Fortan

Pepperino

Pepperino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. August 2009
Beiträge
194
Alter
39
Ort
Wesel
Ergänzungsfutter von Fortan

Hallo.

Kannte Fortan noch von unseren Hunden... Die haben auch für Katzen so einiges...

siehe hier: https://www.fortan.de/

Ich selber habe mir jetzt erstmal Probepackungen bestellt:

Catfortan:
Zielsetzung:
Das besondere Katzen-Vitaminkonzentrat zur Gewährleistung einer perfekten Versorgung mit lebenswichtigen Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Aminosäuren.
Inhaltsstoffe:
Taurin, Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe und essentielle Aminosäuren.
Zusammensetzung: Hefen, Mineralstoffe, Milch/Molkereierzeugnisse, pflanzliche Nebenerzeugnisse, Saaten, Algen, Proteinhydrolysat, Hämoglobin.
Inhaltsstoffe: Rohprotein 39,6%, Rohfett 4,5%, Rohfaser 3,0%, Rohasche 20,9%, Calcium 4,49%, Phosphor 2,2%, Kalium 2%, Magnesium 1%.
Zusatzstoffe je kg: Taurin 10.000 mg, Vitamin A 200.000 IE, B1 400 mg, B2 260 mg, B6 160 mg, B12 1.000 µg, C 1.000 mg, D3 10.000 IE, E/Alpha-Tocopherolacetat 1.500 mg, Biotin 6.000 µg, Cholin 3.000 mg, Folsäure 40 mg, Inosit 50 mg, Nicotinsäure 1.900 mg, Calcium- D-pantothenat 500 mg, DL-Methionin 6.000 mg, Citronensäure.
Spurenelemente: 10 mg Kobalt aus Kobalt-II-carbonat Monohydrat, 3.700 mg Eisen aus Eisen-II-sulfat Monohydrat, 12 mg Jod aus Calciumjodat wasserfrei, 75 mg Kupfer aus Kupfer-(II)-sulfat Pentahydrat, 250 mg Mangan aus Mangan-II-oxid, 1 mg Molybdän aus Natriummolybdat, 0,5 mg Selen aus Natriumselenit, 300 mg Zink aus Zinkoxid.
Dosierungsanhalt (täglich):
1/2 Tablette Catfortan je 1 kg Körpergewicht.
1 Tablette Catfortan = 500 mg
Eine vielseitige, bedarfsgerechte und ausgewogene Ernährung der Katze bildet die Grundlage für eine optimale Entwicklung, für Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter.
Gerade die Hauskatze ist ihrer natürlichen Nahrung, überwiegend das Fleisch und Blut frisch gejagter Tiere, sehr stark entfremdet. Nur diese Nahrung sichert der Katze alle für sie lebenswichtigen, biologischen Wirkstoffe. Selbst im allerbesten, frischen Muskelfleisch der Schlachttiere sind sie nicht mehr voll enthalten. Schon gar nicht in gekochtem, getrocknetem, konserviertem Futter. Eine Unterversorgung führt dann zu Entwicklungsstörungen, zu Leistungsabfall und Zuchtverlusten. Auch Erkrankungen und irreparable Verschleißerscheinungen können durch nicht optimales Futter gefördert oder verursacht werden.
Für ihre zahlreichen Stoffwechselfunktionen haben Katzen einen ungewöhnlich hohen Taurinbedarf. Um einen Taurinmangel zu vermeiden, ist die regelmäßige Zufütterung von Catfortan unerlässlich.
Catfortan ist ein spezielles Aufbau-, Ergänzungs- und Kräftigungspräparat für alle Katzen. Bei Jungtieren werden die Gesamtentwicklung und der Knochen- und Muskelaufbau positiv beeinflusst. Es empfiehlt sich eine dem jeweiligen Alter und Bedarf angepasste, regelmäßige Ergänzung des Futters mit ausgesuchten Inhaltsstoffen.
Catfortan, die Grundlagensicherung für die Gesundheit der Katze, enthält lebenswichtige Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Aminosäuren, wie sie natürlicherweise in hochwertigen, speziellen Trocken-Hefen, Peptonen, Pflanzen und Hämoglobin vorkommen. Die natürliche Ausgewogenheit der Inhaltsstoffe vermittelt eine, sich gegenseitig unterstützende, teils potenzierende Wirkung.

Fortain
Zielsetzung:
Direktaktivator für die Erhaltung der Körpersubstanz und zur Neubildung von Gewebe.
Inhaltsstoffe:
Natürliche Proteine.
Inhaltsstoff:
Rohprotein 92%, Eisen 2.800 mg/kg
Fütterungsempfehlung:
bis 5 kg Körpergewicht = 1/2 Teelöffel täglich,
bis 10 kg = 1, bis 20 kg = 2, bis 30 kg = 3,
über 30 kg = 4.
Dosierungsanhalt:
1 gestrichener Teelöffel Fortain = 2,5 g.
Tierische Proteine sind in der Hunde- und Katzennahrung ein lebenswichtiger Nährstoff, der sie sowohl mit essentiellen Aminosäuren als auch mit Stickstoff versorgt.
Fortain ist die reine Trockensubstanz des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin vom Schwein. Die organischen Substanzen des Hämoglobinpulvers werden in einem schonenden Verfahren sprühgetrocknet. Sie bestehen fast ausschließlich aus Rohproteinen und wertvollem Eisen, dem sogenannten Hämeisen. Letzteres wird deutlich besser verwertet als Nichthämeisen.
Fortain wird aufgrund der hohen Verdaulichkeit optimal von Hunden und Katzen verwertet, da es eine hervorragende Eiweißstruktur aus essentiellen Aminosäuren beinhaltet.
Fortain sichert den eigentlichen „Carnivoren-Faktor“. Dieser fehlt Fertigfuttern, da sie meistens auf einfacher, überwiegend pflanzlicher Eiweißbasis aufgebaut sind.
Fortain spielt beim Muskelaufbau und Wachstum für Welpen und Jungtiere eine wichtige Rolle. Als wertvolle Ernährungsbasis hat es sich als Kräftigungsmittel bewährt. Ideal geeignet ist Fortain auch für ältere oder erkrankte Hunde und Katzen. Während der Trächtigkeit trägt es zu einer positiven Entwicklung der Föten sowie deren Wachstum bei.
Erwachsene Hunde und Katzen haben einen kontinuierlichen Eiweißbedarf für den Ersatz der Stickstoffverluste und für die Bildung von Haut, Haaren und Krallen.
Tierische Proteine unterstützen ältere Hunde bei ihrem Kampf gegen Infektionen und anderen Belastungen. Die Vitalität und eine optimale Körperkondition bleibt erhalten.
Durch zu geringe Fütterung von tierischem Eiweiß wird das Fellwachstum beeinträchtigt und das Fell sieht stumpf und glanzlos aus. Besonders langhaarige Hunde benötigen zur Zeit des Fellwechsels größere Mengen hochwertiges Protein.

Spirulina (Peppi hats ja immer mit der Verdauung...)
Die blaugrüne Mikroalge gehört zur Familie der Cyanophyceae und ist kaum 1⁄2 Millimeter lang.
Unter dem Mikroskop sieht sie wie eine blaugrün gefärbte Springfeder aus.
Ihre Farbe verdankt Spirulina dem Chlorophyll (grün) und dem Phycocyan (blau).
Allgemein empfiehlt sich eine Gabe von Spirulina bei Energiemangel, glanzlosem Fell, brüchigen Krallen, Blutarmut, Allergien, Magen-Darm-Beschwerden und Verdauungsbeschwerden.
Spirulina verursacht auch bei längerer Einnahme keine unerwünschten Nebenwirkungen und ist gut verträglich.
Inhaltsstoffe
Spirulina beinhaltet über 60 Vitalstoffe und bioaktive Substanzen. Einzigartig ist ihr Proteingehalt von etwa 60%. Spirulina enthält 19 Aminosäuren, wovon acht essenziell sind: Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin.
Die in der Mikroalge zahlreich vorkommenden Enzyme beeinflussen alle Stoffwechselvorgänge, regulieren Entzündungsreaktionen, steuern die Fliesseigenschaften des Blutes und stärken das körpereigene Abwehrsystem.
Das in Spirulina enthaltene Antioxidans Vitamin E schützt vor freien Radikalen und verbessert die Sauerstoffverwertung; Vitamin B1 (Thiamin) sorgt für eine gute Gehirnfunktion; B2 (Riboflavin) erfüllt wichtige Aufgaben für Haut und Augen; B3 (Niacin) verbessert die Blutzirkulation; B5 (Pantothensäure) und B6 (Pyridoxin) unterstützen das Nervensystem und B12 (Cyanocobalamin) fördert die Blutbildung.
Auch Mineralstoffe sind in Spirulina enthalten: Calcium stabilisiert die Knochendichte, Eisen ermöglicht den Sauerstofftransport zu den Zellen und beugt Blutarmut vor (Spirulina enthält 45x mehr Eisen als Spinat); Kalium reguliert den Wasserhaushalt; Magnesium stärkt das Herz und Mangan stimuliert das Immunsystem. Auch enthalten sind Chrom, Germanium, Kupfer, Selen und Zink, welches die körpereigene Abwehr anregt und die Wundheilung reguliert.
Von hohem Wert sind auch die in Spirulina vorhandenen essenziellen Fettsäuren, insbesondere die Gamma-Linolensäure. Im Weiteren ist Spirulina reich an Beta-Carotin, Phycocyan und Chlorophyll. Der grüne Farbstoff Chlorophyll ist ein Blutbildner und aktiviert die Sauerstoffversorgung der Zellen.
Anwendung
Spirulina wirkt reinigend, aufbauend und stärkend, saniert die Darmflora (beschleunigt den Aufbau von Lactobazillen) und schützt vor Entzündungen. Spirulina ist in der Lage, giftige Stoffe im Körper zu binden und über Leber und Niere auszuscheiden.

Zu meiner großen Überraschung frisst er das sogar! Muss das Pulfer nur ein bisschen in Wasser auflösen und dann Futter drauf... Die Catfortan Tabletten viertel ich und mach es auch unters Futter,,, alle weg... Hatte ich wirklich nicht zu hoffen gewagt...
Bin mal gespannt, ob sein Magen jetzt wirklich bessser wird und so...

Grüße Mareike
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Pepperino

Pepperino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. August 2009
Beiträge
194
Alter
39
Ort
Wesel
Kennt das jemand?
 
Pepperino

Pepperino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. August 2009
Beiträge
194
Alter
39
Ort
Wesel
Ich schubs einfach mal... Vielleicht interessierts ja jetzt wen...
 
F

fidel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
168
barfst du oder warum setzt du so viele vitamine zu?
 
Pepperino

Pepperino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. August 2009
Beiträge
194
Alter
39
Ort
Wesel
Ich barfe nicht direkt...

Ich füttere halt porta, almo natur, shesir und so... da ist überall nur das Fleisch drin...
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
Also mir wäre das etwas zu riskant Nassfutter mit solchen Mischungen zu supplementieren. In Porta sind z.B. teilweise schon Vitamine drinne, Shesir teilweise auch. Ca und P sind oft zuweing, manchmal aber auch nicht..

Ob diese Vitaminmischung (die ja eigentlich nur zur Ergänzung da ist) da das Futter dann ausgewogen macht :confused:

In Fortain ist nur Eisen drinne, ob Eisen einem Nassfutter zugesetzt wird erfährt man eigenlich nie, weil es nicht deklariert werden muss soweit ich weiß..

Rechne dir dann nur bitte davon mal den Tagesbedarf deiner Katen aus und verlass dich nicht auf die Packungsanleitung, die ist bei Fortain glaube ich ziemlich komisch, wenn ich es richtig in Erinnerung habe.
 
F

fidel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
168
du fütterst nur ergänzungsfutter. das darf maximal 20% der gesamtfuttermenge verfüttert werden, ansonsten riskierst du ernsthafte mangelerscheinungen, da diese sorten zwar reines fleisch enthalten, aber unzureichend mit vitaminen versetzt wurden bzw ein katastrophales ca/p-verhältnis aufweisen und katzen auch innereien brauchen. die zugabe von fortan ist dazu auch noch sehr gefährlich, weil du gefahr läuft einiges überzudosieren und es an anderem trotzdem mangelt.
du musst dringend - nein, besser gesagt SOFORT - deine fütterungsweise radikal umstellen. besorge dir hochwertiges nafu, da ist auch viel fleisch drin (zb petnatur, tigercat, auenland usw) und die vitamine sind fachgerecht dosiert. kauf statt dem teuren almo, porta, shesir lieber rohfleisch und verfüttere es (achtung, auch hier die 20% grenze einhalten).
ich würde niemals fertigfutter supplementieren, weil nicht alle hersteller alles deklarieren (müssen) und wenn dann nur die zusätze und nicht das, was schon natürlicherweise im fleisch enthalten ist.
also finger weg vom rumexperimentieren, wenn man nicht weiß, was man tut - auch wenn dus nur gut gemein thast :)
 
Pepperino

Pepperino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. August 2009
Beiträge
194
Alter
39
Ort
Wesel
Aber bei dem Futter hat er jetzt das erste mal seit drei Jahren wirklich gar keinen Durchfall sondern macht ganz normale Haufen... Und stinkt auch nicht bis zum Melmak...
Und er frisst, was auch nicht so selbstverständlich ist... :confused::confused::confused:
 
F

fidel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
168
hast du es schon mal mit rohfleisch probiert?
oder einen futtermittelallergietest gemacht, wovon er denn jetzt durchfall bekommt?
 
Pepperino

Pepperino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. August 2009
Beiträge
194
Alter
39
Ort
Wesel
  • #10
rohes Fleisch frisst er nicht... Und gilt da muss ich ja nun wirklich ne Menge dazumischen, damit es gesund bleibt...

Also hab schon Rinderhack, Kerzen, Hähnchenbrucht und Hühnerflügel versucht... Weiß nicht wer mich zweifelnder angesehen hat, mein Kater oder mein Mann...
Aber da muss mann ja auch richtig rechnen...wie ich hier gelesen habe... Also selbst wenn er es fressen würde... hätte ich erwiesener maßen keine Ahnung was ich dazu schmeißen müsste...

Wie läuft denn son Allergietest ab? Mein Tierarzt hat immer nur Kotprobe und so gemacht und meinte ich müsst halt mit dem Futter experimentieren, bis ich glück hätte...
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
  • #11
Ein Allergietest wird über das Blut gemacht.

Allerdings sind diese Allergietests nicht allzu zuverlässig und geben in der Regel nur die ersten Anhaltspunkte womit man eine Ausschlußdiät anfangen kann.

Diese Ausschlußdiät bietet sich bei Unverträglichkeiten und Allergien immer an.
Dabei füttert man der Katze ein einzelnes sortenreines Futter mit einer Fleischsorte die sie möglichst noch nicht kennt.
Also z.B. Boos Pferdefleisch.
Das füttert man solange bis die Katze völlig sythomfrei ist. Bei Allergien muss man oft bis zu 4 Monate dieses Futter füttern.
Bei Unverträglichkeiten die sich durch Duchfall äußern reicht oft ein kürzerer Zeitraum, weil die Reaktion schneller geht.

Wenn die Katze das Futter verträgt und symthomfrei ist, fängt man ganz langsam an andere Fleischsorten auszutesten.
Man gibt dann also einen Tag lang z.B. ein Futter mit auschließlich Huhn.
Das macht man wieder eine Weile.
Wenn es zu Probleme kommt, gibt man wieder eine längere Zeit das alte Futter was vertragen wird und testet dann eine andere Fleischsorte.

Auf Getreide, Mais und Reis sollte man völlig verzichten, außerdem sollte man keinerlei Futter füttern was nicht vollständig deklariert ist.
(Also wo z.B. nur drauf steht Zusammensetzung: Fleisch und tier. Nebenerzeugnisse (davon 50% Huhn)) Denn dort hatr man keine Ahnung was noch alles drinne ist.

In dem Zeitraum der Ausschlußdiät ist das Futter auch meistens nicht ausgewogen, das ist allerdings nicht schlimm, weil es eben nur über den begrenzten Zeitraum von 2-5 Monate so ist.


Zum Barfen:
Dass du nicht weißt wie das geht ist ja nicht das Problem, das könntest du ja lernen.
Das Problem an deiner Fütterung jetzt ist, dass sie über laange Zeit gesehen zu Mangelerscheinungen oder Überdosierungen führen kann.
Und da hilft auch einlesen nix, weil niemand genau weiss was im Fertigfutter drinne ist.
Vielleicht ist es auch ok so.. aber ich würde niemanden zu so einer Ernährung raten.

Hast du schonmal sortenreine Futter ohne Getreide probiert?

Schreib doch einfach mal auf, was du in der Zeit gefüttert hast, als er immer Durchfall hatte.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

tiggerw83
Antworten
5
Aufrufe
6K
tiggerw83
tiggerw83
O
Antworten
5
Aufrufe
7K
Jiu
F
Antworten
3
Aufrufe
4K
SiRu
F
Antworten
27
Aufrufe
3K
Karöttchen
Karöttchen
L
Antworten
11
Aufrufe
4K
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben