Findelkinder Frau Maunz und Katerchen

P

Pfotenkumpel

Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2014
Beiträge
36
Guten morgen :)

Ich habe mich gerade hier angemeldet und hoffe in der nächsten Zeit auf Rat und Hilfe.
Bitte nicht hauen und nett sein, ich bin seit über 20 Jahren Hundehalterin und mein Wissen über Katzen beschränkt sich auf das was Freunde (katzenhalter) und das Internet mir erzählt haben.
Deswegen im folgenden alles ziemlich ausführlich.

Mir sind am 18.12 zwei kleine Katzen zugelaufen. Nummer eins (mittlerweile Frau Maunz getauft) stand plötzlich maunzend hinter mir in meinem Wohnzimmer und ca. 15 Minuten später schrie es dann auch draußen vor der Tür.
Die beiden waren so hungrig, dass sie, als ich dann meine Hunde fütterte weil ich auf dem Sprung war, da mal direkt ihre kleinen Köpfchen mit in den Napf steckten um nen Happen zu ergattern :wow:
Die zwei sind ganz zahm, man kann sie einfach anfassen und auch hochheben, und weil ich eben eigentlich gerade dabei war das Haus zu verlassen, habe ich die beiden erstmal wieder vor die Haustür gesetzt und ihnen ne Kleinigkeit zu fressen hingestellt (die Hunde haben natürlich nicht geteilt )als ich nach Mitternacht wieder kam waren die beiden immernoch da. Die 3 Minuten Tür auf damit die Hunde im Garten nochmal pullern haben die zwei genutzt um direkt wieder rein zu kommen.
Da ich morgens früh auf Arbeit musste, habe ich sie wieder raus gesetzt, weil ich Angst hatte, dass ich sie morgens nicht finde und hier den ganzen Tag einsperren mochte ich sie nun auch nicht.
Morgens aufgestanden und schwupps waren die zwei wieder drinnen. Also wieder ab vor die Tür und zur Arbeit. Als ich nachmittags wieder kam waren sie immernoch da!
(Weil hier so schlechtes Wetter mit dauerregen war habe ich ihnen die Tür zu meinem überdachten Vorraum in dem es zwar kalt aber wenigstens trocken ist die ganze Zeit aufgelassen)
Also ging es Freitag nachmittag erstmal zum Ta um gucken zu lassen ob sie gechippt sind, natürlich nicht, dafür aber total verfloht.
In der Praxis kannte man sie nicht (ziemlich kleiner Ort hier mit nur einem Ta) und auch auf Aushänge hat sich bisher niemand gemeldet. So sind die zwei, die laut Ta zarte 4 Monate sind und einmal Katze (Frau Maunz) und einmal Kater (Katerchen) immer noch da.

Ich habe ihn zwei Plastikboxen mit Streu gefüllt, die sie als Klo auch gut annehmen.
Allerdings haben sie, wie ich finde , durchfall oder machen Katzen gar keine Würste wie Hunde? Kann ich ihnen auch ne morosche Suppe kochen wie ich es bei den Hunden tu?

Ich bin derzeit fies erkältet, liege also viel auf dem Sofa mit Tv an. Frau Maunz guckt auch Tv, aber leider guckt sie nicht nur sondern sie versucht auch immer wieder das was sie sieht zu Fangen, dass ist aber nicht so gut für den Fernseher! Wie erkläre ich ihr, dass das ne ganz doofe Idee ist?

Katerchen hingegen geht nachts meine Füße an, wenn diese unter der Bettdecke hervorgucken. Auch nicht sonderlich angenehmen! Wie gewöhne ich ihm das ab?

Ich würde den beiden gern ne Katzenklappe zur Verfügung stellen. Dies geht aber nur im oberen Geschoß sie müssten dann über eine Art Gangway nach unten gelangen und auf gleichem Weg auch wieder hinauf. Wie zeige ich ihnen das das der Weg raus und rein ist?

Chippen, Impfen und dann auch Kastrieren wollte ich Januar anleiern, wenn ich niemand mehr melden sollte der die zwei vermisst ( auch wenn ich dann zugeben traurig wäre wenn sie wieder gehen müssten).

Danke fürs durchhalten!

Liebe Grüße von den
pfotenkumpeln
 
Werbung:
Tiffy 06

Tiffy 06

Forenprofi
Mitglied seit
9. August 2008
Beiträge
1.362
Ort
NRW
Hallo und willkommen!

Erst mal finde ich es toll, dass du dich so gut kümmerst!

Als erstes und ganz wichtig: Katzenkot hat "Würstchenform". hat er die nicht, ist es Durchfall, und bei solchen Kleinteilen würd ich direkt noch mal zum TA.
Du weißt sicher, wie schnell die austrocknen können.
Eine Morosche Suppe kannst du ihnen aber kochen. Oder einfach etwas gekochtes Huhn anbieten als Schonkost.

Dann reicht es nicht, beim TA nachzufragen, ob er sie kennt.

Bitte lies dir das hier:
http://www.katzen-forum.net/gefundene-katzen/18988-fundkatze-wie-verhalten.html

dazu durch!

Ich wünsche dir alles Gute mit den beiden!!
 
P

Pfotenkumpel

Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2014
Beiträge
36
Moin,
Danke schon mal!

Dann gibts heut Abend morosche Suppe für alle :) und morgen wie schon angedacht wieder zum Tierarzt.

Ich habe da nicht bloß angerufen beim Tierarzt angerufen sondern war da ;) sonst wüsste ich jetzt nicht wie alt die beiden sind und welche Geschlechter sie haben und ob sie gechippt sind oder nicht. Außerdem brauchte ich ja für alle viere flohzeug!

Wie man mit fundtieren im allgemeinen verfährt ist mir von unzähligen aufgelesenen Hunden schon bekannt und nicht anders ist es mit den Katzen gelaufen.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Da die beiden sich anfassen lassen, und noch so klein sind, befürchte ich, das die wirklich jemand ausgesetzt hat.
Draußen geborene Kitten verhalten sich anders.

Diese Suppe ist nur aus Karotten, wenn ich es richtig in Erinnerung habe. Das ist für so kleine Kätzchen nicht ganz das richtige.
Besser ist es, wenn du Hühnerfleisch kochst (geht auch ein ganzes Huhn oder Schenkel), das ganz weich kochen und Karotten mit reinkochen. Die dann pürieren und mit dem Fleisch mischen. Die Kochbrühe mit füttern, Knochen rausmachen und bei Durchfall auch die Haut nicht mit füttern.
Reine Karottensuppe werden Katzen kaum fressen, und wenn doch, ist dort absolut nichts drin, was die Katze als Futter verwerten könnte. Und das geht bei Katzen nicht, schon gar nicht bei solchen Winzlingen.

Wenn die Behandlung vom Tierarzt dann nicht ganz schnell anschlägt, würde ich persönlich ganz schnell ein großes Kotprofil machen lassen. Schon viel zu oft habe ich erlebt, das Tierärzte bei Durchfall ewig rumprobieren, ständig Wurmkuren in winzige Katzen stopfen und dann hatten sie ganz was anderes.
Nicht falsch verstehen, das sie jetzt verwurmt sind und eine Wurmkur brauchen, ist ziemlich wahrscheinlich. Aber wenn es nicht hilft, lieber gleich richtig suchen. Kommt unterm Strich dann auch billiger.

Die Füße und der Fernseher. Tja. Schwierig. Das sind Babys, die sind an allem interessiert und möchten mit allem spielen.
Wichtig, du darfst gerade nachts auf keinen Fall anfangen, mit ihm zu spielen. Entweder du stopfst deine Füße gut unter die Decke, rührst dich nicht und stellst dich komplett tot. Dann wird es ihm irgendwann langweilig werden.
Oder du setzt ihn mit einem deutlichem Nein runter vom Bett. Was aber sein kann, das du das seeeeehr oft wiederholen mußt.
Bei Fernseher, versuch sie mit einem anderen Spielzeug abzulenken. Was besseres fällt mir da gerade nicht ein.

Und wichtig, die beiden vorm Schlafengehen nochmal richtig müde spielen und auspowern. Danach noch etwas Futter geben, dann schläft es sich besser. Wenn du nachts sicher nicht reagierst, werden sie ziemlich bald ihren Schlafrythmus anpassen.

Das rausgehen im 1. Stock werden sie später problemlos lernen. Aber dafür sollten sie doch noch etwas älter werden.
 
P

Pfotenkumpel

Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2014
Beiträge
36
Diese Suppe ist nur aus Karotten, wenn ich es richtig in Erinnerung habe. Das ist für so kleine Kätzchen nicht ganz das richtige.
Besser ist es, wenn du Hühnerfleisch kochst (geht auch ein ganzes Huhn oder Schenkel), das ganz weich kochen und Karotten mit reinkochen. Die dann pürieren und mit dem Fleisch mischen. Die Kochbrühe mit füttern, Knochen rausmachen und bei Durchfall auch die Haut nicht mit füttern.
Reine Karottensuppe werden Katzen kaum fressen, und wenn doch, ist dort absolut nichts drin, was die Katze als Futter verwerten könnte. Und das geht bei Katzen nicht, schon gar nicht bei solchen Winzlingen.

Wenn die Behandlung vom Tierarzt dann nicht ganz schnell anschlägt, würde ich persönlich ganz schnell ein großes Kotprofil machen lassen. Schon viel zu oft habe ich erlebt, das Tierärzte bei Durchfall ewig rumprobieren, ständig Wurmkuren in winzige Katzen stopfen und dann hatten sie ganz was anderes.
Nicht falsch verstehen, das sie jetzt verwurmt sind und eine Wurmkur brauchen, ist ziemlich wahrscheinlich. Aber wenn es nicht hilft, lieber gleich richtig suchen. Kommt unterm Strich dann auch billiger.

Also quasie wie Ichs bei den Hunden auch mache.
Erst die mörren 1 1/2 Stunden köcheln, dann das Huhn dazu werfen und das ganze dann püriere, bzw einige Huhn stücke größer lassen.

Wurm kur gabs direkt eine wegen der flöhe und man sagt ja wer flöhchen hat hat auch Würmer. Aber da sollte der Kot nach nicht so lange weich sein.... Also werden wir morgen mit ein bisschen Kot wieder in der Praxis stehen.

Ich merke schon, so anders als Hunde sind Katzen wohl doch nicht :yeah:


Bisher hab ich Frau maunz für nettes gucken gelobt, ist sie mit den Füßen an den Fernseher gegangen hab ich sie vom tv Tisch runtergesetzt. Das wird dann wohl so erstmal weiter geführt.

Spielen tu ich nachts keinesfalls mit denen, ich will ja schlafen ;)
Aber tot stellen wenn sich krallen und Zähnchen in die Zehen bohren, DAS kann ich nicht! Da gabs ärger die Füße wurden versteckt und dann hab ich den Hund neben den Füßen postiert. Aber ich sehe nicht das er das mit seinem handeln verknüpft :/
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
Hallo und herzlich willkommen!

Toll, daß du dich um die Zwerge kümmerst:)

Kastra im Januar ist prima, je früher, desto besser! Laß dich da nicht von abbringen bitte. Kater müssen nicht erst markieren und Katzen müssen nicht erst rollig werden.

Laß sie am besten drin bis sie 1 Jahr alt sind. Die meisten Unfälle passieren Katzen unter einem Jahr, da sind sie einfach noch zu unbedarft. Ich hab früher immer gedacht, wenn sie das in jung nicht lernen, passiert eher was, aber das ist nicht so. Kleine Katzen sind kleine Kinder, die laufen erst los und gucken danach... Dann ist es oft zu spät.

Viel spielen ist gut. Federangel oder sowas. Es gibt auch schöne Beschäftigungsspiele, die man mit Leckerlies befüllt. Die Kleinen müssen sich ihr Lecker erarbeiten, haben was zu tun und müssen auch noch nachdenken:D. Das macht müde.

Lies dich hier ein bißchen ein, was Futter und Verhalten angeht. Man muß ja zum Glück nicht alle Fehler selbst machen;)
Und beobachte die beiden gut! Kater und Katze ist manchmal eine ungünstige Kombi, weil die Mädels anders spielen, als die Jungs. Muß aber nicht sein, kann auch gut gehen, wenn man Glück hat! Meine beiden ersten Katzen waren auch Kater und Katze und es ging prima.
Ich finde es nur sinnvoll, darauf zu achten, dann kann man zeitnah reagieren.

Ich wünsch dir ganz viel Spaß mit den beiden Süßen!!

LG
 
P

Pfotenkumpel

Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2014
Beiträge
36
Danke für die Antworten :)

Aber drinnen lassen bis sie ein Jahr alt sind, nee nee.
Ich wohne hier im Katzen und hundeparadies! Hier dürfen sogar meine Hunde allein spazieren gehen, da werd ich die Katzen ganz sicher nicht das nächste Dreiviertel Jahr einsperren! Wäre auch irgendwie utopisch, spätestens im Frühling steht die Tür hier wieder auf sobald ich zu Hause bin damit sie Hunde raus und rein können wie sie lustig sind.

Ich hab sie nicht jetzt direkt kastrieren lassen, was eigentlich super gewesen wäre, weil zwei Wochen Urlaub, weil es ja fundtieren und damit nicht meine sind. Die einfach operieren zu lassen kann schon auch bös nach hinten los gehen wenn sich jemand meldet. Aber länger als bis Mitte Januar wird nicht gewartet, das habe ich so für mich und mit der Tierärztin schon beschlossen.

Ich denke spieltechnisch tun sie sich nix, da fängt mal der eine mal der andere an! Sieht für mich sehr ausgeglichen aus. Und dann wieder verziehen sie sich gemeinschaftlich auf die Fensterbank zum schlafen :)


Tante Edit fällt da gerade noch was ein :
Katerchen kommt mehrfach am Tag zum kuscheln :) er fängt dann immer irgendwann an meine Finger abzulecken und anzuknabbern, seeehr vorsichtig, zieh ich die Finger aber Weg, weil ich irgendwas machen will, tippen so wie jetzt z.b. , wird geangelt auch tw mit krallen.
Was möchte er ? Bzw was heißt das lecken und knabbern?
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Das lecken und knabbern ist freundlich gemeint. Wenn es dir nicht gefällt, unterbinde es einfach. Das Angeln ist einfach Spielen. Setz ihn runter, wenn er damit anfängt.

Ich laß junge Katzen auch kein Jahr drinnen. Da muß man einfach die Umgebung mit einrechnen, was geht oder eben nicht. Bei mir hier muß ich allerdings sehr darauf achten, das junge Katzen nicht im dunkeln draußen sind, weil es sonst passieren kann, das der Fuchs die mitnimmt.

Das mit dem Spielverhalten kommt meistens erst später. Obwohl ich schon ein Pärchen hier hatte, wo man schon mit 4 Monaten sehen konnte, das es nicht paßt. Aber normalerweise kommt das erst, wenn sie älter sind. Bei meiner Freundin war es gut, bis sie ca. 1,5 Jahre alt waren. Dann konnten sie schlagartig nicht mehr miteinander spielen.
Aber deine werden Freigänger, das fängt eh vieles auf.

Und wenn sie erst rausgehen, sind sie abends so erschlagen, die kommen rein, legen sich hin und schlafen den Rest der Nacht. Dann hat sich auch das Füße beißen mit ziemlicher Sicherheit erledigt. Mußt du nur den Winter durchhalten.:D
Es gibt natürlich auch noch die Möglichkeit, die beiden aus dem Schlafzimmer auszusperren. Aber das solltest du dann auch konsequent durchziehen.
Ich vermute aber, das klappt nicht, weil die Hunde auch reingehen?
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.926
Ort
35305 Grünberg
Ergänzen möchte ich noch, dass Katzen einen ganz anderes Verdauungssystem haben wie Hunde, sind halt reine Fleischfresser. Katzen sollten möglichst oft am Tag kleine Portionen fressen. Gib den Minis soweit möglich ruhig 5 ,6 mal am Tag Nassfutter. Gib immer soviel, dass ein kleiner Rest übrig bleibt. Zusätzlich passt rohes Huhn und Rinderhack gut. Katzen benötigen auch unbedingt Taurin.
Katzen lassen sich kaum anmerken, wenn sie krank sind. Beobachte sie immer gut, eine Katze, welche 3 Tage nichts frisst kann u.U. schon einen Leberschaden bekommen. Das ist ein bischen anders wie bei Hunden.
Und lass das Trockenfutter weg. :)

Ich freu mich auf Fotos .
 
P

Pfotenkumpel

Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2014
Beiträge
36
  • #10
Das lecken und knabbern ist freundlich gemeint. Wenn es dir nicht gefällt, unterbinde es einfach. Das Angeln ist einfach Spielen. Setz ihn runter, wenn er damit anfängt.

Ich laß junge Katzen auch kein Jahr drinnen. Da muß man einfach die Umgebung mit einrechnen, was geht oder eben nicht. Bei mir hier muß ich allerdings sehr darauf achten, das junge Katzen nicht im dunkeln draußen sind, weil es sonst passieren kann, das der Fuchs die mitnimmt.

Das mit dem Spielverhalten kommt meistens erst später. Obwohl ich schon ein Pärchen hier hatte, wo man schon mit 4 Monaten sehen konnte, das es nicht paßt. Aber normalerweise kommt das erst, wenn sie älter sind. Bei meiner Freundin war es gut, bis sie ca. 1,5 Jahre alt waren. Dann konnten sie schlagartig nicht mehr miteinander spielen.
Aber deine werden Freigänger, das fängt eh vieles auf.

Und wenn sie erst rausgehen, sind sie abends so erschlagen, die kommen rein, legen sich hin und schlafen den Rest der Nacht. Dann hat sich auch das Füße beißen mit ziemlicher Sicherheit erledigt. Mußt du nur den Winter durchhalten.:D
Es gibt natürlich auch noch die Möglichkeit, die beiden aus dem Schlafzimmer auszusperren. Aber das solltest du dann auch konsequent durchziehen.
Ich vermute aber, das klappt nicht, weil die Hunde auch reingehen?

Die rauhe Zunge ist sehr gewöhnungsbedürftig, aber sonst ist es ganz niedlich, das darf er gern machen :)

Ich wohne halt für Viechers einfach traumhaft :
Blick aus dem Schlafzimmer
image2zc1sk39x6.jpg

imageuijv1k40yf.jpg

Unten sieht man meinen kleinen eingezäunten Garten dahinter dann das Grünland von meinem Vermieter.
Ich finde das wäre gar ein Verbrechen an der Katz die beiden so lange drinnen zu behalten!

Nein, aus dem Schlafzimmer aussperren geht nicht, will ich auch nicht ;)
Noch trenne ich Hund und Katz wenn ich allein außer Haus muss, dann sind die Katzen oben im Schlafzimmer und die Hunde unten (habe eh nur zwei Zimmer plus minibad). Und wenns ne Katzenklappe gibt wird die auch aus dem Schlafzimmer abgehen so das es ziemlich doof wäre sie da jetzt auszusperren und ihnen dann wieder an zu gewöhnen das sie da raus und rein gehen sollen!


Gerade macht mein Pudel das erstemal kontackt liegen mit Frau Maunz und auch Katerchen hat nen Fuß im Getümmel, ahhhhh :pink-heart::pink-heart::pink-heart:
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.926
Ort
35305 Grünberg
  • #11
Nochmal zum Durchfall : großes kotprofil und kot über 3 Tage sammeln.
Unbedingt auf kokzidien und giardien testen lassen.

Aber vielleicht sind sie ja nur verwurmt und mit ordentlichem Katzenfutter pegelt sich das alles wieder ein.
 
Werbung:
P

Pfotenkumpel

Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2014
Beiträge
36
  • #12
Sooo süß
(Bevor ich das Licht gedreht und damit Herr Pudel seinen Kopf hob lag er genauso auf der Seite wie Frau maunz und halb auf ihr drauf)

imagexl5mjt67za.jpg
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.926
Ort
35305 Grünberg
  • #13
Schöne Fotos. Ich finde Pudel toll. :)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #14
Ich find die linke Katze ziemlich riesig für 4 Monate? :confused:

Aber echt erstaunlich, wo sie da bei dir aus dem "Nirgendwo" herkommen sollen... glaub ja auch fast, dass die ausgesetzt wurden.

Du schriebst ja, sie haben Flöhe. Mit Flöhen gehen oft noch andere Parasiten einher (Würmer, Giardien). Ich würde wohl auch Kot sammeln und beim TA abgeben, gerade weil du ja auch noch andere Tiere hast.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #16
Was wiegt denn die Katze?
 
P

Pfotenkumpel

Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2014
Beiträge
36
  • #17
Keine Ahnung, ich habe keine Waage zu Hause....
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #18
Aso... ist ja auch nicht so wichtig.
 
P

Pfotenkumpel

Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2014
Beiträge
36
  • #19
Ich kann nur sagen seit sie hier sind haben sie ordentlich zugelegt. Als sie kamen waren sie seeehr mager, gefühlt wiegen sie jetzt doppelt so viel, das wird aber wohl nicht ganz der Wahrheit entsprechen.
 
P

Pfotenkumpel

Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2014
Beiträge
36
  • #20
Hier nochmal ein Größenvergleichsbild
image9cwr6yix3f.jpg


Ich möchte die zwei clickern.
Was nehm ich am besten für Lerkerlies? Ich hab von granata Pet und von catz finefood welche gekauft, die werden aber von den zweien nicht gefressen.
Meine Hunde bekommen zum clickern Tofu und Fleischwurst, die sind aber auch nicht wählerisch ;) können die Katzen auch die Geflügelfleischwurst bekommen?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

F
Antworten
22
Aufrufe
971
minna e
minna e
D
Antworten
14
Aufrufe
745
AnnaAn
M
2
Antworten
20
Aufrufe
1K
Pointy
S
Antworten
8
Aufrufe
286
Sari 1982
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben