Flaschenbaby 2,5 Wochen - Lungenentzündung?!

L

Larrypotter

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2015
Beiträge
2
Liebe Leute,

dies ist mein erster Beitrag und deshalb hoffe ich, dass ich es hier richtig poste! :confused:

Hier mein Anliegen:
Ich habe ein 2,5 Wochen altes Baby zur Aufzucht zuhause. Donnerstag wog sie 288g, heute 337g. Da sie länger kein Kot abgesetzt hat, wollten wir ihr gestern Paraffinöl verabreichen. Leider kam es so aus der Spritze geschossen, dass sie seitdem seltsame Geräusche macht. Sie niest sehr viel, hustet und macht undefinierbare quietschige Geräusche. Ich kann auch nicht wirklich zuordnen, ob diese aus der Nase oder Mund kommen. Während sie normal schläft, macht sie wenig Geräusche, ein Röcheln ist nicht zu vernehmen.
Etwas Knacken bei der Atmung jedoch schon, denke jedoch, dass es aus der Nase kommt (vll. ist etwas Öl in die Nase gekommen?)

Ich mache mir wahnsinnige Vorwürfe. Sie trinkt 6x am Tag ca. 10 ml. Ist auch nicht besonders matt und ihre Temperatur beträgt 38,6 Grad.
Ich war gestern beim Notdienst, da meinte die TA in der Lunge sei nichts zu hören. Sie hat aber sonst nichts verschrieben und die Kleine hat definitiv Schwierigkeiten! :sad:

Hat hier jemand Erfahrung mit so einem Fall? Ich bin so ratlos und die Kleine tut mir so leid. Ich hoffe, es ist wirklich nichts in der Lunge, denn diese Geräusche haben direkt nach der Verabreichung des Öls begonnen, also zu kurz für die Entwicklung einer Lungenentzündung.
Morgen gehts direkt wieder zum TA, aber vielleicht kann mir hier schon jemand etwas helfen. Ich danke euch!! :)
 
Werbung:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.580
Alter
53
Ort
NRW
erst einmal, verdünne die aufzuchtmilch mit mehr wasser, wenn es zu "stark" ist, kommt es nämlich manchmal zu problemen beim kotabsatz. und im moment dürfte mehr flüssigkeit bei den temperaturen auch hilfreich sein.

dann morgen nochmal genauer checken lassen, ich weiß aber ehrlich gesagt nicht, ob da prophylaktisch eine AB-gabe hilfreich sein kann.

viel glück :)
 
P

Pleschel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2010
Beiträge
834
Also ich weiß nur, dass Paraffinöl auch bei erwachsenen Katzen höchste Lebensgefahr bedeutet. Ich würde glaub auch nicht noch bis morgen warten.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.266
Auch ich würde nicht warten,sondern mit dem kleinen in die Tierklinik fahren.
Bei so kleinen geht es um jede Stunde.
 
C

Cara24

Gast
Parrafinöl ist absolut veraltet als Tip gegen Verstopfung.

Falls du nochmal Hilfe brauchst- hier hilft nur noch eine Tierklinik- wir haben auf FB eine sehr gute Gruppe mit erfahrenen Leuten in der Handaufzuchtsgruppe bei FB.
 
L

Larrypotter

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2015
Beiträge
2
Vielen lieben Dank für eure Antworten! Endlich habe ich Zeit, ein kleines Update zu geben!
Eine Tierklinik kam leider in diesem Zustand nicht in Frage. Ich lebe ganz tief auf dem Land und die nächste Klinik wäre 2 Stunden Fahrt entfernt gewesen - das wollte ich der Kleinen in dem Zustand nicht antun.

Die TA konnte uns allerdings auch schon weiterhelfen. In der Lunge ist nichts zu hören, also ist da höchstwahrscheinlich keine Flüssigkeit drin. Die vorderen Atemwege sind betroffen, d.h. Nase dicht u.ä.
Heute morgen hat sie Fieber bekommen (40,1) und hat jetzt zwei Medikamente gespritzt bekommen. Alles deutet auf einen Schnupfen hin, was natürlich auch nicht schön ist.
Komischerweise geht es ihr bereits jetzt, eine Stunde nach dem TA-Besuch, deutlich besser. Sie trinkt wieder wie vorher, ist sehr aktiv und die Geräusche haben auch vorerst stark nachgelassen. Ich hoffe, es bleibt so. Und natürlich hoffe ich, dass wir den blöden Schnupfen schnell besiegen.
Vielen Dank euch allen! :)
 
P

Pleschel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2010
Beiträge
834
Es würde mich wirklich sehr freuen, wenn die Erklärung so harmlos wäre.
Ich hab nur noch so was in Erinnerung, dass das Paraffinöl weiterkriecht, bis es in der Lunge schlimme Schäden anrichtet. Ob also wirklich alles gut ist muss wohl die Zeit zeigen.
Aber natürlich wünsche ich das dem Zwergi von ganzem Herzen.
 
C

Cara24

Gast
Ich bin da auch noch sehr zweifelnd. Parafinöl kriecht und wird nicht resorbiert.

Auf jeden Fall musst du dich ab sofort deutlich besser über Handaufzuchten informieren, Parafinöl über eine Spritze ins Maul geben zu wollen ist wirklich sehr fahrlässig.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben