FIP-Verdacht, kann mal jemand über die Blutwerte schauen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Z

Zwergfussel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2013
Beiträge
8
Hallo,

kurz zu mir: Ich habe zwei Kater. Letztes Jahr im Juli musste ich einen Kater wegen FIP gehen lassen. Ich holte für den allein zurück gebliebenen Zwerg einen neuen Kumpel. Fussel ist jetzt ca. 9 Monate alt. Er ist grundimmunisiert, war bisher nicht krank und ein kleiner Wirbelwind.

Letzte Woche Dienstag stellte ich fest, dass er irgendwie schlapp wirkt. Also am Mittwoch früh Kater eingetütet und ab in die Tierklinik. Dort wurde Fieber gemessen und geröngt. 40,5°C Fieber festgestellt, Röngtenbefund bis auf verdickte Darmwände unauffällig. Er bekam ein AB und Fiebersenker.

Donnerstags kam er mir fitter vor. Abends sind wir wieder in die Tierklinik zur Kontrolle. Immer noch Fieber, diesmal "nur" 40 °C. Er bekam wieder ein AB und Fiebersenker. Es wurde ein Blutbild gemacht. Ich bekam gesagt, dass die Entzündungswerte hoch sind, es ansonsten aber gar nicht so schlecht aussieht.

Der Rest des Blutes wurde eingeschickt ins Labor um auf die typischen "F-Krankheiten" zu testen und ein FIP-Screening zu machen. Ich sollte zur Fieberkontrolle dann am Freitag wieder in die Klinik kommen. Da beim Kater allerdings nur Fieber gemessen werden sollte und sein Gesamtzustand kontrolliert werden sollte , bat ich darum AB und Fiebersenker mit nach Hause zu bekommen und meinem Fussel erst mal ein bisschen Ruhe zu gönnen. Für den Kleinen ist Tierarzt immer extremer Stress, er sitzt zitternd in der Box und schaukelt sich sehr hoch. Blut konnte auch nur abgenommen werden, nachdem er etwas sediert wurde.

Freitag war mein kleiner richtig gut drauf. Er hat sich zwar kein Fieber messen lassen, aber die Öhrchen hatten normale Temperatur (ich habe immer mit seinem Kumpel verglichen), er tobte und spielte. Samstag kam er mir ein bisschen warm vor. Also nochmal versucht das Thermometer in den Kater zu bekommen, es tatsächlich geschafft und 39,79 °C gemessen. Also Fiebersenker gegeben. Fussel hatte dann abends wieder normal Öhrchentemperatur und war auch wieder fit. Sonntag hatte ich dann eine quietschfidelen Kater, der sich kein Fieber messen lassen hat, aber auch normale Öhrchentemperatur hatte und normal gespielt hat.

Heute waren wir wieder zur Kontrolle in der Tierklinik. Die Ergebnisse vom Bluttest waren leider nur halb da. Leukose und FiV stehen noch aus. Hier soll ich morgen abend anrufen. Leider sagt das Labor und die Klinik, dass laut FIP-Screening alles auch darauf hindeutet.

Ich bin geschockt, kopflos und fertig. Ich weiss nicht ob ich das nochmal durchstehe. Ich leide immer noch sehr unter dem Verlust im letzten Jahr.

Seit ich zurück bin, bin ich schon wieder nur am lesen, lesen, lesen... mir raucht der Kopf, ich komme nicht weiter... Laut dieser Seite http://www.catgirly.info/Krankheiten/FIP/ ist FIP wahrscheinlich, wenn bei einem Titer > 1:400 mindestens 3 Blutparameter erfüllt sind. Leider ist es so bei uns.

Ich kann und will jedoch nicht glauben und wahrhaben, dass es schon wieder FIP ist!

Ich bitte euch, vielleicht kennt sich jemand damit gut aus, schaut mal über die Blutauswertung. Ich weiss nicht, was ich noch untersuchen lassen könnte, bei mir verschwimmt alles im Kopf... ich kann gerade nicht mehr klar denken. Ich bin für jeden Hinweis dankbar, für jedes Fitzelchen an welchem man vielleicht noch ansetzen kann.

Bisher ist keine Flüssigkeit irgendwo festzustellen. Der Kater frisst, mal besser, mal schlechter, aber nicht so schlecht, dass ich das Gefühl habe er mag nicht fressen. Er hat Hunger, ich denke auch Appetit und fordert sogar sein Fressen. Er geht normal pullern, trinkt nicht übermässig viel und er geht auch käckern. Allerdings war er bis er krank wurde immer zweimal am Tag, nun nur noch einmal. Der Kot ist normal, kein Durchfall, kein Erbrechen.

Er bekommt derzeit früh und abend AB, Fiebersenker bei Bedarf. Ich konnte heute noch kein Fieber messen, werde dies aber im Laufe des Tages noch versuchen. Falls ihr noch Infos braucht oder Fragen habt, dann los...

Vielen lieben Dank schon mal im Voraus an jeden der sich ein bisschen Zeit nimmt um mal drüber zu schauen und meinen Roman zu lesen!

Liebe Grüße
Zwergfussel

Edit: Konnte gerade halbwegs Fieber messen, kurz vorm pieps des Thermometers ist er allerdings abgedampft. Thermometer war aber ordentlich drin denk ich. Als er abdampfte zeigte das Thermometer 38,49 °C. 2/3 Sekunden später kam der pieps. Es sollte also nicht unbedingt Fieber sein, möglich dass das Thermometer etwas über 39°C Grad stehen geblieben wäre. Öhrchen fühlen sich auch normal an, also nicht heiss.
 

Anhänge

  • Blutbild 1.jpg
    Blutbild 1.jpg
    90,7 KB · Aufrufe: 72
  • blutbild2.jpg
    blutbild2.jpg
    91,3 KB · Aufrufe: 34
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Manuela48

Manuela48

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
2.307
Ort
Berlin
Hallo Zwergfussel,

tut mir sehr leid, dass Dein Katerchen krank ist und drücke Dir und dem Kleinen alle Daumen, dass es nicht diese sch.... Krankheit ist.

Leider kann ich Dir nicht weiterhelfen, wollte Dich aber darauf aufmerksam machen, dass man das Blutbild nicht lesen kann. Es ist leider viel zu klein.

Vielleicht kannst Du es noch einmal größer einscannen, damit es die User, die sich damit auskennen, Dir auch weiterhelfen können.

Alles Gute
Manuela
 
Z

Zwergfussel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2013
Beiträge
8
Danke fürs Daumen drücken, ich hoffe auch so sehr...

also wenn ich mir das bild anzeigen lassen, dann habe ich da so eine lupe und wenn ich dann noch mal klicke, dann ist es ganz gut zu lesen :confused:

hmm, ich wüsste jetzt auch gar nicht wie ich es grösser bekomme? Für einen Tip wäre ich dankbar :oops:
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Vielleicht kannst Du es noch einmal größer einscannen, damit es die User, die sich damit auskennen, Dir auch weiterhelfen können.

Doch, man kann es lesen. Klick auf das Foto, dann noch einmal draufklicken und dann hast du eine Lupe.;)
 
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
Hallo,
das ist wirklich sehr unschön.
Hab mal über das BB geschaut und würde dir dringend zu einem PCR Test raten.
Vom Titer 1:800 kann man nicht zwingend von einem FIP Ausbruch ausgehen, obwohl ich das schon als Anzeichen sehe.
Wie du selbst schon richtig gesehen hast, weisen mehrere Blutwerte schon auf FIP.
Relativ niedriges Albumin, hohe Leukos, niedriges Hämatokrit und Hämoglobin,
relativ niedriges MCV.
Nicht dazu passt, dass ALT und Bilirubin nicht wirklich erhöht sind.
Aber das könnte sich, wenn FIP tatsächlich ausgebrochen ist, schnell ändern.
Ich kann dir leider nicht mehr sagen, hab so gar keine Tendenz.
Alles kann, nichts muss.
Achte darauf, ob er sein Trinkverhalten ändert. Solange er frisst, ist es ein gutes Zeichen.
Sind deine Katzen Freigänger?
Ich wünsch euch alles Glück der Erde!
 
Z

Zwergfussel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2013
Beiträge
8
Guten Morgen,

vielen lieben Dank für eure Mühe!

Meine beiden Kater sind keine Freigänger.
Nachdem wir gestern aus der Klinik kamen baut Fussel leider kontinuierlich ab. Seit gestern trinkt er ziemlich viel, frisst weniger. Ich glaube er möchte fressen, aber es geht nicht richtig. Ich habe versucht ihm Fiebersenker zu geben, das ist leider nicht möglich. Er bringt wirklich noch enorme Kraft auf um nicht die Spritze ins Mäulchen zu bekommen :( Mit dem AB ist es seit gestern abend auch schwieriger geworden. Er nahm sie sonst immer mit lekkerlistangen. Die sind seit gestern abends aber bääh. Heute früh hat vitaminpaste gut geklappt, ob ich ihn damit noch mal überlisten kann ist allerdings fraglich :oops:
Ich erkenne leider den Verlauf wieder, so war es auch letztes Jahr bei meinem Sternchen.

Ist es überhaupt noch sinnvoll ihn mit AB vollzustopfen? Er bekommt seit letzter Woche Mittwoch AB, sollte, wenn es damit behandelbar wäre, das AB nicht schon längst etwas anschlagen? Sollte vielleicht mal ein anderes versucht werden?

Habe ich das mit dem PCR-Test richtig verstanden, dass der auch mit Blut gemacht werden kann? Letztes Woche gab es noch keinen Erguss, gestern hatte die Ärztin nichts gehört oder ertastet, was ungewöhnlich wäre. Entschuldigt ich bin echt durch den Wind... Es fällt mir derzeit schwer etwas zu verstehen weil ich kaum noch einen klaren Gedanken fassen kann.

Fussel müsste zum Blutabnehmen sediert werden. Was meint ihr, ist das sinnvoll? Und Ist es sinnvoll nochmal ein neues Blutbild machen zu lassen. Das jetzige Blutbild ist von einer Blutabnahme am Donnerstag letzte Woche erstellt worden. Bitte nicht falsch verstehen, ich frage ob es sinnvoll ist, weil der Besuch des Tierarztes immer ernormen Stress für Fussel bedeutet. ER steckt das wirklich nicht gut weg. Seit wir gestern in der Klinik waren, geht es ihm wirklich nicht besonders gut...

Fussel wurde am Mittwoch geröngt, vielleicht sollte ich ihn nochmal röntgen lassen um eventuelle Veränderung seit dem festzustellen?

Was ich gestern noch vergessen hatte ist, dass, als wir letzte Woche Mittwoch aus der Klinik kamen, Fussel ganz gelb gepullert hat... Ich fragte am Donnerstag, ob das vom AB kommen kann, aber die Tierärztin sagte nein. Die Leberwerte waren aber auch ok, so dass wir dahingehend leider auch nicht weiter kamen. Im Moment ist es nicht mehr so extrem gelb, aber es ist noch gelb. Ein weiteres Zeichen für FIP?

Ich mache mir auch große Sorgen um seinen Kumpel. Dieser wäre nun schon zum zweiten Mal dem vermehrten Ausscheiden von Corona-Viren ausgesetzt. Ich darf gar nicht darüber nachdenken.

Vielleicht könnt ihr mir ein bisschen raten, welche Untersuchungen jetzt noch sinnvoll wären, auch unter dem Aspekt, dass diese enormen Stress für Fussel bedeuten. Es ist alles so ungeordnet in meinem Kopf. Am meisten schwirrt darin herum: "Bitte nicht schon wieder, das darf nicht sein..." :(
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #10
Es tut mir leid das zu lesen :(

Wurde schon Cortison gegeben?
Es gibt auch die trockene Form von Fip, habe ich hier 2x erleben müssen.Diese wurde bei Karlchen mit einer Interferon-Cortison-Karsivan Behandlung gute 1,5 Jahre noch in Schach gehalten.
Bei einer Temperatur von unter 40 würde ich keinen Fiebersenker geben.

Schau mal ob dein TA oder eine Klinik in der Nähe Reconvales hat.Dieses ist gut zum päppeln
http://vetdiscount-tiershop.de/product_info.php/products_id/567
 
Z

Zwergfussel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2013
Beiträge
8
  • #11
Nein, Cortison wurde noch nicht gegeben.

Mein Sternenkater hatte die nasse Form von FIP mit Baucherguss. Wie lange dauert es denn bis sich so ein Erguss bildet?
Dass heisst also, röntgen lassen wäre jetzt gut, um einen eventuellen Erguss festzustellen. Falls kein Erguss feststellbar, aufgrund der Blutwerte und des FIP-Verdachtes dann Interferon-Cortison-Carsivan geben?

Ich musste heute leider wieder arbeiten und bin heute früh nicht an Fussel zum Fiebermessen gekommen. Werde es aber heute Abend wieder probieren. Aber ich hatte schon den eindruck, dass erheute deutlich wärmer war als gestern. :( Danke für den Hinweis mit unter 40°C!

Kann man Reconvales auch in Apotheken bestellen?
 
Werbung:
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #12
Duna und Karlchen hatten bis zuletzt keine Flüssigkeit im Bauchraum.
Ich würde den TA mal darauf ansprechen und fragen.
Sollte Flüssigkeit vorhanden sein würde ich auf jeden Fall diesen PCR Test machen lassen.Dieser ist wohl mittlerweile sehr aussagefähig.
Bei der trockenen FIP wird dieser EDTA Test mit Blut gemacht

Nachweis von FIP-relevanten Mutationen bei Coronaviren – PCR jetzt verfügbar

Ab sofort steht im Hinblick auf eine FIP-Diagnose für die Untersuchung von Punktaten (Aszites, Thoraxerguss, Liquor, Augenkammerwasser) und Gewebe sowie ggf. auch von EDTA-Blut (trockene FIP) eine neue und sensitivere PCR zur Verfügung. Punktat

Mit Hilfe dieser PCR kann, neben dem eigentlichen Nachweis der Coronaviren, in einem weiteren Schritt auch auf das Vorliegen der Mutation(en) untersucht werden. Dies erfolgt basierend auf der Studie von Chang et al., 2012 (PMID: 22709821), in der zwei Mutationen im Spike Protein von Coronaviren gefunden wurden, die mit der Ausbildung einer FIP-Erkrankung im direkten Zusammenhang stehen.

Coronaviren im Kot weisen die beschriebenen Mutationen nicht auf. Eine oro-fäkale Übertragung dieser speziellen Mutationen von Katze zu Katze kann daher ausgeschlossen werden. Die wiederholte Kotuntersuchung mittels PCR stellt aber weiterhin ein sinnvolles diagnostisches Mittel zum direkten Nachweis von Coronavirusausscheidern dar.
Aus:
http://laboklin.de/pages/php/news.php?lang=de

Das Blut wird eine zeitlang aufbewahrt, evtl.kann man das noch nachtesten lassen.

Meine Apo kann das Reconvales (warum auch immer) nicht bestellen.
Entweder über den Link den ich eingestellt habe oder bei den TA's nachfragen.Viele haben es mittlerweile vorrätig.
 
Z

Zwergfussel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2013
Beiträge
8
  • #13
Vielen Dank!
Ich rufe heute abend sowie noch in der Klinik an um die restlichen Testergebnisse zu erfragen (FiV und FelV), dann werde ich das gleich mal mit der Ärztin besprechen.
Danke!
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #14
Viel Glück und ich hoffe so sehr mit euch !!!
 
Z

Zwergfussel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2013
Beiträge
8
  • #15
Vielen lieben Dank!!!
 
Seeanemone32

Seeanemone32

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. September 2012
Beiträge
230
Ort
köln
  • #16
hallo zwergfussel,

was ich so von dir lese gleich dem schicksal meiner bella vor gut 6 monaten.
ich habe sie von einer pflegestelle im August übernommen. nach ca. 4 wochen fingen anzeichen wie schnupfen und durchfall an. der schnupfen ging weg, der durchfall wurde zu brei, aber leider fraß sie nicht mehr so gut. nach einigen tagen und kläglichen versuchen ihr etwas brei zu geben, hab ich sie in die box gepackt und bin zum TA. Sie war zu dem Zeitpunkt übrigens auch 9 Monate alt.
Sie muss übrigens auch für jede kleinigkeit sediert werden, da sie höchst ungeniessbar wird, sobald ein TA sich ihr nähert :-(

ihr wurde blut abgenommen, eine röntgenaufnahme gemacht! ihr maul war entzündet, Fieber war glaub ich keines vorhanden. Ihre darmwand war ebenfalls leicht verdickt laut röntgen und die Blutwerte ähneln deinen. Ihr Titer ist jedoch nur 1:100 gewesen. Dafür waren Coronaviren im Kot nachweisbar und der FIP-Verdacht festigte sich.

Nach nun 5 Monaten lebt meine Bella immernoch (hoffentlich noch lange). Sie hat immer wieder mit Entzündungen im Maulbereich zu kämpfen, aber nach der Aussage einer anderen Tierärztlichen Meinung, könnte es sich ebenso um eine Immunschwäche handeln. Das würde die wiederkehrenden Entzündungen am zahnfleisch erklären. Einige der Blutwerte sprechen wohl auch dafür. Eine Garantie ist das sicher nicht, aber es hat mir weiterhin hoffnung gegeben, dass sie nicht daran erkranken wird - an FIP!

ich kann dir nur raten, lass alles abklären (Kotprobe, Herpesabstrich ggf.).
cortison wäre in meinen augen nur die letzte variante, wenn nix mehr anschlägt. Dann in einer leichten Dosis.

Drücke Euch die Daumen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
  • #17
Hallo,
ganz ehrlich, eigentlich bin ich schon dafür, alle Tests machen zu lassen.
Aber, wenn es so Probleme macht Blut zu bekommen, würde ich persönlich es sein lassen.
Würde die Katze nicht weiter quälen, denn das AB hätte auf jeden Fall schon anschlagen müssen, auch wenn es nicht das exakt richtige ist.
Aber eine Reaktion hätte es geben müssen.
Das vermehrte trinken und der gelbe Urin, überhaupt die Werte hören sich tatsächlich nach FIP an.
Du weißt selbst, ganz genau kann mann es nie sagen, aber leider, leider sieht es ganz danach aus.
Es tut mir wirklich unsagbar leid, ich weiß wie ohnmächtig und wütend und traurig man dabei ist.
Ich denke ganz fest an euch. *wein*
 
Z

Zwergfussel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2013
Beiträge
8
  • #18
Hallo,

ich wollte euch nur schnell einen kleinen Zwischenstand geben.

Ich habe gestern Abend noch mal in der Klinik angerufen. Die beiden anderen Testergebnisse sind negativ. In der Klinik selbst haben sie kein Blut aufgehoben, die Ärztin wollte sich hier noch mal im Labor kundig machen.

Ich habe noch mal direkt gefragt, ob andere Erkrankungen anhand des Blutbildes ausgeschlossen werden können, daraufhin erhielt ich die Antwot "ja". Eine eingehende Untersuchung des Hals- und Rachenbereichs sowie der gesamten Katz fand ja auch bereits am Donnerstag statt als mein kleiner süsser Stinkstiefel sediert war (leider hat er sich nur so untersuchen lassen).

Ich bin mit der Ärztin jetzt so verblieben, dass wir den kleinen zumindest erst mal nicht weiter stressen wollen, bis sie eine Info aus dem Labor hat. Ich soll diesbezüglich heute Abend oder morgen früh noch mal bei ihr anrufen. Dann entscheiden wir, ob wir nocheinmal sedieren und Blut o. ä. für einen PCR-Test nehmen. Bis dahin soll ich meinen Fussel genau beobachten, bei einer ganz extremen Verschlechterung sofort ab in die Klinik. Ansonsten soll ich das AB erst mal noch weiter geben.


Meine Ärztin sprach leider auch von einer 90 %-igen Wahrscheinlichkeit von FIP :( Ich vertraue den Ärzten dort auch, speziell auch ihr, wir haben schon einiges zusammen durch :(

Ab morgen habe ich frei, so dass ich rund um die Uhr bei meinem Fussel sein kann, ich fühle mich unwohl dabei ihn so krank allein zu lassen und vielleicht ist es ja auch unsere gemeinsame letzte zeit...

Ich denke, so ist es erst mal das Beste. Ich stehe in engem Kontakt mit der Ärztin und wir überlegen und versuchen noch unser Möglichstes. Wenn es so ist, dass es die letzten Tage von Fussel sind, dann möchten wir beide nicht, dass er diese total gestresst verbringen muss. Ich hoffe das ist jetzt alles richtig so, aber ich glaube man findet immer etwas, wo man später sagt "hätte ich mal lieber"...

Heute morgen ging es Fussel den Umständen entsprechend recht gut. Er hat etwas gefressen, ein bisschen auf meinem Bauch getretelt und mit den Wassertropfen in der Dusche gespielt. Nur mit seinem Kumpel mag er nicht mehr raufen oder fange spielen. Der versteht die Welt nicht mehr und läuft unausgelastet und miauend durch die Wohnung der arme kleine Mann :(


Wegen dem Cortison hatte ich gestern vergessen zu fragen, steht aber für den heutigen Anruf auf meiner Liste.

Wenn ihr möchtet, dann halte ich euch gern auf dem Laufenden. Ein grosses Danke an euch, dass ihr euch die Mühe gemacht haben, mir eure Meinung und Einschätzung mitzuteilen und danke auch für eure Anteilnahme. Für mich geht gerade mal wieder die Welt unter und ich will es immer noch nicht wahrhaben, dass ich vielleicht bald ohne meinen Dauerschnurrer aufwachen und weiter leben muss...:(

Traurige Grüße
Zwergfussel
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #19
Meine Ärztin sprach leider auch von einer 90 %-igen Wahrscheinlichkeit von FIP :( Ich vertraue den Ärzten dort auch, speziell auch ihr, wir haben schon einiges zusammen durch :(

Das ist wissenschaftlich nicht zu belegen, sorry!
 
Z

Zwergfussel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2013
Beiträge
8
  • #20
das mag schon sein :oops:

weisst du, ich habe einfach keine Ahnung, welche Untersuchung wir noch machen könnten, um FIP ausschließen. Ich weiss nicht, wo ich noch ansetzen soll. Wie behandelt man jetzt am besten weiter? Bitte, sagt mir doch bitte jemand was ich noch machen kann..
Weisst du, ich bin am verzweifeln. Ich habe letztes Jahr im Juli erst einen Kater an FIP verloren (nachgewiesen, wir haben ihn untersuchen lassen danach, weil ich es auch nicht glauben konnte...) mir qualmt der Kopf seit Montag, ich lese, lese, lese, lese, lese... und hoffe.. und weine, und weine...

Es ist mir egal, ob man das wissenschaftlich belegen kann, wem soll ich denn vertrauen, was kann ich denn noch machen? Die Diagnose wurde letztes Jahr mit der gleich Aussage sehr richtig bei meinem Sternenkater gestellt. Kannst du mir vielleicht sagen, was ich jetzt machen soll??? :(
 
Werbung:

Ähnliche Themen

derklotz
  • derklotz
  • FIP
2 3 4
Antworten
67
Aufrufe
12K
Liane F.
L
Felizitaz
  • Felizitaz
  • FIP
2 3
Antworten
47
Aufrufe
9K
Felizitaz
Felizitaz
B
  • bischi
  • FIP
2
Antworten
24
Aufrufe
10K
bischi
B
knuddelbande
  • knuddelbande
  • FIP
2
Antworten
28
Aufrufe
8K
knuddelbande
knuddelbande
D
  • Dexter2011
  • FIP
Antworten
17
Aufrufe
5K
B

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben