Fellproblem

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Lorill

Lorill

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2008
Beiträge
6
Hallo erstmal an alle :)

Seit ca. 3 Monaten bin ich stolze Besitzerin einer 6 Jahre alten Schwarzen EKH. Zumindest wurde das Alter vom Tierartz geschätzt. Nia ist nach anfänglichen schwierigkeiten zu einer totalen Kuschelkatze geworden. Da ich allerdings Katzenneuling bin hab ich ein paar Fragen zum Thema Fell. Hab mich hier auch schon umgesehen aber so richtig passt das alles nicht.
Also Schuppen hatte sie von Anfang an. Momentan wird es wieder ganz schlimm. Blutbild wurde gemacht und ist ok. Und mit den Nieren ist auch nichts.Wenn man sie länger streichelt bekommt man seit neustem klebrige Hände und auf dem Rücken hat sie eine Stelle wo plötzlich weiße Haare wachsen. Etwas Kreisförmig. Seit neustem geht sie gerne in unsern alten Keller wo sie stunden verschwunden ist. Bürsten tu ich sie täglich. Vitaminpaste, Eigelb, Öl hab ich alles schon probiert, sobald irgendwas am Futter anders ist frisst sie es nicht mehr. Und pur erst recht nicht. Weiss nicht mehr wirklich weiter. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.
Außerdem hab ich noch beobachtet das bein schnurren ihr Brustkorb heftig zuckt. Ist das Normal ?

Danke schon mal im vorraus
 
Werbung:
S

Stoepsel

Gast
Also Schuppen hatte sie von Anfang an. Momentan wird es wieder ganz schlimm. Blutbild wurde gemacht und ist ok. Und mit den Nieren ist auch nichts.Wenn man sie länger streichelt bekommt man seit neustem klebrige Hände und auf dem Rücken hat sie eine Stelle wo plötzlich weiße Haare wachsen. Etwas Kreisförmig.


Hallo und willkommen !

Wir hatten auch mal eine Katze, die - bis auf die Kreisförmige weiße Stelle - genau die selben Symptome zeigte.
Auch bei ihr war das Blutbild nicht auffällig. Es hat sich dann später rausgestellt, dass sie das Trockenfutter ( bzw. überhaupt Getreide im Futter ) nicht vertragen hat.

Was genau fütterst du denn ( Trofu / Nassfutter ) und welche Marke(n) ?

Sie könnte auch einen anderen Bestandteil des Futters nicht vertragen, Möglichkeiten gibt es da ( z.B. Zucker, Rind, Lamm, Konservierungsstoffe.... usw ) viele.

Rauskriegen kannst du das z.B. über einen Allergietest ( machen Tierheilpraktiker mit Bioresonanz-Ausbildung ).

Ich habe inzwischen auch oft schon öfters gehört, dass manche Krankheiten nicht von Anfang an übers Blutbild zu erkennen sind, bzw. nur, wenn man schon genau weiß, nach was man suchen muss.

Möglicherweise hat dein TA auch einfach nur die falschen Werte abgefragt..... auf jeden Fall ist der Fellzustand ein deutliches Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt.

Toll, dass du dich auf die Suche machst ! ;)
 
S

Stoepsel

Gast
PS: noch was vergessen.

Das klebrige Fell könnte evtl. auch vom Keller stammen. Steht dort irgendwas rum, woran sie streift ?

Motoren-Öl, alte bekleckerte Marmeladengläser, alte Flaschen, Kanister mit unbekanntem Inhalt, Heizungsanlage........?
 
Lorill

Lorill

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2008
Beiträge
6
Also wenn ist sie im alten Möbelkeller, da dürfte aber nichts dergleichen sein. Man sieht auch keine Klebrigen Stellen, man merkt es halt nur wenn man sie länger streichelt.
Trockenfutter fütter ich gar nicht, da eine Freundin meinte das zweimal Nassfutter besser wäre. Hab mich am Anfang durch alle Futtersorten die es so gibt durchprobiert und nichts hat sie wirklich gefressen bis wir auf die kleinen Portionsbeutel von Aldi gestoßen sind. Shadu heissen die. Das ist das einzige was sie gern frisst. Ansonsten nur noch Käserollis und diese Stänglein von Aldi. Wie gesagt selbst vor Multipaste hat sie fast einen Ekel. Wenn sie es mal probiert verdreht sie angewidert die Zunge. Hab sie als ich sie bekommen hab durchchecken lassen, Impfen, Wurmkur und Zahn op. Da zwei Zähne raus mussten und Zahnstein entfernt wurde. Der Tierarzt meinte das die Schuppen eventuell von der Niere kommen könnten aber wie schon geschrieben da war alles in Ordnung.
Wir hatten früher einen alten Kater der irgendwann auch anfing zu kleben, da er sich nicht mehr geputz hat. Nia putzt sich auch sehr sehr selten.
Baden kommt bei ihr absolut nicht in Frage.
Ist Trockenshampoo eine Möglichkeit und wie funktioniert das ?
Bei den Weißen Haaren dacht ich auch erst das sie irgendeinen Tropfen von was abbekommen haben könnte was bleichend wirkt aber da unten ist nichts. Die Fläche hat ca. einen durchmesser von 3-4 cm. An die Heizungsanlage usw. kommt sie gar nicht ran. Wenn Sie hochkommt ist sie nur voll Spinnenweben und staub.
 
S

Stoepsel

Gast
Hm..... da ist eine Ferndiagnose unmöglich. Ich hatte ja schon öfters Katzen mit "ungepflegtem" ( riechendem, fettigem, schuppigen oder sprödem, stumpfen ) Fell, aber letztendlich war bei ALLEN irgendwas nicht Ordnung. Keine dieser Katzen war gesund, und das hat man zuerst am Fell gesehen.

Es ist IMMER ein Zeichen, dass es dem Tier nicht gut geht, und wenn der Bluttest nichts ergeben hat, dann muss das erst mal gar nichts heißen. Tierärzte haben nicht immer recht, und oft bekommt man erst eine vernünftige Diagnose, wenn man bohrt und weitersucht, und zur Not zu 3 oder 4 TÄ oder noch zusätzlich zu einem guten Tierheilpraktiker geht.

Ich kenne den Inhalt dieser Beutelchen nicht, aber was spricht dagegen, dass sie auf irgendeinen Inhaltsstoff empfindlich reagiert ?
Es gibt Katzen, die vertragen kein Geflügel, oder kein Rind........ muss ja nicht immer das "böse" Getreide sein.


Und bitte keine Experimente mit Waschen, Shampoo und schon gar nicht mit Trockenshampoo ! Deine Katze hat ganz offensichtlich ein Stoffwechselproblem, oder irgendwas anderes, und ein "Gift", dass sie sich aus dem Fell schleckt, würde das nur noch verschlimmern. ( Man bekommt Shampoo niemals wieder ganz Rückstandsfrei wieder raus, und schon gar nicht bei einer Katze, die sich wild wehrt. )
Dieser Stress für euch beide ist die Sache absolut nicht wert !

Schuppen sind ein Zeichen dafür, dass die Haut zu schnell verhornt und dann abschuppt - das bekommt man niemals von Außen in den Griff.
Dazu muss man erst die Ursache kennen, und die kommt mit ziemlicher Sicherheit von INNEN, es sei denn, sie würde sich regelmäßig in einer öligen Autowerkstatt oder ähnlich dreckigen Regionen aufhalten......
 
Lorill

Lorill

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2008
Beiträge
6
Dank Dir für die ausführliche Info, werde auf alle Fälle mit ihr zum Tierarzt gehn und nach und nach austesten was an Futter eventuell unverträglich ist.
Dann muss sie halt mal über längere Zeit die gleiche Sorte fressen.
Ich hoffe nicht das ich das Futter komplett wechseln muss, das wird mit Sicherheit sehr sehr schwer. Ist es denn ok das ich kein Trockenfutter gebe ? Und hast Du auch noch eine Idee was das zucken beim schnurren im Brustkorb sein kann ?
 
S

Stoepsel

Gast
Ist es denn ok das ich kein Trockenfutter gebe ? Und hast Du auch noch eine Idee was das zucken beim schnurren im Brustkorb sein kann ?


Ja, Trockenfutter ist nicht wirklich nötig, wenn die Katze was zum beißen haben will, kannst du versuchen, ob sie vielleicht ab und zu ein rohes Stück Fleisch ( Rind, Hähnchen, Pute ) haben möchte.
Anfangs Mini-Häpchen zum daran gewöhnen, später Stücke, die sie richtig beißen muss, als "Zahnbürste" sozusagen.

Das Zucken im Brustkorb kann ich gar nicht einordnen, möglicherweise ein Kitzelreiz ? :confused: Da habe ich wirklich keine Ahnung. Vielleicht geht das hier aber auch unter, starte doch einfach noch mal einen neuen Thread mit der Frage gleich im Titel - vielleicht meldet sich dann jemand, der das kennt, und hier gar nicht reingeguckt hat. ;)

Was mir so allgemein noch einfällt, und möglicherweise auch das schlechte Fell erklären könnte: Würmer.
Und zwar Würmer, die man nicht so ohne weiteres mit einer üblichen Wurmkur erwischt.
Eine Katze kann z. B. Lungenwürmer habe, und der Befall wird bei einer Kotprobe nicht entdeckt, das Tier hat auch keinen Durchfall - da kommt man erst mal nicht drauf.........

Das einfachste wäre wirklich, du gehts mit ihr noch mal zu einem TA, oder gleich in eine Tierklinik - die haben oft mehrere Ärtze, mehr Ideen, mehr Erfahrung, mehr Diagnosemöglichkeiten.
Das ist im Endeffekt dann sogar wesentlich günstiger, als wenn du zu 3 anderen TÄ rennst, von denen keiner wirklich zu einem Ergebnis kommt.
 

Ähnliche Themen

Antworten
45
Aufrufe
4K
Annemone
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben