Flüggezeit

  • Themenstarter Birdie
  • Beginndatum
Birdie

Birdie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2008
Beiträge
973
Alter
46
Ort
Bremen
Hallo!

Die Dohlenbabies krauchen auf dem Boden herum und mein Kater findet das sowas von spannend... Die Dohlenmamas und Papas kriegen jedesmal 'nen Herzkasper und versuchen alles, ihre Babies zu retten.
Nun muss mein Kater mal 2,3 Tage Zuhause bleiben. Er findet's blöd, er versteht es nicht, tut mir auch leid aber letztlich wird er es überleben. Und die Dohlenbabies vielleicht auch.

Wie haltet ihr das? Müssen eure Katzen in der Flüggezeit auch das Haus hüten und wenn ja, wie lange?
 
Werbung:
Dani1

Dani1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2009
Beiträge
356
Ort
in der Nähe von Kiel
Unser Sunny ist absoluter Freigänger, denn kann man nicht gegen seinen Willen in der Wohnung halten. Er würde uns dann die ganze Wohnung zerlegen. :( Zum Glück bevorzugt er Mäuse.

Aber wenn ich einen Freigänger hätte, den man mal für ein paar Tage in der Wohnung lassen kann, dann würde ich es an deiner Stelle auch so machen. Ich könnte es auch nicht ertragen, wenn ich genau wüßte, dass er die ganzen Dolen-Kükis fängt.

Leider weiß ich nicht wie lange es dauert bis Dolen flügge sind. Kennen mich nur mit Wellensittichen aus, weil 14 Plüschraketen meine Außenvoliere bewohnen. Aber bei Wellis dauert es 2 - 4 Tage bis sie richtig aus dem Nest raus sind und fliegen können. Ich denke, dass 1 Woche Stubenarrest für deinen Kater reichen sollte.
 
Birdie

Birdie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2008
Beiträge
973
Alter
46
Ort
Bremen
Ich werd mich nochmal schlau machen aber ich hoffe, 1 Woche muss es nicht werden :)

Zum Verhalten: Bisher hatten wir die Situation noch nicht, dass ich ihn gegen seinen Willen drinnen gehalten habe. Ich weiss nicht, ob er noch Terror macht...
 
A

Andie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2010
Beiträge
290
Ort
Wien
Ich versuche Whisky nicht rauszulassen. Manchmal stört ihn das nicht und bei dem Wetter zur Zeit liegt er eh lieber drinnen. Wenn er dann beginnt, die Wohnung auseinander zu nehmen und uns die Ohren vollheult, dann lass ich ihn raus.
 
Birdie

Birdie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2008
Beiträge
973
Alter
46
Ort
Bremen
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
Ich halte mich an die Vögel bei uns am HAus. Sobald ich merke, das sie ausfliegen wollen , haben meine 2 Hausarrest... das dauert so einen Tag, je nachdem wieviele Nester gerade soweit sind. Das verkraften sie, mehr oder weniger;)
Auf die Vögel vom Wald oder in Nachbars Garten kann und will ich keine Rücksicht nehmen, sonst müsste ich meine sehr freiheitsliebenden Freigänger den ganzen Sommer ins Haus sperren und das geht ja mal gar nicht.
 
A

Andie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2010
Beiträge
290
Ort
Wien
Birdie

Birdie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2008
Beiträge
973
Alter
46
Ort
Bremen
verschieden. Manchmal will er nach 2 Minuten gleich wieder raus und dann hat er Tage, wo er den ganzen Tag daheim bleibt.

Okay, also lässt du ihn selber entscheiden? Mir geht's bei der Frage nur speziell um die Zeit, in der die Vogeljungen bereits aus dem Nest sind aber noch fast flugunfähig.
 
Birdie

Birdie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2008
Beiträge
973
Alter
46
Ort
Bremen
Ich halte mich an die Vögel bei uns am HAus. Sobald ich merke, das sie ausfliegen wollen , haben meine 2 Hausarrest... das dauert so einen Tag, je nachdem wieviele Nester gerade soweit sind. Das verkraften sie, mehr oder weniger;)
Auf die Vögel vom Wald oder in Nachbars Garten kann und will ich keine Rücksicht nehmen, sonst müsste ich meine sehr freiheitsliebenden Freigänger den ganzen Sommer ins Haus sperren und das geht ja mal gar nicht.

Ich hab nun gerade gestern Abend meinen von einem Jungen in der Nachbarschaft weggeholt. Wenn ich weiss, da gibt's welche, richte ich mich natürlich auch danach aber den ganzen Sommer würd ich ihn auch nicht einsperren.
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
  • #10
Wenn ich sehe, das welche schlüpfen, dann sorge ich natürlich dafür, das meine Teufel nicht draussen sind. Ich meinte nur, das ich nicht die ganze Vogelwelt retten kann.:)
 
Birdie

Birdie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2008
Beiträge
973
Alter
46
Ort
Bremen
  • #11
Wenn ich sehe, das welche schlüpfen, dann sorge ich natürlich dafür, das meine Teufel nicht draussen sind. Ich meinte nur, das ich nicht die ganze Vogelwelt retten kann.:)

Ich glaube, damit wäre ich auch etwas überfordert ;)
 
Werbung:
A

Andie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2010
Beiträge
290
Ort
Wien
  • #12
Okay, also lässt du ihn selber entscheiden? Mir geht's bei der Frage nur speziell um die Zeit, in der die Vogeljungen bereits aus dem Nest sind aber noch fast flugunfähig.

Jein ^^ Normalerweise hat er selber die Wahl, ob er rausgeht oder nicht. Jetzt lass ich ihn eben nur raus, wenn's wirklich nicht anders geht (er also hier wirklich zu randalieren beginnt, weil er raus möchte).
 
dax

dax

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2011
Beiträge
28
  • #13
Aktueller Vogelalarm auf Terrasse und Garten

Hi,

schön, wenn ihr das auf ein paar Tage durch Beobachtung reduzieren könnt.
Bei mir gibt´s zig Vögel, aber keine Nester im konkreten 30m Radius. Gerade durfte ich Zeuge einer Jagd werden.
Seit ca. zwei Wochen kriege ich hier und da mal einen Vogel angeschleppt. Erst war es Aas, dann zwei Amseln, und jetzt haben sich Rotkehlchen auf die Terrasse verirrt.
Schwupps waren meine beiden in Sichtweite und ein Vögelchen in Eriks Maul.
Nun zetern die (?)Eltern und fliegen von Hecke zu Hecke. Erik bewacht und bespielt seine Beute direkt vor der Terrassentür und Filou versucht auch einen abzukriegen.

Ich gestehe froh zu sein, das die Tür gerade zu war, sonst hätte ich das ganze jetzt in der Hütte und das muß ich nicht haben, wenn ich es vermeiden kann.

Auch wenn ich nicht grad die Zimperlichste bin, schaue ich mir sowas doch lieber bei "Expeditionen ins Tierreich" an, anstatt aus fünf Metern Entfernung.

Aber so ist das wohl, wenn man sich Raubtiere anschafft.
Wisst ihr, ob sie auch irgendwann von alleine anfangen, die zu fressen? Bislang scheinen es nämlich auch keine Geschenke zu sein. Bloß Spielzeug und Beute (die Beiden sind erst 10/11 Monate alt).
Man, wat freu ich mich auf´s Mauser entfernen:reallysad:

Grüße,
Claudia
 
W

wonnie4u

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2010
Beiträge
1.479
Ort
Oberfranken
  • #14
Hi!

Bei uns in der Hecke sind es die Amseln... Und, ja, unsere drei sind jetzt drinnen geblieben. Inzwischen ist die Hecke rein und sie durften raus! ;)
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
  • #15
Oh das hatte ich auch:pink-heart:.
In der Hecke meiner Mutter. Hatte mein Auto daneben geparkt und bin dann einfach eingestiegen und wollte starten, als ich einen kleinen Bobbel auf meiner Kühlerhaube sah. Der hat es sich da einfach gemütlich gemacht und machte mal so gar keine Anstalten sich weiterzubewegen. Naja, mir hat es einen weiteren Kaffee eingebracht.:zufrieden::yeah:
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
7
Aufrufe
2K
Katzimoto
K
D
Antworten
32
Aufrufe
3K
Ursel1303
Ursel1303
Yash
Antworten
10
Aufrufe
2K
Hannibal
H
L
Antworten
11
Aufrufe
454
Polayuki
Polayuki
MemoryRaven
Antworten
19
Aufrufe
1K
MemoryRaven
MemoryRaven

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben