Flohproblem??? Leider lang (sorry!)

  • Themenstarter Unsere Bella
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
U

Unsere Bella

Gast
Ich weiß mir keinen Rat mehr.

Meine Beine sehen aus, als ob sich eine Horde Flöhe daran zu schaffen gemacht hat. Bella habe ich wieder mit Frontline behandelt.

Ich bin wohl sehr allergisch gegen Flohbisse. Meine Beine sehen fürchterlich aus. Warum nur die Beine??? Wo können die Biester denn stecken? Meine Mutter hatte rote Punkte mit Quaddelbildung auf den Händen, hat Salbe bekommen, alles ist wieder weg. Sie hält sich einmal pro Woche bei uns auf und streichelt natürlich auch Bella.

Heute hab ich eine 50 ml Flasche Bambule Insekten Spray in die Bettritzen und -flächen, die Couchritzen und -flächen verteilt, und in den beiden Zimmern, wo Bella sich meist aufhält, die Teppichböden.
Das nachdem ich letzte Nacht gegoogelt und den Eindruck habe, dass Neemöl nicht wie das Teebaumöl so gefährlich ist für Katzen.

Bella hat nämlich Niere.

Letzte Jahr hatte ich den Sommer über immer Mückenstiche an den Beinen, von denen ich nachträglich vermute, dass sie vom Floh stammten.

Was ich mir nicht erklären kann: Letztes Jahr sahen meine Unterarme aus wie jetzt meine Beine. Es ist genau die gleiche Jahreszeit. Im Garten hab ich sowohl dieses wie letztes Jahr was gemacht.
Wenn ich so allergisch bin gegen Flohbisse, warum sind nur meine Beine bis zu den Knien betroffen, und an den Armen hab ich dieses Jahr überhaupt nichts?
Letztes Jahr bin ich mit Bella zum Tierarzt, sie meinte, ach, sie hat nur gaaaanz gering Flohkot im Fell. Das kann aber nicht doll sein!

Wieso sind bei meiner Mutter die Hände zerstochen und bei mir nur die Beine?

Wie lange dauert es, bis das Jucken aufhört?

Ich gehe mit Bella vorsichtshalber nochmal zum Arzt am Montag. Wie ich gelesen habe, muss sie auch wegen der (eventuellen) Flöhe unbedingt entwurmt werden. Davon haben sie mir letztes Mal überhaupt nichts gesagt, das hab ich nur beim Googeln gefunden.

Warum haben die Kinder rein gar keinen Flohbiss, wo sie Bella doch streicheln, knuddeln, herumtragen, sich mit ihr ins Bett lagen und sie an sich drücken etc.???

Ich kapier das alles nicht. Sicherlich, die Hauptfrage ist erstmal, was hat Bella auf dem Fell? Frontline wird regelmäßig gegeben, seitdem auch keine Zecke mehr an ihr. Aber offensichtlich mal ein Floh?

Wir bekommen im Garten Besuch von einem Igel - die sollen ja auch immer sehr verfloht sein. Vielleicht versucht Bella ihm nachts klar zu machen, dass er sich in IHREM Garten/Revier befindet, und geht dabei auf "Tuchfühlung"?

Ich weiß mir echt keinen Rat mehr, außer, Tierarzt aufsuchen, Bambule sprühen und abwarten.

Letztes Jahr war der Spuk so schnell vorbei, wie er gekommen war - ich hab Cortisonsalbe bekommen für meine Unterarme, Bella ihr Frontline. Ich hab ihre Deckchen und alles, worauf sie sich legt, gewaschen und alles war wieder ok.

Liebe Grüße

Kathrin, Bellas "Mama"
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.371
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Die Flöhe stecken im Teppich, in kleinen Ritzen im Holz und überall in der Wohnung.
Gerade wenn die Katze behandelt ist und die Flöhe nicht mehr auf die Katze gehen deswegen greifen sie alles an was ihnen in den Weg kommt, eben verstärkt auch den Menschen.

Ich würde, wenn es so schlimm ist, beim Tierarzt nach einem Fogger für die Wohnung fragen. Du und deine Katze müßen dann für ein paar Stunden die Wohnung verlassen und das Ding anmachen. Danach sollte das Problem erledigt sein. Grad wenn du so allergisch reagierst würde ich es machen. Die Stellen jucken noch recht lange bei Flohstichen, das kann noch 10 Tage dauern bis das jucken weg ist. Aber du siehtst ja dann daß keine neuen Sticke dazu kommen.

Auch könnte ein Dampfreiniger helfen um alles in der Wohnung abzudampfen.
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
Hallo,

ich würde Dir dringend empfehlen, Dir beim nächsten Tierarztbesuch bitte einen guten Flohkamm mitzunehmen. Er kostet 3-5 Euro, also wirklich keine Investition und Du solltest Deine Bella 1-2x wöchentlich (wenn das jetzige Flohelend besiegt ist) immer als Vorsichtsmaßnahme ein-zweimal von Kopf bis Schwanz kämmen, dann siehst Du sofort, wenn etwas "im Anmarsch" ist.

Mit dem Flohkamm erwischst Du auch Flohkot (einfacher Test, die Krümelchen mit Wasser in Berührung bringen, dann werden sie blutrot, da getrocknetes Blut) und weisst sofort, da sind welche, auch wenn Du noch keinen lebenden Floh beim Kämmen entdeckst.

Die Entwurmung (gegen Bandwurm) macht erst dann Sinn, wenn Deine Katze und die Wohnung definitiv flohfrei sind, denn ein abgeschluckter Floh (beim Putzen / Beissen / Lecken) reicht aus, wenn er Wirt ist und es gibt wieder Bandwurmbefall.

Die Behandlung der Wohnung ist wichtiger als die Behandlung der Katze, denn bei 1 Floh auf der Katze hast Du 9 weitere in der Wohnung.

Flöhe werden leider auch resistent gegen Mittel.

Ich würde Dir (bevor Du den chemischen Supergau Fogger in Erwägung ziehst) empfehlen, neben saugen, saugen, saugen (mit Flohhalsbandstücken im Staubbeutel) und putzen + alles, was waschbar ist, in der Waschmaschine zu reinigen, das Umgebungsspray Ardap empfehlen.

Bekommst Du beim Tierarzt oder im Fressnapf / Raiffeisenmarkt.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Die Entwurmung (gegen Bandwurm) macht erst dann Sinn, wenn Deine Katze und die Wohnung definitiv flohfrei sind, denn ein abgeschluckter Floh (beim Putzen / Beissen / Lecken) reicht aus, wenn er Wirt ist und es gibt wieder Bandwurmbefall.

Kann ein Floh, der nur in der Wohnung war, auch Bandwurmeier uebertragen?

Zugvogel
 
U

Unsere Bella

Gast
Verstehe bloß nicht, warum sich der Spuk letztes Jahr auch wie von selbst erledigt hat.

Ich werde großflächig Ardap Umgebungsspray auftragen, danke für den Tipp.

Ganz liebe Grüße

Kathrin
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
Hallo Kathrin,

Du brauchst das nicht über die gesamten Flächen zu sprühen.

Erst gründlich alles staubsaugen, dann die glatten Flächen nass wischen und erst hinterher dann in jedem Raum einmal alle Ränder (also an den Fußsockeln entlang rundherum) und dann ein Kreuz machen, also von einer Ecke diagonal zur gegenüberliegenden anderen Ecke sprühen, das reicht.

Textil, welches Du nicht in die Waschmaschine stecken kannst wie z.B. Couch, Stuhlpolsterungen und Kratzbaum bitte auch einsprühen damit.

Drücke die Daumen, dass der Spuk bald vorbei ist.

PS : Nicht den Flohkamm vergessen, das ist der beste Indikator, was los ist. :)
 
U

Unsere Bella

Gast
Hallöchen,

gestern hab ich Madame Bella auf ein weißes Tuch gesetzt und hab ihr Fell richtig "durchgeplustert". Etwas irritiert war sie schon, hat dann aber doch geschnurrt :)
Dieser Test verlief flohtechnisch nicht eindeutig positiv. Na gut, sie ist ja auch mit Frontline behandelt worden, das war am 25.9.
Auf dem weißen Tuch waren ganz wenige schwarze Pünktchen, nicht nennenswert. Ich hab Wasser draufgegeben, die Pünktchen blieben schwarz und unverändert. Keine Rotfärbung auf dem ganzen Tuch.
Gestern hatte es gestürmt und geregnet. Bei einer Freigängerin sieht das Tuch hinterher bestimmt ein bisschen anders aus als bei einer reinen Wohnungskatze. Und, wie gesagt, sie hat Frontline drauf.
Kann also gut sein, dass der Floh nur noch im Teppich lebt. Daher habe ich heute meinen Staubsauger auf so heftig gestellt, dass er sich kaum über den Teppich bewegen ließ. Alles supergründlich abgesaugt.
13 Uhr bin ich im Einkaufszentrum und besorge mir das von euch empfohlene Ardap.
Vielleicht frage ich in der Apotheke oder spätestens beim Tierarzt nach program novartis und frontline Spray.
Bei dem Spot on hab ich manchmal Angst, dass ich gar nicht bis auf Bellas Haut damit gekommen bin, weil sie abhaut und es vielleicht doch nur das Fell war und mein verzweifeltes Durchknuddeln damit es sich verteilt, dann nicht reicht.

Ich kann bei Bella auch kein vermehrtes Kratzen feststellen - und der Tuchtest eher negativ - bringt mich zu dem Schluss, dass ich als Wirt bevorzugt werde. Daher hab ich alles abgesaugt, Bettwäsche und Bella-Liegedeckchen und wo sie sich noch so raufflezt ist gerade bei 80° in der Waschmaschine.

Das bekommen wir schon in den Griff mit unserem Raubtier.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
 
streunerhof

streunerhof

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2009
Beiträge
2.445
Ort
nordöstliches Oberbayern
Bist du sicher, dass es Flöhe sind? Um diese Jahreszeit gibt es die Herbstgrasmilben, die bei Mensch und Tier heftige allergische Reaktionen auslösen können.
 
U

Unsere Bella

Gast
Ganz herzlichen Dank für diesen Tipp!

Ich google gleich mal. Es stimmt, ich habe im Garten gearbeitet und wenn ich mich nicht irre, hatte ich wegen des schönen Wetters keine Stiefel an. An den Händen hatte ich Handschuhe.

Liebe Grüße

Kathrin
 
U

Unsere Bella

Gast
  • #10
Hallöchen,

das Ardap Spray hab ich in der Zoohandlung bekommen. Mit der chem. Keule warte ich aber noch ein paar Tage ab. Einige Dinge hier lassen auf die Herbstgrasmilbe schließen (meine Kinder gehen nicht in den Garten, haben keine Bisse. Nur ich, laufe jeden Tag durch's Gras, fülle Bellas Trinkschalen auf oder arbeite was im Garten. Auch contra Floh: Kinder und andere laufen hier barfuß über den Teppich, und sie haben keine Bisse, nichts. schließen. Andererseits hab ich am Fuß teilweise kettenartige Bisse, wie es bei Flohens so üblich ist.

Seit gestern geht es mir besser - Großeinkauf in der Apotheke. Meine Krätze-Beine reibe ich mit 70%-igem Alkohol ab und nehme Fenistil-Tropfen. Abends kam gestern noch Autan rauf, obwohl das nicht gegen Flöhe hilft (haben's auch in der Apotheke gesagt).

Bei Bella hab ich gestern im Kopfbereich eine ca. 3 mm lange Verhärtung entdeckt. Die Beleuchtung in dem Zimmer ist schlecht und sie ist eine "Schwarze" (muss man hier auch politisch korrekt "Farbige" sagen?), das könnte eine kleine Ansammlung von Herbstgrasmilben oder Flöhen gewesen sein. Obwohl sie erst Frontline am 25.9. bekommen hat, hab ich direkt auf die Stelle gleich noch Frontline getropft und nochmal in den Nacken. Die Katz hat letzte Nacht ihr Konzert verschlafen "lass mich raus in den Garten!", das war schon erstaunlich. Entweder ist sie etwas benebelt von Frontline oder ihr ist es im Moment auch zu frisch nachts draußen :)

Nun werden wir sehen.

Ganz liebe Grüße

Krätze-Kathrin
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #11
Hallo Krätze-Kathrin :p;)

ich hatte Dir zweimal empfohlen, Dir bitte einen Flohkamm zu besorgen. Der ist wirklich wichtig, denn er zeigt Dir, ob Deine Katzen ein ekliges Problem beherbergen oder nicht.

Du solltest jetzt bitte nicht überreagieren und Deine Katzen sind - noch mal - im Falle des Falles das "kleinste" Problem.

Wenn Du einen Parasitenbefall in der Wohnung hast, dann ist es erheblich wichtiger, die Wohnung zu behandeln, als die Katze, die ja bereits Frontline hatte...

Sollte es kein Flohbefall sein, sondern Du Dir die Herbstgrasmilben draussen eingefangen haben solltest, nutzt es nichts, der Katze (wiederholt) etwas zu verabreichen.

Ich hoffe, die Juckerei hat für Dich bald ein Ende, bitte berichte weiter :)
 
Werbung:
U

Unsere Bella

Gast
  • #12
Ja, du hast Recht, ich bin da gestern in eine Art Parasiten-Wahn verfallen und hab das "Girly" wieder mit Frontline behandelt. Wenn du meine Beine sehen könntest, du könntest jede kleine Überreaktion verstehen.

Könnte Bella denn überhaupt noch was flohiges in ihrem Fell haben? Sie bekommt alle 4 Wochen Frontline und das letzte Mal (vor gestern) war am 25.9.09 und davor eben vor 4 Wochen usw. Wir benutzen das Zeuch seit einem Jahr und seitdem hat sie wenigstens nie wieder eine Zecke dran gehabt.

Heute hatte ich meinen freien Tag und Bellas ausgedehntes Sonnenbad draußen hab ich genutzt, die Wohnung mit Ardap zu besprühen. Ich selbst bin nur noch mit Stiefeln in den Garten.

Flohkamm werde ich sofort anschaffen. Für's nächste Mal. Würde mich sehr wundern, wenn nicht bald alles hier wieder im Lot wäre. Ich nehme Fenistiltropfen, die Wohnung und Madame sind behandelt.

Danke und liebe Grüße

K.-K. :muhaha:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Sollte es kein Flohbefall sein, sondern Du Dir die Herbstgrasmilben draussen eingefangen haben solltest, nutzt es nichts, der Katze (wiederholt) etwas zu verabreichen.

Ich hoffe, die Juckerei hat für Dich bald ein Ende, bitte berichte weiter :)
Gegen Herbstgrasmilben helfen alle Mittel, die gegen Chitinpanzertraeger eingesetzt werden. Floehe, Milben aller Art, Zecken, Laeuse...

Zugvogel
 

Ähnliche Themen

Hundkatze
Antworten
19
Aufrufe
666
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben