FiV KAtzen dürfen glücklich sein

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
gandhi

gandhi

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
1.597
Ort
Berlin
  • #381
Ich brauch Mut und Zuspruch

Hallo zusammen,

meine Frida ist nun vor einer ganzen Weile gestorben. Die 13-jährige Cobi möchte aber Gesellschaft. Das hat sie schon mehrmals lautstark erwähnt :aetschbaetsch1:

Nun hatte ich mir einen Kater in Spanien (9 Jahre) ausgeguckt. Kerngesund, quietschfidel und nur noch zum Endcheck beim Tierarzt. Jetzt ist er FIV+.

Eigentlich würde ich all meinen Adoptanden sagen, dass FIV weder ein Todesurteil ist noch groß gefährlich für negative Artgenossen, wenn es sich um ein so liebevolles und soziales Tier handelt, wie dieser graue Traumkater.
Dennoch bleibt Angst und Hilflosigkeit bei mir.

ich hab erst ein Tier verloren. Und Cobi möchte ich beschützen.

Bitte um Zuspruch!
 
Werbung:
ninabella

ninabella

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2010
Beiträge
1.863
Ort
Essen
  • #382
Ich habe ganz bewusst Djeby, FIV+, zu meinen anderen 3en, FIV -, dazu geholt.
Ich würde es bei charakterähnlichen Katzen jederzeit wieder tun. Das ist für mich überhaupt kein Ausschlusskriterium.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.564
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #383
Hallo zusammen,

meine Frida ist nun vor einer ganzen Weile gestorben. Die 13-jährige Cobi möchte aber Gesellschaft. Das hat sie schon mehrmals lautstark erwähnt :aetschbaetsch1:

Nun hatte ich mir einen Kater in Spanien (9 Jahre) ausgeguckt. Kerngesund, quietschfidel und nur noch zum Endcheck beim Tierarzt. Jetzt ist er FIV+.

Eigentlich würde ich all meinen Adoptanden sagen, dass FIV weder ein Todesurteil ist noch groß gefährlich für negative Artgenossen, wenn es sich um ein so liebevolles und soziales Tier handelt, wie dieser graue Traumkater.
Dennoch bleibt Angst und Hilflosigkeit bei mir.

ich hab erst ein Tier verloren. Und Cobi möchte ich beschützen.

Bitte um Zuspruch!
Magst du einen neuen eigenen Beitrag dazu schreiben?
Hier in dem alten Faden geht dein Anliegen sicher unter weil viele nicht bis hier hinten lesen.
 
gandhi

gandhi

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
1.597
Ort
Berlin
  • #384
Ich habe ganz bewusst Djeby, FIV+, zu meinen anderen 3en, FIV -, dazu geholt.
Ich würde es bei charakterähnlichen Katzen jederzeit wieder tun. Das ist für mich überhaupt kein Ausschlusskriterium.
Danke für deine Worte!
 
gandhi

gandhi

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
1.597
Ort
Berlin
  • #385
Magst du einen neuen eigenen Beitrag dazu schreiben?
Hier in dem alten Faden geht dein Anliegen sicher unter weil viele nicht bis hier hinten lesen.
na klar, kann ich machen. ich wollte damit nur deutlich machen, dass ich mich schon eingelesen habe. Aber manchmal braucht man es ganz persönlich nochmal gesagt ;)
 
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
1.017
Ort
Hohenbrunn
  • #386
Meine Gruppe ist eigentlich immer gemischt.
Wenn ein Neuzugang "passt", ist mir eine event. FIV Infektion egal, das kann man händeln.
Momentan ein Fiv+ Kater und ein Pärchen FIV -.
 
gandhi

gandhi

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
1.597
Ort
Berlin
  • #387
Meine Gruppe ist eigentlich immer gemischt.
Wenn ein Neuzugang "passt", ist mir eine event. FIV Infektion egal, das kann man händeln.
Momentan ein Fiv+ Kater und ein Pärchen FIV -.
gab es schon mal eine Ansteckung?
Wie alt ist der FIV-Kater denn?
 
ninabella

ninabella

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2010
Beiträge
1.863
Ort
Essen
  • #388
Ich kopiere mal Taskali‘s sehr informativen Text hier rein

Da es wegen dem Fiv wieder so verschiedene Bedenken, Verwechslungen usw. gegeben hat, hier nochmal ein kleiner Exkurs zum Thema Fiv:
Fiv (Katzenaids) ist nur bei blutigen Beißereien und beim Deckakt übertragbar. Eine gemischte Haltung ist in einer friedlichen Katzengruppe kein Problem - man muß da wirklich keine Angst haben. Ich habe mit Djeby übrigens bereits die 2. Mamakatze da, von der ich auch Kinder da hatte, wo die Mama positiv ist und die Kinder aber negativ. Klein-Mena war Djebys Kind - Mena ist negativ. Und wer sich noch an Würfelchen Lani erinnern kann - Lani ist auch positiv und ihre Jungs waren negativ. Also nicht einmal die Kleinen stecken sich bei Geburt und Aufzucht an, sofern alles normal verläuft.
Djeby kann also gern zu negativen sozialen Katzen dazu geholt werden.
Fiv ist was den Krankheitsverlauf betrifft auch kein Drama - man sollte es nur wissen. Oft sind die Mietzen in den jungen Jahren nicht anders als negative Katzen - ich habe mehrfach positive Katzen gehabt, die Erkrankungswellen von irgendwelchen Viren/Infektionen die durch die Pflegi-Gruppe liefen getrotzt haben, ohne krank zu werden. Meist macht sich das Fiv erst im Alter bemerkbar - in der Regel so ab 10 Jahre aufwärts. Dann kommt es zu sogenannten Sekundärinfektionen - das sind ganz normale Infektionen, die eben - wie wir ja auch - jede Katze mal bekommt - nur: die Fivies können dann aufgrund des schlechteren Immunsystem aufgrund des Fivs nicht so gut trotzen und brauchen Medikamentöse Unterstützung. Das heißt: man muß sich bei einem Fivie darauf einstellen, dass im Alter dann etwas erhöhte TA-Kosten kommen, da man eben bei aufkeimenden Infektionen nicht abwarten sollte, sondern frühzeitig reagieren und zum TA gehen sollte. Bekämpft man diese Sekundärinfektionen frühzeitig, hat die Mietz eine genauso lange Lebenserwartung wie jede andere Katze auch.

Sollten noch Fragen zu Fiv sein, dann immer her damit :)
 
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
1.017
Ort
Hohenbrunn
  • #389
gab es schon mal eine Ansteckung?
Wie alt ist der FIV-Kater denn?
Nein, noch nie.
Und ich war ein paar Jahre Hospiz-PS, mit einem daraus resultierenden, leider erhöhtem "Durchsatz" an Katzen.
Felix war acht, wie er Ende Oktober 2018 hier einzog, ein ehemaliger Brandenburger Dorf-Kuhkater :pink-heart:.
Übrigens von Taskali, der FIV-Bericht im Beitrag über meinem zitiert wird.
Für mich zählt ausschließlich Sozialisierung mit Artgenossen.
Meine kenne ich sehr gut und bei Neulingen verlasse ich mich, neben meinem "Bauchgefühl", auf die PS.
Deswegen wäre eine Mieze direkt aus dem Ausland, so oft ich mich auch verliebe, eher schwierig.
Das alles gilt natürlich ausschließlich für FIV, eine FelV wäre hier leider unmöglich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben