FIV und Durchfall

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Nuriya

Nuriya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. August 2014
Beiträge
109
Alter
36
Ort
Kusel
Huhu,

Samson lebt mit einem Katzenkumpel seit Mitte August bei uns. Er hat FIV. Als er bei uns einzig hatte er einen Nickhautvorfall, EG (am Hals) und Durchfall )das aber wohl durch (Animonda Nafu). Das bekamen wir aber ganz gut in den Griff... Seit circa 4 Wochen geht es ihm super gut.
Seit heute früh mag er aber nichts mehr essen... er leckt sogar das gedünstete Hühnchen nur ab... Er hat Durchfall, liegt sehr viel, schnurrt (wohl, um sich selbst zu beruhigen) ....

Wenn es morgen im Laufe des Tages nicht besser ist geht es zum TA.

Was meint ihr zu die Situation?

LG
Nuriya
 
Werbung:
Fridolin und Ophelia

Fridolin und Ophelia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Juli 2013
Beiträge
864
Zum TA, schnurren kann auch bedeuten, dass es ihr nicht gut geht.

Nichts Fressen ist bedenklich.

Grüße
Beate
 
Nuriya

Nuriya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. August 2014
Beiträge
109
Alter
36
Ort
Kusel
Wie er im August Durchfall hatte, konnte er immerhin noch essen ... Nun merkt man zwar, dass er Hunger hat... trotzdem nimmt er kein Futter zu sich. :(


Anmerkung: er mampft gerade Heu von den Meerschweinchen. Ist das ok??
 
Zuletzt bearbeitet:
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.266
Wie geht es Samson den heute.

Sollte er noch immer Durchfall haben und nicht fressen dann fahr auf jeden Fall mit ihm zum Tierarzt.
Eine Kotprobe würde ich an deiner Stelle auch gleich mitnehmen.

Das Heu hat er vielleicht gefressen weil ihm Über ist und er sich Übergeben muß.

Hast du für die beiden Katzengraß stehen?
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Hallo Nuriya,

bitte bringe Durchfall nicht mit FIV im Zusammenhang, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Lass es abklären, woher sein Durchfall kommt und warum er nicht futtern möchte. Gehe mit ihm schnellstmöglich zum TA, am besten mit Kotproben.

Und nein, das ist nicht ok:
Anmerkung: er mampft gerade Heu von den Meerschweinchen. Ist das ok??

Alles Gute für deinen Kater.
 
Nuriya

Nuriya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. August 2014
Beiträge
109
Alter
36
Ort
Kusel
Er hat keinen Stuhl seit gestern Mittag. Bis auf 2 brocken Huhn aß er nichts. Später gehts zum Ta.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.266
Hört sich nicht gut an.

Berichte bitte was beim Tierarzt rausgekommen ist.
 
Nuriya

Nuriya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. August 2014
Beiträge
109
Alter
36
Ort
Kusel
Ich hatte schon Angst dass er einen Darmverschluss hat. Dem ist aber zum Glück nicht so.

Seine Rachenraum, Kehldeckel, Zahnfleisch und die Mandelnsind infiziert. Er bekommt4x ab im 36std.-Takt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.266
Oh je der arme.

Kein Wunder das er nicht fressen mag.
Aber ihm wird es bald wieder besser gehen.
In einigen Tagen wird er wieder ganz der alte sein.
 
Nuriya

Nuriya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. August 2014
Beiträge
109
Alter
36
Ort
Kusel
  • #10
Bereits heute Früh fütterte er seinen kompletten Napf leer und kam zum schmusen ins Bett. Ich denke wir sind auf einem guten Weg. Heute Früh gab es eine weitere Spritze. Die beiden restlichen Folgen bis Dienstagmorgen.

Durch fiv ist sein Immunsystem ja wesentlich anfälliger, wieder von anderen Katzen. Bereits in der Vergangenheit hatte er Probleme mit katzenkaries,und eG. Nach einer Zahnoperation Legt sich die Zahnproblematik jedoch, auch die Krusten an seinem Hals sind seit sechs Wochen verschwunden.

Weiß man erfahrungsgemäß wie lange das noch gut geht? Wir haben wirklich Angst den süßen irgendwann zu verlieren.
 
Taddel

Taddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2013
Beiträge
799
Alter
33
Ort
Sereetz (bei Lübeck)
  • #11
Hallo Nuriya!

Toll, dass es ihm so schnell besser geht! :)

Wie alt ist er denn jetzt?

Ich habe zwar auch zwei FIV-Katzen, aber den beiden geht es noch super, hatten bisher nichts, Gott sei Dank!
Daher kann ich deine Frage, wie lange es noch gut geht nicht beantworten.
Das Schicksal von FIV-Kätzchen berührt mich immer sehr, eben weil ich selber zwei habe.
Die Entzündung im Rachenbereich, Zahnfleisch etc. weist ja schon daraufhin, dass FIV bereits ausgebrochen ist... Ich drücke euch die Daumen, dass es ihm noch lange gut geht!

Liebe Grüße, Natalie
 
Werbung:
ChSch

ChSch

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2014
Beiträge
1.163
Ort
Hamburg
  • #12
Guten Morgen,

Ist doch sehr schön das es schon mal wieder bergauf geht und er wieder frisst :)

Bei FIV Katzen sind zahnfleisch-,Zahn-und Rachenprobleme leider sehr häufig. Viele verlieren über die Zeit alle Zähne.

Das heißt aber nicht, das das Ende in Sicht ist, aber es muss natürlich aufgepasst werden.

Wie lange ein FIVie lebt ist unterschiedlich, dass kann kaum gesagt werden. Ich habe schon Fälle kennengelernt wo der Kater steinalt wurde.

Genießt einfach die Zeit mit eurem Schnuckel.

LG
Christina
 
Nuriya

Nuriya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. August 2014
Beiträge
109
Alter
36
Ort
Kusel
  • #13
samson ist 5 jahre alt und kam mit toby aus dem th zu uns.
er verhält dich momentan wie vor der erkrankung, ab zeigt also wirkung. :)
 
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2011
Beiträge
1.025
Ort
Hohenbrunn
  • #14
Hallo Nuriya!

Toll, dass es ihm so schnell besser geht! :)

Wie alt ist er denn jetzt?

Ich habe zwar auch zwei FIV-Katzen, aber den beiden geht es noch super, hatten bisher nichts, Gott sei Dank!
Daher kann ich deine Frage, wie lange es noch gut geht nicht beantworten.
Das Schicksal von FIV-Kätzchen berührt mich immer sehr, eben weil ich selber zwei habe.
Die Entzündung im Rachenbereich, Zahnfleisch etc. weist ja schon daraufhin, dass FIV bereits ausgebrochen ist... Ich drücke euch die Daumen, dass es ihm noch lange gut geht!

Liebe Grüße, Natalie

Das ist mir jetzt doch absolut neu :eek:

Hubs und Otti sind beides FIVchen.

Hubs ist acht und hat seit gut zwei Jahren nicht ein Beisserchen mehr in seinem Mäulchen.
Otti ist fünf, hat schon einige abgegeben und wird auch den Rest in absehbarer Zeit verlieren.
Und bei beiden ist ihr FIV definitiv nicht "ausgebrochen".

Mittlerweile bin ich sogar fast dafür einem FIVchen generell seine Zähne ziehen zu lassen, da z.B. FORL für diese Erkrankung fast "typisch" ist.
 
ChSch

ChSch

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2014
Beiträge
1.163
Ort
Hamburg
  • #15
Also seit die FIV positive Flocke bei uns ist habe ich mich auch sehr mit diesem Thema beschäftigt und zahnfleischentzündungen (gingivitis) gibt es bei den fivies sehr oft, heißt aber nicht, dass die Krankheit ausgebrochen ist, so wie ich dass verstanden habe. :)

Das mit den Zähnen ist schon so eine Sache, grade wegen der Gefahr auf Nierenerkrankungen. Da viele Katzen auch erst sehr spät zeigen das was nicht stimmt bin ich da auch immer auf hab acht :eek:
 
Taddel

Taddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2013
Beiträge
799
Alter
33
Ort
Sereetz (bei Lübeck)
  • #16
Hallo!

Das ist mir jetzt doch absolut neu :eek:

Hubs und Otti sind beides FIVchen.

Hubs ist acht und hat seit gut zwei Jahren nicht ein Beisserchen mehr in seinem Mäulchen.
Otti ist fünf, hat schon einige abgegeben und wird auch den Rest in absehbarer Zeit verlieren.
Und bei beiden ist ihr FIV definitiv nicht "ausgebrochen".

Mittlerweile bin ich sogar fast dafür einem FIVchen generell seine Zähne ziehen zu lassen, da z.B. FORL für diese Erkrankung fast "typisch" ist.

Ich habe dies hier gelesen:
" (...) Schließlich entwickeln sich die Anzeichen für eine Immundefizienz (Abwehrschwäche) so, dass einfache, in der gewöhnlichen Umgebung vorkommende Bakterien, Pilze, Viren und Einzeller, die für die gesunde Katze keine Gefahr darstellen, plötzlich zum gefährlichen Gegner der immungeschwächten Katze werden. Beispielsweise kann die gewöhnliche Flora der Maulhöhle, die sonst zur Gesunderhaltung der Katze beiträgt, zu schwerwiegenden Entzündungen des Zahnfleisches und der Maulhöhle führen. (...)"

Daraus habe ich geschlossen, dass Maulentzündungen etc zu den opportunistische Erkrankungen gehören, die erst im fortgeschrittenen Stadium des Abbaus des Immunsystems bei FIV auftreten.
Wenn ich das falsch verstanden habe, tut es mir leid! :oops:
Woran merkt man denn, dass FIV ausgebrochen ist? Bin aus allem, was ich gelesen habe diesbezüglich nicht ganz schlau geworden. Es wird zwar von einem Verlauf geschrieben, aber wann ist denn der Wendepunkt, also der Ausbruch? Tut mir leid, wenn ich es nicht verstanden habe, aber vielleicht könnt ihr es mir erklären?

Danke und liebe Grüße, Natalie

Edit: Achja, hier der Link als Quelle zum oben genannten Zitat:
http://www.tierklinik.de/medizin/in...sinfektionen/fiv-felines-immundefizienz-virus
 
ChSch

ChSch

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2014
Beiträge
1.163
Ort
Hamburg
  • #17
Ich fand es zb hier ganz gut erklärt.

http://www.eikeskog.eu/html/fiv.html

Ich glaube der feine Unterschied besteht darin, dass vor Ausbruch der Krankheit das Immunsystem zwar geschwächt ist, die daraus resultierenden Krankheiten wie ua gingivitis jedoch gut behandelbar sind.

Bricht die Krankheit aber aus, bricht das Immunsystem regelrecht zusammen und jede Kleinigkeit wird gefährlich und könnte tödlich enden.

Ich finde dass Thema FIV aber auch nicht einfach, bin ja auch eher ein Neuling mit unserer ' Übergangsnase' flöckchen. Ich habe also mit Sicherheit auch noch einiges zu lernen :)

LG
Christina
 
Nuriya

Nuriya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. August 2014
Beiträge
109
Alter
36
Ort
Kusel
  • #18
Ich habe es so verstanden:

Eine Katze mit fiv ist augenblicklich erkrankt, bereits vermeintlich harmlose Bakterium und Viren lassen erkranken. Man kann diese Krankheiten jedoch zu Beginn gut behandeln. Das Immunsystem der Katze wetzt sich doch im Laufe der Zeit immer mehr ab, bis irgend wann eine harmlose Erkrankung tödlich verläuft, da Medikamenten keine Wirkung zeigen und das Immunsystem am Boden ist.
Man kann also nicht davon reden, dass fiv ausgebrochen ist.
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
  • #19
Macht euch bitte nicht so viele Gedanken um FIV. Man kann sowieso nichts daran ändern und wenn man sich deswegen stresst, dann stresst man auch die Katze, was ihr definitiv nicht gut tut. ;) Und vor allem, bitte nicht die Jahre zählen, genießt das Zusammensein.

Ernährt eure Katze hochwertig, vermeidet Streß und beobachtet sie genau. Bei dem kleinsten Anzeichen von einem Infekt oder Entzündung, ab zum TA, also nichts abwarten. AB ein, zwei Tage länger geben und gut ist. Eure Katzen werden uralt. :)

Alles Gute für euch und für eure Katzen.
 
Nuriya

Nuriya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. August 2014
Beiträge
109
Alter
36
Ort
Kusel
  • #20
Ich gebe Catz finefood und Grau als Essi... an zwei Tagen in der Woche barfe ich mit FC.

Samson war heute wieder beim TA. Dabei zeigte sich, dass ein Zahn (links, oben) entzündet ist und daher wohl die Beschwerden stammen ....

Er bekommt nun 1,5 Tablette Kesium 50 mg und das 2 x am Tag. Ich werde die Tabletten in Leberwurst stecken in der Hoffnung, dass er sie einnimmt. :/

Nächste Woche will sich der TA dann den Zahn bzw. entzündeten Bereich erneut ansehen. Notfalls muss der Zahn eben raus.

Samson hatte schon vor seinem Einzug bei uns eine Zahn-OPs erfahren müssen. Im August begleiteten wir ihn wegen FORL zum TA. Damals riet man uns davon ab alle Zähne ziehen zu lassen, da die Wundheilung bei FIV evtl. nicht so gut verläuft und bei dem Verlust aller Zähne die Fläche nun mal größer ist ...

Sollte ein weiterer Zahn entfernt werden müssen werde ich jedoch darauf bestehen, dass man Samson alle bei der Gelegenheit entfernt.

Es bringt ja gar nichts, wenn wir alle paar Monate wegen entzündeter Zähne mit ihm zum TA müssen und der Dicke unters Messer muss. So eine Narkose sollte man ja auch nicht auf die leichte Schulter nehmen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Nuriya
Antworten
3
Aufrufe
15K
Nuriya
Nuriya
Antworten
23
Aufrufe
5K
Birgitt
Birgitt
Petra B.
Antworten
14
Aufrufe
3K
Petra B.
Katerprinzessin
Antworten
14
Aufrufe
2K
C
E
Antworten
2
Aufrufe
470
E

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben