FELV+ & FELV- bzw. FIV+ & FIV- Katzen zusammenhalten?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Merlin2005

Benutzer
Mitglied seit
17 Januar 2010
Beiträge
1.894
Huhu,

ich lese momentan ein wenig über FELV und FIV.

Jetzt beschäftigt mich eine Frage, weil ich dazu teilweise unterschiedliches gelesen habe:

Kann man FIV+ & FIV- Tiere zusammenhalten?
-->soweit ich weiß ja, wenn es sich um "friedliche" Tiere handelt. Richtig?

Kann man FELV+ & FELV- Tiere zusammenhalten?
-->Dazu habe ich versch. gelesen. Teilweise steht im Netz, dass + und - Tiere getrennt werden müssen. Dann steht dort wiederum, dass die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung gering ist, wenn die andere Katze geimpft ist?!-->Also ein zusammen halten ok wäre... Was stimmt da jetzt?
 
N

Nicht registriert

Guest
FIV+ und FIV- geht in friedlichen Gruppen, das überträgt sich nur, wenn das Virus in die Blutbahn einer gesunden Katze gelangt (also z.B. über Bisse).

FeLV+ und FeLV- geht nicht. Die Impfung bietet bei engem Zusammenleben keinen hundertprozentigen Schutz, gesunde Tiere können sich also trotzdem anstecken. Würde ich mich also auf keinen Fall trauen.
 

Merlin2005

Benutzer
Mitglied seit
17 Januar 2010
Beiträge
1.894
Hier mal die Quelle:

"Ist die Trennung zwischen positiven und negativen Tieren nicht möglich, so ist die Impfung der negativen Tiere im Haushalt gegen FeLV anzuraten - ein Restrisiko bleibt für die negativen Tiere, da der Schutz durch Impfung nicht 100% beträgt. Die Infektion von adulten Tieren ist aber relativ unwahrscheinlich, da es eine starke natürliche altersabhängige Resistenz gegenüber dem FeLV-Virus gibt."

http://www.laboklin.de/de/VetInfo/aktuell/lab_akt_0406.htm
 
N

Nicht registriert

Guest
Das mit der altersabhängigen Resistenz ist richtig, darauf verlassen kann man sich aber nur bei kurzen Kontakten (also z.B. Freigänger, die draußen positiven Tieren über den Weg laufen).
Bei dauerhaftem Kontakt mit dem Virus ist es gut möglich, dass trotzdem eine Infektion stattfindet.

Von daher: Kann wie gesagt schon sein dass es gut geht, aber ich würde das im Leben nicht riskieren.
 

Janosch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 November 2008
Beiträge
8.159
Schließe mich an.
FIV+ und FIV- kann man zusammen lassen, wenn die Katzen sich nicht bis auf Blut bekämpfen.
Und selbst wenn mal Blut fließt muß es nicht zu einer Ansteckung kommen.
Ich habe das beste Beispiel hier neben mir sitzen: Hope ist immer noch FIV negativ.

Eine FeLV Katze würde ich wissentlich nie zu gesunden Katzen setzen.
Dieses Virus ist weitaus ansteckender als das FIV Virus.

Wenn ich bedenke, wie schnell sich meine Mädels und der Janosch damit angesteckt haben und über den Regenbogen gegangen sind......:(

Edit: Selbst bei Impfung der gesunden Katzen würde ich es nicht riskieren, denn bei 'Dauerbeschuß' hilft auch die Impfung nicht viel.
 

Janosch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 November 2008
Beiträge
8.159
Scheint mir aber so, dass wohl auch manche Vereine FELV+ Tiere in einen negativen Bestand vermitteln.
Es gibt Leute, die halten gesunde und infizierte Tiere zusammen
Das muß jeder für sich entscheiden.
Ich wüde es nicht machen.
Die Vereine, die ich so kenne, machen das nicht.

Hier ein Beispiel (wo es sich für mich so liest):
http://www.katzenhilfe-ohne-grenzen.de/katzen/laika
Hm, liest sich für mich jetzt eher so, als wäre der Vermittlungstext noch nicht geändert.
Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn die Vereine auf Leukose testen, dann wissen die auch darüber Bescheid und wissen, was geht und was nicht geht. ;)

Das tut mir sehr leid:reallysad:
Danke dir.
Das ist seinerzeit einfach blöd gelaufen, da wurden wohl die Testergebnisse verwechselt.
Ich habe Hope als FIV Kater zu meiner FIV Truppe geholt und irgendwann stellt sich heraus das er FeLV hat - da war es schon zu spät und meine hatten sich damit angesteckt.
So etwas sollte nicht passieren, aber es kann halt passieren.
 

Merlin2005

Benutzer
Mitglied seit
17 Januar 2010
Beiträge
1.894
Das ist seinerzeit einfach blöd gelaufen, da wurden wohl die Testergebnisse verwechselt.
Ich habe Hope als FIV Kater zu meiner FIV Truppe geholt und irgendwann stellt sich heraus das er FeLV hat - da war es schon zu spät und meine hatten sich damit angesteckt.
So etwas sollte nicht passieren, aber es kann halt passieren.
Wie schrecklich :reallysad: Da fehlen mir die Worte...


Meine Kater kommen von versch. Orgas und keiner ist auf FIV oder FELV getestet. Damals war ich halt noch eine Anfängerin :rolleyes: Bin iwie enttäuscht, dass die Orgas die Katzen nicht getestet haben:reallysad:
Ich meine eigentlich müssten das ja Experten sein...

Eine Katze haben wir als Kitten gefunden und mit unseren Katern vergesellschaftet. Wohl bemerkt mit Absprache unserer damaligen TÄ, die nie FIV/ FELV erwähnt hat :massaker:
D.h. ich habe jetzt hier drei Tiger (bisher alle ungetestet)...
Theoretisch hätte jeder hier iwas einschleppen können :massaker:
Einer meiner Kater ist auch äußerst unkooperativ, was jeden TA-Besuch angeht. Er ist dann sehr gestresst und müsste für größere Untersuchungen sicherlich in Narkose gelegt werden:reallysad:

Stellt sich natürlich die Frage, ob ich meine Truppe mal durchtesten lassen soll...
-bei meinem einen Kater lasse ich den Test definitiv machen, da da eh ein geriatrisches Blutbild ansteht.
 

Frau Sue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Juni 2010
Beiträge
12.066
Ich würde testen lassen. Immer. Auch wenn jetzt das Kind schon in den Brunnen gefallen ist quasi und kein Neuzugang geplant ist.
Es gibt bei beiden Erkrankungen eben doch die ein oder andere Sache, die man beachten muss und eben nur beachten kann, wenn man um die Krankheiten weiß.


Ich halte auch eine gemischte Gruppe. Filou ist FIV+, Pepper FIV-.
Bei uns ist noch das "besondere", dass beide Geschwister sind und nie Kontakt zu anderen Katzen außer zu den Wurfgeschwistern und der Mutter hatten. Es muss also von der Mutter kommen und wo Pepper Glück hatte, hatte es Filou leider nicht.
Bei FelV würde ich nie mischen, egal ob geimpft oder nicht.
 
N

Nicht registriert

Guest
Meine Katzen sind auch alle aus Tierheimen in denen nicht standardmäßig getestet wird, ich hab sie dann alle erst hier testen lassen.
Ist schon sinnvoll das zu machen, weil man ja auch einiges wegen Medikamenten etc. beachten muss.

Die Wahrscheinlichkeit dass tatsächlich ein positiver Test rauskommt, ist aber sehr gering, also mach dich vor dem Test nicht zu sehr verrückt :)
 

Merlin2005

Benutzer
Mitglied seit
17 Januar 2010
Beiträge
1.894
Die Wahrscheinlichkeit dass tatsächlich ein positiver Test rauskommt, ist aber sehr gering, also mach dich vor dem Test nicht zu sehr verrückt :)
Das sagt sich so leicht :oops:


Jetzt wird erstmal der Senior getestet und ob ich die anderen Testen lasse, bespreche ich auch nochmal mit der TÄ... Mache mir nur bei meinem "Angstkater" ein wenig Sorgen, ob das wirklich seien muss mit der Blutabnahme...
 
N

Nicht registriert

Guest
Wie alt ist der Senior denn und wie lang lebt er schon mit den anderen zusammen?
 

Merlin2005

Benutzer
Mitglied seit
17 Januar 2010
Beiträge
1.894
Also...

Kater 1
Senior wird jetzt 10 in drei Monaten. Lebt seit 2009 bei mir.

Kater 2
Ist im Frühjahr 2010 dazu gekommen.

Katze
Ist im Herbst 2011 dazu gekommen.
 
N

Nicht registriert

Guest
Naja, also, wenn er bis jetzt noch nie Symptome hatte ist nach der Zeit und in dem Alter zumindest FeLV schon sehr sehr unwahrscheinlich, denke ich.
Und bei FIV muss man eh nicht in Panik verfallen :)

Also, versuch dir nicht zu große Sorgen zu machen ;)
 

Ronjakatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
1.010
Bis Hubs war hier nie einer getestet und bei ihm bin ich auch nur durch Lesen hier im Forum drauf gekommen.
Die "Baustellen" des damals achtjährigen, frisch kastrierten Katers waren dann schon arg verdächtig.
Ergebnis, da waren die zwei Herren aber schon über ein Jahr zusammen:
Hubs FIV+
Silvester FIV - (ist er immer noch)
Otti kam dann bewusst als FIV+ dazu.
Gemischt ist bei FIV kein Problem, wenn man seine Katzen gut kennt und der/die "Neue" von PS/TSO/TH wirklich gut eingeschätzt werden kann.
Einziehen wird hier z.B. nur noch FIV+, die haben's eh so schwer in der Vermittlung.

FelV würde ich allerdings nicht mischen, da ist der Infektionsdruck durch die positiven Dauerausscheider für die "Negativen", auch wenn sie geimpft sind, schon verdammt hoch.
Das Risiko würde ich für meine "Gesunden" nicht eingehen wollen.
 

Schwarzfell

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
1.665
Bei Fivies mag es anders sein, doch ich finde es absolut fahrlässig wenn Tierschutzvereine FelV+ und FelV- zusammenmischen!
Dem ständigen Infektionsdruck kann auch eine geimpfte Katze nicht standhalten, vor allem dann nicht,wenn die Katzen eng miteinander leben,dh einander putzen,aus einem Napf fressen usw.

Hier ist ein Interview mit Professorin Hartmann, deren Erfahrungs- und Forschungsgebiet FeLV ist:

http://www.med.vetmed.uni-muenchen.de/downloads/pressemappe/felv-infektion.pdf
 

Schatzkiste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
8.559
Scheint mir aber so, dass wohl auch manche Vereine FELV+ Tiere in einen negativen Bestand vermitteln:

Hier ein Beispiel (wo es sich für mich so liest):
http://www.katzenhilfe-ohne-grenzen.de/katzen/laika
Und ganz viele tun es nicht und würden es auch nicht tun.

Sieben-Katzenleben beispielsweise.

Da wird im zweifelsfall auch sehr genau hingeschaut.

Wichtig ist auch noch nach welchem Verfahren getestet wurde.
Ein ELISA neg. getestetes Tier kann PCR pos. sein.
In dem Fall kann man nach heutigem Stand der Wissenschaft ein positives Tier dazusetzen.

Denn selbst wenn das eine Tier noch im weiteren Verlauf auch im PCR neg. getestet werden kann, so besitzt es doch mutmaßlich ausreichende Immunität.

Aber eine Impfe hält der hohen Virenlast wie sie nunmal beim Zusammenleben von Katzen mutmaßlich vorkommt nicht zuverlässig stand.
 

Merlin2005

Benutzer
Mitglied seit
17 Januar 2010
Beiträge
1.894
So...

Ergebnis: Kater1= neg. Bezüglich fiv und felv:D

Die anderen beiden habe ich noch nicht testen lassen...
 

Schatzkiste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
8.559
Welches Testverfahren, ansonsten sagt das nix...
Mach Dir klar, was da getestet wurde, was der Test erfassen kann.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben