Fellwachstum fördern

Asgreina

Asgreina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2013
Beiträge
406
Ort
München
Hallo ihr Lieben,

ich weiß selbst dass die Frage vermutlich Schwachsinn ist aber ich dachte ich versuch es trotzdem mal.
Unser Katzenmädchen Scully leidet unter einer autoimmunen Anämie (siehe Link in meiner Signatur). Um die unter Kontrolle zu halten bekommt die Maus Cortison und Ciclosporin.
Am Anfang (Mitte Oktober 2014) wurde zur Diagnostik ihr Bauch für einen Ultraschall rasiert, genau wie eine Stelle überm Beckenknochen und an allen 4 Beinen wurden Stellen rasiert für Blutabnahme, Transfusion, Infusion usw usw.
An allen Stellen ist bisher recht wenig Fell nachgewachsen - am meisten noch am Beckenknochen, da fehlt aber auch das Deckhaar. Vor allem am Bauch sind nur vereinzelte Härchen nachgewachsen. Die haben aber schon wieder "Originallänge".
Die Ärztin meinte das schlechte Haarwachstum hängt mit den Medikamenten zusammen. Wir sind auch schon dabei die Dosis runterzusetzen, hängen aber grad wegen einem leichten Absacken der Blutwerte auf der jetzigen Dosis fest (die nicht riesig aber immernoch mehr oder weniger hoch ist).

Jetzt kommen die Tigertiere in dem Fellwechsel. Da am Wochenende erstmals ein Haarknäuel gekotzt wurde, hab ich die Katzen am Samstag gefurminatort. Das Teil ist ja nicht ganz ohne aber wir benutzen es seit zwei Jahren und es gab nie Probleme damit. Bei Scully habe ich erst recht immer so wenig wie möglich gekämmt seit sie krank ist.
Nach dem kämmen hat sie sich ins Fenster gesetzt und unter einem bestimmten Lichteinfall hab ich gesehen, dass das Fell an ihren Flanken stellenweise dünn wird. Da ich sehr gleichmäßig gekämmt hab, kann es daran eigentlich nicht liegen. Hab dann nachgeschaut und das "Problem" tritt an beiden Flanken auf. Der Fellwechsel geht bei uns aber grade erst richtig los und ich hab jetzt Angst, dass die Mieze - wenn sie einen starken Fellwechsel haben sollte - bald mit kahlen Stellen da sitzt. Sie ist eine reine Wohnungskatze, warm halten ist also kein Problem aber sie ist dann halt verletzlicher, wenn sie mit ihrem Bruder rauft usw.
Und insgesamt tut mir die arme Maus halt leid - weil sie eventuell kahle Stellen haben wird, weil sie viel Fell schlucken muss, da wir uns jetzt nicht mehr ans kämmen trauen usw.

Meine Frage wäre ob irgendwer einen Tipp hat wie wir das Wachstum von Scullys Fell unterstützen können. Vermutlich gibt es da - ähnlich wie bei Menschen - nicht wirklich etwas aber vielleicht kennt ja jemand ein Wundermittelchen.

Ich wollte jetzt wieder regelmäßiger Bierhefe und Lachsöl übers Futter geben (hab ich vor einer Weile mal besorgt, da die Fellqualität der Beiden aber immer top war nur sehr sporadisch gefüttert). Das soll ja zumindest für die Fellqualität gut sein - obs es Wachstum unterstützt ist sicher fraglich, schaden wird es aber auch nicht.

Also immer her mit den Tipps :)

LG
Asgreina

PS: Mir ist natürlich klar, dass das primär eine optische Sache ist und Scully im Zweifelsfall weniger stört als mich (und mich störts auch nicht wegen der Optik, sondern einfach weil sie mir irrationalerweise leid tut) aber irgendwie habe ich halt trotzdem das Gefühl irgendwas tun zu müssen.

Ich fühle mich ja schon schuldig, weil ich sie noch gekämmt hab und es erst hinterher so richtig entdeckt hab :(
 
Werbung:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Versuchs mal mit Nachtkerzenöl ;)

Mein Alvin wurde bei meiner Ex-TÄ für ein Mädel gehalten, als er zur Kastration war :mad: Da haben sie ihm den Bauch abrasiert. (die Bauchhaare :D)
Als Entschädgigung gaben sie mir Nachtkerzenöl im Wert von 65€ mit.
Das hat tatsächlich das Haarwachstum ordentlich angetrieben.

Ich war damit aber trotzdem mehr als sparsam!
 
Asgreina

Asgreina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2013
Beiträge
406
Ort
München
Das klingt ja schonmal interessant. Werd mal danach schauen.

Zum Glück wurde deine Katerchen "nur" rasiert. Ich hab schon von Fällen gelesen wo Ärzte mit ihrer OP-Liste durcheinander gekommen sind und erst nach dem "Aufschneiden" gemerkt haben, dass es ein Kater und keine Katze ist :eek:
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Das klingt ja schonmal interessant. Werd mal danach schauen.

Zum Glück wurde deine Katerchen "nur" rasiert. Ich hab schon von Fällen gelesen wo Ärzte mit ihrer OP-Liste durcheinander gekommen sind und erst nach dem "Aufschneiden" gemerkt haben, dass es ein Kater und keine Katze ist :eek:

Ja, das konnte die TÄ verhindern. Die Helferin hat ihn schließlich kahl rasiert :mad: Trotzdem war das für mich ein NO GO und habe mir eine neue TÄ gesucht.

Das Öl ist nicht ganz günstig, aber es hat mehrere positive Wirkungen, kannst ja mal im Netz nachlesen.
 
Asgreina

Asgreina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2013
Beiträge
406
Ort
München
Bei dem was die PRCA-Behandlung bei der Mieze bisher an Kosten verursacht hat, macht der Preis vom Nachtkerzenöl das Kraut auch nicht mehr fett ;)
Hauptsache die arme Maus mutiert nicht unfreiwillig zur Nacktkatze
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Ich drücke die Däumchen für die Süße :)

Das Nachtkerzenöl macht ein ganz tolles Fellkleidchen :)
 
W

wanjiru

Benutzer
Mitglied seit
6. April 2014
Beiträge
64
Sooooo teuer ist es nun auch nicht.
Auf www.behawe.com Kosten 100 ml 9,20 Euro plus Versand. Ich bestelle dort gerne eine Sachen, die liefern fix und haben ne gute Qualität.
 
Asgreina

Asgreina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2013
Beiträge
406
Ort
München
Auch wenns teurer wäre, wäre es egal ;-)
 
MYDA2012

MYDA2012

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2014
Beiträge
138
Ort
Aachen
Hallo Asgreina

hast du inzwischen was gutes gefunden für die Haare?

Bei unserer Yva (auch PCRA) war der Bauch auch ein halbes Jahr fast kahl geblieben - dann wurde mit dem Prednislolon runtergegangen (geben auch noch Atopica) und das Haar ist wieder gewachsen. Leider konnten wir bei der niedrigeren Dosis nicht bleiben aber der Bauch hat wieder Fell ;)

Ich kann das voll gut verstehen wenn einem das Leid tut und unsere gehen auch auf den Balkon und da verkühlt sie sich schonmal schnell (weswegen an den liebsten Sitzpositionen auch Isomatten liegen ;) und bekommen dann evtl. noch Blasenentzündung was man ja nu gar nicht brauchen kann

Habe irgendwie das Gefühl das Yva dieses Frühjahr gar keinen Fellwechsel hat - es liegen nur Haare von der anderen herum und auch wenn man sie streichelt kommen nur wenige Haare mit - hmmm - die arme hat auch immer sehr schnell warm

viele Grüße
 
Asgreina

Asgreina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2013
Beiträge
406
Ort
München
  • #10
Hallo,

aktuell gibts - neben Taurin was es sowieso regelmäßig aufs Futter gibt - jeweils an 2 Tagen in der Woche Hefepulver und Lachsöl.
Außerdem wollen wir Ende Mai mal checken lassen ob sie eventuell einen Zinkmangel hat. Cortison löst wohl ganz gern Zinkmangel aus und der wiederum sorgt für schlechtes Haarwachstum.
Seit wir mit dem Cortison auf eine 3/4 Tablette runter sind, scheint auch schon wieder etwas mehr zu wachsen. Allerdings immer nur selektiv. Aktuell vor allem an den Vorderbeinen. Am Dienstag bei der Kontrolle musste vorn an einer Pfote sogar ein bissel nachrasiert werden :eek: Mir war gar nicht aufgefallen, dass da doch schon so viel nachgekommen ist.
Am Bauch ist immernoch ein recht spärlicher Flaum (aber die Haare, die da sind, sind wieder auf Originallänge :D ). An den rasierten Stellen an den Hinterbeinen kommen auch langsam die ersten Härchen.

An den Flanken habe ich noch keine Verbesserung aber zumindest auch keine akute Verschlechterung bemerkt.

Die Cortisondosis bleibt jetzt erstmal für weitere 4 Wochen auf der 3/4 Tablette. Der Wert ist wieder etwas abgesackt und wir wollen nichts überstürzen.
Wenn Ende Mai alles passt wird wie gesagt das mit dem Zink getestet und hoffentlich die Predni-Dosis auch weiter reduziert.

LG
Asgreina
 

Ähnliche Themen

Nicholetta
Antworten
4
Aufrufe
571
Petra-01
Petra-01
Asgreina
Antworten
76
Aufrufe
39K
J.R. 1981
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben