fip durch stress ausgebrochen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
jegi

jegi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Februar 2015
Beiträge
197
Ort
köln
da ich leider den kompletten beitrag nicht löschen kann lösche ich den von mir geschriebenen beitrag und überlege mir demnächst vorher hier etwas zu posten. schade das es so falsch rüberkam :(

sollte das ein admin hier lesen bitte ich darum doch bitte den theard zu löschen,..danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
N

Nomos

Gast
Sei mir nicht böse, aber du weißt doch gar nicht, ob dein Kater FIP hatte, wenn nicht ein mal Blutwerte bestimmt wurden. Ein Aszites kann so viele Ursachen haben, dass es mehr als unseriös ist, alleine deshalb FIP zu diagnsotizieren. Ein Aszites bildet sich bei FIP auch erst im Endstadium der Krankheit, so dass der Ausbruch der Erkrankung auch nicht mit der wenige Tage zuvor erfolgten Impfung steht.
 
N

Nomos

Gast
Was waren das denn für "eindeutige" Werte?
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.900
Was waren das denn für "eindeutige" Werte?

Das würde mich auch interessieren...

Immer diese Tierärzte, die alles gleich als FIP diagnostizieren... man man man, wenn ich an so jemanden geraten wäre, wäre Bart wahrscheinlich schon längst tot. Er hatte einen hohen Titer und Schatten auf der Lunge, andere TÄ hätten wharscheinlich sofort FIP interpretiert... im Endeffekt war es eine Bronchitis. FIP stand zwar im Raum, aber meine Tierärztin hat sofort gesagt, dass so ein Schatten alles mögliche sein kann, selbst wenn der Titer hoch ist.

Für deinen Verlust, jegi, tut es mir sehr leid! Es ist schlimm ein Tier gehen zu lassen und wenn man sich noch nichtmal darauf vorbereiten kann, sondern es so rasend schnell geht, ist man sicher erstmal wie gelähmt...
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
So traurig das alles damals war - ich weiss nicht....kommt mir seltsam vor.

Abgesehen davon schreien viele TA immer gleich : FIP FIP FIP...

Ich hätte mehr untersuchen lassen....Viele Symptome können für unterschiedliche Krankheiten/Ursachen sprechen....
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Also ich sehe das ähnlich, FIP wurde nie festgestellt. Dafür hätte das tote Tier untersucht werden müssen. Und was soll man daraus ziehen? Nie mit seiner Katze zum TA gehen? Macht ja auch keinen Sinn.
Und natürlich können Wohnungskatzen auch Corona positiv sein.
Aber ganz ehrlich, wer weiß, was die Katze wirklich hatte. Als Vermehrerin, die ihre Katzen mit 6 Wochen abgibt, hat sie Dame garantiert auf nichts geachtet.
 
N

Nomos

Gast
ich kann es euch im einzelnen nicht mehr sagen, denn wie gesagt es ist jetzt 11 jahre her. aber es ist nicht "so" ein ta,...auch wenn ich damals noch neu bei dem doc war,...aber mitlerweile kenne ich ihn 11 jahre und ich vertraue ihm.

Er kann nur "so" ein TA sein, wenn er ein Tier mit der Diagnose FIP einschläfert, ohne ein einziges Blutbild gesehen zu haben.

was sollte ich denn noch untersuchen lassen wenn doch eindeutig war??? ich bin sicher kein leichtfertiger mensch und es war schon eindeutig sonst hätte ich diesen schritt mit sicherheit nicht gemacht.

Es kann NICHT eindeutig gewesen sein, ohne Diagnsotik (Röntgen, Ultraschall, Blutwerte, Rivaltaprobe, usw.).

und nur weil der verlauf so plötzlich und schnell war und nicht der norm entspricht heisst es doch nicht gleich das der ta fahrlässig ist. er hätte alles versucht wenn er sich nur im geringsten nicht sicher gewesen wäre das die diagnose stimmt.

Ohne Diagnostik konnte er doch gar nicht sicher sein...

ich sage ja nicht das sonic nicht schon vor der impfung fip hatte,...aber er war augenscheinlich kern gesund und es war einfach noch nicht ausgebrochen was aber nach dem ta besuch sofort der fall war.

So schnell geht das mit dem Aszites nicht,.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.900
Das Ding ist einfach, dass man FIP nicht einfach durch einen Bluttest nachweisen kann... also mittlerweile kann man bestimmte Mutationen tatsächlich nachweisen, aber dieser Test ist sehr neu. Es müssen viele viele Tests und Ausschlussdiagnosen gemacht werden, damit FIP eindeutig nachweisbar ist.

Ob das deinen Kater gerettet hätte sei mal so dahingestellt, anscheinend ging es ihm ja wirklich richtig schlecht und im schlimmsten Fall hättest du sein Leiden wirklich nurnoch verlängert.

Daher würde ich mir nicht mehr allzu viele Gedanken machen, selbst wenn es kein FIP gewesen sein sollte, du hast nach deinem Bauchgefühl gehandelt und das ist meistens die richtige Entscheidung.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.900
emm nochmal,...fip ist nachgewiesen worden!!!!!

Man kann FIP nicht einfach mit einem Bluttest nachweisen! Bzw konnte es damals nicht... FIP kann am toten Tier nachgewiesen werden, alles andere MUSS durch Ausschlussdiagnosen ausgeschlossen werden... lies dich doch mal ein bisschen ein.

Das einzige was damals nachgewiesen werden konnte ist wahrscheinlich ein Corona-Viren-Titer und der ist einfach nichtssagend und weist kein FIP nach.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.679
  • #10
... und sie haben die frühe trennung soweit gut überstanden auch wenn es für sie sicher alles andere als gut damals war.

...was der Tot durch (angebliches) FIP das durch stress ausgelöst wurde - ja wohl sicher nicht untersteicht, oder? Passt so nicht ganz zusammen....
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #11
Ja, sorry, die typische Ausreden. Und wenn man schon etwas verbockt, dann kann man eben nicht in Urlaub fahren.
Ich verstehe den Sinn des Threads trotzdem noch nicht. Genau so wie du sagst, dass FIP (mal davon abgesehen, ob nachgewiesen oder nicht) vielleicht durch den TA Besuch ausgebrochen sei (was zeitlich allerdings nicht wirklich passt), könnte man sagen, dass es durch die frühe Trennung von der Mutter ausgebrochen ist oder auch völlig ohne zeitlichen Zusammenhang.
Das Ganze ist doch nun ewig her, es ist nichtsmehr dran zu ändern, aber ich sehe aus der Schilderung jetzt auch keinen Gewinn.
 
Werbung:
mannimami

mannimami

Benutzer
Mitglied seit
18 Mai 2009
Beiträge
55
Ort
ich wohne in schweden
  • #12
Ich habe auch meinen kater an FIP verloren. Es war auch der stress der es ausgelöst hat. Da wir über Monate ein gerüst am haus hatten und immer Bauarbeiter. Das war für ihn zuviel für meinen freigänger...er war 5 Jahre alt und vorher komplett gesund. Durch ua die rivaltaprobe wurde es nachgewiesen.und auch beide tierärzte sagen das FIP zu 99% durch stress ausbricht. Soviel zu meinen Erfahrungen.
 
N

Nomos

Gast
  • #13
du hast recht,...war vielleicht ein fehler das hier nach den jahren nochmal zu berichten. es beschäftigt mich halt noch immer und ich wollte es einfach mal los werden. ich hätte es evtl wirklich nicht schreiben sollen hier.

So zu tun, als sei es erwiesen gewesen, dass der Kater FIP hatte, war ein Fehler. Jetzt ist aber auch gut mit dem Selbstmitleid.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #14
Klar kann FIP durch Streß ausbrechen.....wie jede andere Krankheit die das Immunsystem betrifft auch.

in dem Fall würde ich aber eher von einer heftigen Impfreaktion ausgehen, dafür spricht auch das Fieber nach der Impfung. Der dicke Bauch kann ebenso durch eien Aufgasung durch mangelnde Nahrungsaufnahme oder durch eine impfbedingte Neurologische Störung verusacht worden sein.

Das Wasser im Bauchraum kann ebenfalls verschiedene Ursachen haben: Herzprobleme die durch den Streß verursacht wurden

In seltenen Fällen können solche Wasseransammlungen auch durch Aufgasungen entstehen, wenn die Lymphbahnen abgequetscht werden.

Eiweißmangel durch Mangelernährung kann ebenfalls dazu führen.

bei deinem Kater könnte sogar eine Kombination aus allen drei Faktoren eine Rolle gespielt haben.
 
N

Nomos

Gast
  • #15
emmmm,...also sowas muss ich mir hier nicht nachsagen lassen,....selbstmitleid,...urteil mal nicht so über menschen!!!!!

Was willst du denn sonst mit solchen Aussagen ausdrücken?

sorry das man sich einfach mal austauschen wollte!!!!

kann man den kompletten theard irgendwie löschen??? war echt ein fehler!!!!!!!!

du hast recht,...war vielleicht ein fehler das hier nach den jahren nochmal zu berichten. es beschäftigt mich halt noch immer und ich wollte es einfach mal los werden. ich hätte es evtl wirklich nicht schreiben sollen hier.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.900
  • #16
Schade, dass hier jetzt alles gelöscht wird, nur weil man auf eventuelle Behandlungsfehler aufmerksam macht. Es geht nicht darum jemanden fertig zu machen jegi, es geht darum, dich aufzuklären, damit du das nächste Mal vielleicht ein wenig mehr hinterfragst und nicht einfach solchen blinden Diagnosen Glauben schenkst.

Du wolltest dich austauschen, nunja, du hast Antworten bekommen, die haben dir nicht gepasst und schon wird alles gelöscht. Es gibt Leute hier, die sich sehr gut mit gewissen Themen auskennen und von denen man sehr viel lernen kann, auch zum Thema FIP.

Und es ist einfach gut, sich selbst auszukennen und zu informieren...
 
N

Nomos

Gast
  • #17
Ein Behandlungsfehler setzt aber voraus, dass man vor der Euthanasie behandelt, oder? Das ist hier ja nicht geschehen. Hier gab es nicht mal eine Diagnose, es wurde gleich eingeschläfert.
 
jegi

jegi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Februar 2015
Beiträge
197
Ort
köln
  • #18
es geht gar nicht darum das ich antworten bekomme die mir nicht passen,...ich denke das ein tierarzt nicht einfach so handelt und das ein studierter langjähriger und erfahrener tierarzt sicher mehr kompetenz mitbringt als jemand der sich mit einem thema befasst und einfach einen fachmann so hinstellt als ob er keine ahnung hätte. ICH kenne diesen arzt und kenne seine kompetenz.und ich lasse mich nicht hier hinstellen als ob ich mein tier "einfach mal so" einschläfern lasse und jetzt dafür mitleid erhaschen will.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.900
  • #20
Wenn du hier eine Zeit lang im Forum mitliest, wirst du merken, dass es sehr viele ach so tolle Tierärzte gibt, die leider keine Ahnung von dem haben was sie tun. Oder keinen Bock oder einfach nur Geld machen wollen, keine Ahnung, was die Gründe für Inkompetenz sind. Es wurden hier schon einige Katzen aufgrund des breiten und fundierten Wissens mancher User gerettet, weil der TA einfach ohne anständige Untersuchungen einschläfern wollte.

Und tut mir Leid, bei einer Katze ohne jegliche Untersuchungen FIP zu diagnostizieren und einzuschläfern katapultiert diesen Tierarzt einfach in diese Kategorie.

Und wenn du keine Ratschläge oder Meinungen haben möchtest, dann solltest du das das nächste Mal vielleicht mit in den Eingangsthread schreiben ;)
 

Ähnliche Themen

  • Syrna69
  • FIP
Antworten
13
Aufrufe
5K
Syrna69
Antworten
23
Aufrufe
31K
Saleme
Antworten
2
Aufrufe
881
Sanny
Antworten
2
Aufrufe
4K
Rihase
Antworten
72
Aufrufe
114K
Teneriffa Gata
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben