Fieber und Blutarmut

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Summy123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2021
Beiträge
2
Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum. Bei mir spielt gerade alles verrückt, da mein neun Monate alter Kater Sammy seit einer Woche sehr viel rumliegt und Fieber hat. Das Fieber war gestern bei 39,2. Er war schon zweimal beim Tierarzt. Nachdem nach dem ersten Termin durch Synolux das Fieber nicht runterging hat sie ihm beim zweiten Termin Blut abgenommen und da schon mal festgestellt, dass er leichte Blutarmut hat. Sie meinte von harmlosen Infektionen bis hin zu FIP oder Katzenaids kann das ein Indiz für vieles sein. Endgültig sagen erst die Ergebnisse der Blutuntersuchung was, auf die gewartet wird. Das kann noch bis Donnerstag dauern. Er hat jetzt gestern mal Cortison bekommen und das Antibiotikum Doxycyclin.
Er isst und trinkt soweit, aber trotzdem fühlt er sich am Rücken meiner Meinung nach dünner an. Ich mache mir Riesensorgen, dass es was schlimmeres ist. Er ist doch noch so jung. Wir haben letztes Jahr erst unseren Kater Charly wegen Niereninsuffizienz gehen lassen müssen. Und Sammy hat uns da wieder viel Freude gebracht. Er ist ein total verspielter, neugieriger Kerl und das jetzt ist so gar nicht er.
Ich weiß ohne weitere Infos, wie die Blutwerte kann man nicht viel sagen. Aber hat jemand von euch auch schon mal in dieser Richtung was gehabt? Hab auch festgestellt, dass er nicht so kräftig wie sonst miaut, aber das könnte ja auch mit der Mattheit zu tun haben. Und sie hat jetzt bei ihm im Mund nix gesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.132
Ort
NRW
Meine Simba hatte zuletzt Blutarmut und ein Bisschen Fieber.

Ich würde bei deinem Kater genau darauf achten wie viel er frisst. Simba hat als es schlimm mt ihr war immer länger über dem Napf gehangen, aber eigentlich gar nicht viel gefressen.
Und auf jeden Fall immer darauf achten, wenn er zur Toilette geht, falls er sein Streu frisst.

Simba war drei Tage stationär, war an der Infusion und als Medikament bekommt sie Prednisolon.

Aber ist eben so eine Sache wenn man noch nicht weiß, was da hintersteckt.
 
S

Summy123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2021
Beiträge
2
Nein über dem Napf hängen oder Streu fressen tut er nicht. Ich achte drauf ob und wie viel er isst. Du hast recht es ist schwierig ohne weitere Infos was dazu zu sagen, mich macht diese Warterei und Hilflosigkeit eben total mürbe. Die Medikamente sind ja bis dorthin auch erstmal nur Versuche ins Blaue.
Was war denn dann bei deinem Simba die eigentliche Diagnose? Geht es ihm besser?
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.088
39.2 C ist bei einer Katze noch kein ausgesprochenes Fieber, die normale Körpertemperatur liegt zwischen 38 und 39 C und kann wegen Streß beim Messen auch mal kurz ansteigen.
Sieh mal hier zur Körpertemperatur von Katzen, da ist auch eine Stufentabelle angegeben.

Körpertemperatur der Katze: Normaltemperatur, Fieber und Unterkühlung (haustierratgeber.de)

Das Fressen von Streu ist oftmals, aber nicht zwingend, ein Symptom bei Anämie, Aufschluß kann Dir aber wirklich nur eine gründliche Untersuchung mit Blut- und Urinwerten geben.
Ich wünsche Euch alles Gute.
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
1
Aufrufe
3K
KiaraMN
KiaraMN
K
Antworten
4
Aufrufe
4K
Petra-01
Petra-01
T
Antworten
15
Aufrufe
10K
Lilly74
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben