FORL-Diskussionsthread

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
***
Aufgrund des Auslagerns der Beiträge aus dem "gelernt-Thread" hat sich hier die Reihenfolge der Beiträge geändert. Deshalb
So Jungs und Mädels,

damit der Lernfred nicht zu arg zurm FORL-Thread wird - hier ein Faden zur Diskussion über FORL....

Bitteschön!
***




Ich hätte mal eine Frage:

Ist Zahnfleischentzündung immer gleich FORL?

Nein, kann aber und sollte daher gründlich abgeklärt werden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Werbung:
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
16.157
Dentalrö beim Vet. - ZA ... BB und Serumblutuntersuchungen ( Ausschluss Calici, Herpes und andere Erreger ).

Danke

Darf ich noch eine Frage stellen?

Und dieses ganze Zinnober macht man ab welchen körperlichen Zustand der Katze? Oder der Zähne?


Tut mir leid damit kenne ich mich nicht aus..
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
Kanoute, sobald eine nicht erklärbare Zahnfleischentzündung vorliegt die nicht nach AB weg geht.

So würde ich es machen.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
25.094
Danke

Darf ich noch eine Frage stellen?

Und dieses ganze Zinnober macht man ab welchen körperlichen Zustand der Katze? Oder der Zähne?


Tut mir leid damit kenne ich mich nicht aus..

Eigentlich sobald am Verhalten der Katze was auffällig erscheint.

Bspw.:
- sabbern ohne Grund
- Futterverweigerung
- nur die Flüssigkeit vom Futter lutschen, Bröckchen liegen lassen
- einseitiges Kauen mit Kopfschleudern / knirschende Geräusche beim Kauen
- lustloses herumliegen ( bspw. stundenlang mit eingewinkelten Pfötchen )
- verkriechen
- schnurren ohne Grund ( meist in Kombi mit lustlosem herumliegen )
- Aggressivität anderen kätzischen / menschl. Mitbewohnern gegenüber
- plötzliche Unsauberkeit
 
Manuela48

Manuela48

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2009
Beiträge
2.307
Ort
Berlin
Danke



Und dieses ganze Zinnober macht man ab welchen körperlichen Zustand der Katze? Oder der Zähne?


Tut mir leid damit kenne ich mich nicht aus..

Also wenn das Zahnfleisch erkennbar Entzündungen aufweist, lass ich das richtig abklären. Meine Jule hat FORL und sie wurde einem Tierzahnarzt vorgestellt und richtig behandelt.

Ich hab da jetzt nicht darüber nachgedacht, ein richtiges Zinnober veranstaltet zu haben, aber gut, dann war es wohl so!
 
K

katdina

Forenprofi
Mitglied seit
29 März 2013
Beiträge
1.035
Eigentlich sobald am Verhalten der Katze was auffällig erscheint.

Bspw.:
- sabbern ohne Grund
- Futterverweigerung
- nur die Flüssigkeit vom Futter lutschen, Bröckchen liegen lassen
- einseitiges Kauen mit Kopfschleudern / knirschende Geräusche beim Kauen
- lustloses herumliegen ( bspw. stundenlang mit eingewinkelten Pfötchen )
- verkriechen
- schnurren ohne Grund ( meist in Kombi mit lustlosem herumliegen )
- Aggressivität anderen kätzischen / menschl. Mitbewohnern gegenüber
- plötzliche Unsauberkeit

Mein Kater war völlig unauffällig ausser ZFE und hatte trotzdem Forl.
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
16.157
  • #11
Also wenn das Zahnfleisch erkennbar Entzündungen aufweist, lass ich das richtig abklären. Meine Jule hat FORL und sie wurde einem Tierzahnarzt vorgestellt und richtig behandelt.

Ich hab da jetzt nicht darüber nachgedacht, ein richtiges Zinnober veranstaltet zu haben, aber gut, dann war es wohl so!

Ich hätte auch Untersuchungen schreiben können. .Zinnober ist doch nur ein wort?
 
Werbung:
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
16.157
  • #13
Eigentlich sobald am Verhalten der Katze was auffällig erscheint.

Bspw.:
- sabbern ohne Grund
- Futterverweigerung
- nur die Flüssigkeit vom Futter lutschen, Bröckchen liegen lassen
- einseitiges Kauen mit Kopfschleudern / knirschende Geräusche beim Kauen
- lustloses herumliegen ( bspw. stundenlang mit eingewinkelten Pfötchen )
- verkriechen
- schnurren ohne Grund ( meist in Kombi mit lustlosem herumliegen )
- Aggressivität anderen kätzischen / menschl. Mitbewohnern gegenüber
- plötzliche Unsauberkeit

Ok das recht unspezifische Allgemeinsymptome... wenn Katze das hat, gehe ich zum TA und lasse sie untersuchen.... weil da hätte ich auf CNI geschätzt. ..

Ich meinte gelesen zu haben das FORL erst in jüngster Zeit endemisch auftritt bei Hauskatze und das der Mechanismus der Ansteckung noch nicht klar ist....wundert ihr euch nicht das es so häufig ist?
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #14
Ok das recht unspezifische Allgemeinsymptome... wenn Katze das hat, gehe ich zum TA und lasse sie untersuchen.... weil da hätte ich auf CNI geschätzt. ..

Genau. Wenn unspezifische Symptome sind ... alles gründlich durchchecken lassen.
 
Murasaki

Murasaki

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
2.441
Ort
Hamburg
  • #17
Ok das recht unspezifische Allgemeinsymptome... wenn Katze das hat, gehe ich zum TA und lasse sie untersuchen.... weil da hätte ich auf CNI geschätzt. ..

Ich meinte gelesen zu haben das FORL erst in jüngster Zeit endemisch auftritt bei Hauskatze und das der Mechanismus der Ansteckung noch nicht klar ist....wundert ihr euch nicht das es so häufig ist?

Mich wundert es nicht wirklich. zahnlose Freigänger gab es schon immer und sehr häufig wurde das so hingenommen, weil Katze eben alt war, Blabla...
Dann kommt hinzu, dass es scheinbar immer noch TÄ gibt, die das nicht wirklich kennen und irgendwas anderes diagnostizieren.
Wir hatten das grad vor drei Wochen: unser TAG redet seit einem Jahr mit Engelszungen auf eine Bekante ein, die Zähne machen zu lassen.
Sie lavierte aufgrund diffuser Ängste herum und verschob den Termin ein ums andere Mal.
Nun ist der Katze ein Zahn herausgebrochen und man sitzt spätabends beim Notdienst, wo die diensthabende Ärztin uns erzählt, dass bei FORL die Zähne nicht einfach so abbrechen, weil da ja alles verkalkt und die Wurzeln sich im Kiefer verwachsen. :wow:
Eine Woche später, nach Dentalröntgen und 11 gezogenen Zähnen: FORL, die Zähne haben aufgrund der gammeligen Wurzeln schon so gewackelt, dass sie"freiwillig" raus kamen...
Meine Katzen gehen ja regelmäßig zum TA, da wir immer mal wieder mit Erkältungen zu tun haben ( wir haben eine Calici-positive Dame und halt einige, bei denen es zumindest im Raum steht, aber bisher nicht nachgewiesen wurde), da ist unsere Frage nach den Zähnen/Zahnfleisch schon Standard.
Wir haben uns auch schon insgeheim damit abgefunden, dass hier irgendwann diverse zahnlose Stubentiger herumlaufen werden...
Ob die dann FORL haben, oder was anderes, ist uns egal. Hier quält sich niemand mit schlechten Zähnen..
 
Dodie

Dodie

Forenprofi
Mitglied seit
23 November 2014
Beiträge
1.708
Ort
Fürth/Nürnberg
  • #18
Erst mal ganz herzlichen Dank dem Forum!

Mein Frodo frißt ja derzeit sehr schlecht und hat auch schon abgenommen. Beim Tierarzt sind wir ja mit ihm und dort hat er Infusionen und Vitaminspritzen bekommen. Es ist mir aufgefallen, dass er mit den Zähnen knirscht und durch die Debatte habe ich nun gelernt, dass es durchaus mit den Zähnen zusammenhängen kann, obwohl diese gut aussehen und auch das Zahnfleisch nicht auffällig ist.

Wir werden nun beim Tierarzt darauf bestehen, dass die Zähne geröngt und eingehend untersucht werden.
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
  • #20
Keine Ahnung, bin bisher nur an TÄ geraten die erstmal ein AB gegeben haben und wenn das nichts brachte wurden weitere Untersuchungen gemacht.

Und ich hoffe das ich das nimmer erlebe


Gibt man denn bei ZFE immer gleich AB? Da gibt's doch vorher auch noch andere Mittelchen?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
15
Aufrufe
814
Antworten
8
Aufrufe
4K
Pudelmütze
Antworten
161
Aufrufe
8K
Antworten
50
Aufrufe
7K
mimimama.
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben