Flash: Liegt es an den Zähnen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
X

Xena1802

Forenprofi
Mitglied seit
5. November 2006
Beiträge
2.763
Alter
49
Ort
31832 Springe (Region Hannover)
Einige von Euch haben ja mitbekommen, dass Flash seit einer Woche schlecht frisst. Einen Tag hat er gar nichts gefressen, dann fing er wieder an. Aber deutlich weniger als sonst. Er schnuppert und schlabbert am Futter, aber größere Stückchen will er nicht wirklich. Wenn er dann ein Bröckchen im Mund hat, hält er den Kopf schief, kaut eher übertrieben (so wie eine heiße Kartoffel im Mund) und spuckt manchmal was wieder aus. Wenn ich ihm eine halbe Stunde später wieder Futter anbiete, das gleiche Spiel.

Der TA und ich haben vermutet, dass er entweder einen kleinen Infekt hat oder einfach "Unpässlich" war. Nach einer Woche gehe ich aber nicht davon aus. Flash ist sonst fit, kein Fieber, aber irgendwie nicht so fit wie sonst. AAHH wie beschreibe ich das bloß. Jetzt ist meine Vermutung, dass es an den Zähnen liegt. Er hat schon seit längerem Zahnstein, aber das Zahnfleisch war vor einer Woche (als er gar nichts fraß) völlig unauffällig. Kann sich trotzdem schon eine Parodontitis so stark auf sein Verhalten auswirken, das er kaum Fressen mag? Vielleicht steckt auch ein vereiterter Zahn dahinter - mir ist bei Zahnschmerzen auch nicht nach Fressen. Trotzdem knuspert er Trockenfutter. Also total verwirrend! Ich muss wohl morgen noch mal zum Tierarzt. Aber können die überhaupt was erkennen? Ohne Röntgen etc.?
 
Werbung:
X

Xena1802

Forenprofi
Mitglied seit
5. November 2006
Beiträge
2.763
Alter
49
Ort
31832 Springe (Region Hannover)
Eins hatte ich noch vergessen: er stinkt aus dem Maul. Gut, Katzen riechen selten gut aus dem Maul, aber es riecht mehr als sonst. Oder bilde ich mir da auch wieder was ein???:oops:
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
4.068
Ort
Oberfranken
Den Verdacht hatte ich auch als du neulich schon geschrieben hast, dass Flash nichts frisst. Wenn Katzen Zahnschmerzen haben, fressen sie nicht sehr viel. Daran merkt man es meistens, wenn die Zähne Probleme machen.
Röntgen macht Sinn, Forl z.b. erkennt man ohnehin nur auf dem Röntgenbild.

http://www.vet-dent.com/pdfs/Zahnschmerzen_Katze.pdf
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo Tina,

hast du schon ein Blutbild anfertigen lassen? Vllt. hilft das ja, denn wenn z. B. die Leukozyten im Normbereich sind, dürte auch keine Zahnentzündung vorliegen.

Ach, warum ist es nur so schwer, seinen kranken Katzen zu helfen? Ich wünsche mir in solchen Situationen immer so sehr, dass sie sagen könnten, wo es weh tut.

Ich hoffe, dass es Flash bald wieder richtig gut geht!

Daumendrückende Grüße Kai
 
X

Xena1802

Forenprofi
Mitglied seit
5. November 2006
Beiträge
2.763
Alter
49
Ort
31832 Springe (Region Hannover)
Hallo Tina,

hast du schon ein Blutbild anfertigen lassen? Vllt. hilft das ja, denn wenn z. B. die Leukozyten im Normbereich sind, dürte auch keine Zahnentzündung vorliegen.

Ach, warum ist es nur so schwer, seinen kranken Katzen zu helfen? Ich wünsche mir in solchen Situationen immer so sehr, dass sie sagen könnten, wo es weh tut.

Ich hoffe, dass es Flash bald wieder richtig gut geht!

Daumendrückende Grüße Kai

Blutbild haben wir noch nicht machen lassen, weil der TA und ich ein paar Tage abwarten wollten. Zumal wir befürchten, dass Flash eine Blutentnahme ohne Narkose kaum zulässt. Aber viel länger werde ich mir das nicht angucken! Er hat von Natur aus eine mehr als schlanke Statur und abnehmen soll er nicht. Seit heute menge ich Rinderfettpulver unter das Futter, damit er mehr Kalorien aufnimmt.
 
X

Xena1802

Forenprofi
Mitglied seit
5. November 2006
Beiträge
2.763
Alter
49
Ort
31832 Springe (Region Hannover)
Den Verdacht hatte ich auch als du neulich schon geschrieben hast, dass Flash nichts frisst. Wenn Katzen Zahnschmerzen haben, fressen sie nicht sehr viel. Daran merkt man es meistens, wenn die Zähne Probleme machen.
Röntgen macht Sinn, Forl z.b. erkennt man ohnehin nur auf dem Röntgenbild.

http://www.vet-dent.com/pdfs/Zahnschmerzen_Katze.pdf

Irgendwie bin ich da heute erst so drauf gekommen. Da der Blick ins Mäulchen beim TA auch nichts auffälliges zeigte. Andererseits hat er natürlich nicht so genau geguckt, da der Kater ja "nur" einen Tag nicht gefressen hat. Und Zahnstein hat Flash schon seit Jahren, allerdings nie so schlimm, dass behandelt werden musste. Wenn ich ihn wirklich röntgen lassen muss, dann kann der Zahnstein natürlich gleich entfernt werden. Schaden tut es in jedem Fall nicht, da er dann sowieos in Narkose muss.
 
Catloverin

Catloverin

Forenprofi
Mitglied seit
5. November 2006
Beiträge
1.121
Alter
53
Ort
Bad Fallingbostel
Hallo Tina,

wenn Flash schon seit Jahren Zahnstein hat, kann ich mir gut vorstellen, dass er jetzt wirklich akute Probleme mit dem Zahnfleisch hat. Da wird Flash jetzt wohl doch nicht mehr drumherum kommen, den TA mal etwas genauer in sein Mäulchen schauen zu lassen.

Ich kann verstehen, dass Du Dir Sorgen machst (wegen Streß und so), aber Gewißheit musst Du ja auch haben, damit ihm geholfen werden kann. Wir drücken alle Daumen und Pfoten!

Wir waren mit Lisa ja auch noch vor ein paar Wochen zur Zahnsteinentfernung und es hat alles super geklappt. Hatte mir vorher auch eine Menge Gedanken gemacht - GsD haben wir aber nun endlich einen netten, kompetenten TA gefunden, der dazu auch noch super mit unseren Süßen umgehen kann.

Also, alles Gute nochmal - das wird schon!

LG, Iris.
 
X

Xena1802

Forenprofi
Mitglied seit
5. November 2006
Beiträge
2.763
Alter
49
Ort
31832 Springe (Region Hannover)
Ich rufe heute im Büro an, dass ich Mehrstunden abbaue. Flash hat heute Nacht richtig gejammert zwischendurch, heute Morgen war erbrochene Flüssigkeit im Keller. Gefressen hat er jetzt zwar etwas, aber ihm geht es nicht gut.:( Da kann ich nicht bis heute Nachmittag warte, sondern werde gleich um 9 Uhr beim Tierarzt aufschlagen. Also ich tippe auf Zähne oder Magen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Zähne und Probleme damit ist in der letzten Zeit häufiger als sonst bis in mein 'Privatleben' gekommen und ich hab mir einige Gedanken dazu gemacht.

Daß FORL so schlecht diagnostiziert werden kann, aber eigentlich nur eine Therapie kennt, bin ich zu der Überzeugung gekommen, daß diese Reihenfolge wohl für die sehr geplagten Miezen wohl am besten ist:

Mit Katzele in eine Tierklinik, wenn möglich sogar in ein spezielles Katzen-Zahn-Hospital. Dort dann röntgen lassen, viele Katzen müssen dazu sediert werden.
Ergibt das schnell auszuwertende Röntgenfoto FORL, dann in der gleichen Narkose die entsprechende OP vornehmen. Das bedeutet für die schon geschwächte Miez zumindest nur eine Narkose für zwei Behandlungen (Diagnose + Therapie).

Ist sowas zu machen, im Bereich des Möglichen, im Klinikalltag und -ablauf durchzuführen?

Zugvogel
 
X

Xena1802

Forenprofi
Mitglied seit
5. November 2006
Beiträge
2.763
Alter
49
Ort
31832 Springe (Region Hannover)
  • #10
Zähne und Probleme damit ist in der letzten Zeit häufiger als sonst bis in mein 'Privatleben' gekommen und ich hab mir einige Gedanken dazu gemacht.

Daß FORL so schlecht diagnostiziert werden kann, aber eigentlich nur eine Therapie kennt, bin ich zu der Überzeugung gekommen, daß diese Reihenfolge wohl für die sehr geplagten Miezen wohl am besten ist:

Mit Katzele in eine Tierklinik, wenn möglich sogar in ein spezielles Katzen-Zahn-Hospital. Dort dann röntgen lassen, viele Katzen müssen dazu sediert werden.
Ergibt das schnell auszuwertende Röntgenfoto FORL, dann in der gleichen Narkose die entsprechende OP vornehmen. Das bedeutet für die schon geschwächte Miez zumindest nur eine Narkose für zwei Behandlungen (Diagnose + Therapie).

Ist sowas zu machen, im Bereich des Möglichen, im Klinikalltag und -ablauf durchzuführen?

Zugvogel

Ich schätze, dass das im Klinikalltag nur bei Notfällen, also lebensbedrohlichen Sachen, gemacht wird. In der Regel gibt es nach der Untersuchung dann den Termin für die OP. Zumal viele Katzen ja auch nicht nüchtern zur Untersuchung kommen. Viele gehen ja nicht gleich von einer OP aus.

Mein TA hat selbst 2 OP und Röntgengerät etc. Und es sind dort 5 erfahrene Tierärzte im Wechsel. Deshalb werde ich nicht gleich in die Tierärztliche Hochschule fahren. Zumal mein TA mit dem Auto keine 5 Minuten entfernt ist. Das minimiert den Transportstress enorm.
 
X

Xena1802

Forenprofi
Mitglied seit
5. November 2006
Beiträge
2.763
Alter
49
Ort
31832 Springe (Region Hannover)
  • #11
So, wir waren jetzt beim TA. Die diensthabende Ärztin ist zu 99 Prozent sicher, dass das Unwohlsein und die Folgen an den Zähnen liegt. Das Zahnfleisch sieht zwar auf den ersten Blick nicht auffällig aus, aber bei den oberen Backenzähnen haben sich eitrige Entzündungen gebildet. Verursacht durch den Zahnstein. Am 23.10. wird jetzt eine Zahnsanierung gemacht (gut das ich eine OP-Versicherung habe) und die Gelegenheit für ein großes Blutbild genutzt. Um 15 Uhr muss ich Flash hinbringen, ca. um 18 Uhr soll er dann wieder fit sein. Hoffentlich kann mein Mann frei nehmen, denn ich habe einen wichtigen Termin auf der Arbeit, der unmöglich verschoben werden kann.
Flash hat ein AB gespritzt bekommen und ein Schmerzmittel. Bis zur OP muss ich täglich AB geben - hoffen wir also, dass er Appetit hat!
Jetzt geht es mir schon besser, da die Ursache hoffentlich gefunden wurde!
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
Hallo Xena,

ich glaube, wenn ich auch nur den geringsten Verdacht auf FORL bei meiner Miez hätte, würde ich einen Termin so legen, daß es tatsächlich von der Organisation möglich wär, nach dem Röntgen in Narkose ggf gleich zu operieren.

Ich meine, daß dieser Ablauf eine reine Frage der Organisation ist.

Zugvogel
 
X

Xena1802

Forenprofi
Mitglied seit
5. November 2006
Beiträge
2.763
Alter
49
Ort
31832 Springe (Region Hannover)
  • #13
Hallo Xena,

ich glaube, wenn ich auch nur den geringsten Verdacht auf FORL bei meiner Miez hätte, würde ich einen Termin so legen, daß es tatsächlich von der Organisation möglich wär, nach dem Röntgen in Narkose ggf gleich zu operieren.

Ich meine, daß dieser Ablauf eine reine Frage der Organisation ist.

Zugvogel

So wird es jetzt ja auch gemacht. Der Zahnstein wird entfernt und die anderen Zähne alle kontrolliert. Sollte wirklich FORL vorliegen, dann wird gleich reagiert, solange Flash noch in Narkose liegt.
 
X

Xena1802

Forenprofi
Mitglied seit
5. November 2006
Beiträge
2.763
Alter
49
Ort
31832 Springe (Region Hannover)
  • #14
Hallo Tina,

wenn Flash schon seit Jahren Zahnstein hat, kann ich mir gut vorstellen, dass er jetzt wirklich akute Probleme mit dem Zahnfleisch hat. Da wird Flash jetzt wohl doch nicht mehr drumherum kommen, den TA mal etwas genauer in sein Mäulchen schauen zu lassen.

Ich kann verstehen, dass Du Dir Sorgen machst (wegen Streß und so), aber Gewißheit musst Du ja auch haben, damit ihm geholfen werden kann. Wir drücken alle Daumen und Pfoten!

Wir waren mit Lisa ja auch noch vor ein paar Wochen zur Zahnsteinentfernung und es hat alles super geklappt. Hatte mir vorher auch eine Menge Gedanken gemacht - GsD haben wir aber nun endlich einen netten, kompetenten TA gefunden, der dazu auch noch super mit unseren Süßen umgehen kann.

Also, alles Gute nochmal - das wird schon!

LG, Iris.

Anscheinend hat wirklich der Zahnstein zugeschlagen. Wie ging es Lisa denn nach der Zahnsanierung?
 
Catloverin

Catloverin

Forenprofi
Mitglied seit
5. November 2006
Beiträge
1.121
Alter
53
Ort
Bad Fallingbostel
  • #15
Hallo Tina,

Lisa hat die Zahnsanierung sehr gut verdaut!

Sie war zwar noch für ein paar Stunden nach der OP etwas durch den Wind, aber das wurde zusehends besser. Und am Tag danach war ihr überhaupt gar nichts mehr anzumerken. Sie hat auch gleich gut gefressen - hatte mir erst noch Gedanken gemacht, weil der TA meinte, das sei alles schon ganz schön entzündet gewesen. Ich dachte, es würde ihr dann zu sehr weh tun beim Fressen, aber Pustekuchen: die hat gemampft wie immer (also mit hervorragendem Appetit :D)!

LG, Iris.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben