FIP-Verdacht, kann mal jemand über die Blutwerte schauen?

  • Themenstarter Zwergfussel
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Kastallia

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juni 2012
Beiträge
1.036
Ort
Niedersachsen
  • #21
Ich kann leider nicht weiter helfen, aber fühl dich einfach mal virtuell gedrückt. Ich drücke euch die Daumen, dass es nicht wieder FIP ist und Fussel noch eine schöne lange Zeit bei euch sein kann.
 
Werbung:
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #22
Ich kann Deine Verzweiflung sehr gut verstehen.

Bei FIP hilft nur die Differentialdiagnostik weiter.

Anhand eines Blutbildes lassen sich m. M. nach nicht andere Erkrankungen ausschließen.

Und eine 10% Restmöglichkeit ist eine Chance.

Ungenutzt verstreicht sie, genutzt kann sie Leben retten.

Das was Deinem einen Kater widerfhren ist (ich finde es super, dass du hier die Diagnose mittels Obduktion hast bestätigen lassen), muss nicht diesem Miezchen widerfahren.

Ich weiß, es ist ein hartes, trockenes Brot, aber es ist das einzige, was du jetzt hast.

Lass die Tests, wie oben erwähnt machen.

Den neuen (darauf musst du bestehen, macht Laboklin) PCR-Test beispielsweise.

Ich würde auch nicht abwarten.

Entweder es ist FIP und damit definitiv tödlich verlaufend oder es gibt eine Chance.

Die gilt es so schnell wie möcglich zu erkennen und zu nutzen.

Ich wünsch Euch alles Liebe und Gute!
 
Seeanemone32

Seeanemone32

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. September 2012
Beiträge
230
Ort
köln
  • #23
wie gehts dem kleinen???
 
E

Elchen80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2013
Beiträge
1
  • #24
Hallo Zusammen, zuerst einmal drücke ich allen Betroffenen hier beide Daumen, dass es doch noch etwas anderes als FIP ist.
Ich bin auch schon seit 3 Tagen in mehreren Foren unterwegs, weil bei mir am Freitag der Tierarzt für meinen Kater nötig war.
Mache mir jetzt auch schon Sorgen obwohl bislang die Symptome eher schwach sind.
Stellte Freitagmorgen lediglich ein trübes Auge bzw. eine getrübte Pupille fest. Jetzt hat er erstmal Salbe bekommen und ich muss am Freitag wiederkommen. Ausfluss hat er nicht. Auch ist dort kein rötlicher Punkt. Ich bilde mir sogar ein, dass es durch die Salbe besser geworden ist.
Er frisst auch noch ganz normal. Ich habe nur das Gefühl (allerdings könnte das auch Einbildung sein), dass er etwas ruhiger ist als sonst, er spielt zwar, aber ansonsten war es einfach mehr... er hatte beim TA aber keine Fieber und keine geschwollenen Lymphknoten, Fell usw alles okay!
Was könnte es denn sonst noch sein??
Er ist jetzt 9 Monate alt und meine erste Katze zusammen mit seiner Schwester... mache mich jetzt schon total verrückt und werde Euch auf dem Laufenden halten.

VIele Grüße
 
Teddy1

Teddy1

Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2013
Beiträge
81
Ort
Bremen
  • #25
Entschuldigt die Einmischung,
FIP verläuft def. tödlich wie hier schon geschrieben, aber es gibt eine Hoffnung das Leben des Tieres zu "retten"!
Interferon heißt hier das Zauberwort und es kommt darauf an, wie weit fortgeschritten die Krankheit ist.
Erkannt in der ersten Hälfte des Verlaufs bekommt die Katze, die in der Regel sehr gut auf Interferon ansprechen, gut und gerne Jahre! geschenkt und lebt normal weiter.
Muss mich kurz halten denn auch bei mir liegt schlimmes an und brauche Hilfe, aber dazu in einem anderen Threat.
Liebe Grüße
und viel Glück!!
Teddy1
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #26
Entschuldigt die Einmischung,
FIP verläuft def. tödlich wie hier schon geschrieben, aber es gibt eine Hoffnung das Leben des Tieres zu "retten"!
Interferon heißt hier das Zauberwort und es kommt darauf an, wie weit fortgeschritten die Krankheit ist.
Erkannt in der ersten Hälfte des Verlaufs bekommt die Katze, die in der Regel sehr gut auf Interferon ansprechen, gut und gerne Jahre! geschenkt und lebt normal weiter.
Muss mich kurz halten denn auch bei mir liegt schlimmes an und brauche Hilfe, aber dazu in einem anderen Threat.
Liebe Grüße
und viel Glück!!
Teddy1

Nein Teddy, das stimmt nicht.
Interferon rettet FIP Katzen auch nicht. Auch nicht wenn es in der "ersten Hälfte" gegeben wird.
FIP ist egal was für Medikamente gegeben werden IMMER tödlich.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #27
Bei der nassen Form von FIP ist auch mit Interferon nix zu machen.
Bei der trockenen Form, wenn diese erkannt ( durch Ausschlußdiagnostik)kann man etwas gegenwirken.
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #28
Anja, ja, gegenwirken, aber nicht retten.
Und schon gar keine Jahre.
Es ist eine mistige Krankheit. :(
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #29
Anja, ja, gegenwirken, aber nicht retten.
Und schon gar keine Jahre.
Es ist eine mistige Krankheit. :(

Da hast du Recht,leider.
Der Neurologe in Hofheim sagte zu mir: Im allerbesten Fall kann sich solch eine Entzündung(je nachdem wo sie stattfindet) auch verkapseln (ähnlich wie beim Krebs), aber die Chancen sind winzig.
Duna hatte eine neurologische FIP, die sich im Gehirn abspielte.Sie zog sich bis ins Rückenmark hinein.
Bei der trockenen Form 'arbeitet' man eigentlich mit Cortison. Bei Karlchen wurde Interferon und Karsivan dazugepackt.
Das gab uns noch 1,5 schöne Jahre.
 
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
  • #30
Entschuldigt die Einmischung,
FIP verläuft def. tödlich wie hier schon geschrieben, aber es gibt eine Hoffnung das Leben des Tieres zu "retten"!
Interferon heißt hier das Zauberwort und es kommt darauf an, wie weit fortgeschritten die Krankheit ist.
Erkannt in der ersten Hälfte des Verlaufs bekommt die Katze, die in der Regel sehr gut auf Interferon ansprechen, gut und gerne Jahre! geschenkt und lebt normal weiter.

Leider gibt es keine Hoffnung bei FIP, so sehr ich mir das wünschen würde.
FIP ist immer tödlich, allerdings kann der Tierarzt mit teurem Interferon
noch gute Geschäfte machen.
Wenn eine Katze mit Interferon noch Jahre! geschenkt bekommt, ist es definitiv kein FIP!!!!
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.173
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
  • #31
das mag schon sein :oops:

weisst du, ich habe einfach keine Ahnung, welche Untersuchung wir noch machen könnten, um FIP ausschließen. Ich weiss nicht, wo ich noch ansetzen soll. Wie behandelt man jetzt am besten weiter? Bitte, sagt mir doch bitte jemand was ich noch machen kann..
Weisst du, ich bin am verzweifeln. Ich habe letztes Jahr im Juli erst einen Kater an FIP verloren (nachgewiesen, wir haben ihn untersuchen lassen danach, weil ich es auch nicht glauben konnte...) mir qualmt der Kopf seit Montag, ich lese, lese, lese, lese, lese... und hoffe.. und weine, und weine...

Es ist mir egal, ob man das wissenschaftlich belegen kann, wem soll ich denn vertrauen, was kann ich denn noch machen? Die Diagnose wurde letztes Jahr mit der gleich Aussage sehr richtig bei meinem Sternenkater gestellt. Kannst du mir vielleicht sagen, was ich jetzt machen soll??? :(

ach, das ist alles so bitter und traurig. :( fühl dich mal gedrückt.

und ich verstehe vollumfänglich, dass du deiner ta da vertraust. und das du mit ihr absprichst, was sinnvoll und gut ist.

ich drücke feste die daumen, dass sich die düstere prognose nicht bestätigt
 
Werbung:
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #32
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

derklotz
  • derklotz
  • FIP
2 3 4
Antworten
67
Aufrufe
12K
Liane F.
L
Felizitaz
  • Felizitaz
  • FIP
2 3
Antworten
47
Aufrufe
9K
Felizitaz
Felizitaz
B
  • bischi
  • FIP
2
Antworten
24
Aufrufe
10K
bischi
B
knuddelbande
  • knuddelbande
  • FIP
2
Antworten
28
Aufrufe
8K
knuddelbande
knuddelbande
D
  • Dexter2011
  • FIP
Antworten
17
Aufrufe
5K
B

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben