Frage zu Kitten und Hund!

  • Themenstarter Brausemaus
  • Beginndatum
Brausemaus

Brausemaus

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
67
Alter
45
Ort
Erwitte
Hallo,

ich bin neu hier im Forum und weiß nicht ob ich da hier richtig poste!

Also kurz zu meinem Problem!

Wir haben, bzw. unsere Hunde, hat vor gut 4 Wochen ein Kitten auf dem Feld im Graben gefunden! So geschätze 4 Wochen war da Kater Cosmo! Max, einer unser Hunde, hat Cosmo nach gut zwei Tagen super akzeptiert! Wir haben die beiden erst mit einem Gitter an einander gewöhnt! Seid dem sind sie ein gutes Paar! Sie schlafen auch im Körbchen!

Nach langern Überlegungen, hat mein Mann endlich nachgegeben und uns eine zweite Katze erlaubt! Cosmo hat Socke, gleichalter Kater, sehr gut angenommen und spielt super!

Aber Max macht Probleme. Er will den Neuzugang nicht akzeptieren! Er knurrt und bellt ihn andauernd an. Wir haben es genauso versucht wie bei Cosmo. Gitterelement und beide gefüttert. Max mit Leckerlie zugestopft wenn er ruhig vor dem Gehege war! Aber Pustkuchen!

Ich muß dazu auch sagen, Socke faucht und brummt ihn an, und Max reagiert mit Gegenargumenten!

Klar ich weiß auch soviel das die beiden unterschiedliche Sprachen sprechen!

Aber wieso reagiert er auf Socke so agressiv und mit Cosmo spielt er? Kann es daran liegen das vielleicht auch Socke keine Hunde kennt und deswegen falsche Signale sendet?

Lucy unsere Hündin tolleriert die Kater, sie will nur noch ihre Ruhe haben und ist froh wenn die beiden woanders sind!

Ich hoffe man hat mein Problem irgendwie verstanden!

Vielen Dank!

Melanie
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Wie lange ist der zweite Kater denn bei euch?

Ich würde weiter das erwünschte Verhalten loben und belohnen und unerwünschtes nicht beachten.
Außerdem könnte es helfen alle Hunde und Katzen mal mit dem gleichen Tuch abzrubbeln damit alle gleich riechen.

Ich denke das gibt sich noch.

Max hat den kleinen Erstkater anscheinend adoptiert und verteidigt ihn nun und mag keine "fremden" Katzen dazu haben. Aber er wird begreifen das der zweite Kater auch dazu gehört.

Schön daß ein zweiter Kater einziehen durfte, habt ihr gut gemacht. :)
 
Karbolmaus

Karbolmaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2009
Beiträge
853
Ort
46485 Wesel
Ich denke mir..............

das die "Fundkatze", also Katze Nr. 1 einen ganz anderen Stellenwert hat bei eurem Hund als Katze Nr. 2 .Da ist Gedult gefragt, mehr kann ich euch leider nicht empfehlen. Habe selber 6 Katzen und 2 Hunde..................

Liebe Grüße
 
L

lottilana

Gast
Da kann ich mich nur anschließen, Zeit und Geduld ist jetzt das A und O bei den beiden.
Lenny (unser Hund) lernt jetzt auch erst Hope kenne,, zwar bellt er nicht, aber Sie kennt keine Hunde, daher ist etwas Vorsicht geboten.
 
Brausemaus

Brausemaus

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
67
Alter
45
Ort
Erwitte
Wie lange ist der zweite Kater denn bei euch?

Ich würde weiter das erwünschte Verhalten loben und belohnen und unerwünschtes nicht beachten.
Außerdem könnte es helfen alle Hunde und Katzen mal mit dem gleichen Tuch abzrubbeln damit alle gleich riechen.

Ich denke das gibt sich noch.

Max hat den kleinen Erstkater anscheinend adoptiert und verteidigt ihn nun und mag keine "fremden" Katzen dazu haben. Aber er wird begreifen das der zweite Kater auch dazu gehört.

Schön daß ein zweiter Kater einziehen durfte, habt ihr gut gemacht. :)

Hallo,

der zweite Kater ist seid dem 20. Oktober 2010 hier!

Der Kater kennt ja auch keine Hunde und meint ja immer brummen und fauchen zu müssen!

Es ist echt nur komisch. Den 1. Kater den wir vor 4 Wochen gefunden haben, war nichts.

Wir haben schon gedacht es liegt an der Farbe. Den Max hat das Problem das er in letzter Zeit öfters von einem schwarzen Hund angefallen worden ist!

Die Situatuion ist verzwickt!

Aber wenn er doch eine akzeptiert, dann dürfte es in den nächsten Jahrhundeten auch mit der zweiten klappen! Große Hoffnung!

Melanie
 
Brausemaus

Brausemaus

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
67
Alter
45
Ort
Erwitte
Danke schonmal für die Antworten!

Ja es ist schwer! Gestern hatten wir folgendes Programm!

Beide Katzen im Wohnzimmer und Max im Körbchen im Wohnzimmer!

Max "bestraft" wenn er geknurrt hat und gestreichelt wenn er ruhig war!

Das komische war echt, als Cosmo, 1. Kater, sich zu Max´s ins Körbchen gelegt hat. Max schmuste, Socke kam, Max fletschte die Zähne!

Wir werden heute wieder üben, üben und nochmal üben!

Melnaie
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Nach so kurzer Zeit würde ich mir noch keine Sorgen machen, ich bin sicher das wird.
Allerdings würde ich Hunde und Katzen im Moment auch noch nicht unbeaufsichtigt alleine lassen.
 
Brausemaus

Brausemaus

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
67
Alter
45
Ort
Erwitte
Nee, alleine lassen wir Socke noch nicht mit den Hunden. Cosmo kann ja! Aber ohne das wir dabei sind, geht es noch nicht!

Gestern kam der neu Kratzbaum, 170 cm, jetzt nehmen sie natürlich das Wohnzimmer unter beschlag. Aber so ist Socke abgelenkt und brummt/faucht nicht und Max kann beobachten!

Es ist auch schon ein wenig ruhiger geworden. Max ist nicht mehr ganz so angespannt, aber natürlich sind wir noch auf 2. höhste Alarmstufe! :yeah:

Max hat auch schon bestimmt 20 kg zugenommen, wegen den ganzen Leckerchen, wir haben es erst mit Möhre probiert, frisst er ganz gerne, aber aussergewöhnliche Situationen brauchen auch aussergewöhnliche Leckerlies!

Melanie
 
Brausemaus

Brausemaus

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
67
Alter
45
Ort
Erwitte
Hallo,

leider mußten wir Socke wieder abgeben! Es artete hier im Stress aus! Sobald die Katze den Hund sah, fing diese an zu buckeln und zu fauchen und reitzte so unseren Rüden!

Daher haben wir unseren Schwager gefragt, der hatte vor kurzem seinen Hund verloren, ob er nicht Socke übernehmen könnte! Den unsere Kinder waren nur mit dieser Lösung zufrieden! Mein Schwager hat uns aus der "Patsche" geholfen und Socke ein neues Zuhause gegeben!

Aber aufgeben wollten wir nicht, daher haben wir lange überlegt was wir den für Cosmo machen könnten und wir haben nochmal junge Kitten gefunden! Diese waren an einen Hund gewöhnt und sind eine Handaufzucht, da die Mutter viel zu jung für den Wurf war! Aber dazu im anderen Thread mehr!

Jedenfalls haben wir nun einen anderen Kater und Freude über Freude, Max hat ihn sofort akzeptiert! Den er hat weder gebuckelt noch gefaucht, sondern sofort den Kontakt zu Max gesucht. Eingewöhnungsphase dauerte gute 30 Minuten, da war No Name (können uns noch nicht auf einen Namen einigen) schon pitsche nass geleckt und akzeptiert!

Melanie
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
  • #10
Trotzdem bitte nicht unbeaufsichtigt lassen.
Die Schwester einer Arbeitskollegin hat auch einen Hund, der sich super mit den Kitten und der Mutterkatze verstanden hat, meinten alle, dann war er nur mal kurz alleine mit den Katzen und hat alle 5 Kitten totgebissen!
 
Brausemaus

Brausemaus

Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
67
Alter
45
Ort
Erwitte
  • #11
Nein, das mache ich noch nicht. Wenn wir weg sind. Kommen die Katzen erstmal ins Kinderzimmer. Bzw. nur der Neue. Den Cosmo ist schon größer und schläft mit bei Max im Körbchen!

2gtntx4.jpg
 
Werbung:

Ähnliche Themen

mefi
Antworten
15
Aufrufe
3K
philjosyhenry
philjosyhenry
Sonicxlove
Antworten
7
Aufrufe
4K
ottilie
ottilie
A
Antworten
15
Aufrufe
365
basco09
苏爱美
Antworten
11
Aufrufe
764
苏爱美
苏爱美
J
Antworten
14
Aufrufe
265
fima

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben