Frage an die Meerschweinchenexperten unter euch.

Botox007

Botox007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Dezember 2009
Beiträge
280
Ort
München
Hallo zusammen,

ich wußte nicht recht in welche Kategorie mein Thema passt, es geht nämlich um Meerschweinchen.Und da kenn ich mich leider nicht so gut aus :oops:.

Meine Kollegin will für ihre Tochter 2 Meerschweinchen anschaffen, alles ist vorbereitet, Zubehör usw. gekauft, ein Meerschweinchenbuch mit der Tochter gelesen....fehlen noch die Schweinchen.

Jetzt weiß sie nicht recht wo sie die Meerschweinchen herbekommt.Im Tierheim München war sie gestern. Dort sind zur Zeit nur sehr scheue Tiere zu vermitteln und die Mitarbeiter haben ihr davon abgeraten so scheue Tiere für Kinder anzuschaffen.
Dann hat sie mir eben erzählt sie sei in einer Zoohandlung gewesen und hätte ein etwas komisches Gefühl gehabt, als der Verkäufer sagte: "Ich hab keine da aber ich kann die bis morgen liefern lassen, macht dann 35 € pro Stück."

Da hab ich ihr jetzt abgeraten, klingt für mich zu sehr nach Vermehrer und "Tier als Ware".:eek:


Jetzt meine Frage: Wo bekommt man in München Meerschweinchen, die man auch ruhigen Gewissens kaufen kann ohne skrupellose Tierhändler oder Vermehrer zu unterstützen? An welche Stellen kann man sich wenden?

Für ein paar Tipps wäre ich sehr dankbar:)
 
Werbung:
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
38
Ort
NRW
Das geht ja hier nicht an die Meerschweinchenexperten, sondern eher an die Tierheimexperten ;)

Es gibt im Grunde zwei Möglichkeiten.

1. Ihr sucht euch ein Tierheim, in dem es auch aufgeschlossene Meeris gibt.
2. Ihr geht zu einem Meerschweinchenzüchter. Hier http://baseportal.de/cgi-bin/baseportal.pl?htx=/eastcavies/main&localparams=1&range=140,20 gibts entsprechende Links. Vielleicht auch in einem Meeriforum nachfragen nach seriösen Züchtern.
 
Botox007

Botox007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Dezember 2009
Beiträge
280
Ort
München
Vielen Dank für den Link :)

Auf die Idee, daß es ja auch Foren für Meerschweinchenbesitzer gibt, bin ich gar nicht gekommen:oops:! Ist ja auch noch früh am Tage;).

Liebe Grüße :)

Edit: Namen haben die Kleinen schon, obwohl sie noch gar nicht da sind: Nuckel und Stups :) Finde ist seeehr niedlich :)
 
Zuletzt bearbeitet:
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2010
Beiträge
1.697
Ort
Unterfranken
Hallo Botox007, kennen wir uns aus dem Fressnapf? Du hattest gestern was von Mehrschweinchen erwähnt. Oder bin ich falsch?

Liebe Grüße
SchaPu
 
anne_79

anne_79

Forenprofi
Mitglied seit
13 November 2008
Beiträge
2.374
Ort
Ibbenbüren
Hallo!

ich als Meerschweinchenhalterin und "-expertin" wollte gerne noch anmerken, dass Meerschweinchen Fluchttiere sind und meistens scheu. es sind keine Kuscheltiere! auch wenn sie häufig für Kinder angeschafft werden! Meerschweinchen sind eigentlich nicht geeignet, um auf den Schoß genommen zu werden oder herumgetragen zu werden. Sie sind mehr "Beobachtungs-Tiere".
Wenn sie zu viel "belästigt" werden, ist das enormer Stress für die Tiere.

Man kann Meerschweinchen so zahm bekommen, dass sie sich Leckerchen aus der Hand holen. manchen mögen auch gerne auf den Schoß. aber meine letzten z.B. waren auch nach 6 Jahren noch normal scheu (nicht panisch, aber vorsichtig). Bitte gib das doch noch an deine Kollegin weiter. Nicht, dass die Kinder hinterher enttäuscht sind, wenn die Meerschweinchen nicht sooo zahm sind, wie das erhofft wird! dann wird nämlich auch das Interesse an den Tieren bald vorbei sein.

Ansonsten kann ich nur empfehlen mal bei Tiervermittlung.de zu gucken. da stellen viele Tierschutzvereine, Tierheime und auch Züchter ihre Meerschweinchen ein.

Viel Spaß mit den Quikern
 
Seraphin

Seraphin

Forenprofi
Mitglied seit
16 Juni 2009
Beiträge
2.834
Alter
45
Ort
Bochum
Ich halte Schweinchen grundsätzlich nicht geeignet als Kuscheltiere,sie werden bei guter Haltung und vernünftigem Umgang zutraulich,aber schmusen im eigentlichen Sinne konnte ich hier nie beobachten.

Für Kinder sind eher Ratten geeignet,diese niedlichen Zwerge suchen häufig von sich aus den Körperkontakt und werden extrem zutraulich.

Ansonsten nochmal bei www.diebrain.de reinschauen und vielleicht nochmal überdenken ob Schweinchen die richtigen Tiere sind.
 
Catlady1969

Catlady1969

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2010
Beiträge
4.829
Ort
Berlin
Anne 79: Ich kenne mich mit Meerschweinchen überhaupt nicht aus, aber Deinen Beitrag finde ich super :)
 
Botox007

Botox007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Dezember 2009
Beiträge
280
Ort
München
@ SchaPu: Ich denke du verwechselst mich ;) Im Freßnapf bin ich fast nie. Ich weiß auch erst seit heute von der Sache mit den Meerschweinchen.Und da die Kollegin so ratlos war, dachte ich, ich frag hier mal die Experten;).

@ anne 79: Das was du anmerkst, hat die Kollegin sogar selbst berichtet, daß Meerschweinchen da gar nicht so drauf stehen ständig rumgetragen zu werden usw.. Deswegen hatten sie erst über Kaninchen nachgedacht aber die Kleine will unbedingt Meerschweinchen. Sie ist sich aber wie gesagt klar darüber und will die Tochter da gut anleiten. Ich hoffe das klappt auch!
Ich persönlich finde die Kleine ja auch noch etwas zu jung, sie ist gerade 5 geworden. Also sie ist eh noch nicht in der Lage Tiere selbständig zu versorgen. Ich hab die Kollegin da echt sehr ins Gebet genommen und werde auch immer schön nachfragen wie es so läuft mit den Kleinen;).Aber sie ist sehr tierlieb und versucht sich gut vorzubereiten und zu informieren, ich glaub die macht das gut.

Liebe Grüße!

P.S. Ich bin heute sooo schrecklich unmotiviert in der Arbeit und es dauert noch sooo lang bis zum Wochenende:rolleyes:
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
13.170
Ich würde ehrlich gesagt für ein Kind überhaupt keine so kleinen Heimtiere anschaffen. Die machen eine heiden Arbeit und wie schon gesagt wurde, sind sie keine Kuscheltiere. Meistens bleibt die Arbeit an den Eltern hängen und wenn die Tiere langweilig geworden sind, werden sie sträflich vernachlässigt. Also müssen sich so oder so die Eltern darum kümmern.
Was Kinder angeht bin ich also eher für Hund oder Katze. Ich habe Hund, Katze UND Meerschweinchen, hatte auch schon Ratten und Rennmäuse und ich muß sagen, die Katze macht von allen am wenigsten Arbeit (wahrschienlich auch, weil er ein Freigänger ist). Die Meeris im Urlaub unterzubringen war schwierig und ist auch echt teuer gewesen (bei 2 Wochen Urlaub war das schon den Nachbarn imho nicht zuzumuten, weil immer viel sauberzumachen ist, und das TÄGLICH). Beim Kater dagegen kein Problem. Die nächstgelegene Katzenpension kostet hier 9 Euro pro Übernachtung, nur für den Fall, daß die Nachbarn mal keine Zeit haben. Die Meeris lagen bei 15 Euro/Tag (hab allerdings auch 4 Stück).
 
Botox007

Botox007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Dezember 2009
Beiträge
280
Ort
München
  • #10
Ich würde ehrlich gesagt für ein Kind überhaupt keine so kleinen Heimtiere anschaffen. Die machen eine heiden Arbeit und wie schon gesagt wurde, sind sie keine Kuscheltiere. Meistens bleibt die Arbeit an den Eltern hängen und wenn die Tiere langweilig geworden sind, werden sie sträflich vernachlässigt. Also müssen sich so oder so die Eltern darum kümmern.

Ich bin ehrlich gesagt ganz deiner Meinung!Ich finde eben hinter einem Haustier muß einfach die ganze Familie stehen, also auch die Eltern( das ist bei denen aber wohl der Fall).
Aber ich denke ausreden kann ich es der Kollegin nicht mehr. Die Tochter hat schon das ganze Zubehör zum Geburtstag bekommen( und quengelt jetzt natürlich jeden Tag wann die Meerschweinchen kommen), da ist jetzt wohl nichts mehr zu machen.Immerhin hat sie nur das Zubehör zum Geburtstag verschenkt und nicht gleich die Tiere noch mit.....
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
13.170
  • #11
Was die Tier angeht kann sie mal bei den ebay-Kleinanzeigen gucken. Meerschweinchen, die keiner mehr will, sind immer wieder mal abzugeben. Auch ältere. Ich hab zwei von meinen auch über so eine Anzeige.
 
Werbung:
anne_79

anne_79

Forenprofi
Mitglied seit
13 November 2008
Beiträge
2.374
Ort
Ibbenbüren
  • #12
Anne 79: Ich kenne mich mit Meerschweinchen überhaupt nicht aus, aber Deinen Beitrag finde ich super :)
Danke :zufrieden:

@ anne 79: Das was du anmerkst, hat die Kollegin sogar selbst berichtet, daß Meerschweinchen da gar nicht so drauf stehen ständig rumgetragen zu werden usw.. Deswegen hatten sie erst über Kaninchen nachgedacht aber die Kleine will unbedingt Meerschweinchen. Sie ist sich aber wie gesagt klar darüber und will die Tochter da gut anleiten. Ich hoffe das klappt auch!
Ich persönlich finde die Kleine ja auch noch etwas zu jung, sie ist gerade 5 geworden. Also sie ist eh noch nicht in der Lage Tiere selbständig zu versorgen. Ich hab die Kollegin da echt sehr ins Gebet genommen und werde auch immer schön nachfragen wie es so läuft mit den Kleinen;).Aber sie ist sehr tierlieb und versucht sich gut vorzubereiten und zu informieren, ich glaub die macht das gut.

Liebe Grüße!

P.S. Ich bin heute sooo schrecklich unmotiviert in der Arbeit und es dauert noch sooo lang bis zum Wochenende:rolleyes:

okay, wenn sie sich darüber bewusst ist, ist ja gut. Aber Kaninchen wären auch ähnlich gewesen ;) nur dass die schneller weghoppeln können :D Dann hoffen wir mal, dass das Kind Spaß am Beobachten hat. früher oder später wird es dann sicherlich mal einen Hund oder eine Katze geben. Denn wie hier ja auch schon gesagt wurde, sind die viel eher als Tiere für Kinder geeignet. Bei Ratten habe ich das auch schon gehört. aber da die dämmerungsaktiv sind, ist es bei Kindern wohl trotzdem eher schwierig.

P.S. dito ;) aber ich hab morgen frei, also ist es nur noch ein halber Tag bis zum Wochenende! :)
 
northia

northia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 März 2009
Beiträge
624
  • #13
Huhu,
ich hatte 3 Meerschweinchen (als Erwachsene) und würde jedem davon abraten. Ich habe meine nie richtig zahm bekommen, anfassen war nur widerwillig und draußen rumlaufen lassen in der Wohnung auch nicht, weil sie überall hinmachen. Sie sind nett zum Anschauen, das schon. Aber man braucht für die einigermaßen gute Haltung einen megagroßen Käfig. Meiner war 1,80 lang, 1,40 tief und 1,60 hoch und hat 500 Euros gekostet.
Der Zeitaufwand für die Pflege (v.a. das Käfigputzen) ist im Vergleich zur Katze Faktor 10. Der Spaß- und Kuschelfaktor geht bei den Meerlis gen Null. Einer Fünfjährigen würde ich sie nicht in die Hand geben, da grade kleine Meerlis schnell und wendig sind. Und wenn man sie aus kleinen Höhen fallen läßt, die Todes- und Verletzungsquote immens ist.

Meine Meerlis sind 6-8 Jahre alt geworden, und ich habe viel Zeit investiert. Aber ein richtiges Haustier waren sie nie.

Kaninchen hatte ich übrigens auch. Das ist ebensowenig empfehlenswert.
 
anne_79

anne_79

Forenprofi
Mitglied seit
13 November 2008
Beiträge
2.374
Ort
Ibbenbüren
  • #14
Huhu,
ich hatte 3 Meerschweinchen (als Erwachsene) und würde jedem davon abraten. Ich habe meine nie richtig zahm bekommen, anfassen war nur widerwillig und draußen rumlaufen lassen in der Wohnung auch nicht, weil sie überall hinmachen. Sie sind nett zum Anschauen, das schon. Aber man braucht für die einigermaßen gute Haltung einen megagroßen Käfig. Meiner war 1,80 lang, 1,40 tief und 1,60 hoch und hat 500 Euros gekostet.
Der Zeitaufwand für die Pflege (v.a. das Käfigputzen) ist im Vergleich zur Katze Faktor 10. Der Spaß- und Kuschelfaktor geht bei den Meerlis gen Null. Einer Fünfjährigen würde ich sie nicht in die Hand geben, da grade kleine Meerlis schnell und wendig sind. Und wenn man sie aus kleinen Höhen fallen läßt, die Todes- und Verletzungsquote immens ist.

Meine Meerlis sind 6-8 Jahre alt geworden, und ich habe viel Zeit investiert. Aber ein richtiges Haustier waren sie nie.

Kaninchen hatte ich übrigens auch. Das ist ebensowenig empfehlenswert.

kann ich alles unterschreiben! ich hab jahrelang immer Kaninchen und Meeris gehabt. aber erst mit den Katzen gemerkt, was es heißt, ein Haustier zu haben.
mich würde noch interessieren, was für einen Käfig das Kind bekommen hat? vermutlich so ein 1-Meter Teil aus dem Zoohandel. Die sind viel zu klein für die Meeris. die brauchen mehr Platz. und beim Laufenlassen pinkeln sie wirklich überall hin, daher ist ein großer Käfig angebracht, der genug Bewegung ermöglicht.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.223
  • #15
Ich habe mit 5 Jahren mein erstes Meerschweinchem bekommen. Meine Schwester und ich hatten dann ueber Jahre hinweg immer zwei Weibchen und wenn eines von denen starb, bekamm es zwei kleine neue Weibchen zur Gesellschaft. Das letzte Schweinchen hat keine Gesellschaft mehr bekommen und musste eine Weile alleine leben (wollte nur noch auf dem Arm sein und nicht alleine im Kaefig), bis es dann starb. Das war sehr schlimm. Man hat gesehen, wie es ohne anderes Meerschweinchen gelitten hat.

ABER alle unsere Schweinchen waren zahm. Wir haben sie mit ins Bett genommen, wenn wir gelesen haben oder einfach so kuscheln wollten. Wir haben sie zweimal taeglich frei laufen lassen (die haben alle Moebel und Tapeten angenagt und ueberall hingekoetelt, aber als Kind findet man sowas ja nicht so schlimm) und im Sommer hatten sie ein Haeuschen mit Gehege im Garten. Wenn wir auch im Garten waren (z.B. Kaffee trinken), dann haben wir immer das Gehege hochgestellt und die kleinen sind durch den ganzen Garten gelaufen und sie kamen dann immer zu uns. Und mit einem konnte ich sogar im Wald spazieren gehen! Das lief mit wie ein kleiner Hund und wenn es nicht weiter laufen mochte, hat es maennchen gemacht und ist in meinen Arm gehuepft. Und wichtig - ich habe sehr, wirklich sehr viel Zeit mit ihnen verbracht.

Ich finde, sie waren tolle Haustiere. Jedes einzelne war ein besonderes Familienmitglied und ingesamt koennen wir auf ueber zwanzig Jahre mit Meerschweinchen zurueckblicken.

ABER da ich selber sehr klein war, bei meinem ersten Schweinchen, moechte ich sehr davon abraten, kleinen Kindern so kleine, zarte und wehrlose Tierchen zu geben und sie dann damit unbeaufsichtigt zu lassen. Ich habe mein erstes Schweinchen angemalt, ihm die Haare geschnitten, mit den Untensilien aus meinem Arztkoffer untersucht, es in den Puppenwagen gesetzt und es natuerlich ausgeschimpft, wenn es was nicht richtig gemacht hat, etc.. Noch heute fuehle ich mich schlecht deswegen - Rati, bitte verzeih mir !
 
Botox007

Botox007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Dezember 2009
Beiträge
280
Ort
München
  • #16
okay, wenn sie sich darüber bewusst ist, ist ja gut. Aber Kaninchen wären auch ähnlich gewesen ;) nur dass die schneller weghoppeln können :D Dann hoffen wir mal, dass das Kind Spaß am Beobachten hat. früher oder später wird es dann sicherlich mal einen Hund oder eine Katze geben. Denn wie hier ja auch schon gesagt wurde, sind die viel eher als Tiere für Kinder geeignet. Bei Ratten habe ich das auch schon gehört. aber da die dämmerungsaktiv sind, ist es bei Kindern wohl trotzdem eher schwierig.

P.S. dito ;) aber ich hab morgen frei, also ist es nur noch ein halber Tag bis zum Wochenende! :)

Ich hätte ja auch eher Katzen oder einen Hund empfohlen, aber da würden die Eltern nicht selbst dahinter stehen. Meine Kollegin hat Angst vor Hunden und Katzen mag sie, möchte die aber nicht in der Wohnung haben. Ob sie dann mit dem Meerschweinchendreck ( Einstreu, Heu usw.) glücklich wird, weiß ich nicht so recht:stumm:.


Tiere waren dann natürlich ein großes Thema heute bei uns.Wenn ich allein die Haustierstorys von den Kollegen so höre, dann kommt es mir so vor als wüßten mindestens 60% aller Haustierhalter überhaupt nicht was sie tun:verstummt:.

Ich hoffe für die kleinen Schweinchen das Beste!


Ich danke euch für eure Meinungen! Und ich wünsche schon mal allen ein tolles Wochenende:)!
Ich hab dann 1 Woche Urlaub, bei uns ist schließlich Wiesn :yeah:!
 
northia

northia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 März 2009
Beiträge
624
  • #17
Nur noch ein Satz zum Thema Dreck und Arbeit: jede Woche habe ich den Käfig komplett entleert, mit heißem Wasser ausgewaschen und neu befüllt. Das hat locker 1 Stunde und mehr gedauert, danach hatte ich 2 Säcke Müll, die Wohnung sah aus wie ein Schlachtfeld und ich auch.
Der Verbrauch war: 1 große Packung Einstreu, 1 halber Sack Stroh und 1 halber Sack Heu pro Woche. Plus normales Futter natürlich.

Eine Katze macht nicht ein Zehntel soviel Dreck und Arbeit...
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.118
  • #18
Ich denke, dass wichtigste wurde hier bereits gesagt, dass Meerschweinchen nämlich keine Kuscheltiere sind, sie sind wirklich Beobachtungstiere, dass sie sich so streicheln lassen, wenn man sie auf den Arm nimmt liegt daran, dass sie dann eine Art Schreckstarre haben, wenn sie einer Situation nicht entfliehen können, verharren sie ganz ruhig, um nicht auf sich aufmerksam zu machen. Meerschweinchen sind aber sehr interessante Beobachtungstiere und haben ein umfangreiches Sozialverhalten, darüber gibt es einige interessante Studien von einem Prof.Dr. Sachser an der Uni Münster. Am besten hält man sie in Haremsgruppen, also ein kastriertes Böckchen und mehrere Weibchen. 2-3 Tiere ist das absolute Minimum.

Meerschweinchen sind Fluchttiere, wenn sie nicht fliehen können, verhalten sie sich halt so ruhig wie möglich um nicht den Feind auf sich aufmerksam zu machen, durch dieses Verhalten hat es leider auch schon viele Stürze vom Arm dann gegeben, weil die Tiere, wenn sie eine Möglichkeit zur Flucht sehen, dann plötzlich losrennen.

Bitte bedenken, dass die meisten Meerschweinkäfige viel zu klein sind, die es in Zoohandlungen zu kaufen gibt. Ein Meerschweingehege sollte mindestens 140 cm lang sein, je länger je besser und mindestens 70 cm tief, auch hier gilt, je mehr je besser.

www.diebrain.de ist eine sehr gute, informative und sehr empfehlenswerte Seite über Kleintiere, da sollte man sich gründlich einlesen.

Ich würde mir die Meerschweinchen wenn aus einer der vielen Notstationen holen. http://www.sos-meerschweinchen.de/index.php/notstationen

Ich habe 7 Meerschweinchen, davon sind nur noch zwei aus der Zoohandlung, als ich es noch nicht besser wußte.

Auch wenn Haustiere Arbeit machen die einen mehr die anderen weniger und die oft an den Eltern hängen bleibt, halte ich es für sehr gut und nur zu empfehlen, dass man Kinder mit Tieren aufwachsen lässt.
 
Zuletzt bearbeitet:
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.223
  • #19
Rent a Meerschwein - Miet-Nager in der Schweiz

Hier ein interessanter Artikel... der genau das Problem schildert, dass wir ueber Jahre mit unseren Meerschweinchenpaaren hatten - eines stirbt und das ueberlebende ist einsam, man holt Gesellschaft .... eine endlose Kette. Und hier eine Loesung!!!

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,785853,00.html
 
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
38
Ort
NRW
  • #20
Klasse Idee! Sowas sollte auch für D gelten.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
75
Aufrufe
229K
bohemian muse
Antworten
8
Aufrufe
1K
KittiesFriend
Antworten
34
Aufrufe
11K
Antworten
28
Aufrufe
2K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben