Feststellen ob Flöhe wirklich weg sind

  • Themenstarter meriel
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
meriel

meriel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2012
Beiträge
19
Hallo alle miteinander,

Ich habe mir wirklich viele Threads zu diesem Thema durchgelesen aber hundert prozentig geholfen hat mir keiner, daher würde ich meine Fragen gerne in einem eigenen Thread stellen.

Vor ca einer Woche habe ich an mir mehrere Stiche an den Beinen festgestellt. Relativ schnell konnte ich diese als Flohbisse identifizieren, da es meist mehrere in einem kleinen Areal waren und sie fürchterlich geguckt haben und narben hinterließen. Daraufhin habe ich meine beiden Miezen mitt Bürste und Flohkamm gekämmt und nach Fohkot gesucht.

Bei Penny fand ich dabei auch Stiche und bin mir recht sicher, dass sie eine Flohspeichelallergie hat, da die stellen verkrustet und ziemlich heftig aussahen.

Flohkot habe ich nur minimal gefunden, vlt ein bis drei Krümel pro Katze die sich rot gefärbt haben, etwas später dann einen einzelnen Floh auf Amy. Daraufhin habe ich beide mit Frontline behandelt, da es bei Bekannten deren Katze starken Flohbefall hatte sehr gut geholfen hat. Pennys Allergie wurde auch schnell besser.(Eigentlich sollten sie auch noch Programm bekommen, nur leider wurde mir das immer noch nicht geliefert -.-) Zusätzlich habe ich die Wohnung und alle Liegeplätze der beiden mit einem Langzeit-Umgebungsspray eingesprüht, das auch die Eier und Larvenstadien abtöten soll.

Eine Woche habe ich nun jeden Tag gesaugt. Alle stellen wo sich die Katzen aufhalten zweimal und das Sofa und die Teppiche. Heute dann nochmals mit dem Umgebungsspray behandelt.

Bei den zwei Miezen habe ich seitdem keine neuen Stiche feststellen können und auch bei mir keine weiteren. Jedoch habe ich hin und wieder Stellen auf der Haut an denen es juckt, die aber nicht wie die Flohbisse von letzter Woche aussehen. Sie jucken nicht sehr lange sind nur etwa einen Millimeter groß und schwellen nicht an.

Bei meinen Katzen konnte ich heute beim Kämen nur noch einen Flohkotkrümel finden und in der Wohnung habe ich in der ganzen Zeit nicht einen lebenden Floh rumkrabbeln oder hüpfen sehn.

Ich frage mich nun wie viel Kot einen eindeutigen oder neuen Befall anzeigt?

Und ob diese Ministiche an mir immer noch von Flöhen sein können?

Ich hoffe sehr, dass mir jemand von euch weiterhelfen kann.

Liebe Grüße Meriel
 
Werbung:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Ich würde, genau wie du es schon getan hast, die Katzen abkämmen und mit einem feuchten Tuch auf Flohbefall testen.

Und wegen deiner Stiche: Ich bin immer sehr froh, wenn die Flöhe auf mich wechseln (obwohl ich nicht erkennen kann, ob es Floh- oder andere Stiche sind)

Meine Behandlungsmethode: abends die Badewanne 10 cm voll Wasser laufen lassen, dann Stück für Stück ausziehen und die getragenen Klamotten über der Wanne kräftig ausschütteln, nach dem Strip selbst in die Wanne steigen und duschen....


Ich bin auch so ein Typ, auf den Flöhe schnell wechseln, und heilfroh darum, denn so kann ich das Frontline sparen, das ja sehr giftig ist... ich bekämpfe bei mir mit der Duschmethode, und entferne Flöhe im Miez über das Kämmen...
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.005
So schnell kann man leider nicht Entwarnung geben.:mad:

Wir haben ja momentan auch zum ersten mal Flöhe und das aber seit Wochen.

Zur Zeit finde ich alle paar Tage mal auf der einen, dann wieder auf der anderen Mietze eine Floh, mal einen lebenden, dann wieder einen toten.
Flohkot haben sie auch tagelang gar nicht mehr, wahrscheinlich weil ich durch das 3x Kämmen am Tag, sie zu schnell finde.
Ich habe auch alles eingesprüht und sauge seit Wochen tgl. das ganze Haus, aber trotzdem scheinen alle paar Tage mal wieder irgendwo welche zu schlüpfen.

Ich fürchte, wenn man so wie wir, einen länger unentdeckten Flohbefall hatte, dann sind nicht die Katzen, sondern ist die Umgebung das Problem.
In der Wohnung habe ich auch nie Flöhe gesehen und bei den Katzen sind die Flöhe immer nur morgens drauf. :(
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.005
Habe ich auch gemacht, aber anders, leider habe ich keine Floh gefangen.:dead:

Ich habe über Nacht im WZ, aber Türe zu, eine Schale mit Wasser, darin eine umgedrehte Untertasse mit einem Teelicht gestellt.
 
meriel

meriel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2012
Beiträge
19
Vielen Dank für alle eure Antworten.

Die Flohfalle habe ich auch bereits mehrmals und in mehreren Räumen ausprobiert, aber ohne, dass irgendwelche Flöhe drin lagen, wobei ich wie gesagt noch nicht einen einzigen in der Wohnung habe rumhüpfen/ -krabbeln sehn.

Ich habe mich nun dazu entschieden die beiden noch mit einer Programm Capstar Kombination zu behandeln und die nächsten Wochen weiterhin jeden Tag zu saugen und einmal die Woche ein Langzeit-Umgebungsspray anzuwenden, ich hoffe, dass das dann langfristig hilft.

Was die neuen und seltsamen Stiche sein könnten weiß ich immer noch nicht wirklich. Mein Hausarzt meint es sehe nicht nach Flohbissen aus, eventuell ein Resultat aus dem Stress den ich mir mit den Flöhe mache.

Nun ja mal abwarten und Tee trinken bzw. fleißig saugen und Augen offen halten.

Liebe Grüße
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.005
Ja, das machst du richtig, man darf vorerst nicht müde werden und sich sicher fühlen.:p

Ich habe das doch erst etwas locker gesehen und dann habe ich mal einen Tag nicht gekämmt, dann habe ich gesehen, dass sie wieder kratzen und siehe da, die Katzen waren beide voller Flöhe.
 
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
Mir hat heut jemand gesagt, dass bei einem Flohbefall nur 10% der Flöhe auf den Tieren sind.
Die anderen 90% leben in der Wohnung.
Ich kämpf hier seit ca 3 Monaten.
Morgen bekomm ich einen Fogger.
 
meriel

meriel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2012
Beiträge
19
Das mit den 5-10% die nur auf dem Wort bleiben kenne ich auch. Aber ich Frage mich halt wenn meine zwei Sonnwendfeuer Kot im Fell hatten und ich bisher nur einen Floh auf den Katzen und in de Wohnung finden konnte, wie viele flöhe dann den Befall ausmachten und sich vermehren konnten.

Adulte flöhe machen ja auch nur ca 10-20% des gesamten Befalls aus, der Rest sollen ja Larven und Eier sein. Deshalb habe ich speziell diese langzeit Sprays gekauft, welche auch die Larven und Eier abtöten soll.

Liebe Grüße
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.005
Ja, das stimmt auf alle Fälle.

Fogger ist halt schon der Chemie-Hammer, aber selbst da bleiben oft noch Flöhe übrig. Musste ich jetzt leider schon öfters lesen.

Normalerweise müsste man sie mit Konsequenz in den Griff kriegen.
Es müssen halt nur weniger und nicht mehr werden.
Und es dürfen keine Flöhe lange auf der Katze bleiben, dann müsste es sich irgendwann erledigt haben.

Das Flee und auch den Bio-Insect-Shocker habe ich auch, allerdings kommt man ja da auch nicht überall hin.

Mittlerweile sehen ich das tgl. Saugen, die Katzen fangen und bürsten als Sport.:p

@meriell
Keiner weiß genau wie lange ein Flohzyklus dauert, das können zwei Wochen, aber auch Monate sein. Bei uns waren sie ja auch zwischenzeitlich weg.
Und man weiß ja auch nicht wann welcher Zyklus gerade schlüpft.
 
Zuletzt bearbeitet:
meriel

meriel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2012
Beiträge
19
  • #10
Also nach dem, was ich jetzt so über das program gelesen habe, sollte das die Flöhe ja unfruchtbar machen und eben so den Zyklus unterbrechen.
Wenn man dann die adulten flöhe mit capstar oder Ähnlichem abtötet und mit regelmäßigem saugen der Umgebung weitermacht, sollte das laut den meisten Internetbeiträgen, sehr effektiv sein und das Problem beseitigen.
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.005
  • #11
Also nach dem, was ich jetzt so über das program gelesen habe, sollte das die Flöhe ja unfruchtbar machen und eben so den Zyklus unterbrechen.
Wenn man dann die adulten flöhe mit capstar oder Ähnlichem abtötet und mit regelmäßigem saugen der Umgebung weitermacht, sollte das laut den meisten Internetbeiträgen, sehr effektiv sein und das Problem beseitigen.

Ja, aber das dauert eben auch.

Allerdings würde ich an deiner Stelle noch warten, ob sich wieder welche zeigen.
Capstar brauchst du nicht geben, wenn du nicht wirklich Flöhe auf der Katze findest. Aber wenn, dann ist es eine gute Lösung.

Meine kriegen ja zur Zeit wöchentlich Verminex von Canina drauf, das ist kein Gift und wirkt aber auch.
 
Werbung:
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
  • #12
Ich hab drei meiner Mädels letzte Woche mit Flohhalsbändern ausgestattet(bin ich nicht begeistert von,aber die drei sind flohfrei, die Bänder hab ich in Holland besorgt)
Pflegi Kati hat( bei ihr konnte ich vereinzelt Flöhe sehn)nochmal Frontline combo
bekommen und seit ein paar Tagen, seh ich bei ihr nix mehr krabbeln.
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #13
Flohhalsbänder sind das reinste Gift.
Bitte nicht!!
Niemals auf solch einen Rat hören.
 
meriel

meriel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2012
Beiträge
19
  • #14
Allerdings würde ich an deiner Stelle noch warten, ob sich wieder welche zeigen.
Capstar brauchst du nicht geben, wenn du nicht wirklich Flöhe auf der Katze findest. Aber wenn, dann ist es eine gute Lösung.

Ich habe mir das Capstar jetzt auch eher vorsorglich bestellt, da ich wenn ich in den nächsten 2 Wochen noch flöhe auf ihnen finden sollte nicht schon wieder Frontline verwenden möchte, da dann zum einen noch nicht die empfohlenen 4 Wochen um sind, und zum anderen das Zeug ja sehr heftig ist.
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.005
  • #15
Ich bezweifle, dass meine sich irgendwas um den Hals machen lassen würden.

Bei mir ist das Flohhalsband, bzw. Teile davon, im Staubi.:)
 
Zuletzt bearbeitet:
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.005
  • #16
Ich habe mir das Capstar jetzt auch eher vorsorglich bestellt, da ich wenn ich in den nächsten 2 Wochen noch flöhe auf ihnen finden sollte nicht schon wieder Frontline verwenden möchte, da dann zum einen noch nicht die empfohlenen 4 Wochen um sind, und zum anderen das Zeug ja sehr heftig ist.

Ja, so würde ich es auch machen.:)

Ich habe mir beim 2. mal dann einfach das Capstar in der TK geholt.
Allerdings weiß ich nicht, ob die hier das Program kennen.
Werde ich aber mal vorsorglich fragen.:)
 
meriel

meriel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. November 2012
Beiträge
19
  • #17
Flohhalsbänder sind das reinste Gift.
Bitte nicht!!
Niemals auf solch einen Rat hören.

Würde bei meiner Amy sowieso nicht funktionieren, da jedes Halsband an ihrem Mikrochip reibt, da dieser nicht sehr tief sitzt und sie dann ständig dran kratzt bis das Fell weg und die Haut gereizt ist.

Hatten es mit normalen Halsbändern versucht, da die zwei nicht tätowiert sind.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
9
Aufrufe
561
Mila&Nilo
M
F
Antworten
26
Aufrufe
3K
Filou2020
F
D
Antworten
16
Aufrufe
3K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
violetnoir
Antworten
22
Aufrufe
837
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben