora ist schwer wieder aufgebaut je nach erkrankung (morpheus z.b. seit einem vollen jahr) ;)
ansonsten als alternatives "fertigprodukt" das synbiotic D-C, das enthält auch beides. die kaspeln kannst du öffnen und übers nassfutter geben oder in nem stückchen leckerli-stange :)
geflügel ist generell am leichtesten verdaulich. huhn wird halt spezifisch noch sehr heilende wirkung nachgesagt, nicht umsonst füttert man bei df oder mageninfekten huhn ;)
 
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
  • #11
Danke für die Tips. Hab mich mittlerweile mal informiert, was Präbiotika überhaupt sind. Ich glaub, ich muss noch viel lernen! :oops:

Das sind meine ersten Kätzchen und dann gleich der Härtetest: Giardien. :eek:
Jetzt finde ich es gut, dass ich die Erfahrung gleich am Anfang machen musste. Denn wenn alles ok ist, hat man ja garkeinen Grund, sich intensiv z.B. mit Katzenernährung zu beschäftigen, sondern glaubt der Werbung (oder dem TA). :mad:
So habe ich hier im Forum zwar schon viel gelernt, aber lange noch nicht genug.

Ich werde mir noch Dr.Wolz oder synbiotic D-C besorgen und dann einfach Geduld haben. :)
 
Werbung:
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #12
Bei unserer Katze Pfötchen wurden letzten Herbst Clostridien nachgewiesen, nachdem sie richtig fiesen DF und Blähungen/Winde hatte.
Seitdem basteln wir an der Darmflora (ein neues Kotprofil habe ich noch nicht machen lassen, weil Clostridien eh eine langwierige Sache sind) v. a. mit u. a. SAB simplex (für Babies) und bactisel. Pfötchen frisst beides sehr gut im normalen Futter mit.

In diesem knappen halben Jahr hat sich Pfötchens Kot und auch das Pupsen usw. sehr verbessert, aber es kommt immer wieder auch weicher Kot und Blähungen (die Pfötchen dann extrem unleidlich, gerade auch den anderen Katzen gegenüber, werden lassen). In Kürze steht wieder ein Kotprofil an, und ich hoffe, dass die blöden Clostridien sich in absehbarer Zeit auch leichter in Schach halten lassen.

Bei Frau Nine sieht es allerdings insgesamt anders aus wegen ihrer chronischen IBD (Entzündungen im Magen-Darm-Trakt); da gibt es nicht viel zu verbessern, sondern in erster Linie in Schach zu halten:reallysad:.

Auch Nine hat - neben Erbrechen - wiederkehrende Durchfälle, das hängt von der Tagesform, vom Futter und von vielen anderen Faktoren ab.
Sie ist meist stabil in dem Sinne, dass Erbrechen oder DF vereinzelt auftaucht, also wie bei Katzen, die zuviel Katzengras gefressen oder Katzenmilch getrunken haben. Einmal Kotzeritis oder einmal DF, dann wieder längere Zeit Ruhe.
Wenn Nine DF etc. hat, ohne einen akuten Schub zu haben, bekommt sie zunächst Heilerde (bzw. ggf. stattdessen ihren "Schlamm", ein Moorprodukt, das ähnliche - neutralisierende - Wirkung hat), evtl. auch Quark oder Joghurt. Das hängt auch davon ab, was sie in dem Moment fressen mag oder toleriert. Ich setze sie auch ggf. auf Diät (selbstgekochtes Hühnchen, in der Brühe püriert und Reis - oder Hippgläschen und Reis dazu), also die Basis für jede Ausschlussdiät.
Sollte DF/Erbrechen anhalten, geht es auch sehr kurzfristig zum TA bzw. zur TK, so dass Nine dann nötigenfalls wieder Cortison verschrieben bekommt (subkutane Injektionen nach Tagesdosis, die ich selbst setzen kann).

Nine ist zwar ein spezieller Fall (und glücklicherweise hat sie nur selten Schübe!), aber ich wollte ihr Beispiel mit anführen, dass unser erstes Mittel der Wahl auch Produkte sind, die die Magen und Darmflora aufbauen und schonen. Und bei Nine speziell eben auch ihre Diät/Schonkost.

Nota bene: Cortison ist bei normalen Magen/Darmerkrankungen NICHT das Mittel der Wahl, sondern bezieht sich speziell auf die entzündlichen Prozesse im Darmgeschehen bei der IBD, die meist autoimmun bedingt sind und dann ein Immunsupressivum wie Cortison eher benötigen als beispielsweise AB!

TE: alles Gute für dein Fellchen *daumendrück*!

LG
 
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
  • #13
Dank Heilerde, Pro- und Präbiotika haben wir hier den DF ganz gut im Griff. (schon 3 Wochen nach AB!)
Bei Manou gibt's zwar manchmal noch weichen Kot, aber geformt und keinen DF. Naomi macht sowieso Bifi-Würstchen.:)

Normalerweise. Gestern hatten wir wieder einen richtigen Rückfall.:(
Ich hatte ihnen die ganze Zeit nur gut verdauliches Futter mit Huhn oder zumindest Geflügel gegeben (@pfotenseele: Danke für den Tipp!), also CFF-Sorten mit Huhn/Geflügel oder Ropocat SG Huhn/Geflügel.

Weil der Kot so gut war hab ich ihnen gestern ihre Lieblingssorte von CFF: Hering&Krabben gegeben.
Als ich von der Arbeit kam, war alles vollgesch...:eek:

Also gibt's bei uns während der Darmsanierung jetzt nur noch Futter mit Huhn/Geflügel!

@nicker
Blähungen gibt's bei uns auch. Die süßen haben eigentlich schon seit ich sie habe (ca. 1/2Jahr) mehr oder weniger Blähungen. Am schlimmsten war es, als sie die Giardien hatten.:(
Im Moment pupsen sie kaum noch. So gut wie jetzt war es noch nie.:)

Ich denke, ich werde es jetzt doch wagen und anfangen zu sammeln, denn ich will einfach wissen, ob die Clostridien weg sind.
Aber selbst wenn nicht: mit AB werde ich die nicht mehr behandeln. Ich will mir sowieso einen THP suchen.

LG
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.347
  • #14
ja, man darf nicht "übermütig" werden, sonst kommt sofort die quittung ;)
ist bei mir auch so.
morpheus bekam über monate nur huhn plus darmaufbau von der THP. dann hab ich langsam gemischt mit catz oder macs, auch nur huhn.
meinem feinschmecker stinkt es natürlich, immer nur das gleiche futter zu bekommen. so hab ich angefangen zu "würzen"; einen teelöffel andres futter (aber immer nur huhn) über sein fressen, damit es ein wenig anderst schmeckt. würze ich aber zuviel wird morpheus' kot weich :rolleyes:
anfangs war morpheus' darm komplett aus dem rahmen (AB's, dann cortison) und er vertrug nichts mehr. im september hab ich mit einer ernährungsberaterin konferiert und dann gabs mal 3 monate lang:
- indisches flohsamenpulver (quellen lassen und unters futter mischen). das gibt den neuen nährboden im darm, und dann muss man "ansähen" mit
- probiotica
- präbiotica
- möhren, entweder eine stunde lang gekocht oder wie bei morpheus als granulat (morpheus verweigert alle formen von möhren)
- d-mannose gegen colis
- taurin zusätzlich in jedes futter
- gegartes huhn, frisch (beim kauf sofort portionieren und einfrieren, da huhn sehr heikel ist)

falls du auch flohsamen einsetzen willst, muss ein zeitlicher abstand sein zwischen flohsamen und den biotica ;) die werden sonst absorbiert.
also, gaaanz langsam, das braucht leider ganz viel zeit ;)
 
Nanou

Nanou

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
7.625
Ort
NRW
  • #15
ja, man darf nicht "übermütig" werden, sonst kommt sofort die quittung ;)

Ja genau. Und ich hab erst gestern meiner Arbeitskollegin (hat auch Katzen) erzählt, dass wir schon länger keinen DF mehr haben. Und als ich dann nach Hause kam...:(
Naja, jetzt weiß ich, dass man da den Mund zu voll nehmen darf.;)

falls du auch flohsamen einsetzen willst, muss ein zeitlicher abstand sein zwischen flohsamen und den biotica ;) die werden sonst absorbiert.
also, gaaanz langsam, das braucht leider ganz viel zeit ;)

Dann scheint Flohsamen ja so ähnlich wie Heilerde zu sein, oder?
Heilerde kriegen sie ja morgens übers Futter. Biotika erst nachmittags/abends.

Mit der Geduld hab ja immer so meine Probleme.:oops:
Solange wir aber bei Geflügelfutter keinen DF mehr haben, ist das ja schon ein Erfolg.:) Ich hab auch schon ne große Bestellung bei STO aufgegeben.

LG
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
9
Aufrufe
1K
stubentiger2
S
P
Antworten
26
Aufrufe
3K
sence82
Jasmin1978
Antworten
7
Aufrufe
402
Meyla
Meyla
Paul&Pepe
Antworten
30
Aufrufe
6K
Paul&Pepe
Paul&Pepe
Anni500
Antworten
11
Aufrufe
1K
A (nett)
A (nett)

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben