Felix 18 Jahre frisst kaum noch

Crazynic

Crazynic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2014
Beiträge
496
Alter
46
Ort
im schönen Schwarzwald.
Hallo zusammen,
unser Felix ist Freigänger und eigentlich noch ganz fit. Er hatte ab und zu Probleme mit dem schlucken, bekam dann immer eine entzündungshemmende Spritze (was genau, weiß ich leider nicht) und gut war wieder für ca. ein halbes Jahr. Seit 2 Tagen frisst er nun wieder kaum was. Wir also gestern zum Doc, leider war unsere Tierärztin bei der wir sonst immer sind, im Urlaub. Wir sind immer in einer Tierklinik, mit der ich auch sehr zufrieden bin. Also wir zu der Vertretung. Es wurde ein Blutbild gemacht (soweit alles in Ordnung, die Schilddrüsenwerte bekomme ich erst heute oder morgen, da diese im Labor untersucht werden!). Fieber gemessen, Hals abgetastet, alles soweit in Ordnung. Ich sie also auf die besagte Spritze angesprochen, die er dann auch bekommen hat.
Gestern abend hatte er dann auch merklich mehr Appetit, aber wohl immer noch Probleme mit dem fressen/schlucken. Die Tierärztin meinte, ich solle ihm mal gekochtes Hühnchen geben, um ihn aufzupäppeln. Rohfleisch bekommt er ab und an und frisst es auch sehr gerne - aber gekocht? Würde er denke ich auch fressen, aber hier brauche ich eure Hilfe. Wie muß ich das Fleisch kochen, soll ich irgendetwas beimischen (Reis, Gemüse, Salz etc.) Ich habe mich mal etwas durchgegoogelt, aber hier kamen die unerschiedlichsten Vorschläge. Habe auch überlegt, das Ganze dann zu pürieren, um ihm das fressen schlucken zu erleichtern. Momentan bekommt er Bozita in Soße (ist zwar nicht das Beste, aber das frisst er derzeit am ehesten), dort schlabbert er immer die Soße runter, die Fleischstückchen spuckt er größtenteils wieder aus, obwohl wir sie auch schon mit einer Gabel zerdrückt haben.
Ach ja, gestern nach dem TA hatte er 2mal ziemlich flüssigen Durchfall, was aber vermutlich von den Medis kommt. Ansonsten ist er fit, geht auch immer noch raus. TÄ meinte, ich solle ihn möglichst drin lassen. Wollte ich auch, aber als wir gestern ins Bett sind, hat er mir fast die Bude auseinander genommen, bis er raus durfte. Heute morgen hat er dann wieder nur minimal gefressen.
Ich hoffe natürlich, dass sein Essverhalten jetzt schnell wieder besser wird, laut TÄ sollte dies in 1-2 Tagen der Fall sein. Aber mein Problem ist nun eben, wie ich Futter in die Katze bekomme bzw. den Kater. Er wiegt noch 4,2 Kilo, was für ihn recht wenig ist, da er sehr groß ist, sein Normalgewicht war immer so um die 5 Kilo.
Vielleicht hat ja der eine oder andere einen Tip für mich??? :sad:
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.839
Ort
Mittelfranken
"Entzündungshemmend" heißt meistens Cortison, das wirkt auch appetitanregend.
gib ihm ruhig weiter rohes Hack, Pute oder Rind wenn er es mag
Hühnchen kochen mit wenig Salz, kleinschneiden bei Schluckbeschwerden und mit etwas Sud servieren
gute Besserung dem Senior!
 
Crazynic

Crazynic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2014
Beiträge
496
Alter
46
Ort
im schönen Schwarzwald.
"Entzündungshemmend" heißt meistens Cortison, das wirkt auch appetitanregend.
gib ihm ruhig weiter rohes Hack, Pute oder Rind wenn er es mag
Hühnchen kochen mit wenig Salz, kleinschneiden bei Schluckbeschwerden und mit etwas Sud servieren
gute Besserung dem Senior!

Danke dir, ich hoffe, er packt es echt wieder, ich kann mir gar nicht vorstellen, was passiert, wenn er nicht mehr gesund wird... Obwohl mir das natürlich irgendwann "blühen" wird. Ich bin seit gestern abend ganz fertig, konnte kaum schlafen und könnte den ganzen Tag nur heulen. Versuche aber natürlich, mir nichts anmerken zu lassen, weil Katzen sowas ja auch spüren.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.839
Ort
Mittelfranken
hier gibts auch irgendwo päppelrezepte
und ich kanns dir nachfühlen wie es dir geht (mein Maxi wurde 18 1/2)
aber Du gehst jetzt für deine Katze kochen, jawollja

laktosefreie milch, sahne, alles was in die katze reingeht
auch Schinken, eingeweichtes Trockenfutter, egal

Wegen der Gewichtsabnahme:
Wurde ein geriatrisches BB gemacht?
Wenn nein: anrufen, das Labor soll nachtesten (evtl haben die das Blut noch)
 
Crazynic

Crazynic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2014
Beiträge
496
Alter
46
Ort
im schönen Schwarzwald.
hier gibts auch irgendwo päppelrezepte
und ich kanns dir nachfühlen wie es dir geht (mein Maxi wurde 18 1/2)
aber Du gehst jetzt für deine Katze kochen, jawollja

laktosefreie milch, sahne, alles was in die katze reingeht
auch Schinken, eingeweichtes Trockenfutter, egal

Wegen der Gewichtsabnahme:
Wurde ein geriatrisches BB gemacht?
Wenn nein: anrufen, das Labor soll nachtesten (evtl haben die das Blut noch)

Da ich momentan noch bei der Arbeit bin, kann ich leider nicht kochen... Aber heute abend dann ganz bestimmt.

Ja, es wurde ein geriatrisches Blutbild gemacht, das letzte war im Mai und eben gestern wieder. Alle Werte sind soweit ok, die Schilddrüse von gestern bekomme ich wie gesagt erst heute oder spätestens morgen mitgeteilt, weil sie diesen Wert nicht selber testen können. Den Rest machen sie im eigenen Labor.

Es fiel mir mit dem schlecht fressen vielleicht auch etwas zu spät auf, da er ja wie gesagt Freigänger ist. Er ist auch oft bei den Nachbarn, die auch Katzen haben und ich vermute schon lange, dass er dort auch teilweise mitfrisst. Aber nachdem er jetzt vorgestern das Futter daheim nicht mal mehr angeschaut hat, wurde ich dann doch misstrauisch. Wie gesagt, gestern abend und heute morgen hatte er scheinbar zumindest etwas Appetit, auch wenn er nicht viel gefressen hat.

Trockenfutter mag er nicht, weder trocken noch eingeweicht (wenigstens da ist er vernünftig!!), aber ansonsten ist er zum Glück recht unempfindlich. Heute morgen Butter (mag er normal total gerne) hat er auch nur angeleckt und dann liegenlassen. Darum möchte ich mal pürieren, damit es schön flüssig wird und besser "rutscht". Das dürfte ja dann auch funktionieren...

Sonntagabend hat er noch richtig sehniges Suppenfleisch (Rind) gefressen, das ging komischerweise noch... Immerhin scheint er jetzt ja wieder etwas Appetit zu haben, dann werden wir das Futter auch irgendwie "rein" bekommen!! Die "Fettränder" vom Schinken liebt er normalerweise auch, wäre auch noch ein Versuch wert!!
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Zum päppeln:

Convalescence support

Reconvales Tonicum


Gute Besserung dem Katermann :)
 
Crazynic

Crazynic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2014
Beiträge
496
Alter
46
Ort
im schönen Schwarzwald.
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Zum Hühnchen ...
Kannst ihm auch Hühnerbein oder - Flügel kaufen, in Wasser kochen bis es zerfällt. Wenn er das Fleisch mag und gut verträgt kannst du ihm dann auch alles andere außer den Knochen (!) geben, also Haut, Fett, ...
Nur gekochte Knochen nicht, die Splittern.

Wenn er das mag und weiterhin frisst, kannst du ihm auch ein ganzes Suppenhuhn kochen, auch bis es zerfällt, alle Knochen raus, Fleisch mit Brühe kannst du prima einfrieren.
Da kannst du dann auch eine Karrotte mitkochen und eine Prise Salz rein geben.

Wenn Du Haut, Knochen, etc. mitkochen, bekommst Du auch lecker Soße ;) das ist besser als so manche NaFu-Soße!
 
Crazynic

Crazynic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2014
Beiträge
496
Alter
46
Ort
im schönen Schwarzwald.
  • #10
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #11
Eventuell handelt es sich hier eine Infektion aus dem Katzenschnupfen-Komplex. Hat die TÄ sich auch die Maulhöhle und den Rachen angesehen? Hast du mittlerweile mal nachgefragt, ob es Cortison war?
 
Werbung:
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
  • #12
Kommen diese Halzschmerzen zu bestimmten Zeiten? Jahreszeiten? Oder bei Stress? Oder bei bestimmtem Futter?
Vielleicht ist es ja eine allergische Reaktion, oder eG-Komplex?!

Unsere stumme Katze hatte den Rachen voller Bläschen und eine Wucherung an den Mandeln. Nach Entfernen und Biopsie war klar, dass sie am eG-Komplex leidet. Seit dies erst mit Kortison gedämpft wurde und nun seit Jahren schon erfolgreich homöopathisch behandelt wird, hat sie wieder eine Stimme. Gefressen hat sie trotzdem schon immer gut, nun frisst sie noch mehr ;)
 
Crazynic

Crazynic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2014
Beiträge
496
Alter
46
Ort
im schönen Schwarzwald.
  • #13
Gute Nachrichten: Er frisst inzwischen wieder. Die Spritze hat also demnach geholfen. An dem Abend nach dem TA-Besuch hat er viel geschlafen, aber doch schon minimal wieder gefressen. Laut TA sollte er drin bleiben, aber er hat mir fast die Bude zerlegt, bis ich dann aufgestanden bin und ihn doch wieder raus gelassen habe. Morgens hatte er dann schon wieder etwas mehr Appetit. Hatte ihm dann gekochten Schinken gegeben und das Futter etwas zerkleinert mit einer Gabel...

Man meint auch, dass er schon wieder etwas zugenommen hat, muss ihn heute abend nochmal wiegen...

Er hat seit ca. 2 Jahren hauptsächlich im Frühling/Sommer eine Allergie, das muss wohl so eine Art Heuschnupfen sein. Da er dann auch sehr viel draußen ist, macht sich das dann natürlich bemerkbar. Im Winter ist das dann so gut wie weg. Aber er kommt mit seinen Spritzen dann auch immer gut klar...

Außerdem habe ich neulich mit der Nachbarin gesprochen, die mir erzählt hat, dass er bei ihnen auch immer mitfrisst (sie hat auch Katzen), und inzwischen sogar bei Ihnen durchs Haus spaziert. Wobei er die letzte Woche dann wirklich so dünn war, dass er sicher dort auch nicht mehr großartig gefressen hat. Aber er ist wohl auf dem Weg der Besserung, er macht auch wieder einen muntereren Eindruck. Wenn die große Hitze dann mal vorbei ist, geht es ihm sicher auch wieder besser.
 
Crazynic

Crazynic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2014
Beiträge
496
Alter
46
Ort
im schönen Schwarzwald.
  • #14
Zum päppeln:

Convalescence support

Reconvales Tonicum


Gute Besserung dem Katermann :)

Wie neulich schon geschrieben, frisst Felix ja mittlerweile wieder einigermassen, dennoch habe ich ihm jetzt mal eine Flasche Reconvales Tonicum bestellt, die gestern geliefert wurde. Leider steht auf der Packung nicht wirklich beschrieben, wie das nun angewendet wird. Da steht nur: Tagesration 45 ml. Das heißt für mich, diese Ration wäre, wenn eine Katze gar nicht frisst, oder sehe ich das falsch??

Ich habe ihm jetzt gestern 25 ml gegeben, die er zum Glück auch geschlabbert hat, scheint also nicht schlecht zu schmecken, das Zeugs. Sollte ich ihm mehr geben, oder passt das mit den 25 ml?? Und wie lange gibt man das normalerweise - also wieviele Tage?? Vielen Dank nochmal für den Tip, ich hoffe, dass er bald wieder über sein Futter herfällt, wie früher einmal... Aber er hat schon merklich wieder etwas zugenommen, muß heute abend mal wiegen!! :zufrieden:
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #15
Ich denke, in seinem Zustand kann er die volle Tagesration ab ;)

Es ist ja keine Medizin, von daher völlig unbedenklich. Wenn er es gern schlabbert, gib es ihm. Es ist auch nicht zeitlich begrenzt. Du kannst es ihm immer wieder geben. Wenn er wieder gut frisst und zugenommen hat, gib es ihm alle 2 - 3 Tage als "Leckelie".
 
Crazynic

Crazynic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2014
Beiträge
496
Alter
46
Ort
im schönen Schwarzwald.
  • #16
Ich denke, in seinem Zustand kann er die volle Tagesration ab ;)

Es ist ja keine Medizin, von daher völlig unbedenklich. Wenn er es gern schlabbert, gib es ihm. Es ist auch nicht zeitlich begrenzt. Du kannst es ihm immer wieder geben. Wenn er wieder gut frisst und zugenommen hat, gib es ihm alle 2 - 3 Tage als "Leckelie".

Danke dir, dann bekommt er heute abend die volle Dröhnung. Wollte es nur nicht "überdosieren", zumal ja auch auf der Packung steht, dass man es nur nach Absprache mit dem TA geben soll... :grin:
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #17
Wie gesagt, in seinem Zustand und solange er es noch gebrauchen kann, kannst Du ihm unbedenklich die Tagesration neben dem Futter geben.

Und dann irgendwann einfach zurückfahren und nur noch zwischendrin mal, wenn Du das Gefühl hast, er futtert etwas schlechter.

Natürlich sind da geballt Vitamine, Mineralien etc. drin, die er auch übers Futter zu sich nimmt. Aber es ist definitiv keine Medizin im eigentlichen Sinne. Meine TA hatte mir bei meinen Katzen in solcher Situation auch schon gesagt, päppeln so lange ich es für nötig erachte.

Weiterhin alles Gute dem Katermann :)
 
Crazynic

Crazynic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2014
Beiträge
496
Alter
46
Ort
im schönen Schwarzwald.
  • #18
Wie gesagt, in seinem Zustand und solange er es noch gebrauchen kann, kannst Du ihm unbedenklich die Tagesration neben dem Futter geben.

Und dann irgendwann einfach zurückfahren und nur noch zwischendrin mal, wenn Du das Gefühl hast, er futtert etwas schlechter.

Natürlich sind da geballt Vitamine, Mineralien etc. drin, die er auch übers Futter zu sich nimmt. Aber es ist definitiv keine Medizin im eigentlichen Sinne. Meine TA hatte mir bei meinen Katzen in solcher Situation auch schon gesagt, päppeln so lange ich es für nötig erachte.

Weiterhin alles Gute dem Katermann :)

Vielen Dank, ich bin ja froh, dass er wieder frisst, zumal wir in 2 Wochen in Urlaub fahren, da sollte er schon fit sein. Darum muss er ja bis dahin auch noch zulegen!! Aber ich bin (inzwischen wieder) guter Dinge!!!

Wenn es Futter in Soße gibt, dann haut er das inzwischen sogar fast schon wieder in einem Rutsch weg, auch wenn es nicht das hochwertigste ist, aber Hauptsache er futtert!!!
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
  • #19
Schön, dass es aufwärts geht!:)
Bei den älteren Herrschaften weiß man ja auch nie so genau was sie davon überhaupt aufnehmen und verwerten können.

Ich habe hier 12 jährige Geschwister, die sind das Gegenteil! Alles wird inhaliert und man sieht auch jedes Gramm :oops:
Sie wurden hier im Forum ja schon der Trächtigkeit verdächtigt :rolleyes:
 
Crazynic

Crazynic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2014
Beiträge
496
Alter
46
Ort
im schönen Schwarzwald.
  • #20
Leider war der "Aufschwung" nur von kurzer Dauer. Er hatte jetzt zwar Appetit, hat dann aber immer nur einen kleinen Teil gefressen. Gestern waren wir dann nochmal bei unserer Tierärztin, die ja vorher leider in Urlaub war. Sie war ganz erschrocken, wie dünn unser Felix geworden ist und hat ihn daher nochmal gründlich untersucht. Blutwerte hatte ja die Vertretungsärztin gemacht, die waren auch alle in Ordnung. Sie hat dann festgestellt, dass ihm wohl etwas auf den Magen/Darm drückt und er daher Bauchschmerzen hat, wenn er größere Mengen frisst. Was das genau ist, konnte sie derzeit nicht sagen. Heute hatte er jetzt um 12.00 Uhr OP-Termin, da wollten sie mal reinschauen und sofern möglich gleich retten, was zu retten ist. Es könnte sich wohl um einen Tumor oder ähnliches handeln. Ich warte nun schon ungeduldig auf den Rückruf und hoffe natürlich, dass er mit seinen 18 Jahren die OP gut übersteht und dann auch wieder fit wird...

Er ist doch noch so munter und lebenslustig, da darf es jetzt nicht einfach so vorbei sein... Sie hat mir aber gleich auch klargemacht, entweder OP oder einschläfern, denn ansonsten würde er jämmerlich verhungern und das wollen wir natürlich nicht.

Drückt mir also bitte alle Daumen, dass alles gutgeht und er wieder gesund wird. Felix ist doch ein Kämpfer, der kann nicht einfach so gehen!! Er war sogar heute nacht noch auf Tour in seinem Revier!!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2 3 4
Antworten
65
Aufrufe
23K
A
Antworten
17
Aufrufe
20K
Minou
Antworten
25
Aufrufe
6K
Paty
Antworten
11
Aufrufe
3K
S
Antworten
19
Aufrufe
8K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben