Frage zu meinen Katzen

Fealin

Fealin

Benutzer
Mitglied seit
21 Juni 2011
Beiträge
52
Aaalso, ich hab folgendes Problem:

Ich ziehe mit meinem Mann in nem Monat 600km weit um ~ und uns wird von Verwandten eingeredet 1-2 Katzen ins Tierheim zu stecken (wir haben 3). Und manchmal bin ich kurz davor zu sagen "mach ich", weils mir oft so vorkommt, als wäre es das Beste für sie.

Wir haben eine "große" Katze, die im August 3 wird und zwei Geschwister - ein Männchen und ein Weibchen - beide sind etwa 1 Jahr alt. Alle drei sind aus dem Tierheim. Nur das Männchen ist kastriert (und das auch erst seit April glaub ich), für die Mädels hat bisher das Geld gefehlt.

Seit Tigers Kastration gibts immer mal Raufereien. Die fauchen sich alle drei an, kloppen sich und sonstwas. Tiger ist auch sehr egoistisch ~ er schubst die andren zur Seite, verteidigt sein Spielzeug mit Knurren und will immer zuerst fressen (stößt die andren knurrend weg - wir haben im Moment nur 2 Fressnäpfe). Ansonsten sind sie eigentlich verträglich ~ ich denke, wenn sie sich gegenseitig jagen, ist das normal.

Chalice und Tiger (die beiden Geschwister) haaren ohne Ende, man streicht über ihren Rücken und hat nen Büschel Haare in der Hand (total nervig, gehen jetzt schon öfter mit nem Flohkamm drüber, damit paar wegkommen ^^).

Unsere Große pinkelt mit großer Vorliebe auf herumliegende Kleidungsstücke, Bettdecken oder -kissen. Total nervig. Ansonsten ist sie eher ... anders xD Sie boxt statt dass sie kratzt, sie liebt aportieren und gibt Morsezeichen ab, wenn sie Fliegen jagt xD

Chalice ist meine kleine Prinzessin - sie war jedoch von Anfang an eher zurückhaltend. Es kommt nicht so oft vor, dass sie von sich aus zum Schmusen kommt und wenn man sie hochnimmt, sträubt sie sich kratzend. Ansonsten macht sie am Wenigsten Ärger.

Nun die Frage: Ist es okay, alle drei zu behalten oder ist das Knurren / Fauchen etc zeichen dafür, dass sie besser nicht zusammen gehören?

Und wie krieg ich das Hinpinkeln weg?
 
Werbung:
Yessa

Yessa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juni 2011
Beiträge
230
Ort
Hude
Wenn ich mir den ganzen Text so durchlese, vermute ich mal stark, daß es extremer Streß ist...

Ihr seid am Packen... Katzen sind nicht doof, sie bemerken die Veränderung... Überall ist es unruhig... Eine neue Rangordnung muß wegen der Kastration ausdiskutiert werden... Das ist wahrscheinlich viel zu viel...
Versuch es mal mit ´ner Bachblütentherapie...

Was das Abgeben der Katzen angeht, bin ich immer wieder fasziniert, daß andere Leute besser wissen wollen, was für mich gut ist... Ich würde nie auch nur eine von meinen Fellnasen abgeben, nur weil jemand der Meinung ist, das wäre besser für mich... :grummel:
 
Zuletzt bearbeitet:
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4 Dezember 2008
Beiträge
3.933
Du solltest deine Katzen umgehend kastrieren lassen. Potente und kastrierte Katzen leben in den seltensten Fällen in harmonischer Koexistenz. Das wird immer Anlaß zu Zoff sein.

Eine unkastrierte Katze, die nicht belegt wird, kann im besten Falle eine Dauerrolligkeit entwickeln, die äußerst quälend für sie ist. Im schlimmsten Falle entwickelt sie eine Pyometra und/oder Mammatumore an Gebärmutter / Gesäugeleiste.

Auch Katzen markieren mitunter, wenn sie nicht kastriert sind. Die Pinkelei deiner "Großen" kann daher daraus resultieren. Evtl. gibt sich das nach der Kastra. Wenn du Pech hast, hat sich dieses Verhalten bereits manifestiert und sie behält es bei.

Nochmal: Bitte laß' die Katzen schnellstens kastrieren. Man kann beim TA oftmals auch in Raten zahlen!

Gruß
Jubo
 
Fealin

Fealin

Benutzer
Mitglied seit
21 Juni 2011
Beiträge
52
wir sind aber noch nicht am packen, das ist das problem >_< das machen wir erst mitte/ende juli

aber das mit der rangordnung kann sein, ich denke mal auch, dass dadurch dass die zwei mädels noch nich kastriert sind, unruhe drin is ~ müssen wir wohl noch die nächsten 1-2 monate machen ... mal schaun was das geld sagt wg dem umzug >.<
 
Fluppes

Fluppes

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2010
Beiträge
7.107
Wenn ich mir den ganzen Text so durchlese, vermute ich mal stark, daß es extremer Streß ist...

Wenn ich mir den ganzen Text so durchlesen, bekomme ich den Eindruck, daß die Katzen eher zur Last fallen. Wenn es so sein sollte, wäre es besser, alle abzugeben.

Die Katzen müssen kastriert werden. Wann soll das denn passieren, wenn jetzt erst noch der Umzug ansteht und damit auch das Geld flöten geht?

Und eine Katze allein würde ich nicht behalten. Sie sind keine Einzelkatzen. Bekommen sie Freigang in der neuen Umgebung?

Und nur 2 Näpfe? Why? Ein Napf ist schon für unter 5 Euro zu bekommen. Oder nimm einen Suppenteller o. ä. Wenn´s beim Fressen nicht gesittet zugeht, sollte jeder seinen eigenen Freßplatz haben
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
Hattet ihr nicht die Auflage vom Tierheim die Katzen kastrieren zu lassen?Ich denke schon.
Leider wurde wohl wie so oft bei Euch keine Nachkontrolle durchgeführt.
Zum markieren von unkastrierten Katzen wurde ja schon was gesagt.
Ich bin der gleichen Meinung wie Fluppes,Ihr solltet alle Katzen abgeben.
Setzt Euch bitte mit dem Tierheim in Verbindung,die Euch die Katzen vermittelt haben.
 
Marita6584

Marita6584

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2010
Beiträge
1.301
Ort
Eckernförde
Hattet ihr nicht die Auflage vom Tierheim die Katzen kastrieren zu lassen?Ich denke schon.
Leider wurde wohl wie so oft bei Euch keine Nachkontrolle durchgeführt.
Zum markieren von unkastrierten Katzen wurde ja schon was gesagt.
Ich bin der gleichen Meinung wie Fluppes,Ihr solltet alle Katzen abgeben.
Setzt Euch bitte mit dem Tierheim in Verbindung,die Euch die Katzen vermittelt haben.

Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen, die Katzen scheinen ja lästig zu sein, und dann kosten sie auch noch Geld!!!!!!!!! Das ist aber vorher bekannt, oder nicht? Schade, daß so wenig kontrolliert wird, hier war auch noch nie jemand, obwohl ich Fiene und Paul vor über 4 Jahren geholt habe. Mich würde es allerdings eher freuen als ärgern, wenn mich jemand Kontrollieren würde, es ist ja zu Schutz der Tiere, damit es ihnen gut geht.
 
Fealin

Fealin

Benutzer
Mitglied seit
21 Juni 2011
Beiträge
52
Sehr nett dass einem gleich nahegelegt wird, die Katzen abzugeben o_O''

Nein, sie fallen uns nciht zur Last - wir haben ne komplette Wohnzimmerwand mit nem riesen Kratzbaum zugestellt ~ sie haben jede ein eigenes Katzenklo und in der Küche auch ihre 3 Näpfe, aber da bekommen sie nicht immer was - dort bekommen sie nur Feuchtfutter. Das Trockenfutter steht beim Kratzbaum, genau wie das Wasser. Sie haben ordentlich Spielzeug und vor allem ich beschäftige mich jeden Tag ausgiebig mit ihnen.

Des Weiteren wurde uns nicht auferlegt, sie kastrieren zu lassen.

Und ja, sie haben Auslauf - wir haben einen großen Balkon, der auch mit Netz gesichert ist!

Impfungen etc haben sie immer alle bekommen.

Also nur weil die zwei Mädels noch nicht kastriert sind, heißts gleich wir sind schlechte Halter?!
 
Fluppes

Fluppes

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2010
Beiträge
7.107
Für mich kam es so rüber, als wäre alles zu viel.

Katzen sollten immer kastriert werden. Erstens ist es gesundheitlich bedenklich, Katzen unkastriert zu lassen und zweitens braucht es nicht noch mehr Welpen.

Wann wäre denn die Kastration geplant? Und geht einem die Rolligkeit nicht tierisch auf den Keks?
 
Marita6584

Marita6584

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2010
Beiträge
1.301
Ort
Eckernförde
  • #10
Für mich kam es so rüber, als wäre alles zu viel.

Katzen sollten immer kastriert werden. Erstens ist es gesundheitlich bedenklich, Katzen unkastriert zu lassen und zweitens braucht es nicht noch mehr Welpen.

Wann wäre denn die Kastration geplant? Und geht einem die Rolligkeit nicht tierisch auf den Keks?

Dem kann ich nur zustimmen, ich hätte eher auf den Kratzbaum verzichtet, der sicherlich teurer war als die Kastration, die ist nämlich unverzichtbar.
 
Fealin

Fealin

Benutzer
Mitglied seit
21 Juni 2011
Beiträge
52
  • #11
Den Kratzbaum haben wir für 50 euro auf ebay ersteigert - vor 3 jahren als wir unsere erste bekommen haben.

Und ja, ich bin mir bewusst, dass eine Kastration sein muss. Nur sind 100 Euro pro Katze viel Geld für Hartz4. Wir haben 800 euro im Monat zu zweit, davon müssen wir alles außer Miete bezahlen. Ich leiste mir schon nix, sondern kaufe dafür lieber was für die Süßen. Im Übrigen haben wir nach dem Umzug mehr Geld, da ich dann ne Ausbildung bei der Telekom mach (schon allein dadurch 700 verdiene) und mein Mann auch nen Job dort hat ~ 1000 verdient.
Für die Große ist die Kastration im Juli geplant, für die Kleine im August. Quasi noch vor dem Umzug.

Frage dazu ~ beim Kater mussten wir ja aufpassen wegen der offenen Stelle - haben ihm ein Katzenklo mit Zeitungspapier und Küchenrollenpapier zurechtgemacht und aufgepasst, dass er nich übermäßig leckt.
Ist bei den Katzen auch sowas zu erwarten? Bzw wie sieht da ne Kastration aus?


Da fällt mir noch was ein direkt ~ mein Mann hat unsrer Großen als sie klein war beigebracht, Türen aufzumachen... (damals lustig, heute nervig) das macht sie mit Vorliebe bei Schlafzimmer und Küche. Küche sicherlich wegen Feuchtfutter? Aber warum Schlafzimmer? (Wir schlafen im Moment im Wohnzimmer, weil das Bett kaputt war und ein neues noch geliefert wird, daher kanns nich sein, dass sie bei uns sein will) Oder macht sie das, um Aufmerksamkeit zu kriegen? Oder einfach aus Spaß? XD Ich hab im Verdacht, dass sie da gelobt werden will, weil mein Mann das immer gemacht hat... Männer, sag ich nur -.-
 
Werbung:
Fluppes

Fluppes

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2010
Beiträge
7.107
  • #12
Nach der Kastration einer Katze solltest Du nur die Naht beobachten bzw. das Verhalten der Katze damit. Manche lecken sehr viel. Manchmal lösen sich die Fäden der Oberhaut (normalerweise wird die Unterhalt separat zugenäht). Dann sollte sie nochmal dem Tierarzt vorgestellt werden.

Ansonsten stecken Katzen eine Kastration gut weg.

Das mit dem Türe aufmachen könnte auch einfach eine Macke sein. Manche Katzen mögen keine Türen die zu sind. Und wenn ihr ihr es auch noch so schön beigebracht habt, nutzt sie jetzt einfach ihr können.
Von Natur aus sind Katzen sehr neugierig, da ist eine geschlossene Tür folter ;)
 
Fealin

Fealin

Benutzer
Mitglied seit
21 Juni 2011
Beiträge
52
  • #13
ah okay gut.

ja und zu dem, das es vorkam, als würden sie mir nur eine last sein ~ sind sie absolut nicht. sie haben mir in meinen depressiven zeiten sehr sehr viel trost gespendet und mich zum weitermachen gebracht. und auch deshalb liebe ich sie wahnsinnig - mehr als meinen mann. natürlich haben die drei paar macken, die ganz schön nerven - aber das ist wie bei den menschen: nobody is perfect - und das ist auch gut so. ich würd sie gegen nichts auf der welt hergeben wollen. wenn es nicht mehr ginge wg geld usw, würde ich sie natürlich notgedrungen abgeben, anstatt sie unangemessen zu behandeln, aber das tue ich nicht. das einzige, was fehlt sind die kastrationen, und die sind schon geplant. die große is nur noch nich kastriert, weil ich ne freundin mit nem kater hab, die wir eigentlich zusammenbringen wollten. das haben wir dann aber im endeffekt doch nicht gemacht, weil kitten ja nicht nur süß anzusehen sind, sondern auch verantwortung bringen. das wollten wir dann doch lieber den profis überlassen ^^ daher wird sie nun doch kastriert
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #14
die große is nur noch nich kastriert, weil ich ne freundin mit nem kater hab, die wir eigentlich zusammenbringen wollten. das haben wir dann aber im endeffekt doch nicht gemacht, weil kitten ja nicht nur süß anzusehen sind, sondern auch verantwortung bringen. das wollten wir dann doch lieber den profis überlassen ^^ daher wird sie nun doch kastriert

Am besten nicht nur den Profis, sondern auch den Menschen, die nicht bei der Kastration knapsen müssen.

Entschuldige, Deine Zeilen sind nicht nur ein Wirrwarr, auch das Zusammenleben der Tiere liest sich unrund.

In der heutigen Zeit ist es leider so, daß viele Menschen weniger Geld haben, aber dann sollte man sich auch nur soviele Tiere anschaffen, wie man es sich leisten kann.

Kitten sind zwar auch süß, aber die Trächtigkeit der Mutter kann Probleme mit sich bringen, die Geburt kann schieflaufen, die Kitten könnten krank sein.

Potente und kastrierte Katzen haben häufig Probleme miteinander.
Katzenmütter bringen eine große Unruhe in eine Katzengruppe.


Es gibt für Menschen mit geringem Einkommen Kastrationsgutscheine, im Frühjahr und im Herbst, die hättet Ihr anfordern und einlösen sollen.

Gruß
Claudia
 
Fluppes

Fluppes

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2010
Beiträge
7.107
  • #15
Kastration ist eine weise Entscheidung. Es gibt wirklich genug Katzen.
Ich weiß, daß es ein tolles Erlebnis ist, Tiere von Geburt an zu erleben. Allerdings geht nicht immer alles glatt und es kommen auch ohne Komplikationen Mehrkosten auf einen zu.

Das mit der Pinkelei könnte nach der Kastration aufhören. Allerdings kommt es wohl öfter vor, daß Katzen gerne auf weiche Sachen pinkeln. Da hilft dann nur Ordnung ;). Es sollte aber eine Blasenerkrankung ausgeschlossen werden.

Die Kloppereien könnten auch nach der Kastration aufhören. Vielleicht verändert sich auch der Umgang der Drei miteinander mit dem Umzug.
Das bleibt wohl nur abzuwarten.
Gab´s denn schon mal Verletzungen?
 
Fealin

Fealin

Benutzer
Mitglied seit
21 Juni 2011
Beiträge
52
  • #16
@Moment-a: ich weiß, daher haben wir's auch nicht gemacht. Im Übrigen haben wir die Katzen adoptiert, als mein Mann noch einen gutbezahlten Job hatte. Durch seine Arbeitslosigkeit ist es dann nur schwierig geworden. Und da halte ich Leute, die dann sagen "gib die Katzen ab", obwohl sie sich an einen schon gewöhnt haben und im Tierheim auch nicht wirklich gute Chancen auf nen neuen Besitzer haben, absolut herzlos. Sry, aber ist meine Sicht der Dinge.

@Fluppes: Nein, Verletzungen gab es noch nie. So oft kloppen sie sich ja auch nicht, vielleicht 1-2mal die Woche. Dann fetzen sie durch die ganze Wohnung^^ Sonst liegen sie meist zu zweit oder dritt in einer der Hängeschalen des Kratzbaumes oder schlabbern sich ab.

Logischerweise liest sich das Zusammenleben der Katzen unrund, wenn ich von Verwandten, die noch nich mal wissen, wie die Katzen bei uns leben, weil sie ewig weit weg wohnen, dauernd gesagt bekomme ich soll sie weggeben, weil Katzen ja angeblich Einzelgänger wären und das Gehaare ja furchtbar wär, nur weil diejenigen keine Ahnung von Katzen haben und die auch nicht mögen und ich dann hier um Rat frage wegen den Macken, die sie haben und den Problemen, die es gibt. Gerade weil ich eben nur um Rat wegen diesen Macken und Problemen fragen wollte, habe ich mich auf die schlechten Dinge konzentriert und nichts über das fast ausschließlich positive Verhalten geschrieben - weil das für mich nich wichtig war das hier zu posten. Es ging schließlich um meine Bedenken und nicht um das, worin ich keine Bedenken habe.
 
Fluppes

Fluppes

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2010
Beiträge
7.107
  • #17
Dann warte mal die Kastrationen ab. Ich denke, daß Verhalten wird sich danach ändern.
 
Fealin

Fealin

Benutzer
Mitglied seit
21 Juni 2011
Beiträge
52
  • #18
okay gut - danke dir ;)
 

Ähnliche Themen

Antworten
12
Aufrufe
1K
*Liliane*
Antworten
5
Aufrufe
3K
Margitsina
N
Antworten
12
Aufrufe
1K
Zugvogel
Antworten
29
Aufrufe
4K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben