Frage zu Ataxie/Sauberkeit

Namy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 Juni 2020
Beiträge
2
Hallo ihr Lieben,

ich habe soeben dieses tolle Forum entdeckt und hoffe nun auf eure Hilfe.

Im Februar mussten wir leider unsere Fellnase Garfield gehen lassen. Ich brauche hier vermutlich niemanden erklären, wie schlimm das für uns war :(

Nun steigt aber ganz langsam wieer der Wunsch nach einem tierischen Begleiter im Alltag. Mein Freund braucht sicher noch ein bisschen, aber wir haben uns darauf geeinigt schonmal die Wohnung katzensicher zu machen (das war für Garfield alterstechnisch nicht mehr nötig) und uns schonmal grundlegend Gedanken zu machen, was es werden soll. Fest steht, dass wir gerne ein Pärchen hätten und das es auf alle Fälle aus dem Tierschutz sein sollte.

Nun würde ich gerne beeinträchtigen Katzen ein neues Zuhause geben. Zugegebenermaßen haben mir es Ataxie-Katzen ein bisschen angetan.

Wir haben jedoch ein großes Problem. Die Katzen müssen stubenrein sein. Also das mal ausversehen was daneben geht ist klar und dass man nie ausschließen kann, das krankheitsbedingt mal was passiert, weswegen Katzen unsauber werden ist auch klar. Aber zumindestens bei der Anschaffung sollten die Katzen auf alle Fälle sauber sein.

Hat jemand hier Erfahrungen mit Ataxie-Katzen gemacht? Ataxie sind ja Beeinträchtigungen der Muskeln. Heißt das, dass sie Probleme haben mit dem Halten?

Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen :)

Vielen Dank
 

Ayleen

Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2011
Beiträge
1.304
Willkommen Namy

Schön, dass ev. ein Ataxiepärchen bei euch einziehen darf :)
Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass eine Katze mit leichter Ataxie keine Probleme mit der Sauberkeit hat. Wichtig ist ein Klo mit hohen Seitenwänden, damit sich die Katze abstützen kann.

Das Hauptproblem bei den Wackelchen ist ja die Koordination. Zu empfehlen sind daher auch niedere und abstandmässig nicht zu weite Höhenen/Ebenen mit rutschfesten Unterlagen - für Katzen, die springen können.

Ansonsten sind diese Katzen sehr lebensfroh und meine z.B. sehr anhänglich :)
 

Namy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 Juni 2020
Beiträge
2
Willkommen Namy

Schön, dass ev. ein Ataxiepärchen bei euch einziehen darf :)
Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass eine Katze mit leichter Ataxie keine Probleme mit der Sauberkeit hat. Wichtig ist ein Klo mit hohen Seitenwänden, damit sich die Katze abstützen kann.

Das Hauptproblem bei den Wackelchen ist ja die Koordination. Zu empfehlen sind daher auch niedere und abstandmässig nicht zu weite Höhenen/Ebenen mit rutschfesten Unterlagen - für Katzen, die springen können.

Ansonsten sind diese Katzen sehr lebensfroh und meine z.B. sehr anhänglich :)
Vielen Dank schonmal für deine Antwort :) Das hilft mir schonmal sehr weiter.
Das heißt aber, sollten wir uns dann aktiv ein Notfellchen aussuchen werden wir auch einfach direkt fragen müssen, wie es bei dem jeweiligen Kätchen ist, oder? Wie ist deine Erfahrung mit Klettern? Wir haben gelesen, dass das teilweise schon geht, dass man aber Kissen unter Kratzbäume legen soll, falls die Katzen unfreiwillig abstürzen? Kannst du das bestätigen?
 

Ayleen

Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2011
Beiträge
1.304
Gerne :)

Ja, die vermittelnde Stelle kann dann genau die jeweiligen Katzen beschreiben und vllt. ein Filmchen schicken.

Meine Katze kratzt bloss an den Sisalstämmen, hat sich aber noch nie zu klettern gewagt. Für sie gibt es einen Catwalk auf den sie mittels verschiedenen Aufbauten hüpft. Da hier alles mit Teppichen ausgestattet ist, brauche ich keine Kissen. Ist aber eine gute Idee.
 

Rickie

Benutzer
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.138
Namy,
Willkommen im Forum.:)

Wir hatten mal die Rickie mit Ataxie. Ataxie an sich ist ja keine Krankheit, sondern nur ein Erscheinungsbild, das viele Ursachen haben kann.
Rickie war an sich stubenrein und eine perfekte Katze, nur, daß sie halt wackelig war.
Im fortgeschrittenem Alter konnte sie sich dann kaum noch bewegen, zog die Hinterbeine nur noch nach und hat halt dort gepullert, wo sie lag. Wir hatten dann dort Hundetrainingsmatten liegen, Inkontinenzunterlagen gehen genauso gut. Das war aber eben nur in ihren letzten Lebenswochen.

Je nach Schweregrad braucht man eben flachere und mehrere Klos, Aufstiegshilfen, Kratzmatten statt -bäume...es geht zu meistern.
Moemtan haben wir eine Katze als Notfall aufgenommen, die setzt auch nur Schritt vor Schritt, hat zwar keine Ataxie, aber ist eben alt und blind und unbeholfen.
Im Tierheim haben wir eine Kater mit Ataxie, der springt wie ein Böckchen, unkontrolliert und voller Lebenskraft, da braucht man halt geräumige Lebensumstände, mit einer engen Wohnung geht da nichts.
Es kommt immer auf den Grad der Ataxie an und wie sie sich auszeichnet, aber man kann mit diesen Katzen, wenn man die Gegebenheiten hat, sehr gut zusammenleben, wenn man sich entsprechend einrichten kann. Und darauf kommt es an.:)
 

Poldi

Benutzer
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
2.177
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben