Flöhe trotz Frontline, aber nur eine der beiden Katzen???

Pegasine

Pegasine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 April 2011
Beiträge
976
Ich habe ja zwei Katzen, beide Freigänger.
Beide werden alle 4 Wochen mit Frontline behandelt.
Trotzdem habe ich bei Luzie, und nur bei Luzie jetzt schwarze Pünktchen im Fell gefunden, die rot werden, wenn sie nass werden. Kratzen tut sie sich nicht und beim gründlichen Abkämmen konnte ich auch keinen Floh finden.
Casey hat auch nach gründlichstem Abkämmen keine solche Pünktchen im Fell.

-Kann es sich bei diesen Pünktchen auch um was Anderes handeln?
-Kann Luzie tatsächlich Flöhe haben, Casey aber nicht?
 
Werbung:
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Da sich selten Flöhe AUF der Katze (dem Wirt) aufhalten, sondern Liegeplätze usw besiedeln,solltest du umgehend handeln, denn sonst haste fix ne Plage :eek:

Die roten Krümelchen sagen dir ja bereits das es Flöhe sind und Frontline ist meist die schlechteste Wahl, da viele Flöhe teils schon restitent sind.

Selber behandle ich die Tiere mit EXNER Petguard , wasche alle Körbchen, sauge alles ab und je nach Situation behandle ich die Umgebung, ob mit Kieselgur oder auch ARDAP - Spray, das ist abzuwägen.

Du musst also nun die Umgebung und die Katzen behandeln und dann auch deine Katzen entwurmen, denn das ist dann meist das nächste Übel. :rolleyes:
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
Ich hatte das jahrelang auch, in meiner Gruppe war 1 Kater dabei, der immer und immer wieder Flöhe hatte. Und die anderen Katzen wurden nicht angesteckt!

Dieser Kater hat chron. Katzenschnupfen. Ich vermute, das hatte irgendwie damit zu tun, so daß seine Abwehr wohl einfach schwächer ist.

Na ja, dann hatten wir Internet, ich las in Katzenforen und stellte das Futter auf hochwertigeres um. Und zu meiner grenzenlosen Überraschung hat seitdem auch dieser Kater keine Flöhe mehr.
 
P

pfotesuchtherz

Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2011
Beiträge
41
Ort
Leverkusen
Hmm also bei unseren Katzen hatte ich das noch nicht, aber bei meinem Hund und der hatte keine Flöhe sondern Haarlinge... aber die sahen genau aus wie flöhe... ich dachte zwar immer haarlinge sehen anders aus, aber was der TA sagt muss ja wohl stimmen :)
wir haben 3 wochen gebraucht bis die biester weg waren, täglich 3 mal gebürstet, gebadet (ok ist für ne katze jetzt nicht ideal :aetschbaetsch1: ) und mit exspot behandelt... und natürlich alle decken gewaschen und die böden mit so nem raumspray gegen ungeziefer behandelt...
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Hmm also bei unseren Katzen hatte ich das noch nicht, aber bei meinem Hund und der hatte keine Flöhe sondern Haarlinge... aber die sahen genau aus wie flöhe... ich dachte zwar immer haarlinge sehen anders aus, aber was der TA sagt muss ja wohl stimmen :)
wir haben 3 wochen gebraucht bis die biester weg waren, täglich 3 mal gebürstet, gebadet (ok ist für ne katze jetzt nicht ideal :aetschbaetsch1: ) und mit exspot behandelt... und natürlich alle decken gewaschen und die böden mit so nem raumspray gegen ungeziefer behandelt...

Bitte NIE NIE NIE Expot an Hunden mit Katzen im Haushalt anwenden:eek:
!! Vor Jahren hatte ich dadurch 2 vergifete Katzen und sie überlebten nur um Haaresbreite:eek: Seither ist EXPOT in unseren Leben tabu , denn es gab dadurch schon zig tote Katzen :(:(

Die Katzen müssen nicht mals direkten Kontakt haben! Das ist echt nen Teufelszeugs :mad:
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Da sich selten Flöhe AUF der Katze (dem Wirt) aufhalten, sondern Liegeplätze usw besiedeln,solltest du umgehend handeln, denn sonst haste fix ne Plage :eek:

Die roten Krümelchen sagen dir ja bereits das es Flöhe sind und Frontline ist meist die schlechteste Wahl, da viele Flöhe teils schon restitent sind.

Selber behandle ich die Tiere mit EXNER Petguard , wasche alle Körbchen, sauge alles ab und je nach Situation behandle ich die Umgebung, ob mit Kieselgur oder auch ARDAP - Spray, das ist abzuwägen.

Du musst also nun die Umgebung und die Katzen behandeln und dann auch deine Katzen entwurmen, denn das ist dann meist das nächste Übel. :rolleyes:

Wenn Du die Flohplage allmählich zum Verschwinden bringst, kannst Du anfangen mit Häufchen zu sammeln, um Wurmbefall zu ermitteln. Mitunter übertragen Flöhe auch Bandwürmer und wenn das so ist, muß es angemessen behandelt werden.
Vorbeugend entwurmen geht nicht.

I.d.R. werden wohl nur die ersten Flöhe, die von irgendwo draußen kommen, auch Bandwürmer übertragen können, die Flöhe, die im eigenen Haus wiedergekommen sind, dürften keine Möglichkeit zur Wurminfektübertragung haben.


Zugvogel
 
Yessa

Yessa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juni 2011
Beiträge
230
Ort
Hude
Die Formel für Frontline wird alle 3 Jahre geändert, wie auch letztes Jahr...

Die Liegeplätze und den Rest der Wohnung kann man gut mit Focker behandeln... Das mache ich je nach Bedarf, da wechselnde Notfälle, so jedes Viertel bis halbe Jahr...

Übrigens werden Flöhe nicht nur durch Tiere eingeschleppt... Überall wo man mit Sand in Berührung kommt, kann man sich Flöhe einheimsen... Dazu reicht, wenn sich pappiger Sand ins Schuhprofil eintritt... In der Wohnung verliert man es und das nächste Haustier hat Flöhe...
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Die Formel für Frontline wird alle 3 Jahre geändert, wie auch letztes Jahr...

Die Liegeplätze und den Rest der Wohnung kann man gut mit Focker behandeln... Das mache ich je nach Bedarf, da wechselnde Notfälle, so jedes Viertel bis halbe Jahr...

Übrigens werden Flöhe nicht nur durch Tiere eingeschleppt... Überall wo man mit Sand in Berührung kommt, kann man sich Flöhe einheimsen... Dazu reicht, wenn sich pappiger Sand ins Schuhprofil eintritt... In der Wohnung verliert man es und das nächste Haustier hat Flöhe...
Welchen Fogger meinst Du? :confused:

Ich hab schon sehr lange Haustiere, aber ich denke, noch nie wurden irgendwelche Ungeziefer durch Schuhe oder Kleidung reingebracht. Die Wahrscheinlichkeit der Übertragung auf diesem Weg ist sicher nicht auszuschließen, aber ich halte sie für äußerst gering.


Zugvogel
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #10
Naja. Auch Wohnungskatzen kriegen Flöhe. Also entweder man schleppt sie selber ein oder man holt sich ausm Wartezimmer vom TA Untermieter mit nach Hause.
So gering finde ich das Risiko nicht.
 
Purnimo

Purnimo

Forenprofi
Mitglied seit
11 November 2008
Beiträge
1.213
  • #11
also ich habe auf jeden Fall schon durch meine Kleidung Flöhe mitgeschleppt
von den Friedhofskatzen und/oder sonstigen Streunern
irgendwo müssen ja die Flöhe herkommen die reine Wohnungskatzen manchmal haben
als die Katzen unserer Nachbarn stark verfloht waren hatten hier im Haus irgendwann alle Katzen Flöhe
weil die Flöhe durch Schuhe ins Treppenhaus gelangen und von dort wieder über Schuhe in die nächste Wohnung kommen
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
Keine Frage - wenn verflohte Tiere in der Nähe sind, ist die Wahrscheinlichkeit um etliches größer, daß Flöhe zu Stubenkatzen getragen werden.
Hier ist sogar schon so ein Viech übergesprungen - wortwörtlich :D - von einem Hundefrauchen, dessen Hund diese Springer hatte. Zack - unser Hund hatte auch einen Floh, der sich aber nie zu einer Plage vermehrt hat.
Die Hundelady hatte unsern Bello nur gestreichelt, ihr Flohtaxi war da grad nicht in ihrer Nähe.
Der einzige Floh, den ich bei den Miezen mal hatte, kam mit einiger Sicherheit von einem verflohten Igel im Garten.


Zugvogel
 
Pegasine

Pegasine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 April 2011
Beiträge
976
  • #13
Meine beiden Katzen sind Freigänger. Ich denke schon, dass sie die Flöhe von draußen mit rein gebracht hat. Neulich hat sie einen Vogel mit reingebracht, der könnte schon die Ursache gewesen sein.

Mich wundert halt nur, dass es nur Luzie ist, die die Flöhe hatte. Ich habe Casey wirklich gründlich abgekämmt, konnte aber überhaupt keinen Flohkot finden. Beide Katzen bekommen das selbe Frontline. Wie kann es sein, dass es auf einer Katze wirkt, auf der anderen nicht?
Allerdings ist Casey nur eine halbe Portion. Luzie wiegt ca. 4 kg. Außerdem hat sie viel und dichtes Fell und es ist schwierig, die komplette Ration auf die Haut zu bekommen.
Reicht evtl. da eine Pipette Frontline nicht?

Wir haben gestern beide Katzen mit Bolfo-Puder behandelt, da sie ja auch schon das Frontline intus hatten. Da wollten wir nicht auch noch mit noch einem Spot-on dran gehen.
Auch die Kratzbäume haben wir mit Bolfo eingepudert und abgesaugt.

Wir fahren morgen in Urlaub, die Katzen kommen dann zu den Schwiegereltern. Luzie hat jetzt auch keinen Flohkot mehr an sich, so dass ich guter Hoffnung bin, dass sie keine Flöhe dort einschleppt. Sicherheitshalber bleiben aber die Kratzbäume und Schlafplätze hier. Die wurden soweit möglich gewaschen, ansonsten kommt morgen vor der Abreise och mal die Chemische Keule und ich werde im ganzen Haus noch ein Umgebungsspray versprühen, welche auch die Entwicklung der Nissen hemmt.
Damit müssen wir dann eigentlich alle Flöhe erledigt haben.

Eine Entwurmung ist in ca. 3 Wochen ohnehin geplant.

Welche der Alternativen für Frontline ist denn besser? Bitte nicht die "einfach regelmäßig abkämmen-Methode". Ich würde lieber richtig vorbeugen, nicht erst dann die Viecher entdecken, wenn es schon zu spät ist.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #14
Ich hab schon sehr lange Haustiere, aber ich denke, noch nie wurden irgendwelche Ungeziefer durch Schuhe oder Kleidung reingebracht. Die Wahrscheinlichkeit der Übertragung auf diesem Weg ist sicher nicht auszuschließen, aber ich halte sie für äußerst gering.

Zugvogel

Ich selbst habe schon die Erfahrung gemacht, dass im Garten Flöhe an mir hingen, ohne dass eine Katze in der Nähe war. Wenn Du Wühlmäuse hast und in der Erde herumbuddels, um die Gänge zu schließen, dann fängst Du Dir ganz flott Flöhe ein. Auch in der Nähe von Igelbehausungen kann es Dich erwischen.

Trotzdem käme ich nicht auf die Idee, monatlich mit Frontline oder mit Foggern zu arbeiten. Mit dem Exner Petguard und einem sanften Umgebungsspray sind wir in der Wohnung flohfrei.

LG Silvia
 
Yessa

Yessa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juni 2011
Beiträge
230
Ort
Hude
  • #15
Ich nehme das normale Umgebungs-Fogger zum Sprühen und nur sehr selten diese Raumspray-Fogger...

Zu den Zeiten, wo ich nur meine eigenen Katzen hatte, tat es auch nicht Not, so oft mit Frontline oder Fogger zu arbeiten... Da haben wir die ersten zwei Anwendungen innerhalb eines Monats gemacht und dann nur jedes Vierteljahr... Das halte ich bei Freigängern schon für nötig... Fogger kam nur zum Einsatz, wenn sich mal so ein dämlicher Floh in unserer Bude hat erwischen lassen...

Jetzt versuche ich es auch nur auf das Nötigste zu beschränken, wenn man aber Kurzzeitpflegestelle ist (eine Katze wird gefunden und muß für ein paar Tage untergebracht werden, bis ´ne richtige Pflegestelle frei ist), wird doch schon öfters mal ein Flöh eingeschleppt...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
4K
Angel2107
Antworten
0
Aufrufe
12K
charlie&louise
Antworten
16
Aufrufe
49K
Catamaran
2
Antworten
31
Aufrufe
5K
Antworten
4
Aufrufe
1K
Teddybaer
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben