Fellis begegnen Baby

Brezel

Brezel

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2008
Beiträge
2.456
Ort
Hessen
Gestern ist meine Tochter mit ihrem neugeborenen Sohn heim gekommen und die beiden Fellis sollten Baby kennen lernen. Erst war Michel dran. Meine Tochter hat sich mit dem kleinen Lucian gemütlich hingesetzt und mein Schwiegersohn hat mit Michel gespielt. Dann hat der Kleine gerülpst und Michel hat erstaunt im Spiel innegehalten und geguckt. Das war's. Das Spielen war dann wichtiger...:D
Emmi hat mehr Interesse gezeigt. Ganz langsam und vorsichtig ist sie näher gekommen und hat an Lucians Köpfchen geschnuppert.
Beide Katzen haben also weder geknurrt noch gefaucht.
Meint ihr, das ist ein guter Anfang? Wir werden jetzt so die Begegnungen immer öfter wiederholen und ausdehnen. Klamotten, Windeln und Spucktücher von Lucian kennen sie eh schon und haben diese ausgiebig in Augenschein genommen.
LG Karin
 
Werbung:
B

BineBlond

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
6
Hallöchen!

Erst einmal Herzlichen Glückwunsch! :)

Also, mein Sohn ist jetzt 15 Monate alt und unsere 2 Tiger hatten nie ein Problem mit ihm... Als ich damals aus dem Krankenhaus kam, sind die beiden sofort hin und haben geschnuppert... Nach 2 Minuten war das so langweilig, das die beiden schlafen gegangen sind...
Wir haben auch immer darauf geachtet, das die beiden genug Aufmerksamkeit bekommen... Und wenn ich nur mal schnell im vorbeigehen über das Köpfchen von einen der beiden Tierchen gestreichelt habe...
Die beiden haben auch sehr schnell verstanden, das sie schnuppen dürfen, aber sich zum Beispiel nicht auf den kleinen drauf legen dürfen... Wenn der kleine mal für einen Tag bei der Oma ist und wieder kommt, kommen die beiden sofort angelaufen und schnuppern ob die Oma denn auch das richtige Kind wieder mitbringt! :D
Die 3 sind ein Herz und eine Seele...
Ich denke, so lange die Katzen merken, das sie nicht zu kurz kommen, dann wird es auch keine Probleme geben... Und die Tierchen werden auch sehr schnell raus haben, das sie von einem Kind nur profiteren können...
Unsere beiden sitzen beim Frühstück und Abendbrot schon 5 Minuten vorher parat, weil so ein Kind gerne mal nen Stück Brot oder Käse fallen lässt... :D

Liebe Grüsse,
Bine
 
pacara

pacara

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.421
Ort
anner Saar
Hallo,

mein Tochter wird jetzt im Juli 5, unser Kater ist ziemlich genau ein Jahr älter als sie. Auch bei uns hat es nie Probleme gegeben, momentan schläft er, wenn er denn mal nachts da ist, m liebsten bei ihr im Bett. Als ganz kleines Kind hat sie sich auch gerne mit ihm befasst, geguckt, wie so ein Katzenohr aussieht etc.:D
Er ist eine Seele von Kater, hat ihr nie was getan. Er kommt auch oft von ganz alleine zu ihr. Ich glaube, irgendwie hat er sie richtig "adoptiert":D
 
Carlie86

Carlie86

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
15.705
Alter
34
Ort
zwischen Herforder Pils & Arminia Bielefeld
Das ist ein super Anfang ! So war es bei uns auch. Khira war dann nur interessant, wenn sie schrie- sonst gar nicht. Erst seit ca 8 Wochen ist es so, dass unsere 3 Chaoten mal freiwillig schnuppern und kuscheln kommen und Khira reagiert auch mit glucksen und lachen auf alle 3:)

LG
 
Brezel

Brezel

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2008
Beiträge
2.456
Ort
Hessen
Na, das klingt ja alles sehr positiv. Wir sehen das auch mal ganz entspannt. Wegen ihrer momentanen Aggressivität sind die beiden Fellis ja im Moment getrennt. Da könnten wir es nicht noch gebrauchen, das baby von ihnen fern zu halten.;)
Also los, Emmi und Michel: gewöhnt euch an den kleinen Lucian...
und dann bitte auch wieder aneinander. Uff...
 
Mi84

Mi84

Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2008
Beiträge
46
Ort
Ratingen
Schließe mich an! Liest sich aufjedenfall positiv!
Bei uns war es damals etwas schwieriger...schon in der Schwangerschaft war es für mich fast schwierig weil meine Buffy Nachts meinte mir mit vollem Anlauf auf den Bauch zu springen, wenn ich auf der Couch lag und Biene den großen Bauch als Schlafplatz einnahm :D, dauerte es oft keine 5 Min. bis Buffy mich urplötzlich attakierte :(
Dann kam der Lütte auch noch zu früh, Bauch war weg (was die Tiere ja merkten) aber kein Kind da! Als einen Monat später der Zwerg nach Hause kam, brauchte es schon viel Geduld, vorallem konnte ich mein Kind keine Sek. aus den Augen lassen, wenn er schlief musste ich die Türe schließen, weil ihn Buffy öfter im Visier hatte :( Lustigerweise änderte sich ihr Verhalten abruppt über Nacht! So das sie sich einen weiteren Monat später als super "Ersatz" Mami entpuppte, mir mit lautem Miauen Bescheid gab wenn der kleine seine Äuglein nur öffnete oder sich ihm freiwillig als Knautschkugel od. Kissen anbot :D Heute ist Jerome 2J. alt, Biene ist mittlerweile seine liebste Spielgefährtin und für Buffy ist er z.Zt. einfach ZU wild, so das sie sich lieber unerreichbar für ihn macht!

Wünsche aufjedenfall weiterhin gutes gelingen :)
LG Mi
 
Brezel

Brezel

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2008
Beiträge
2.456
Ort
Hessen
Ja,läuft ganz gut:) Michel macht gar keine Probleme. Wenn der Kleine in der Wiege im Wohnzimmer ist, sitzt Michel daneben auf einem Stuhl und guckt;)
Er ist an dem Zuwachs sehr interessiert und ganz lieb. Emmi ist noch sehr zurückhaltend, kommt nur zögernd an und zieht sich schnell wieder zurück, aber sie ist sowieso eine sehr vorsichtige Katze,die immer erst mal abwartet.
Ich denke, das wird schon:)
LG Karin
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben