Fertig-Suppis?

  • Themenstarter anjaII
  • Beginndatum
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Die schnelle Vorgeschichte:

Mr.T. (19) war nun 14 Tage richtig krank und wir sind nun fast überm Berg.In dieser Zeit habe ich ihn hauptsählich roh gefüttert (Rind,Pute),da er das wenigstens angenommen hat und ich konnte super die gefühlten 100 Tabletten drin verstecken.Auch für seine ZFE scheint Rohes besser zu bearbeiten sein im Mäulchen als Dosenfutter (was ich in letzter Zeit püriert habe):confused:
Nun mag Ur-Opi nichts mehr anderes als Rohfleisch.Das muß ich aber so langsam aber sicher suplementieren oder?

Nun habe ich irgendwann irgendwo von Fertig-Suppis gelesen.Wäre das eine Alternative?
Ist da auch so ne Art Gebrauchsanweisung dabei?:oops:
Hat jemand einen Link dazu?
 
Werbung:
J

Joline

Gast
Eine kurze Frage :oops: Wie weit kommt man denn ungefähr mit so einer Dose?
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Eine kurze Frage :oops: Wie weit kommt man denn ungefähr mit so einer Dose?


Anwendung und Dosierung:
Eine ausgewachsene Katze von 4,5Kg benötigt ca. 130g Fleisch, aufgeteilt auf 2-3 Mahlzeiten. Vermischen Sie für eine Mahlzeit 65g Fleisch mit einem gestrichenen Messlöffel (inneliegend) Felini Complete (0,8g) und 2 Esslöffel Wasser.
Bei der Zubereitung größerer Mengen geben Sie bitte 12,5g Felini Complete auf 1kg Fleisch.

Dose zu je 125 oder 250 g :)
 
J

Joline

Gast
Alles klar, wer lesen kann............ :p
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Naja, mit 130 g werd ich erstmal nicht weit kommen.Mr.T. hat gestern knapp 250 g über den Tag verteilt verhaftet :eek:

Suppis hab ich soeben bestellt:)
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.240
Ort
Berlin
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
nicht besser oder schlechter, sondern anders, und das allein macht sie gut.

Da Niemand so ganz genau weiß, was eine Katze braucht, ist es wichtig, möglichst abwechslungsreich zu supplementieren und auch zu füttern (Fleischsorten also).

Bei den beiden genannten Sorten muss man noch ein wenig zusupplementieren, aber das lernt man dann mit der Zeit.

Wenn man aber ausschließlich, also zu 100% (oder annähernd so viel) barft, sollte man sich schon mit der individuellen und besonders mit der natürlichen Supplementierung beschäftigen. Zum einen, weil es deutlich preiswerter wird, zum anderen, weil man viel mehr Abwechslung schaffen kann (und so Fehler ausgleichen) und zum dritten, weil man bei Krankheiten der Tiere ganz individuell reagieren kann.

Um sich in die natürliche Supplementierung einzuarbeiten, kann man aber gerne mal ein halbes Jahr mit den Fertig-Mixen überbrücken.
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.240
Ort
Berlin
  • #10
easy B.a.r.F bietet sich an, wenn man (auch) Knochen füttern möchte.
Ansonsten hat mrs.filch ja sehr ausführlich geantwortet. :)
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #11
Naja, mit 130 g werd ich erstmal nicht weit kommen.Mr.T. hat gestern knapp 250 g über den Tag verteilt verhaftet :eek:

Suppis hab ich soeben bestellt:)

Mach dir keinen Kopf, das ist am Anfang oft so. Wenn der Magen an 400 g am Tag gewohnt ist, glaubt er nicht so leicht, dass er von 120 g auch satt wird. Das kommt dann mit der Zeit.

Bei mir war es übrigens ähnlich, ich wollte so ein bissl dazubarfen, aber Katz hat eine andere Entscheidung getroffen.

Hat er gut gemacht, dein Mr.T., gerade bei ZFE ist Barfen richtig gut, um das Problem in den Griff zu bekommen.
 
Werbung:
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
37
Ort
NRW
  • #13
Bei Mr. T, der nun ja auhc schon ein stolzes Alter hat würde ich nicht mehr soviel rumprobieren.

Wenn er das FeliniC gut annimmt, bleib einfach dabei uns gut is :D

Gesünder als jedes Fertigfutter ist Fleisch+ nur FeliniC auf jeden Fall und wenn er das noch gerne frisst ist super.


Achja noch zu FeliniC:
Was in den Anleitungen oft nicht erwähnt wird, wenn man viel mageres Fleisch wie Geflügel ohne Haut füttert, sollte man Fett in Form von Schmalz dazu geben.
Oder eben auf fetthaltigere Fleischsorten wechseln, bzw. damit abwechseln.
Fett ist für Katzen sehr wichtig und man sollte einen fettgehalt von ca. 10% anstreben.
 
shao

shao

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
7.540
Alter
39
  • #14
Um sich in die natürliche Supplementierung einzuarbeiten, kann man aber gerne mal ein halbes Jahr mit den Fertig-Mixen überbrücken.

easy B.a.r.F bietet sich an, wenn man (auch) Knochen füttern möchte.
Ansonsten hat mrs.filch ja sehr ausführlich geantwortet. :)

Danke schön :)

Ich denke mir, ich sammel schonmal Infos, solange ich versuche, Lilly davon zu überzeugen, dass Fleisch nicht bäh is :rolleyes:

Lg
 
F

Fellflusen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2010
Beiträge
225
  • #15
Ich würd' ja auch gern barfen, trau' mich da aber nicht so richtig ran, zumal ich was das %-rechnen ziemlich unsicher bin.

Also:
fange ich mit Pute/Hühnchen/Rindfleisch an, gebe ab und zu einen Hühnerflügel und die Kombi-Präparate?

Was brauche ich als Anfänger denn für 'ne Ausstattung?

LG Carla
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
37
Ort
NRW
  • #16
Also wenn du nur selten mal (1-2x in der Woche) einen Hühnerflügel fütterst kannst du FeliniC oder InstinctTC als Fertigsuppi nehmen.
Außer den 1-2 Flügelchen pro Woche solltest du dann aber keine anderen Knochen verfüttern sondern nur Fleisch.

An "Zubehör" brauchst du außer dem Mix eigentlich nix. Ein Dosierlöffel ist dabei. Das Gemüse lässt sich mit jeder normalen Küchenwaage abwiegen, genauso das Fett.

Zum Fleisch schneiden empfehlen sich natürlich scharfe Messer.

Wenn du portionsweise einfrierst sind Plastikdosen sinnvoll, aber Gefriertüten gehen genauso.


Wenn du regelmäßig Knochen füttern möchtest kannst du easyBarf nehmen.
Da musst du neben eben dem allerdings noch andere Sachen dazu geben.
Da empfielt sich neben den Supplementen noch eine Feinwaage.


Rind, Huhn und Pute sind an Abwechslung erstmal auf jeden Fall genug :)

Die Kombipräperate gibst du allerdings nicht "ab und zu" sondern schon zu jeder Mahlzeit in entsprechend angegebener Menge dazu. Entweder jedes mal frisch oder du gibst das Pulver schon mit zu der eingefrorenen Portionen.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #17
Auch ich bedanke mich für die tollen Infos :)

@Carla: Würde dir da gerne weiter helfen abäääärrrr.....bin ja auch in den Anfängen :D


@Jaded: Habe Gänseschmalz geholt,hoffe,das ist o.k. Wieviel kann ich davon geben pro Tag?

Und sind z.b. Flohsamenschalen als Ballaststoffe o.k.?Falls ja,welche Menge/Tag ?
http://de.wikipedia.org/wiki/Flohsamenschalen

Fettes Fleisch,Knorpel und Co. wird Mr.T. nicht mehr so schaffen.Er hat wenig Zähne,diese sind belastet mit Zahnstein,dann seine ZFE.
Rind und Pute bekommt er in recht kleinen Stückchen gereicht.
Eine 'Restaurierung' wäre sehr risikoreich,da er an Epilepsie sowie an einer Herzinsuffizienz leidet.Dann kommt noch sein hohes Alter dazu.
TA und TÄ haben mir schon davon abgeraten.
 
F

Fellflusen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2010
Beiträge
225
  • #18
@Sophia
Lieben Dank für deine Antwort. Wusste nicht das da Gemüse mit rein kommt... Was fütterst du denn so mit?
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
37
Ort
NRW
  • #19
@Fellflusen
An Gemüse gibts hier geraspelte rohe Möhre oder gekochte gestampfte Kartoffel.
Alternativen sind noch Tomaten aus der Dose oder Zucchini.
Das sind denke ich so die "gängigsten" Gemüsesorten ;)

@Anja
Gänseschmalz ist super ;)
Die Menge ist vom Fleisch abhängig.
Bei magerer Hühnchenbrust gebe ich immer ca. 100-150g Schmalz auf 1kg Fleisch.
Bei Gulasch 50-100g Schmalz auf 1kg Fleisch.
Bei Geflügel mit Haut oder Suppenfleisch mit Fett dran gar kein Schmalz dazu.

Fang nur mit dem Schmalz lieber langsam ab. Also am Anfang lieber etwas weniger. Einerseits weil zuviel auf einmal oft verweigert wird und andereseits um die Verdauung langsam daran zu gewöhnen.

Flohsamenschalen gebe ich auch immer dazu, weil Nelly sonst Probleme mit der Verdauung bekommt. Wenn Katz damit keine Probleme hat sind die aber nicht nötig. Meistens reichen 5% Gemüse aus.
Flohsamenschalen müssen min. 1h (besser 4h oder über Nacht) vorher in viel Wasser eingeweicht werden, sie quellen extrem auf.
Menge ist schwierig pauschal zu sagen.

Soviel das Katz keine Verstopfung bekommt und keinen Durchfall. Die Mengen können sich da je nach Katz sehr unterscheiden.

Hier gibts auf 1kg Fleisch einen leicht gehäuften TL getrocknete Flohsamenschalen, die dann eingeweicht werden.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #20
@Fellflusen
An Gemüse gibts hier geraspelte rohe Möhre oder gekochte gestampfte Kartoffel.
Alternativen sind noch Tomaten aus der Dose oder Zucchini.
Das sind denke ich so die "gängigsten" Gemüsesorten ;)

@Anja
Gänseschmalz ist super ;)
Die Menge ist vom Fleisch abhängig.
Bei magerer Hühnchenbrust gebe ich immer ca. 100-150g Schmalz auf 1kg Fleisch.
Bei Gulasch 50-100g Schmalz auf 1kg Fleisch.
Bei Geflügel mit Haut oder Suppenfleisch mit Fett dran gar kein Schmalz dazu.

Fang nur mit dem Schmalz lieber langsam ab. Also am Anfang lieber etwas weniger. Einerseits weil zuviel auf einmal oft verweigert wird und andereseits um die Verdauung langsam daran zu gewöhnen.

Flohsamenschalen gebe ich auch immer dazu, weil Nelly sonst Probleme mit der Verdauung bekommt. Wenn Katz damit keine Probleme hat sind die aber nicht nötig. Meistens reichen 5% Gemüse aus.
Flohsamenschalen müssen min. 1h (besser 4h oder über Nacht) vorher in viel Wasser eingeweicht werden, sie quellen extrem auf.
Menge ist schwierig pauschal zu sagen.

Soviel das Katz keine Verstopfung bekommt und keinen Durchfall. Die Mengen können sich da je nach Katz sehr unterscheiden.

Hier gibts auf 1kg Fleisch einen leicht gehäuften TL getrocknete Flohsamenschalen, die dann eingeweicht werden.

Vielen lieben Dank,du bist echt eine große Hilfe für uns :):)
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben