FIP noch impfen? Und die anderen Impfungen jedes Jahr auffrischen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Mariko

Mariko

Forenprofi
Mitglied seit
21. Juni 2010
Beiträge
1.800
Ort
ein kleines Dorf in Hessen^^
Guten Morgen,

nächste Woche will ich mit meinen beiden Katern Taifun und Milo (1,5 Jahre alt, natürlich kastriert) zum impfen. Es ist die Auffrischimpfung.

Die beiden habe ich aus dem Tierheim und sie sind geimpft gegen Katzenschnupfen, -seuche, Tollwut, Leukose und FIP. Sie sind "Teilzeitfreigänger" - heisst, wenn ich Zuhause bin, dürfen sie raus. Wenn ich arbeiten oder länger weg bin und nachts, bleiben sie drin. Draussen laufen viele andere Katzen rum, die in ihrem Leben noch nie einen TA gesehen haben.

Bei der FIP-Impfung gehen ja die Meinungen weit auseinander und ich tendiere momentan dazu, die beiden nicht mehr dagegen impfen zu lassen. Kann ich das jetzt so einfach bleiben lassen, oder ist es quasi schon "zu spät" weil sie bereits einmal dagegen geimpft wurden? FIP wird ja vom Corona-Virus ausgelöst, den viele Katzen ja ohnehin in sich tragen. Die Imfpung steht in Verdacht, FIP erst auszulösen, richtig?
Soviel ich weiß, wurden die Katzen auch nicht auf Corona getestet, der TA meinte (auch bei Leukose), so junge Katzen hätten das noch nicht.

Die beiden sind zu mir gekommen, da war Milo 5 Monate und Taifun 6 Monate (er war schonmal vermittelt).

Inzwischen habe ich den TA gewechselt. Ich war Montag bei meiner TÄ und habe Entwurmungszeug geholt und nach dem Impfen gefragt. Ich habe gesagt, dass ich gehört habe, dass sie Impfintervalle inzwischen anders sind und nicht mehr jedes Jahr alles geimpft werden muss. Sie sagte, dass sie bei jungen Katzen wie meine es sind, noch jedes Jahr impfen würden, allerdings könnte man, wenn sie 6 Jahre oder so sind, mehr Zeit dazwischen lassen. Ist das richtig?

Ich bin jetzt ein wenig verunsichert.
Sorry, wenns schon Threads dazu gibt, hoffe trotzdem auf Antworten.

Gruß,
Sarah mit Taifun und Milo
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Da es anscheinend keinen wissenschaftlich-gesundheitlichen Hintergrund zum Impfschema gibt, ist die Frage gestattet, wieso jetzt genau 3 oder 5 Jahre im Intervall wirklich nützlich und angebracht sind.
Zu diesen Impfabständen gibt es genauso wenig wissenschaftliche Erklärungen wie zum dem sehr lange üblichen Ein-Jahres-Schema.


Zugvogel


Edit: Die Impfung gegen FIP ist sowieso mehr als umstritten, bisweilen wird sogar erwähnt, daß sie eher FIP auslösen als verhindern soll.
 
Mariko

Mariko

Forenprofi
Mitglied seit
21. Juni 2010
Beiträge
1.800
Ort
ein kleines Dorf in Hessen^^
Danke für die Antworten und den Link.

Also wenn ich das richtig verstehe, ist es gar nicht sicher, wie lange der Impfschutz gewährleistet ist. Und, um ihn ganz sicher zu garantieren, steht auf der Verpackung eben "jährliche Auffrischung empfohlen". Heisst aber, dass es keine eindeutige Aussage bzw. Studie dazu gibt (wie bei Menschen)?

Und von FIP würdet ihr abraten? Wollte es ja wahrscheinlich nicht mehr machen lassen, aber ich war mir nicht sicher, weil sie ja schon eine bekommen haben...
 

Ähnliche Themen

Lia83
  • Lia83
  • FIP
2
Antworten
20
Aufrufe
4K
Mala
S
  • snoop2004
  • FIP
Antworten
11
Aufrufe
3K
snoop2004
S
Tucke
2 3
Antworten
58
Aufrufe
13K
JK600
A
Antworten
5
Aufrufe
14K
zippy
Morag
  • Morag
  • FIP
2
Antworten
38
Aufrufe
9K
Morag

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben