Flohprophylaxe?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Kewa71

Kewa71

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2007
Beiträge
1.892
Ort
bei Frankfurt/Main
In etwa 2,5 Wochen kommt eine Freundin zu Besuch. Sie hat zwei Katzen. Bei diesen wurde heute Flohbefall festgestellt. Bin ich überbesorgt, wenn ich mir heute Gedanken darüber mache, wie ich meine Miez vor eingeschleppten Flöhen schützen kann?
 
Werbung:
C

Catma

Gast
Nein. Nicht überbesorgt :)
Ich habe reine Wohnungskater, also kaum Flohbefallrisiko. Vor vielen Jahren gabs dann doch mal Flöhe. Die TÄ meinte damals, es könne schonmal vorkommen, dass man welche von draußen einschleppt...
Das war nicht witzig. Wenn man nen Floh entdeckt, ist es bereits zu spät, denn dann haben sich die Eier nicht nur im Fell der Katzen, sondern bereits in der Wohnung verteilt. Katzenbetten, Sofas, Teppiche, etc etc... Das heißt, alles waschen, bestenfalls auskochen, das dauert, bis alles vernichtet ist und wenn man es nicht gründlich genug macht, kann es sein, dass man in einigen Tagen das gleiche Theater mit den neu geschlüpften Flöhen hat... Ganz abgesehen von dem ekligen Gefühl, ich hörte noch Monate später überall Flöhe husten ;)

Ich weiß nun nicht genau, wie lange es braucht, bis alle Flöhe ausgemerzt sind, aber vorher würde mir die Freundin nicht ins Haus kommen... Es kommt wohl auch auf die Stärke des Befalls an. Lässt sie die Flöhe behandeln? Ihre TÄ wird ihr genauer sagen können, ab wann sie die Behandlung wiederholen sollte. Ich meine aber, nach 2 Wochen sollte man eine Behandlung wiederholen.
Du selbst kannst da nichts machen. Wenn nen Floh auf dein Sofa hüpft, oder eine mitgebrachte Larve irgendwo hinfällt, wars das schon.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kewa71

Kewa71

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2007
Beiträge
1.892
Ort
bei Frankfurt/Main
Ich weiß nun nicht genau, wie lange es braucht, bis alle Flöhe ausgemertzt sind (ich meine, 2 Wochen...), aber vorher würde mir die Freundin nicht ins Haus komen... Es kommt wohl auch auf die Stärke des Befalls an.

Was kann ich also tun? (außer meine Freundin ausladen *lol* - keine Option!)
Katze schonmal mit Advance oder Frontline o.ä. versorgen? Das Gästezimmer anschließend (womit?) reinigen? :eek:
 
C

Catma

Gast
Was kann ich also tun? (außer meine Freundin ausladen *lol* - keine Option!)
Prophylaxe gibt es nicht, du kannst einen Floh nicht daran hindern, von einem Wirt (Freundin) auf dein Sofa zu hüpfen. Du wirst bestimmt nicht ernsthaft bewusst einen Flohbefall riskieren wollen? Deine Katzen unnötig mit Flohmittel vollpumpen :cool: Ganz zu schweigen von den Krankheiten, die sie übertragen können...
Es liest sich an, als seist du eher zu unbesorgt als überbesorgt, schaumal hier :)

Deine Freundin wird ganz sicher Verständnis dafür haben, dass sie erstmal die Flöhe ausmerzen soll. Rate ihr, zum TA zu gehen, der kann ihr sagen, was sie tun soll und wenn sie Glück hat, ist sie die Flöhe schnell los und kann dich wie geplant besuchen kommen :zufrieden:
 
Zuletzt bearbeitet:
Kewa71

Kewa71

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2007
Beiträge
1.892
Ort
bei Frankfurt/Main
Deine Freundin wird ganz sicher Verständnis dafür haben, dass sie erstmal die Flöhe ausmerzen soll. Rate ihr, zum TA zu gehen, der kann ihr sagen, was sie tun soll und wenn sie Glück hat, ist sie die Flöhe schnell los und kann dich wie geplant besuchen kommen :zufrieden:

Naja, also ausladen ist tatsächlich keine Option. Sie kommt vom anderen Ende von Deutschland zu einer Veranstaltung zu mir, hat die Eintritts- und die Bahnfahrkarten bereits gekauft.

Sie war heute mit den Katzen beim TA, wo der Flohbefall festgestellt wurde. Sie hat diese Woche sowieso Urlaub, daher erstmal genug Zeit, sich mit den Biestern (also den Flöhen, nicht den Katzen ;) ) auseinanderzusetzen. Ich hoffe also mal, dass sie bis in gut 2 Wochen "sauber" ist. Andererseits weiß ich natürlich auch nicht, wie lange sie (bzw. die Katzen) die Flöhe schon hat, denn wir haben uns auch am letzten WE ein Hotelzimmer geteilt... :oops:
 
N

Nicht registriert

Gast
Wärs meine Katze, würde ich ihr vorsorglich Program geben und gut. Selbst wenn da ein paar Flöhe aufs Sofa hüpfen sollten ;), hüpfen sie danach ganz schnell auf ihren Hauptwirt (aka Katze), werden dann durchs Program unfruchtbar und die Sache ist erledigt.

Und ansonsten gib deiner Freundin auch mal den Tip mit Capstar und Program, auf Advocate und Frontline würde ich eher nicht setzen.
 
C

Catma

Gast
Sie war heute mit den Katzen beim TA, wo der Flohbefall festgestellt wurde. Sie hat diese Woche sowieso Urlaub, daher erstmal genug Zeit, sich mit den Biestern (also den Flöhen, nicht den Katzen ;) ) auseinanderzusetzen. Ich hoffe also mal, dass sie bis in gut 2 Wochen "sauber" ist.
Dann drücke ich mal die Daumen :)
Andererseits weiß ich natürlich auch nicht, wie lange sie (bzw. die Katzen) die Flöhe schon hat, denn wir haben uns auch am letzten WE ein Hotelzimmer geteilt... :oops:
Lies mal den Link - wenn die Flöhe in ihrer Wohnung Eier gelegt haben, dauert es, bis die Larven geschlüpft sind und dann nochmal, bis die Larven sich zu hüpfenden Flöhen entwickelt haben...
Kämm mal deine Katzen mit einem Flohkamm durch. Evtl findest du kleine weißliche Eier oder kleine schwarze Krümelchen, das wäre bei Befall dann der Flohkot :cool:
 
Kewa71

Kewa71

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2007
Beiträge
1.892
Ort
bei Frankfurt/Main
Und ansonsten gib deiner Freundin auch mal den Tip mit Capstar und Program, auf Advocate und Frontline würde ich eher nicht setzen.

Ja danke, das mach ich! Sie sagte mir schon, dass ihr TA von Frontline abgeraten hätte, sie hat allerdings Advantage empfohlen bekommen. Ich werde ihr Capstar und Program auch mal sagen :)
 
N

Nicht registriert

Gast
Die Program-Injektion wirkt sechs Monate lang, das heißt, die fängt auch Flöhe ab, die dann später aus eventuell gelegten Eiern schlüpfen. Wenn du die jetzt gleich gibst, hältst du dir also sämtlichen Ärger vom Hals ;)

Bei deiner Freundin kommts halt drauf an wie weit der Befall schon fortgeschritten ist, wenn die Flöhe schon zahlreich im ganzen Haus verteilt sind, kommt man um größere Putzaktionen wahrscheinlich trotz Capstar und Program nicht drumherum. Ist aber trotzdem die beste Alternative, mMn.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gressi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. August 2016
Beiträge
16
  • #10
ich hatte das eben in einem anderen Post schon mal geschrieben, deshalb kopiere ich es einfach mal auch hierher:

Wir hatten einige Zeit Nachbarn die zwar viele Tiere hatten, es aber nicht hinbekommen diese mal ordentlich zu entflohen . und das mit 3 Kindern im Haus. Dem armen Nachbars-Hund hab ich gelegentlich bis zu 50 Flöhe an einem Tag aus dem Fell gekämmt.

Wie auch immer, ich konnte meine Katze so oft mit einem SpotOn behandeln wie ich wollte, zwei Wochen nach der Behandlung hatte sie schon wieder Flöhe. Irgendwann war ich nervlich am Ende, jedesmal in der Wohnung alles waschen, besprühen, etc.
Dazu kam dass es meiner Katze nach dem SpotOn (=Nervengift) zwei Tage nicht gut ging.

Also hab ich recherchiert und bin in einem Forum auf Program von Novartis, eine Suspension gestoßen. Die kann man einfach unter das Futter mischen. Es tötet zwar keine Erwachsenen Flöhe, verhindert aber den Nachwuchs.

Also einfach 1x Wohnung einsprühen oder ein Fogger besorgen, 1x (!) Katze mit Spot On entflohen und dann die Suspension geben und alle 4 Wochen wiederholen. Es sind immer 6 Ampullen in der Packung, pro Monat kostet Program von Novartis also etwa 6 €

Während die Nachbarn da wohnten hatte meine Katze immer mal einen einzelnen Floh, aber keinen Befall mehr - Mir war das dann egal, denn der Floh konnte durch die Behandlung keine neue Population bei uns in der Wohnung anlegen. Program enthält Lufenuron, das die Chitinbildung hemmt. Sticht der Floh die Katze nimmt er den Wirkstoff über das Blut auf, die Entwicklung der Flohlarven wird dadurch verhindert

Ein Floh ist egal, der geht nicht an den Menschen, so lang er noch genug Tier hat und die Katze kommt damit auch klar. Die 100Eier die der Flo pro Tag in der Wohnung legt sind das Problem (bei den Tieren meiner Nachbarn, waren das bei 50Flöhen = 25 Weibchen = 2500Eier pro Tag - Alles klar- oder... ) Die Eier können bis zu 6 Monate an den unmöglichsten Stellen überleben. Das heißt nach 5 Monaten könnte man denken, die Katze ist Floh frei und dann kommt der Rückfall...

Deshalb ist das das Mittel meiner Wahl: Program von Novartis - das einzige was dauerhaft vor einem Rückfall schützt, das bei Flohplagen außerhalb der Wohnung hilft und der Katze nicht schadet.

PS: nein ich bekomme kein Geld von Novartis - ich bin fest davon Überzeugt!!!
 
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
2.204
Ort
Niedersachsen
  • #11
Wenn ich meinen Freigänger der mit im Haus lebt vor Flöhen bewahren möchte und meine Wohnung, wäre Programm das richtige Mittel ! ?

Damit er sich bei den anderen Freigängern nicht anstecken könnte, wen diese Flöhe haben / was ich nicht weiß weil sie scheu sind und weg rennen.

Wir haben zur Zeit wieder einen Rumtreiber / Rumtreiberin hier mit dem es Kämpfe gab,auch leider schon entzündete Bisswunden im Ohr die behandelt werden mussten.

Ich möchte nicht das Pepe sich bei einem der Kämpfe Flöhe einfängt :eek:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Katzenpack
5 6 7
Antworten
137
Aufrufe
26K
Qitta
R
Antworten
14
Aufrufe
4K
AnnaAn
AnnaAn
meriel
Antworten
16
Aufrufe
9K
meriel
A
Antworten
15
Aufrufe
4K
SchaPu
Janny78
Antworten
15
Aufrufe
13K
Janny78

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben