FIP nur über Bluttest?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Ayzewi

Ayzewi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2015
Beiträge
9
Ort
Sachsen-Anhalt
Schönen guten Abend liebes Katzen-Forum!

In der letzten Woche am Freitag war ich mit meiner zweijährigen Yara beim Tierarzt, da sie, seit ich sie aus dem Tierheim geholt habe (November 14), sehr abgemagert ist (obwohl sie normal ist) und auch sehr teilnahmslos ist. Natürlich war der erste Schritt meiner Tierärztin wie erwartet ein Bluttest. Am Samstag fragte ich dann gleich nach, wie es aussieht und bekam schon mal zu hören, dass die Werte im Allgemeinen sehr schlecht seien, sie aber noch nicht auswerten konnte, ob es an einem Virus o.ä. liegen könnte. So wartete ich bis heute und bekam heute die Diagnose FIP. Nun meine Frage nach etwas Recherche im Internet, die mich nicht wirklich zufrieden gestellt hat: Ist es überhaupt möglich nur über einen Bluttest FIP zu diagnostizieren? Und wenn nicht (wovon ich irgendwie schon stark ausgehe) was kann ich noch tun um wenigstens eine sicherere Diagnose zu bekommen? Dass FIP nicht zu 100% diagnostiziert werden kann weiß ich bereits.
Ich hoffe wirklich, ihr könnt mir weiterhelfen und bedanke mich schon einmal im voraus für eure Antworten.
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Das geht schon, aber nur mit einem ganz bestimmten Test, der direkt die Mutationen identifizieren kann (das ist eine spezielle PCR, gibts von Laboklin und Idexx). Im positiven Fall ist die Diagnose dann sicher, im negativen Fall leider nicht.
Der "normale" Test, der nur den Antikörpertiter liefert, bringt als alleiniger Test gar nichts.

Weißt du, welcher Test genau gemacht wurde bzw. kannst dir von der Tierärztin die Blutergebnisse holen?

Hat sie Flüssigkeit im Bauch? Wenn ja, solltest du sie punktieren und die Flüssigkeit einschicken und untersuchen lassen (Bakterien, Viren, Zytologie).

Hat sie Fieber?
 
Ayzewi

Ayzewi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2015
Beiträge
9
Ort
Sachsen-Anhalt
Also ich bin mir ziemlich sicher, dass sie nur den Test gemacht hat, der den Antikörpertiter liefert. Ich werde da aber gleich morgen nochmals nachfragen und mir auch die Blutergebnisse geben lassen. Ob sie Flüssigkeit im Bauch hat kann ich so nicht sagen. Die Tierärztin hat in der Richtung nichts erwähnt und ich denke ich selbst kann das auch nicht herausfinden (oder?). Fieber hat sie definitiv keines und sie hat in der ganzen Zeit auch noch nie welches gehabt.
 
N

Nicht registriert

Gast
Selber merkst du das mit der Flüssigkeit nur, wenn der Bauch richtig dick wird. Kleinere Ansammlungen erkennt man mit Ultraschall.

Genau, lass dir mal die Ergebnisse geben - am besten geh mit den Blutwerten gleich heute zu einem anderen Tierarzt oder besser in eine gute Tierklinik und hol dir da eine zweite Meinung ein.
Wäre super wenn du die Blutwerte auch hier einstellen könntest, dann kann man vielleicht schon etwas mehr sagen.

Der Titer sagt alleine nichts aus und wenn sie kein Fieber hat, ist FIP eher unwahrscheinlich.
 
Ayzewi

Ayzewi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2015
Beiträge
9
Ort
Sachsen-Anhalt
Leider hatte meine Tierärztin gestern geschlossen, sodass ich erst heute die Blutergebnisse abholen konnte. Ich habe dann gleich meine Katze gepackt und bin zu einem anderen Tierarzt gegangen, der auch eher der Meinung ist, dass es unwahrscheinlich ist, dass Yara an FIP erkrankt ist. Er wartet jetzt erstmal auf eine Kotprobe von Yara, die ich dann gleich morgen hinbringen werde. Er vermutet eher, dass es etwas chronisches mit dem Darm sein könnte.

Ich hab die Blutergebnisse trotzdem nochmal angehangen (leider nur Handy-Fotos, da der Scanner streikt):

IMAG0654.jpg

IMAG0655.jpg

(Hoffe, ich habe das jetzt richtig eingefügt)
 
N

Nicht registriert

Gast
Lässt sich leider nicht so ganz optimal lesen ;), aber von dem was ich erkennen kann: Sie wird wahrscheinlich schon eine Infektion oder ein chronisches entzündliches Geschehen haben, aber auf FIP deutet erst einmal wenig hin.
Bei den Eosinophilen-Werten könnte es sich evtl. um eine Allergie oder eine Autoimmungeschichte handeln.

Gut, dass du zu einem anderen Tierarzt gegangen bist :)
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
Wie geht es denn Deiner Yara mittlerweile?
 
Ayzewi

Ayzewi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2015
Beiträge
9
Ort
Sachsen-Anhalt
Vielen Dank, dass du fragst! :)
Yara hat von dem neuen Tierarzt erst einmal ein Antibiotikum gekriegt und es geht ihr damit schon viel besser. Sie ist viel aufgeweckter und hat sogar ein wenig zugelegt. Die Assistentin sagte am Telefon es seien wohl Eier von Spulwürmern in ihrem Kot gefunden wurden, weshalb sie am Montag dann nochmal eine Wurmkur bekommt. Mit etwas Glück ist sie dann schon über dem Berg :)
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
Das freut mich doch sehr!

Würmer sind natürlich doof, davon wird Yara ein Lied pupsen können! :pink-heart:

Aber schön, sehr schön!

Gute Besserung, super, dass Du gewechselt hast, bei FIP nie entmutigen lassen, ist oftmals eine Verlegenheitsdiagnose!
 
Ayzewi

Ayzewi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2015
Beiträge
9
Ort
Sachsen-Anhalt
  • #10
Leider muss ich nun mitteilen, dass Yara in der Nacht vom Samstag zum Sonntag schwer leiden musste (vor Schmerzen gekrümmt, dabei laut miaut, unkontrollierter, flüssiger Stuhlgang, Zittern, Untertemperatur, keine Kontrolle mehr über den Körper, also reglos dagelegen, scheinbar in einer völlig anderen Welt..), woraufhin sie dann vom tierärztlichen Notdienst noch in der Nacht eingeschläfert wurde. Es passierte alles sehr plötzlich, obwohl es gerade richtig gut bergauf ging... :(
 

Ähnliche Themen

melleu
Antworten
9
Aufrufe
2K
melleu
C
Antworten
23
Aufrufe
32K
Saleme
Saleme
Z
Antworten
31
Aufrufe
7K
anjaII
D
Antworten
8
Aufrufe
12K
Carneydiana
C
A
  • Asca
  • FIP
Antworten
13
Aufrufe
6K
Schatzkiste
Schatzkiste

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben