Flöhe trotzt mittelchen??

  • Themenstarter kittenmutti
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
kittenmutti

kittenmutti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2010
Beiträge
161
Alter
31
Ort
Karlsruhe
EDIT: ich meine natürlich "Flöhe trotz Mittelchen" nicht "trotzt", Pardon :oops:)

Hallo zusammen,

Ich schildere mal kurz meine letzten Tage:

Ich habe 2 Katzen, beides Mädels und jetzt beide kastriert.
Letzte Woche lag die "kleine" auf mir als mich ein "floh" ansprang. Ich bin TFA und kenne die Mistviehcher.
Mein Mann war sich aber 100% sicher es handle sich dabei um eine obstfliege... :stumm: nunja...
Jedenfalls konnte ich diese floh nicht vergessen und ich bemerkte, dass sich die kleine ständig "beißt" beim saugen fand ich letztenendes flohkot und nun war ich mir sicher! Wir haben Flöhe!!

Ich hab den Flohkamm gezückt und tatsächlich war die kleine mäßig voll mit flohkot. Die große aber absolut komplett sauber ??!
Beides sind stubenkatzen und ich hab kein plan wo sie Flöhe her haben.
Da wir in wenigen Tagen ein Baby erwarten wollte ich nicht austesten ob die Wohnung befallen ist oder nicht! Immerhin lagen beim flohkot auch kleine Schwarze würmchen, ich vermute Larven? Diese Tierchen kannte ich nicht.

Ich hab also beide Katzen entsprechend mit Frontlinie behandelt und anschließend die Wohnung "gefoggert" alles strikt nach Anleitung.
Während wir für gewisse zeit aus der Wohnung mussten habe ich die kleine gleich kastrieren lassen und ich bin mit der großen zu den Eltern. Sicherheitshalber 2 Tage lang wegen der Chemie und der Schwangerschaft.
Mein Mann hat gut durchgelüftet aber hatte bisher nix geputzt. Das haben wir dann erledigt als ich wieder Heim bin.

Ich war so froh das jetzt alles seinen gewohnten Gang geht.... Aber eben, als ich vor lauter Wehen wieder nicht schlafen konnte :grummel: bin ich zur kleinen gegangen, die noch etwas mitgenommen ist von der Kastra, und was sehe ich auf dem Pflaster laufen???? -Richtig einen floh!!! Ich bekomme die kriese!! Was mach ich denn nun?
Meine beiden haben noch nie Frontlinie bekommen drum war ich sicher, dass es wirkt.
Muss ich jetzt nochmal die Wohnung behandeln???

Ich wäre für eure Antworten sehr dankbar!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Olli-Bär

Olli-Bär

Benutzer
Mitglied seit
17. März 2012
Beiträge
39
Hm .... das ist wirklich merkwürdig. Woher kommen Flöhe, wenn die Katzen gar nicht rauskommen???

Hattet ihr denn auch Stiche?

Als meine Katze - allerdings Freigänger - mal -Flöhe hatte, da waren wir auch ganz schön zerstochen, vor allem an den Knöcheln und Waden.

Allerdings hatte sich das Problem gelöst, als die Katze das Mittel bekam.

Ich kann mir nur vorstellen, dass das Mittel nicht wirkt und die Flöhe schon immun dagegen sind. Warst du denn schon beim Tierarzt und hast dich da beraten lassen - oder hast du das Frontline selbst gekauft?
 
kittenmutti

kittenmutti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2010
Beiträge
161
Alter
31
Ort
Karlsruhe
Ne wir haben keine Stiche.
Ich hab auch erst 2 mal je einen lebendigen floh entdeckt. Einmal eben vor 2 Wochen und dann vorhin.
Ich war beim TA, ja. Mich juckt es überall wenn ich daran denke - fürchterlich.
Woher die Viecher kommen kann ich mir nicht erklären.
 
Olli-Bär

Olli-Bär

Benutzer
Mitglied seit
17. März 2012
Beiträge
39
Und du bist wirklich sicher, dass es ein Floh war????

Du schreibst zwar, dass du beruflich damit zu tun hattest ... aber manchmal verschleiert das Grauen ja den Blick, wenn es um solche Viecher geht!!!

Ist er denn gehüpft? Das ist ja charakteristisch für einen Floh!

Außerdem: wäre es eine gesunde Population, dann hättest du ruck-zuck gaaaaanz viele Flöhe. Liegt die Katze z.B. auf einem weißen Kissen und steht auf, dann hüpfen auf einmal ganz viele Flöhe in alle Himmelsrichtungen .... !!! Habe ich auch schon erlebt .... :grr:

Diese chemischen Keulen sind natürlich heikel, gerade wenn du schwanger bist. Bei uns wirkte es wirklich immer am besten, wenn die katze das Mittel bekam ... Floh stach sie und war hinüber. Ich würde also dringend den Tierarzt nach einer Alternative fragen. Und ggf. vorher mal einen Floh fangen (wie auch immer!) und mitnehmen - dann kann der Tierarzt gucken, ob es wirklich einer ist und nicht tatsächlich nur eine Fruchtfliege!
 
kittenmutti

kittenmutti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2010
Beiträge
161
Alter
31
Ort
Karlsruhe
Also das Vieh ist gesprungen eindeutig!
Der erste von der Katze auf mich und das zweite vom Bauch der Katze ins "Nichts".
Beide hab ich nicht erwischt :grr:
Da stellt sich nur die frage: was hätte eine obstfliege am Bauch der Katze verloren?

Ich hab ja auch flohkot gefunden auf den liegeplätzen.
Ich hoffe ich irre mich aber ich bin mir eigentlich ziemlich sicher :( wenn ich einen erwische dann schau ich mal genau drüber.
Flohspuren hab ich keine mehr entdeckt. Allerdings bewegt sich die kleine nach ihrer OP auch nicht wirklich viel und liegt nur auf 2-3 plätzen. Jedoch hätte ich da was finden müssen oder?

Brrr ich hasse diese Tiere. Wozu gibt's die überhaupt :(
 
Die Fellnasen

Die Fellnasen

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
11.259
Ort
nordfriesische Nordseeküste...
TFA heisst was? *aufdemschlauchtsteht* (TierischeFachAngestellte oder was ? :D:D:D)

@Olli-Bär: Und warum sollten chemische Keulen (ich mag das Wort nicht) für schwangere "heikel" sein? Ich glaube kaum, das die TE sich mit Frontline eincremt oder sich den Fogger unter die Nase hält...;)

Normalerweise sollte, wenn richtig gefoggert wurde (welches Mittel wurde genommen?) eigentlich in der Umgebung für min. 6 Monate ruhe sein mit jeglichem Getier...

12-24 Stunden nach einem Spot-On, kann es schon sein das man Flöhe auf den Tieren sieht, die sind aber i.d.R. schon sichtlich langsamer unterwegs, weil sie schon Kontakt mit dem Mittel hatten...

Wenn jetzt in der Umgebung noch Flöhe sind, ist es normal das diese dann noch auf's Tier aufspringen...dann aber Kontakt mit dem Spot-On haben und langsam aber sicher dahinsiechen..
Da ihr aber gefoggert habt, sollte das eigentlich nicht mehr der Fall sein.
*grübel*

Immer öfert liest man jetzt, das das Frontline (blau) oder das Fronline Combo (grün) nicht mehr das verspricht, was drauf steht (Wirkstoff ist Fibrolin). Früher habe ich das immer benutzt für meine Katzen (als die noch Freigänger waren) und Hunde und konnte mich nicht beschweren.
Gut, unser Sportplatz ist ein heftiges Floh- und Zeckengebiet, das die Katzen damals mal einen Floh im Rucksack mit reingebracht haben, der aber offensichtlich schon "einen weg" hatte vom Frontline, damit konnt ich leben.

Für die Findelkitten benutz ich in erster Instanz immer das Fronline-Pumpspray, das wirkt gut und effektiv gegen die "Flohbomben".

Für erwachsene Tiere nutze ich fast ausschliesslich Advantage, was gegen Flöhe bislang bei mir (und im Bekanntenkreis) immer noch gut gegen Flöhe wirkt (Imidaclopid ist der Wirkstoff).

Ich würd jetzt erstmal abwarten, täglich gut saugen (ein Stück Flohhalsband in den Staubsaugerbeutel stecken) und die Liegeplätze (vielleicht mit hellen Handtüchern auslegen) öfters waschen also sonst.

Und dann - du musst eh 1-2x wiederholt ein Spot On geben in ca. 4 Wochen/8 Wochen nach der Erstgabe) würde ich anstatt wieder Frontline das Advantage wählen.

Ansonsten gibt es hier im Forum einen Thread mit "Alternativmitteln", m.M. nach düdelt man aber dann länger mit dem Flohbefall rum als nötig.;)

Gutes gelingen und alles Gute für die Geburt ;)
 
kittenmutti

kittenmutti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2010
Beiträge
161
Alter
31
Ort
Karlsruhe
Ich danke dir

TFA = tiermedizinische Fachangestellte.
Wenns einen aber selber betrifft ist es immer etwas anders.
Ich Fahr jetzt zu nem anderen TA denn bei uns in der Praxis gibt es nur Frontlinie (nichtmal Combo) das bringt mich nicht weiter.
Da ich eh nochmal ein Spot in auftragen sollte ist es nicht verkehrt wenn ich noch was hole.

Wir haben mit Indorex von Virbac gefoggert.
Und wirklich nicht gleich geputzt. Hab gestern auch beobachtet das fliegen sterben wenn sie unsere Wohnung "betreten"

Das mit dem Stück Flohband im Sauger ist ne Super idee! Ich hab aber auch den Säuger extra auseinander gebaut und in die Wohnung gelegt als ich gefoggert hab.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

urlaubspfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. August 2010
Beiträge
278
Ort
Frankenthal
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #10
Leute, ihr belastet Mensch und Tier mit Giftstoffen in einem völlig unnötigen Ausmass! Die Alternative heisst Captstar und Program http://www.katzen-forum.net/parasiten/130197-floehe-und-unfaehige-tieraerzte.html

Nicht gerade günstig, aber sehr wirksam und vor allem dauerhaft und wenig belastend für die Katzen.

Eliane, Urlaubspfoten e.V.

Ich habe hier nur reingeschaut, weil ich wissen wollte, welche "Mittelchen" angewendet wurden. Bei Fogger und Frontline verharmlosend von "Mittelchen" zu sprechen, finde ich grob untertrieben. "Gift" wäre angemessener.

Naja, vllt. benutzt die TE ja nach deinem Hinweis nun mal die Forensuche mit den Begriffen Program und Capstar. Gibt ja genügend Threads dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sternenregen

Sternenregen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. November 2010
Beiträge
128
Ort
NRW
  • #11
Etwas weiter untenmim Parasitenbereich habe ich auch eine Frage zu Frontline gestellt. Habe bei uns ebenfalls das Gefühl es hat nicht so unheimlich viel gebracht.

Frontline ist aber auch das einzigste was wir angewendet haben, die Wohnung haben wir nicht behandelt. Zum einen weil ich eben auch Schwanger bin und in ein paar Wochen unser Kind kommt, zum anderen weil meine 14 Monate alte Tochter hier herum läuft da war mir das zu gefährlich.


Ich sauge nun täglich mehrmals Teppiche und Polstermöbel und Betten ab und gehe morgens und abends mit dem Dampfreiniger durch die Wohnung. Gerade für Betten und unsere Couch nehme ich mir viel Zeit.

Ich habe hier noch den Tipp mit der Bierhefe gelesen, keine Ahnung ob das viel bringt aber ich denke es wird nicht schaden.


Alles was an Decken, Körbchen, Kissen ect. für die Katzen herum stand wurde ausgekocht und erstmal luftdicht verbannt bis wir hier Flohfrei sind. Genauso die Kuscheltiere meiner Tochter.

Ich hoffe das wir das ganze so in den Griff bekommen.
 
Werbung:
kittenmutti

kittenmutti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2010
Beiträge
161
Alter
31
Ort
Karlsruhe
  • #12
Leute das ist immer das selbe hier, jedes Wort wird auf die goldwaage gelegt. Das ist echt unwahrscheinlich nervig. Ich wollte nicht wissen wie ich ohne Chemie die Viecher los werde sonder ob es notwendig ist die behandlung nach 3 Tagen zu wiederholen.

Ich weiß, dass diese Spot on Präparate pures Gift sind. Immerhin ist es mMn auch häufiger geworden, dass Katzen an fibrosarkomen,genau an den stellen, erkranken, seitdem häufiger Frontline und Co. verwendet werden.
Jedoch haben meine Katzen noch NIE etwas in der Art bekommen - drum werden sie sicherlich eine Behandlung überleben mit diesen "Mittelchen"
Ich bin auch nicht dafür das alles über die haut verabreicht wird. Sogar Wurmkuren gibt es ja jetzt schon als Spot on. Überlegt mal wie krass das Zeug ist wenn es über die haut in dn verdauungstrackt geraten muss... Naja.

Am Geld für Caspar liegt es auch nicht - bekomme es ja eh zum EK. Ich war nur lediglich etwas panisch weil die Geburt wirklich kurz
Bevor steht. Es kann jeden Moment los gehen und da will ich nicht erst noch ewig gegen die Flöhe ankämpfen.

Übrigens hab ich eben einen gefunden der mehr als malat war! Scheint also wirklich seine zeit zu dauern.

@sternenregen. Ich denke das ihr zu Hause die Flöhe habt. Ich bezweifle, dass sie durch saugen usw weg gehen :( die sitzen ja in Ecken, da kommt kein Mensch hin. Alles gute für euch!
 
Zuletzt bearbeitet:
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
  • #13
Sternenregen

Sternenregen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. November 2010
Beiträge
128
Ort
NRW
  • #14
@sternenregen. Ich denke das ihr zu Hause die Flöhe habt. Ich bezweifle, dass sie durch saugen usw weg gehen :( die sitzen ja in Ecken, da kommt kein Mensch hin. Alles gute für euch!


Ich habe vorher viel gelesen darüber wie andere das Problem in den Griff bekommen haben und man ließt doch überwiegend das die Leute hier Flöhe durch übertriebene Hygiene (gerade häufiges saugen) los geworden sind.

Einige haben noch zusätzlich ein Spray genommen Bio Shocker oder so ähnlich allerdings harmloser wie diese Fogger Methode.

Hast du keine Angst? Wenn du schon schreibst die Fleigen sterben in der Wohnung ab hätte ich wirklich Angst um mein Kind.

Es müssen ja rückstände in der Luft und auf Gegenständen sein sonst würden die Fliegen doch nicht absterben.

Klar haben wir Flöhe in der Wohnung, so wie ihr auch. Es wird doch immer gesagt das die meisten Flöhe nicht auf der Katze sondern in der Umgebung sind.
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
44
Aufrufe
10K
Fellnase25
F
oneironautin93
Antworten
8
Aufrufe
785
Kayalina
Kayalina
S
2
Antworten
22
Aufrufe
363
S
meriel
Antworten
16
Aufrufe
9K
meriel

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben