Flohalarm

  • Themenstarter Lucie86
  • Beginndatum
  • Stichworte
    floehe flohbefall flohzyklus

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

Lucie86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. März 2012
Beiträge
8
Halli Hallo zusammen,

ich habe ein vielleicht großes oder hoffentlich ein kleines Problem :sad:

am Dienstag diese Woche, habe ich über eine Private-Katzenvermittlung einen Kater bekommen....was eigentlich ganz gut war....die Dame von der Katzenhilfe hat mir erklärt, dass er in eine nicht so guten Zustand ist!

Dumm wie ich bin, dachte ich, dass er halt eher abgemagert ist oder gar nen Schnupfen hat....Ich habe ihn dann am Dienstag Abend vom Tierarzt geholt...dort wurde er Kastriert entwurmt und hat eine Ladung Stronghold in den Nacken bekommen! Somit meinte die Dame von der Katzenhilfe so wie die Tierartzhelferin ist er eigentlich fit um bei mir einzuziehen...

Was ich vorerst in meinem Leichtsinn auch geglaubt habe....nachdem der Arme Wall-E aber immer sein Köpfchen geschüttelt hat, bin ich Donnerstag Abend nochmal zu meiner Tierärztin, weil ich nicht will das sich meine Lucie mit irgendwas ansteckt. Und ich einfach nochmal ne 2. Meinung hören wollte(ach ja, sind reine Wohnungskatzen)

Und promt hat meine Tierärztin gemeint, dass er nicht nur Milben hat, sondern auch Flöhe :verstummt: ich dachte mich trifft der Schlag...ich muss dazu sagen, dass ich vorher noch nie Probleme mit Flöhe hatte weder ich noch meine Eltern oder irgendwer in meinem Umfeld (wahnsinn)

Sie meinte zwar, dass ich wahrscheinlich keine habe, weil der eine der rausgefallen ist tod war.... und er ja 24 Stunden in der Tierarztpraxis war bevor ich Ihn geholt habe...aber nachdem ich die ganzen Beiträge gelesen habe...dreh ich schön langsam hohl!!!

Hab jetzt alles geputzt, mit Flohspray behandelt und bin dabei alles zu waschen (60 Grad) und Lucie hat auch Stronghold und was gegen Würmer bekommen....

Wie merke ich denn ob ich Flöhe habe?!? Hab noch keinen gesehen auch keine Eier...aber wenn ich Wall-E kämme hat er noch etwas Flohkot im Fell!! (hat langes Fell) ist das noch alter Flohkot oder von nem lebenden?!?

Ich dreh echt durch....:reallysad:
 
Werbung:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Hi,

zum Durchdrehen ist das nicht. Behandelt sind nun alle und wichtig ist vor allem das tägliche Saugen.
Eines ist sicher: Wenn du von Flöhen "befallen wärst", hättest du Stiche. Ich hatte mich fast tot gekratzt, als mir "meine" Bauernhofbabys Flöhe mitgebracht hatten.
Die Stiche sehen aus wie Mückenstiche; jucken aber bestimmt 10x so arg und es half irgendwie nichts. Keine Salbe, kein kühlen...nichts. DAS würdest du merken. :D

Durchatmen, Flohkamm zücken, täglich (wenn möglich 2x) saugen. Vor allem die Liegeplätze und deine Matratze. Wird schon. Das bekommst du hin.
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
nicht vergessen: vorsorglich ein flohhalsband in den staubsaugerbeutel tun!

es kann sein, dass du noch alten flohkot aus dem fell kämmst. guck dir die liegeplätze genau an, ob da flohkot liegt oder nicht. und wenn er flöhe hat, dann würdest auch welche aus dem fell kämmen. also sei mutig und käm ihn mal gründlich durch.

je eher du sicherheit hast, umso besser :)
 
L

limiau

Gast
Auch uns hats erwischt..

Hallo ihr lieben,

ich bin seit Freitag erstmalig Katzenbesitzerin, die Eingewöhnung lief super und bis gestern Nachmittag war auch alles schön.. Ich habe eine Menge Flohkot gefunden und meine Miez kratzte sich auch ziemlich arg. Da es schon relativ spät war, konnte ich nur noch etwas aus der Apotheke zur Behandlung der Katze besorgen (F****l***), kennt wohl jeder das Mittelchen. Nun habe ich aber total Angst, dass hier schon überall die Eier etc verteilt sind und ich weiß auch nicht, wie ich nun mit ihr umgehen soll (streicheln, ins Bett lassen..) und wie ich am besten die Wohnung flohfrei bekomme.. Ich bin bei sowas auch eher Paranoid als entspannt..

lg

ps: ich selbst hab noch keine Bisse
 
L

Lucie86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. März 2012
Beiträge
8
danke schon mal für eure hilfe :)

ich kämme Wall-E jeden Tag 2 x und Lucie kontrolliere ich aber Sie hat momentan Gott sei's gedankt noch nix....

sollte ich dann die ganze Wohnung jeden Tag saugen?!? puuhhh :( oder reichen die Katzenbäume...ich mein die turnen ja überall rum... ins Schlafzimmer dürfen Sie auf jeden Fall vorerst nicht mehr....

Und zur Prophylaxe sollte man ihnen dann immer was geben? Ich mein dieses Flohzeug hält sich ja in der Wohnung!!! iiiihhhhh
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
Hallo ihr lieben,

ich bin seit Freitag erstmalig Katzenbesitzerin, die Eingewöhnung lief super und bis gestern Nachmittag war auch alles schön.. Ich habe eine Menge Flohkot gefunden und meine Miez kratzte sich auch ziemlich arg. Da es schon relativ spät war, konnte ich nur noch etwas aus der Apotheke zur Behandlung der Katze besorgen (F****l***), kennt wohl jeder das Mittelchen. Nun habe ich aber total Angst, dass hier schon überall die Eier etc verteilt sind und ich weiß auch nicht, wie ich nun mit ihr umgehen soll (streicheln, ins Bett lassen..) und wie ich am besten die Wohnung flohfrei bekomme.. Ich bin bei sowas auch eher Paranoid als entspannt...

mir ging es leider genau wie dir. nur dass ich damals noch nicht mal wusste, wie flohkot aussieht ... :oops:
ja, die eier und larven können schon in der wohnung verteilt sein. daher umbedingt auch ein umgebungsspray benutzen und alles einsprühen. eine umweltfreundliche variante ist petvital bio insect shocker. riecht etwas unangenehm, ist aber völlig unbedenklich und hilft trotzdem, den eiern und larven den garaus zu machen. viel staubsaugen, flohhalsband in den staubsaugereutel geben und decken etc. heiß waschen.
als meine flöhe hatten, war das schlafzimmer absolut tabu. da hat wohl jeder seine eigenen grenzen ...

danke schon mal für eure hilfe :)

ich kämme Wall-E jeden Tag 2 x und Lucie kontrolliere ich aber Sie hat momentan Gott sei's gedankt noch nix....

sollte ich dann die ganze Wohnung jeden Tag saugen?!? puuhhh :( oder reichen die Katzenbäume...ich mein die turnen ja überall rum... ins Schlafzimmer dürfen Sie auf jeden Fall vorerst nicht mehr....

Und zur Prophylaxe sollte man ihnen dann immer was geben? Ich mein dieses Flohzeug hält sich ja in der Wohnung!!! iiiihhhhh

ja, jeden tag saugen ist wichtig. und umgebungsspray. und meine katzen werden auch prophylaktisch behandelt. man kann auch bei wohnungskatzen nie sicher sein dass man selbst oder besuch nicht einen floh von außen einschleppt.
ich bin da seit dem flohalarm hier wenig entspannt und daher werden meine prophylaktisch behandelt. aber es gibt auch viele katzenhalter, die ihre wohnungskatzen gar nicht behandeln.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Beim Kaufen bitte drauf achten, daß es von Petvital wohl (?) zwei Arten von Umgebungsspray gibt, einmal die übliche (giftige) Variante, dann die mit dem Attribut 'Bio'.
Dieses Mittel wirkt mit Derivaten aus Cocosöl, ist also so unbelastend, wie ein solches nur sein kann.

Neem hat sich auch bewährt, davon sprühe ich hochverdünnt immer in den Intervallen zwischen Bio Insekt Shocker.

Außerdem verwende ich noch Kieselgur, auch wenn dieses Mittel immer gar emsig verteufelt wird. Es behält seine Wirkung unbegrenzt, weil es nicht chemisch sondern mechanisch wirkt. Wer die nötige Sorgfalt beim Ausbringen des Pulvers walten läßt, hat keine Schäden zu befürchten.


Zugvogel
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Tägliches saugen ist da unerlässlich. Ich hatte Frontline im Einsatz und auch Umgebungsspray. Kein Bio. Gerade die Matratze hatte ich eingesprüht und entsprechend lange ausgelüftet und eben täglich abgesaugt.

Umgebungsspray hast du ja nun benutzt und die Katzen auch behandelt. Saug halt alles täglich und die Decken würde ich auch heiß waschen. Keine Panik.

Prophylaktisch bekommen meine Wohnungskatzen nichts gegen Flöhe etc. Warum auch? Einzig der Freigänger brachte mal Flöhchen "mit".

Josie lebt zB. seit knapp 9 Jahren bei mir als Wohnungskatze und wurde nur 2x entwurmt und 1x gabs was gegen Flöhe (als die Kurzen da waren). Da war sie nachgewiesen auch "befallen". Sie geht nur auf den Balkon.
Ohne Nachweis brauchts da auch nichts!! Bitte mach das nicht. "Paranoia" rechtfertigen keine Behandlungen, die nicht sein müssen.
 
L

Lucie86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. März 2012
Beiträge
8
  • #10
:) ok....dann hab ich ja schon mal fast alles richtig gemacht.....ich werds wahrscheinlich nur 1 x am Tag schaffen alles zu saugen, da ich so früh in die Arbeit muss.....aber 1 x saugen und mit Umgebungspray behandeln sollte hoffentlich auch reichen :confused:!!!

Eine Frage habe ich noch....wann darf ich denn mit dem Terror-Saugen aufhören wenn meine Mäuse einige Wochen Floh-rück-standsfrei sind?!?
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #11
1x saugen ist auch okay. :) Ich arbeite auch und konnte auch bei den Giardien nur 1x täglich aktiv werden. Das war schlimmer, als Flöhe.

Wenn du keinen Flohkot mehr findest, bist du auf der sicheren Seite. Zumindest war es hier so. Kopf hoch. Das ist echt gut zu schaffen. Ich war echt total zerstochen und das ist bei dir ja nicht der Fall. Das schaut doch gut aus.
 
Werbung:
Feli55

Feli55

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2011
Beiträge
863
Ort
bei Braunschweig
  • #12
Ja, 1x saugen reicht. Ich hatte hier Microsporum Hautpilz und jetzt Clamydien. Da sind Flöhe eine Kleinigkeit. Du kannst alle Decken oder auch kleine Katzenbettchen in eine Plastiktüte stecken und in die Tiefkühltruhe legen für 24 Stunden, das überlebt kein Floh und Du bist auf der sicheren Seite.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Tägliches saugen ist da unerlässlich. Ich hatte Frontline im Einsatz und auch Umgebungsspray. Kein Bio. Gerade die Matratze hatte ich eingesprüht und entsprechend lange ausgelüftet und eben täglich abgesaugt.
Ich habe nicht täglich gesaugt, sondern nur nach Bedarf, auch, um nicht die Wirkstoffe vom Bio Insekt gleich wieder aufzunehmen.
Hier bei uns hatten wir bisher einmal Flöhe, die nicht mehr wiedergekommen sind. Die andren Vorbeugungen und Behandlungen sind bei guten Bekannten, bei denen ich sehr oft bin. Dort bringen Hund und Katze des öfteren mal Untermieter mit.


Zugvogel
 
L

Lucie86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. März 2012
Beiträge
8
  • #14
Ich hab heut nochmal bei der tierärztin angerufen und die Sprechstunden-Hilfe hat gemeint, dass ich auf jeden fall alles mit dem dampfreiniger behandeln soll....da würde es dann auch 1-2 mal reichen?!?

Und auf umgebungsspray solle ich verzichten, da es so schädlich für die Tiere ist?!

Irgendwie glaub ich das alles nicht so ganz....ich werd mir heute mal nen dampfreiniger leien und die ganze Wohnung abdampfen!
Gut das ich zufällig Urlaub hab :mad:

Da wären ja alle andern doof die taglich saugen, freiwillig macht das bestimmt keiner! Ich sauge mir lieber nen wolf bevor ich nen flohzirkus in der wohnung habe...zudem soll ich die staubsaugerbeutel wechseln weil das mit dem flohband nichts bringt! Aber ich bin doch kein Millionär...hab nen Vorwerk Staubsauger, dass kostet ein vermögen da muss ich ja nen Hausfrauenkredit aufnehmen!
 
L

limiau

Gast
  • #15
Na toll.. Frontline war wohl jetzt nicht so der Wahnsinn, ich fische immernoch mit dem Flohkamm lebende Flöhe raus.. oh man das ist eklig >.< Was nun? War schon beim Tierarzt, der meinte das geht weg mit dem Frontline.. tuts aber nicht.
Achso und ähm zu der Sache mit den Staubsaugerbeuteln - ich hab jetzt trotzdem ein paar Stücke vom Flohhalsband reingetan - ich hab son Sauger, bei dem ich nichtmal weiß, wo ich die Beutel kaufen kann. :O
 
Zuletzt bearbeitet:
L

limiau

Gast
  • #17
Das bringt mich heute Nacht aber auch nicht mehr auf die sichere Seite... ich dreh noch durch, wenn ich dran denke dass die hier munter rumgeistern..
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #18
Ich habe nicht täglich gesaugt, sondern nur nach Bedarf, auch, um nicht die Wirkstoffe vom Bio Insekt gleich wieder aufzunehmen.
Hier bei uns hatten wir bisher einmal Flöhe, die nicht mehr wiedergekommen sind. Die andren Vorbeugungen und Behandlungen sind bei guten Bekannten, bei denen ich sehr oft bin. Dort bringen Hund und Katze des öfteren mal Untermieter mit.


Zugvogel

Klar. Da macht jeder andere Erfahrungen. Ich war sie zum Glück losgeworden.
Mit dem Dampfreiniger hatte ich die Kratzbäume behandelt, fällt mir ein.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #19
Das bringt mich heute Nacht aber auch nicht mehr auf die sichere Seite... ich dreh noch durch, wenn ich dran denke dass die hier munter rumgeistern..

Es ist 17 Uhr, da kann man noch Zeugs besorgen.Nochmal gründlich durchsaugen, Umgebungsspray verteilen und wenn du heute in der Apo Capstar und Program bestellst ist es morgen da.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #20
Und auf umgebungsspray solle ich verzichten, da es so schädlich für die Tiere ist?!
Es kommt immer auf den Wirkstoff in Umgebungssprays an, nicht auf die Art, wie es ausgebracht wird.

Der Wirkstoff von Frontline z.B. ist nicht so ganz ohne, das vielleicht flohtödliche Zeug belastet auch die Organe der Wirtstiere.

Absolut tabu sollten Mittel mit Chrysantheme (Permethrin) sein, ebenso Teebaumöl (Melaleuca alternifolia), DDT, Lindan, und noch viele mehr.

Für eher geeignet halte ich Cocosölderivate wie in Bio Insekt Shocker, Geraniumextrakt (Margosa), evtl. sehr sparsam Lavendel als Repellent.

Äußerst wichtig bei der Flohbehandlung ist, den Lebensbereich der Tiere sehr überlegt und zielgerecht zu behandeln, fast noch wichtiger als die Behandlung der Wirtstiere (Hund, Katze etc.).

Erst wenn der Flohzyklus durchlaufen ist, kommen aus den ersten Eiern wieder fertige Flöhe. Wenn man da nicht immer auf der Lauer liegt, kann es passieren, daß man plötzlich eine Flohinvasion hat, obwohl man sicher war, daß keine dieser Schädlinge überlebt hatten.


Flohzyklus

Durch die veränderte Klimalage sind Flöhe hierzulande nicht mehr nur auf einige warme Monate begrenzt, sondern haben das ganze Jahr Saison.


Zugvogel


PS: Flöhe sind zwar eine Plage, aber insgesamt recht gut zu bekämpfen. Panik ist nicht gut, das nimmt den klaren Blick auf 'strategisches' Vorgehen. Und es gibt wahrlich Schlimmeres als mal einen Flohbefall.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Vita
Antworten
19
Aufrufe
24K
Vita
violetnoir
Antworten
22
Aufrufe
863
Nicht registriert
N
K
Antworten
0
Aufrufe
353
K
Iggymon
Antworten
14
Aufrufe
945
Margitsina
Margitsina
L
2
Antworten
25
Aufrufe
2K
Lady Jenks
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben