FIV Diagnose erhalten

  • Themenstarter friendlycat
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
Hallo!

Bin einigermaßen verzweifelt und hoffe ihr könnt mir gute Ratschläge und Tips geben.
Bei Mustang, einem der Kater die seit der Scheidung bei meinem Exmann leben wurde heute über Bluttest FIV diagnostiziert.

Mustang kommt aus Spanien und war bis dato Teilzeitfreigänger. Er war schon immer eher mager, aber in letzter Zeit ist er noch zusätzlich abgemagert. Also habe ich einen Termin in meiner TK ausgemacht, wo er am Freitag erstuntersucht wurde und heute stationär aufgenommen wurde.

Seine Zähne sind in einem schlimmen Zustand, der Rachen ist entzunden. Am Freitag bekam er ein AB als Depot gespritzt, seitdem frisst er sehr gut und holt einiges auf. Infusionen gegen Dehydrierung bekam er bereits Freitag und auch heute in der TK. Darüber hinaus auch ein spezielles AB....

Die Werte habe ich nicht, auch weiß ich noch nichts über die genaue Medikation, da ich hier im dienst festsitze und der Kater eben nunmehr meinem Ex gehört. Morgen geh ich aber mit ihm in die Klinik. Er sagte am Telefon etwas von 10 fach erhöhten Leukozyten und dass an eine Zahnentfernung wegen des schlechten Momentanzustandes wohl nicht zu denken sei.:(

Mustang ist ein alter Kämpfer, ein Straßenkater der wahrscheinlich schon einiges erlebt hat, das Alter kann man nur schätzen (etwa 8 bis 10 Jahre)
Die Prognose ist nicht gut, aber er ist zäh und wir werden alles für ihn tun!

Falls jemand Ratschläge für mich hat, sei es Ernährung (er frisst nur Futter mit Sauce) oder Arzneimittel die bei euren Miezen geholfen haben, oder auch Naturheilmittel zur Unterstützung.....ich wäre für jeden Rat dankbar!!
 
Werbung:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
In der Tierklinik ist er jetzt erst mal optimal versorgt - in der Zeit kannst du dich einlesen.

Ich drücke euch die Daumen für einen guten Verlauf!
 
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
In der Tierklinik ist er jetzt erst mal optimal versorgt - in der Zeit kannst du dich einlesen.

Ich drücke euch die Daumen für einen guten Verlauf!

Ich danke dir!

Ja eingelesen habe ich mich teilweise eh schon. Da ich die Infos aus zweiter Hand habe ist es natülich schwer sich ein Bild zu machen. Daher gehe ich auch morgen mit in die Klinik um selber mit der Ärztin zu sprechen. Dann lasse ich mir auch das Ergebnis des Bluttests geben.

Gottseidank frisst er gut, an aufgeben denkt er momentan wohl nicht!:)
 
Mohya

Mohya

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2013
Beiträge
2.279
Ort
Heilbronn
Wir haben einen FIV-Kater in ähnlichem Alter mit so ziemlich demselben Problem. Nur dass er schon keine Zähne mehr hat, die Entzündung aber trotzdem immer wieder kommt. Mit AB geht sie teilweise zurück, aber nie ganz.
Mit Cortison verschwindet sie für eine Weile ganz, fährt aber dummerweise auch das wegen FIV ja eh schon angeschlagene Immunsystem herunter. Unsere TÄ gibt deshalb Cortison in Kombination mit Interferon-Spritzen zur Immunsystem-Stärkung.
Wenn ihr da irgendwas Besseres rausfindet, sag Bescheid. Homöopathie wurde probiert, hat aber nur dazu geführt, dass er sich so lange mit der Entzündung gequält hat, bis ich den Versuch abgebrochen habe und er wieder richtige Medikamente bekommen hat.

Was ihm guttut, sind Vitaminpasten jeglicher Art. Wenn er davon täglich was bekommt, kann man förmlich zusehen, wie er fitter wird.
 
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
Wir haben einen FIV-Kater in ähnlichem Alter mit so ziemlich demselben Problem. Nur dass er schon keine Zähne mehr hat, die Entzündung aber trotzdem immer wieder kommt. Mit AB geht sie teilweise zurück, aber nie ganz.
Mit Cortison verschwindet sie für eine Weile ganz, fährt aber dummerweise auch das wegen FIV ja eh schon angeschlagene Immunsystem herunter. Unsere TÄ gibt deshalb Cortison in Kombination mit Interferon-Spritzen zur Immunsystem-Stärkung.
Wenn ihr da irgendwas Besseres rausfindet, sag Bescheid. Homöopathie wurde probiert, hat aber nur dazu geführt, dass er sich so lange mit der Entzündung gequält hat, bis ich den Versuch abgebrochen habe und er wieder richtige Medikamente bekommen hat.

Was ihm guttut, sind Vitaminpasten jeglicher Art. Wenn er davon täglich was bekommt, kann man förmlich zusehen, wie er fitter wird.

Ich befürchte ja auch, dass die Entzündung immer wieder kommen wird. Momentan muss er erst mal soweit gebracht werden, dass er überhaupt in der Lage ist die OP zu überstehen.
Was mich interessieren würde ist, wie die Therapie mit Interferon aussieht. Wie oft bekommt er dann Spritzen und wie lange dauert diese Therapie, bzw. soll es ja nicht gerade günstig sein.
Bei Mustang ist das Problem dass ein TA bzw. TK Besuch für ihn allerhöchsten Stress bedeutet. Er jault und knurrt die ganze Zeit und muss mit Handschuhen fixiert werden. Das ist sicher auch nicht gut in Verbindung mit der Erkrankung, bzw. hilft sicher nicht wesentlich zur Verbesserung.
Ständige TK Besuche sind daher nicht möglich...:confused:

Das mit den Vitaminpasten werde ich auf alle Fälle versuchen und morgen gleich für meinen Ex besorgen, die Flocken übers Futter werden glauch gern genommen...

Mal schauen was morgen in der TK rauskommt! Dann werd ich wieder berichten!

Drückt dem kleinen Kämpfer bitte die Daumen!
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.633
Alter
40
Ort
Rheine
Mit welchem Verfahren wurde den getestet? ELISA, PCR oder Western Blot?
 
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
Mit welchem Verfahren wurde den getestet? ELISA, PCR oder Western Blot?

Muss ich eben morgen erst erfragen, da ich eigentlich nicht auf irgendeinen Schnelltest vertraue. Aber nachdem der Bluttest, also das große Blutbild, am Freitag gemacht wurde und heute offensichtlich noch ein Test, der schlussendlich zur Diagnose geführt hat, gemacht wurde denke ich doch dass es ein Western Blot war.

Die TK arbeitet eigentlich sehr genau was die Diagnostik angeht, aber nachfragen werde ich morgen auf alle Fälle noch genau.
Lass mir dann auch das Labor geben!
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Beim Western Blot dauert es bis das Ergebnis da ist.
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.633
Alter
40
Ort
Rheine
Also wir haben gerade für einen Kater nach positiven ELISA und negativen PCR noch den Western Blot nachgeschoben. Das Labor braucht dafür 10 Tage... Ich kann mir nicht vorstellen, dass das irgendwo so schnell geht. Ich würde auf jeden Fall nachfragen und falls er es nicht war auf den Western Blot bestehen.
 
Mohya

Mohya

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2013
Beiträge
2.279
Ort
Heilbronn
  • #10
Was mich interessieren würde ist, wie die Therapie mit Interferon aussieht. Wie oft bekommt er dann Spritzen und wie lange dauert diese Therapie, bzw. soll es ja nicht gerade günstig sein.
Bei Mustang ist das Problem dass ein TA bzw. TK Besuch für ihn allerhöchsten Stress bedeutet. Er jault und knurrt die ganze Zeit und muss mit Handschuhen fixiert werden. Das ist sicher auch nicht gut in Verbindung mit der Erkrankung, bzw. hilft sicher nicht wesentlich zur Verbesserung.
Ständige TK Besuche sind daher nicht möglich...:confused:
Was wir machen, ist keine richtige Interferon-Threapie. Wenn die ZFE neu aufflammt, bekommt er einmal Interferon und so lange Kortison, bis die Entzündung ganz weg ist. Danach macht man nichts, bis die ZFE wiederkommt.
Unsere TÄ sagt, es gibt eine Interferon-Therapie, die aber vor allem für FelV entwickelt wurde, deren Wirkung bei FIV umstritten ist und die zudem fiese Nebenwirkungen haben soll, weil das Interferon da viel höher dosiert wird, als wir es hier machen. Aber das ist nur, was ich von meiner TÄ höre. Die ist zwar nicht schlecht, aber sicher gibt es da auch andere Meinungen.

TA-Besuche hasst unserer auch, und Stress ist bei FIV ja wirklich nicht gut. Wir haben deshalb mit unserer TÄ ausgemacht, dass wir nicht ständig mit ihm hin müssen. Wenn die ZFE wieder aufflammt, sabbert er. Das sieht man. Und wir waren inzwischen oft genug wegen Sabbern mit ihm beim TA, dass wir wissen, dass es jedes Mal dieselbe Ursache hat. Deshalb melden wir uns in so einem Fall dann nur noch ohne ihn beim TA, kriegen die Medikamente und geben sie ihm zu Hause. Dann wird regelmäßig telefoniert, um die Dosis anzupassen.

Ich drücke auf jeden Fall ganz fest die Daumen, dass es eurem Kater bald wieder gut geht.
 
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
  • #11
Okay, dann wurde der Test offensichtlich nicht gemacht. Werde ich veranlassen dass es nachgeholt wird...

Morgen werden wir mal schauen was die TK vorschlägt um seinen Gesamtzustand zu verbessern. Von Interferon war wohl schon die Rede. Eine Zahnentfernung ist dringend notwendig, das habe ich Freitag gesehen und ich hoffe dass wir damit nicht zu lange warten müssen.


Morgen melde ich mich wieder, ich hoffe mit einigermaßen guten Neuigkeiten...
 
Werbung:
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
  • #12
Hallo!

Mustang ist daheim,er ist recht gut drauf und schaut auch schon wesentlich besser drauf. Das AB greift offensichtlich gut, er ist fleißig am futtern.:)

der FIV Test war wie eh angenommen ein Elisa Schnelltest. In etwa drei Wochen sollen die Zähne operativ entfernt werden. Bis dahin ist päppeln angesagt.

Gottseidank hat er guten Apetit, dazu habe ich noch Calopet bestellt. eine AB Spritze bekommt er im Bedarfsfall noch einmal, aber nur wenn sich die Entzündung wieder verschlimmern sollte, dazu Cortison weils doch sehr akut ist im Rachenraum und am Zahnfleisch.

Leider war ich wieder nicht dabei weil Arbeit dazwischenkam aber mein Ex hält mich auf dem Laufenden....
 
Mohya

Mohya

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2013
Beiträge
2.279
Ort
Heilbronn
  • #13
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
  • #14
der Test wird gemacht, wenn er zur OP in die Klinik kommt. Dann wird wieder Blut abgenommen und eingeschickt. Bis dahin ist eh päppeln angesagt.

Wichtig ist erst mal, dass die Beißer rauskommen....
 
Taddel

Taddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2013
Beiträge
799
Alter
33
Ort
Sereetz (bei Lübeck)
  • #15
Hallo!

Das mit Mustang tut mir sehr Leid!
Schön, dass es ihm schon besser geht.
Ich hoffe, es geht ihm bald wieder richtig gut!!

Ich habe auch eine FIV-Katze. Sie ist allerdings erst 2-3 Jahre alt und hat zum Glück noch gar keine Symptome.
Trotzdem hab ich mich bevor ich sie aufgenommen habe informiert.
Ich dachte Cortison wäre absolut verboten bei FIV-Katzen?! :confused:
Deshalb wundert es mich nun, dass ich schon von zwei Leuten hier gelesen habe, dass ihre Katzen (Katze von Mohya und Mustang) bekommen.
In dem Fall mit der Kombi mit Interferon kann ich es verstehen, aber dass Mustang auch welches bekommt...?

Liebe Grüße, Natalie
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #16
Ja man sollte auf Cortison verzichten ... aber was machen, wenn es keine Alternative gibt? Bevor gar nichts hilft ...

Ist halt dann bei FIVies ein Mittel der letzten Wahl.
 
Mohya

Mohya

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2013
Beiträge
2.279
Ort
Heilbronn
  • #17
Ich dachte Cortison wäre absolut verboten bei FIV-Katzen?! :confused:
Deshalb wundert es mich nun, dass ich schon von zwei Leuten hier gelesen habe, dass ihre Katzen (Katze von Mohya und Mustang) bekommen.
Cortison fährt ja im Prinzip "nur" das Immunsystem weiter runter. Das heißt, im schlimmsten Fall hat man dann eine Katze, die vor jedem Virus einknickt. Ist aber immer noch besser als eine Katze mit Schmerzen im Maul. Vor Infektionen kann man ja halbwegs schützen. FIVies dürfen eh nicht raus, und nachdem man Kontakt mit einer fremden Katze hatte, sollte man die Hände desinfizieren, bevor man wieder mit den eigenen Katzen kuschelt. So Sachen.
 
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
  • #18
Ja, Mustang kriegt Cortison jetzt nur weil es mit seiner ZFE so dermaßen arg ist.
Die ersten vier Tage täglich und dann in zweitätigem Abstand.
Der TA meinte wohl auch, dass das jetzt auf alle Fälle Priorität hat.

Jedenfalls wird vor der Zahn OP noch einmal sein Blut getestet, der TA meinte dass auch der Verdacht auf Parasiten im Blut bestünde!?
Habt ihr ne Ahnung was er damit meinen könnte?:confused:
 
Taddel

Taddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2013
Beiträge
799
Alter
33
Ort
Sereetz (bei Lübeck)
  • #19
Cortison fährt ja im Prinzip "nur" das Immunsystem weiter runter. Das heißt, im schlimmsten Fall hat man dann eine Katze, die vor jedem Virus einknickt. Ist aber immer noch besser als eine Katze mit Schmerzen im Maul. Vor Infektionen kann man ja halbwegs schützen. FIVies dürfen eh nicht raus, und nachdem man Kontakt mit einer fremden Katze hatte, sollte man die Hände desinfizieren, bevor man wieder mit den eigenen Katzen kuschelt. So Sachen.

Alles klar!
Wieder etwas dazu gelernt! Vielen Dank!

Und weiterhin alles Gute für Mustang!!
 
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
  • #20
Hallo!

Ich wollte euch mal mitteilen, dass es Mustang inzwischen schon besser geht. Da er auch mit viel Appetit futtert ist er auch nicht mehr ganz so mager, zwar noch immer dünn, aber nicht mehr so erschreckend. Er zeigt auch sehr viel Elan, ist viel beweglicher und mobiler und maunzt freudig wenns Futter gibt.

Wenn es so weiter geht steht der Zahn OP sicher bald nichts mehr im Wege!!:)
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben