fliegender wechsel beim alten Kater???

H

Honigmaedel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2010
Beiträge
105
Ort
Bremen
hallo,

also ich habe mich entschlossen, den kleine neuankömmling zurückzubringen.
ich habe ienen 11jährigen kater. der hat zeitlebens alleine gelebt bei seinen besitzern bis er zur katzeninsel kam, da waren es an die 30....fand er net so toll, zumal seine besitzer weg waren und einfach nicht wiederkamen. nun hatte ich ihn mir damals geholt, und meine mama eine kleine einjährige. wir hatten ein haus und da zogen die bedien ein. im mai bin ich ausgezogen von zuhause, mit dem alten alleine. nach nem monat fing mein kater an, naja nervig zu werden.....
ich hab die freie zeit ja auch ent gepachtet. er nervt einfach rum, maunzt, sitzt neben mir und sowas alles.....irgendwann wusst ich net mehr weiter und hab mir nen kumpel geholt....
weil als wir noch zuhause wohnten war ich auch wenig da, aber da meine ma noch da und die kleine, die übrigens auch oft nebeneinander geschlafen hatten.

ja, mit dem kumpel das geht jetzt in die hose. die kleine is ein jahr und total überdreht. nach vier wochen ist es nun so schlimm das der alte nicht mal mehr in seine verstecke kann, slebst dahin folgt siei hm um mit ihm zu spielen und auf ihn draufzuspringen, und ihn kotzt das total an....

den kumpel hatte ich mir übrigens auf rat besorgt, ich hatte meine situation geschildert und daraufhin meinte man ich solle es mal mit einem kumpel versuchen.

ja nun ruf ich da bei dr pflegestelle an udn sage dass ich die kleine zurückbringen muss, da ich ihr hier auch gar nicht gerecht werden kann, die braucht nen spielkameraden und platz zum toben.
da wurde mir ein tausch angeboten, mit einer alten ktze, denn da wäre eine 11jährige angekommen die halt auch ruhe möchte....

jetzt bin ich am hardern. erstma, soll ich die kleine einfach eintauschen? das kann ich irgendwie nicht mir mit vereinbaren, weil sie mir eh schon so leidtut, jetzt wieder weg zu müssen ( aber es ist für sie besser)... und wie reagoert mein alter kater auf den fliegenden wechsel? dioe eine weg die neue gleich dazu???
ich bin unsicher. ich weiß der rentner hat ein zuhasue verdient, aber ich weiß nicht wie das mit meienr jitzigen is, wenn da gleich wieder ein neuer ankommt, vor allem, wenn das dann wieder nicht klappt....dann gibt es wieder trennungsschmerz meinerseits....

ja, wie soll ich mich am besten entscheiden? renter mitnehmen oder nicht?

vielen dank schonmal im voraus

jessy
 
Werbung:
C

Coonator

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juni 2009
Beiträge
556
Hallo Jessi,
hat Dein Opakater Freigang oder ist er allein in der Wohnung?

Sollte Letzteres zutreffen,wäre ein charakterlich ausgeglichenes,ruhiges Tier
dazuzusetzen evtl. eine gute Lösung.(wobei ich da eher zu einem Kater tendieren würde)

Ich kenne nun Deine wohnlichen Verhältnisse nicht,aber kann es sein,daß er evtl. bei Deiner Mum mehr Platz und Beschäftigung hatte?
Vielleicht wäre er auch glücklicher,wenn er wieder dort leben könnte?(dann könntest Du zu zu Deinem Jungster eine zweite Jungkatze aufnehmen und Dein Opakater wäre vielleicht wieder zufrieden ?
 
lobbina

lobbina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2009
Beiträge
3.661
Ort
Sauerland
Vielleicht wäre er auch glücklicher,wenn er wieder dort leben könnte?(dann könntest Du zu zu Deinem Jungster eine zweite Jungkatze aufnehmen und Dein Opakater wäre vielleicht wieder zufrieden ?

Die Idee kam mir auch gerade in den Sinn. Dann hätte dein Opi wieder seine gewohnte Umgebung und seine Freundin! Und du könntest den jungen Wilden eine Chance geben ;)
 
H

Honigmaedel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2010
Beiträge
105
Ort
Bremen
huhu,

ja das äre eigentlich eine gute idee, nur meine mama wird da auch nciht ewig wohnen. sie plant im nächsten jahr umzuziehen.
meine wohnung hat 50qm. meinen kater kratzt das nicht, der pennt eh nur und dreht eine runden in der wohnung, er ist wohnungskater, zuhause kontne er raus, wollte er aber nie, deshalb dachte ich versuch ichs mal mit einem großen balkon wo er alels bespitzeln kann.
und meine mama hatte vor wenigen wochen auch einen kumpel für ihre katze geholt das ging nur voll in die hose, die katze hat vor angst nur geschrien und überall hingepinkelt, nu will sie keine weitere katze nach dem drama. weil die kleine wäre ein idealer kumpel, denn beide sind im gleichen alterun d verspielt, aber sie will die kleine nicht nehmen -.-

mir bricht das das herz, die kleine ist wirklich ein sonnenschein, aber sie terrorisiert den alte4n imemrwieder und er whert sich, aber das stört sie nicht, mein kater kann sich in sineme zuhause nicht mehr drei bewegen und ich denke, es ist vllt auch für die kleine besser woanders hinzugehen, wo sie rauskann, wo kinder mit ihr spielen und toben, wo sie einen großen garten hat, hier is ja nur ruhe angesagt -.-

wie gesagt hat man mir einen rentner angebotn, aber ich tu mich sehr schwer die kleine so einfach auszutauschen...
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
:(

Das ist aber auch ganz schön viel, was dem Senior zugemutet wird, oder?

Er wird - schon alt - aus seingem gewohnten Leben in eine Pflegestelle gegeben mit vielen anderen Katzen. Das kennt er nicht, die Trauer über den Verlust vom alten Zuhause: das ist ja schon heftig.

Er kommt in ein neues Zuhause, es ist ruhiger, er hat eine Freundin, die beiden verstehen sich (Zitat: ".. die übrigens oft nebeneinander geschlafen haben"). Deine Mutter ist da und seine Katzenfreundin.

Du ziehst aus, nimmst ihn alleine mit. Wieder eine neue Wohnung, eine neue Umgebung. Seine Katzenfreundin ist nicht mehr da. Er ist oft alleine. Alles wieder ganz anders.

Du holst - gutgemeint - einen jungen Kumpel dazu, der ihn total überfordert, weil er um einiges lebhafter und verspielter ist. Er hat keine ruhige Minute mehr.

Und das alles mit einem Opi. Alte Tiere mögen ihre Gewohnheiten genauso wenig ändern, wie alte Menschen. Für sie bedeutet das alles viel mehr Stress.

Alles ganz schön viel verlangt, wenn du mich fragst.
 
H

Honigmaedel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2010
Beiträge
105
Ort
Bremen
hallo,

ja da hast du recht, deswegen hadere ich ja auch damit einfach einen neuen Kater dazuzuholen. evlt doch die kleine behalten? aber sie ist hier bei mir völlig fehl am plstze. und bei meiner mutter, naja, bezugsperson war immer ich. und meine mutter ist zwar auch ein katzenliebhaberin, aber nicht so wie ich, die würde ihn glaub ich nicht zurücknehmen, war ja von anfang an mein kater und so....die ist da hörter, sie will ja auch die kleine nicht nehmen weil eine zusammenführung mit ner anderen katze nicht geklappt hat.

wüsste ich weas da richtige ist, hätte ich schon längst irgendetwas unternommen, aber ich weiß es halt einfach nicht -.-
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben