FIP Verdacht

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
ElseKling

ElseKling

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
156
Ort
Hessen
Liebe Katzenfreunde,
ich weiß das keiner hellsehen kann möchte mir aber ein bisschen hoffnung bei euch holen. heute morgen bin ich mit bambam in die tierklinik gefahren. er ist ein jahr und 2 wochen alt und die letzten 2 wochen hat er sich arg verändert. fressen ab schlafen mal durch die wohnung geschlichen aber so richtig frech und toben mit botsche oder mir wollte er nicht. sein stuhl ist eigentlich ganz normal und am abend wurde er doch immer ein bisschen munterer. eigendlich hat man nicht das gefühl das er krank ist, aber irgendwie denkt man da ist was. nun bin ich zur tierärztin rein und habe ihr es so geschildert. es wurde fieber gemessen und sie sagt er hat 40,1 fieber. seine kugel am bauch wo ich dachte er darf keine leckerchen mehr bekommen, äussert sie den verdacht das es sich um wasseransammlunge handelt und dann vielen die wort: bei einer jungen katze mit fieber und wasser im bauch handelt es sich warscheinlich um FIP auch das fell glänzt nicht so und sieht nicht so schön aus. ab dem zeitpunkt weiß ich das ich ihn dalasssen mußte und er ultraschall und blutabnahme bekommt, ich kann dann um 19 uhr anrufen. ich sitzt hier nun ziemlich verzweifel und heul mir die augen ausm kopf ist denn wirklich der verdacht so begründet? kann es nicht auch was anderes sein? ich habe ja auch noch botsch, für ihn wäre es doch auch nicht ungefährlich. ich habe von gestern abend ein paar bilder vielleicht kann einer der erfahrung mit der krankheit hat sagen ob seine katze von der figur her auch so ausgesehen hat. das fell habe ich eigentlich als normal bis schön betrachtet im gegensatz zu früher. ich wäre sehr dankbar wenn mir einer berechtigte hoffnung machen könnte das es kein fip ist.

8029663dhf.jpg

8029675eet.jpg

8029681owb.jpg

8029679dyh.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
Ach Mensch, ich kann Deine Sorge verstehen ... aber wie Du schon schreibst, ist es sehr schwer bis gar nicht möglich auf diesem Wege etwas dazu zu sagen ...

Dein lieber Katermann wirkt recht kräftig ... kannst Du sagen, ob das schon länger so ist oder ob er erst in der letzten Zeit massiv an Gewicht zugelegt hat ?

Sicher werden sich hier noch Fori's melden, die sich mit der Thematik besser auskennen ...

Vielleicht magst Du auch mal Liane (hier im Forum) anschreiben ...

Ich drücke Dir und Deinem Katermann auf jeden Fall ganz fest die Daumen, dass sich der Verdacht nicht bestätigt ;)
 
ElseKling

ElseKling

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
156
Ort
Hessen
ich habe jetzt in der klinik angerufen und er ist mit dem ultraschall schon durch. im bauchraum haben sie wasser gefunden und er wurde punktiert. er hat fiebersenkendes mittel gebommen und sie haben alle weitergehenden untersuchungen eingeleitet die ein bis 2 tage dauern . ich fahre hin und spreche mit der anderen ärztin,ist es nicht besser wenn ich ihn mit nach hause nehme?
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3 April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
Das kann man allg. hier nicht bewerten.

Eins lass dir aber gesagt sein, wenn ein TA so etwas sieht und dann evtl noch eine Wasseransammlung in Kombi sagen (Achtung Übertreibung) 95% das ist FIP!

Ich kann dir nur empfehlen dich hier zB http://www.catgirly.info/Krankheiten/FIP/ einzulesen! Lasse die entsprechenden Tests durchführen!

Ach ja und wenn deine TÄ eine Rivaltaprobe macht: Achtung, auch wenn diese positiv ausfällt, es kann auch ein bakterieller Infekt vorliegen. Dann ist diese falsch-positiv!

Wann wurde er denn das letzte mal entwurmt? Kann es auch daher kommen?!

Für deinen anderen Kater besteht so an sich erst mal keine Gefahr!

Edit, die Posts haben sich überschnitten: wenn da noch Punktatflüssigkeit nachläuft würde ich ihn erst mal da lassen und das mit dem Wurmbauch ist dann auch hinfällig :(
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jani1975

Forenprofi
Mitglied seit
11 Dezember 2009
Beiträge
2.575
lass von dem wasser eine rivaltaprobe machen. probe kommt in eine lösung und je nach dem wie sie sich verhält kann man davon sehr genau ableiten ob es fip ist. dazu kommt noch ob das sekret gelblich, fäden ziehend ist.

sollte das fiebermittel anschlagen kannst du davon ausgehen das es kein fip ist, da diese normalerweise nicht auf fip anschlägt

blutbild ist wichtig mit verschiedenen leberwerten und aufgelisteten leukozyten werden...
 
A

Adri

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
7.426
Doch, hol ihn nach Hause.
Ich wünsche euch noch eine gute Zeit.
Liebe Grüße
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
FIP Katzen werden in der Regel über den Rücken sehr knochig,man kann deutlich die Wirbelsäule fühlen.
Ich denke mal,daß die Klinik die richtigen Untersuchungen durchführt,inkl.Ephorese.
Es tut mir leid für Deinen Kater,aber leider bestätigt sich häufig der Verdacht.
 
Zazou

Zazou

Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2010
Beiträge
56
oh nein, ich kenne das...
eine furchtbare Krankheit...

zu allererst ist dein Kater eigtl. schon über dem hohem Risikoalter (was eine Erkrankung natürlich nicht ausschließt)
Zum geschilderten Verhalten, würde es zu der Krankheit passen. Wie sehen denn seine Augen aus? häufig zeiht sich die nickhaut nicht immer ganz zurück.
War in letzter Zeit irgendwas ungewöhnliches, was Streß ausgelöst haben könnte? In solchen Situation bricht das FIP häufig aus.

zu den Fotos kann man schwer was sagen, das müsste man erfühlen, aber der Verdacht, dass er ne Wasseransammlung hat scheint sich ja schon bestätigt zu haben. Leider auch ein Anzeichen von FIP.
Wie auch schon geschrieben wurde, müsstest du das testen lassen, ob eine gelblich zähe Flüssigkeit vorhanden ist. (diese kenne ich als ziemlich sicheres Anzeichen von FIP)

Wenn in der Klinik nur auf FIP getestet wird, sehe ich keinen Grund, ihn da zulassen, da das Punktat bestimmt schon genommen wurde.
Mehr können die bis zum Ergebnis eh nich machen und der Klinikaufenthalt wäre nur zusätzlicher Streß, der den Verlauf beschleunigt.
Aber dann solltest du ihn gut beobachten und schnell handeln.
Wenn er apathisch wird und krampft, solltest du schnell mit ihm in die Klinik und ihn nicht mehr unnötig quälen. Wenn es wirklich FIP ist, gibt es leider keine Heilung und weitere Maßnahmen wären unnötige qualen.

Zu Janis Beitrag muss ich noch zufügen, dass das mit dem Fiebermittel so nicht ganz stimmt. Bei Zazou hat es auch erst angeschlagen und er hatte dann wieder einen Rückfall. Das ist also kein sicheres Zeichen, dass es kein FIP ist.

abschließend kann ich nur sagen, dass man bei FIP nie ne sichere Diagnose stellen kann. Aus der Ferne schon garnicht. Beobachte ihn genau, les dir Beiträge und die catgirly seite durch und halt Rücksprache mit den Ärzten. Hol dir zur Not auch ruhig nochmal eine 2. TA-Meinung ein.
Ansonsten drück ich dir ganz fest die Daumen, dass es etwas harmloses ist.

Liebe Grüße
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #10
Kommt drauf an, was man unter "anschlagen" versteht. Bei meiner Nava ging das Fieber unter Metacam kurz nach der täglichen Dosis immer soweit runter, dass sie von einem rumliegenden Bündel Elend zu einer fast normalen Katze wurde. Aber am nächsten Morgen war es immer wieder oben.
Nach gut zwei Wochen flachte die Wirkung dann vollends ab.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
  • #11
Kommt drauf an, was man unter "anschlagen" versteht. Bei meiner Nava ging das Fieber unter Metacam kurz nach der täglichen Dosis immer soweit runter, dass sie von einem rumliegenden Bündel Elend zu einer fast normalen Katze wurde. Aber am nächsten Morgen war es immer wieder oben.
Nach gut zwei Wochen flachte die Wirkung dann vollends ab.
So ähnlich kenne ich dies auch.
 
Werbung:
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
  • #12
Liebe ElseKling.
Ich drücke ganz feste Daumen und Pfötchen das sich der Verdacht nicht bestätigt!
Wenn es die Untersuchungen nicht zwingen erfordern ihn in der Klinik zu lassen, würde ihn nach Hause holen um ihn nicht den Stress auszusetzen.
Liebe Grüsse
 
ElseKling

ElseKling

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
156
Ort
Hessen
  • #13
Hallo,
ich habe ihn da gelassen und kann morgen mittag anrufen. nach einem gespräch mit der tierärztin der ich mehr vertraue, sie hatte ja botsche mit behandelt http://www.katzen-forum.net/innere-krankheiten/89564-zwerchfell-op.html habe ich bambam dann doch da gelassen. sie meinte das wir ja noch eine winzige höffnung hätten und dass das hin und herfahren mit dem auto ihn mehr stresst als eine nacht dort. ich habe heute nachmittag schon viel durchgelesen, aber es bleibt nichts hängen. ich weiß nicht ob ihr das kennt man liest, hofft sucht dinge die nicht zutreffen und fällt von einem extrem ins andere, aber am ende weiß man nix mehr. mir fällt jetzt was ein was ich vergessen habe zu sagen. wenn man ihm über den rücken gestreichelt hat, zuckte er oft wie eine welle und der schwanz ging wie ein pumpschlegel rauf und runter. ich fand es vor ca. 2 wocen sehr extrehm und habe ihm vitamine b gegeben für die nerven. vorher bin ich mal nachts über ihn gefallen aber am nächsten tag habe ich keine veränderung geseehn. stress hat er eigentlich nicht gehabt, bei uns gibt es keine lauten worte oder schreierei, alles läuft ruhig und wir sind auch immer zu hause. das er sich mit botsche ab und an mal rauft ohne verletzung oder beissen dürfte ja kein stress sein.
ich bedanke mich bei allen die geantwortet haben und werde mir die begriffe rausschreiben das ich sie morgen danach fragen kann.
seine augen: da ein persermix ist hat er immer einmal am tag verweinte augenwinkel die ich immer sauber mache. seine augen sind ansonsten klar und ohne trübung oder flecke. was aufgefallen ist, er kneift sie die letzten paar tage oft zusammen. eigentlich wollte ich schon mal ein abstrich machen lassen aber da hieß es, es ist normal weil eben ein perser mit britschkurzhaar und er die kurze nase hat.
7003789nhm.jpg
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
  • #14
Hier gibt es noch einen Thread: FIP - Erfahrungswerte

Aber mach Dich nicht so sehr verrückt damit.
 
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
  • #15
Weißt du zufällig ob das Punktat per PCR auf Coronaviren untersucht wird? Das sollte zusätzlich zur Rivaltaprobe immer gemacht werden wenn Punktat entnommen wird.

Ich hoffe dass sich die Vermutung nicht bestätigt!
 
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
  • #16
Hier werden weiter ganz fest die Daumen für Euch gedrückt, dass alles wieder gut wird ;)
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
  • #17
Wir drücken ganz fest Daumen und Pfötchen und hoffen sehr, das alles gut wird!
 
bea1982

bea1982

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Dezember 2010
Beiträge
943
Ort
687**, BW
  • #18
Kommt drauf an, was man unter "anschlagen" versteht. Bei meiner Nava ging das Fieber unter Metacam kurz nach der täglichen Dosis immer soweit runter, dass sie von einem rumliegenden Bündel Elend zu einer fast normalen Katze wurde. Aber am nächsten Morgen war es immer wieder oben.
Nach gut zwei Wochen flachte die Wirkung dann vollends ab.

Das war bei meiner Maja auch so... :(


Seit wann hast Du Deine Kater denn? Sind sie Freigänger? Gab es bei euch in den letzten 1-2 Monaten irgendwelche großen Veränderungen, Krankheiten der Katzen o.Ä.?

Ich drücke Dir die Daumen, dass es nicht FIP ist und das Kerlchen wieder gesund wird!

Die Catgirly-Seite ist diesbezüglich recht umfangreich.

Sollte es tatsächlich eine akute FIP sein werden stark vermehrt Coronaviren ausgeschieden, was natürlich auch einen erhöhten Infektionsdruck für Deinen anderen Kater bedeutet - ich würde die Beiden wohl erst einmal separat halten, wenn sich das machen lässt und die zwei nicht zu sehr darunter leiden.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
  • #19
Sie meldet sich gar nicht. Vielleicht kann sie ihn gerade abholen. Und hoffendlich mit positiven Nachrichten.
 
ElseKling

ElseKling

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
156
Ort
Hessen
  • #20
hallo,
ich warte noch auf einen anruf der behandelden ärztin. was ich bisher weiss, dass das fieber runter ist und er cortison bekommt. gefressen hätte er auch. zu hause hat er auch gefressen, ist seine lieblingsbeschäftigung. gut möglich dass das testergebnis noch heute abend kommen würde, sonst morgen.
es sind beides reine wohnungskatzen. bambam kam mit 6 monaten zu mir und ist jetzt 7 monate bei uns. es gab keine krankheiten bei beiden (nur die op bei botsche) kein umzug keine neuerungen. es fällt mal ein teller runter oder ich bin nachts über ihn gestolpert vielleicht war das der auslöser.

Sollte es tatsächlich eine akute FIP sein werden stark vermehrt Coronaviren ausgeschieden, was natürlich auch einen erhöhten Infektionsdruck für Deinen anderen Kater bedeutet
ich habe gelesen das es so gut wie nie passiert das sie in dem moment den anderen anstecken. hab ich da wieder was falsch verstanden? dann dürfte er ja gar nicht heim.
 

Ähnliche Themen

  • Felizitaz
  • FIP
2 3
Antworten
47
Aufrufe
8K
Felizitaz
  • nadde79
  • FIP
2
Antworten
28
Aufrufe
9K
nadde79
  • sugar
  • FIP
2
Antworten
21
Aufrufe
10K
surety
  • PaulAnton
  • FIP
Antworten
7
Aufrufe
3K
CutePoison
  • Mastalina
  • FIP
2
Antworten
23
Aufrufe
6K
Faulaffenschaf
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben