Flohbefall ohne Chemie behandeln?

  • Themenstarter PrinzessinLuna
  • Beginndatum
  • Stichworte
    allergie flohbefall spot on

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

PrinzessinLuna

Gast
Hallo ihr Lieben!

Meine Luna hatte im Dezember einen sehr starken Flohbefall, da ich darauf verzichtet habe, sie alle 3 Monate zu entflohen und entwurmen.

Ich bin überhaupt nicht begeistert davon was das für starke Chemikalien sind und dann liest man so oft, dass Katzen das Spot-On ablecken und dann eine Vergiftung bekommen.

Als sie dann Flöhe hatte, habe ich begonnen mit Sprays usw. zu behandeln, die nicht so hoch chemisch sind, doch der Tierarzt hat mir sofort davon abgeraten und mir die fette Chemiekeule mitgegeben: Fogger, richtig aggressive Umgebungssprays, Tabletten für die Katze und Spot-Ons.

Begeistert war ich davon nicht, aber nun ist alles weg. Allerdings überlege ich, jetzt doch lieber alle 3 Monate zu entflohen und zu entwurmen.
Wie sind eure Erfahrungen damit? Sträubt ihr euch auch gegen diese Kuren?

Das Schlimmste ist noch, dass Luna allergisch auf ALLES reagiert und wenn ich jetzt das Spot On wechsel (habe Frontline gegen Flöhe und Profender gegen Würmer), dann laufe ich Gefahr, dass sie wieder einen Allergieschock bekommt :(
 
Werbung:
IchundIch

IchundIch

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2012
Beiträge
2.178
Ist deine Katze Freigängerin? Frisst sie rohes Fleisch?
Wenn nicht, würde ich nicht auf Verdacht hin entwurmen. Bring eine Kotprobe zum TA, entwurme nur wenns notwendig ist. Ich entwurme meine Freigänger mit Milbemax
Bei Flohbefall: Capstar und Program.
Als Umgebungsspray kann ich dir Indorex von Virbac empfehlen, gibt s auch als Pumpspray.
Niemand gibt einem Tier gerne unnötig Chemie, aber Parasiten schädigen noch mehr.
 
P

PrinzessinLuna

Gast
Ist deine Katze Freigängerin? Frisst sie rohes Fleisch?
Wenn nicht, würde ich nicht auf Verdacht hin entwurmen. Bring eine Kotprobe zum TA, entwurme nur wenns notwendig ist. Ich entwurme meine Freigänger mit Milbemax
Bei Flohbefall: Capstar und Program.
Als Umgebungsspray kann ich dir Indorex von Virbac empfehlen, gibt s auch als Pumpspray.
Niemand gibt einem Tier gerne unnötig Chemie, aber Parasiten schädigen noch mehr.

Danke für die Antwort! Das mit der Kotprobe ist eine super Idee, dann muss man nicht immer auf Verdacht Chemie geben!
Luna hat jeden Tag Freigang, aber nur an der Leine. Also ich würde sofort sehen, wenn sie beispielsweise Aas frisst oder so etwas.

Allerdings hatte sie gerade tatsächlich einen Flohbefall und da muss ich dann wahrscheinlich brav weiter mit den chemischen Mitteln arbeiten bis alles tot ist, oder?
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Tja, ich bin auch kein Freund von Chemie auf der Katze.
ABER du mußt bedenken daß auch pflanzliche Dinge oft hoch giftig sind.

Also nur zu sagen Chemie nein danke und ich mach das mit "natürlichen Stoffen" bringt garnix weil die natürlichen Sachen manchmal schlimmer und gefährlicher sind.

Womit du recht hast, Spot-ons sind keine gute Sache!
Oft mit starken Nebenwirkungen verbunden und die Wirksamkeit läßt bei einigen auch sehr nach.

Ich würde dir auch raten nur nach Bedarf zu entwurmen wenn Würmer nachgewiesen wurden in einer Kotprobe.

Und gegen die Flöhe solltes du schon was machen weil auch durch Flöhe eine Alltergie ausgelöst werden kann, außerdem kann es zu Anämie bei der Katze kommen bei starkem Flohbefall.

Gut wirksam und sehr gut verträglich sind Mittel die eingegeben werden und die Fortpflanzung der Flöhe verhindert.
Sie wirken nur auf Tiere giftig die einen Chitinpanzer haben, so wie Flöhe und einige Käfer und Schildkröten z.B.
Da deine Katze keinen Panzer hat schädigt es sie auch nicht.
Programm wäre so ein Mittel.

Ebenfalls sehr gut verträglich ist Capstar, es wird als Tablette eingegeben und tötet Flöhe. Ich habe noch nie von Unverträgichkeiten durch Capstar bei Katzen gehört!

Beides kombiniert ist gut verträglich und wirksam.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Danke für die Antwort! Das mit der Kotprobe ist eine super Idee, dann muss man nicht immer auf Verdacht Chemie geben!
Luna hat jeden Tag Freigang, aber nur an der Leine. Also ich würde sofort sehen, wenn sie beispielsweise Aas frisst oder so etwas.

Allerdings hatte sie gerade tatsächlich einen Flohbefall und da muss ich dann wahrscheinlich brav weiter mit den chemischen Mitteln arbeiten bis alles tot ist, oder?

Einmal Programm als Suspension geben, einen Tag später Capstar und dann evtl. noch mal zwei Tage später Capstar.
Dann Programm einmal im Monat.
Fertig. :)
 
P

PrinzessinLuna

Gast
Einmal Programm als Suspension geben, einen Tag später Capstar und dann evtl. noch mal zwei Tage später Capstar.
Dann Programm einmal im Monat.
Fertig. :)

Danke für die schnelle Antwort und die Tipps :)
Ich spreche vorher auf jeden Fall mit dem Tierarzt, der weiß ja gegen was sie alles allergisch ist und entwurmen werde ich wirklich erst falls etwas gefunden wird.
Mir wurde nämlich gesagt, dass sie immer entwurmt werden muss wenn sie eine Flohkur hatte :(
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
Ja denn flöhe bringen Parasiten wie Würmer mit.... wenn die flöhe dann weg sind kann man entwurmen, vorher ist ineffizient.
 
P

PrinzessinLuna

Gast
Ja denn flöhe bringen Parasiten wie Würmer mit.... wenn die flöhe dann weg sind kann man entwurmen, vorher ist ineffizient.

Ah ok danke, dann ist das tatsächlich so!
Ich halte meinen Tierarzt zwar für sehr kompetent, bin aber immer und bei jedem Arzt misstrauisch, dass die nur Geld verdienen wollen und es nicht um das Wohl der Katze geht!

Mit was entwurmst du? Kannst du etwas empfehlen?
 
Venny

Venny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2015
Beiträge
437
Ort
An der Weser
Mir wurde nämlich gesagt, dass sie immer entwurmt werden muss wenn sie eine Flohkur hatte :(

Also soweit ich weiß muss sie nur dann entwurmt werden, wenn sie wirklich Flöhe hatte! Und nicht nach jeder Spot-On Einnahme bzw. was auch immer du dann nimmst.

Wir hatten im Dezember auch Flöhe und haben 2x ein Spot-On gegeben und 1x alles mit einem Mittel hier behandelt, alles gewaschen, eingefroren usw. War danach alles weg. Also du brauchst jetzt ja nicht ständig deine Wohnung mit Chemie zu behandeln :eek:

Und ich finde auch, nur Entwurmen, wenn wirklich Würmer da sind, man muss die Tiere ja nicht ständig mit irgendwas vollstopfen. Und wichtig ist natürlich bzgl. auf Flöhe sehr, sehr regelmäßiges ausbürsten mit dem Flohkamm und viel, viel saugen!
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
  • #10
Ah ok danke, dann ist das tatsächlich so!
Ich halte meinen Tierarzt zwar für sehr kompetent, bin aber immer und bei jedem Arzt misstrauisch, dass die nur Geld verdienen wollen und es nicht um das Wohl der Katze geht!

Mit was entwurmst du? Kannst du etwas empfehlen?

Milbemax, heisst das Mittelchen. Wir haben auch mal so einen Spoton probiert, der Flöhe und Würmer gleichermassen eliminieren sollte, aber meine KAtze reagiert total heftig auf Spotons, dass ich ihr das jetzt nicht mehr antun möchte und darum alles über die orale Eingabe (Programm, Capstar, Milbemax) mache - unter Zuhilfenahme von viel Thunfisch.

Mein Tierarzt meinte, dass Flöhe eigentlich eine Garantie für Wúrmer sind und bei bestätigtem Flohbefall eine extra Kotuntersuchung eigentlich überflüssig wäre.
 

Ähnliche Themen

HelenaRG
Antworten
2
Aufrufe
5K
HelenaRG
N
  • Nicht registriert
  • Parasiten
Antworten
3
Aufrufe
516
Petra-01
M
Antworten
11
Aufrufe
521
Petra-01
Petra-01
e-ssasin
Antworten
1
Aufrufe
983
e-ssasin
e-ssasin

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben