Felini complete (Anfängerfrage)

  • Themenstarter Sasura
  • Beginndatum
S

Sasura

Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2012
Beiträge
37
Huhu!

Ich hab es nun nach Wochen geschafft, dass meine Ragdolldame tatsächlich rohes Fleisch anrührt!
(sie fraß ausschließlich TroFu, als ich sie von der Züchterin bekommen habe, und ich muss gestehen, ich hab das Umstellen gewaltig unterschätzt, da ich es von frühreren Katzen überhaupt nicht kannte, dass sie so garkein NaFu, weder Dose noch sonstwas fressen)

Ja nun gibt es gegen ihren knurrenden Magen immer etwas rohes Putenfleisch und etwas TroFu. Und ich wollte fragen, ob jemand schonmal Erfahrung mit "Felini complete" gemacht hat.

Wenn ich mehr als 20% Fleisch fütter, sollte ich dann vielleicht schon "Felini complete" dazu geben, oder ist das ganz großer Mist?

Sorgen macht mir auch, falls ich später doch mal vollbarfen möchte (entscheidet sich wohl erst in ein paar Wochen-Monaten) und ich das "Felini complete" benutze, wäre es dann schädlich noch Knochen und Leber zu verfüttern, wo ich dann kein "Felini complete" drüber gebe? Die Leber weglassen ist ja nicht schwer, aber gelegentlich etwas mit Knochenanteil hätte ich schon gerne verfüttert...

Auf der HP steht nämlich, man soll das nicht zufüttern. -> http://www.futterado.de/index.php/cat/c134_Felini-complete.html

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Wenn ich mehr als 20% Fleisch fütter, sollte ich dann vielleicht schon "Felini complete" dazu geben, oder ist das ganz großer Mist?

Sorgen macht mir auch, falls ich später doch mal vollbarfen möchte (entscheidet sich wohl erst in ein paar Wochen-Monaten) und ich das "Felini complete" benutze, wäre es dann schädlich noch Knochen und Leber zu verfüttern, wo ich dann kein "Felini complete" drüber gebe?

Ab 20% würde ich schon supplementieren. Bis zu 30-40% ist das FC ganz in Ordnung, da solltest du aber trotzdem versuchen über die Fleischsorten möglichst viel Abwechslung ins Futter zu bringen. Sonst ist es recht einseitig, da Fertigpräparat.

Bei FC keine Knochen oder Leber extra im Futter zugeben, da schon genügend Vitamin A und Ca/P enthalten ist. Was natürlich nicht bedeutet, dass du bei Mahlzeiten ohne FC nicht entsprechend natürlich supplementieren kannst.
 
S

Sasura

Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2012
Beiträge
37
Na ich bin gerade froh, dass sie schonmal eine Sorte Fleisch frisst :D

Aber ich möchte das nartürlich gerne weiter ausbauen, immerhin weiß sie ja nun, dass son Zeugs essbar ist :)

Danke für die Antwort!
 
Cassa

Cassa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2012
Beiträge
548
Ort
Düsseldorf
Hallo,
ich weiß jetzt nicht, welches Fleisch du fütterst.
Wenn du mageres Fleisch (Hühner-/Putenbrust ohne Haut) fütterst, solltest du dem Fleisch Fett zugeben (ungewürztes Gänse-/Schweineschmalz).
60-80g Schmalz auf 1kg mageres Fleisch wird in meinem Barf-Buch empfohlen.
Du kannst das Schmalz erwärmen, damit es sich mit dem Fleisch vermengen lässt.

Oder du wechselst mageres Fleisch mit fettem Fleisch (Geflügelbrust mit Haut/Lamm/Rinderbrust) ab.
 
juniper1981

juniper1981

Forenprofi
Mitglied seit
5. Mai 2010
Beiträge
6.061
Ort
hier
Wenn du etwa 50 Prozent rohes Fleisch gibst, kannst du das Felini auch mit Easy Barf zB abwechseln. Das ist in der Anwendung auch nicht viel komplizierter, du kannst aber Knochen und Leber hinzugeben.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das Fell meiner Katzen bei reiner Felin-Supplementierung nicht so schön war. Nehme ich Felini, gebe ich daher noch ein wenig extra Taurin und etwas Bierhefe zum Barf hinzu. Und bei magerem Fleisch natürlich Fett (so weit sie es annehmen).
 
S

Sasura

Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2012
Beiträge
37
Mit dem zusätzlichen Fett wird ja auch bei der HP von FC beschrieben.

Sorgen machte mir halt langfristig nur das mit den Knochen und, ob FC überhaupt sinnvoll ist.

Mit dem Schmalz warm machen ist aber ein guter Tipp für mich, danke :)
Werd ich mit Sicherheit die Tage mal testen.

Wie sieht das eigentlich mit Ölen aus?
Enthalten ja auch wichtige Fettsäuren (für den Menschen), spielt das bei Katzen auch eine Rolle?
Also kann an da hin und wieder 1-2 tropfen Leinensamenöl oder sowas untermischen? Bei TroFu und NaFu ist es ja öfter ja in der Zutatenliste mitangegeben.
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Sorgen machte mir halt langfristig nur das mit den Knochen und, ob FC überhaupt sinnvoll ist.

Wie sieht das eigentlich mit Ölen aus?
Enthalten ja auch wichtige Fettsäuren (für den Menschen), spielt das bei Katzen auch eine Rolle?
Also kann an da hin und wieder 1-2 tropfen Leinensamenöl oder sowas untermischen? Bei TroFu und NaFu ist es ja öfter ja in der Zutatenliste mitangegeben.

Naja FC ist bequem. Auf Dauer nur FC, da fehlt natürlich die Abwechslung im Futter. Aber sogar wenn du natürlich supplementierst, kannst du regelmäßig Rezepte mit FC nutzen, der Abwechslung wegen. Beim Barfen ist Abwechslung das Wichtigste, wie ich finde.

Pflanzenöle finde ich für die Katzen nicht so optimal. Du kannst mit Lachsölkapseln das Omega3/6-Verhältnis begünstigen. Beim Barfen mit natürlichen Supplementen gibt man 1g Fischöl auf 1kg Fleisch. Oder du fütterst eben viel Weide- und Wildtiere, wenn möglich.
 
S

Sasura

Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2012
Beiträge
37
Hab grad mal noch etwas gegoogelt, FC war halt die erste "Suppelementierungs-Fertigmischung" die ich gesehen hab. Da ich gerade bei dem Thema absoluter Neuling bin...

Man könnte also auch zwischen mehrere Fertigmischungen, wie Easy Barf oder Instincs TC wechseln?
Beim Dosenfutter hab ich ja auch öfter die Marke gewechselt.

Als Neuling hab ich viel Angst was falsch zu machen Dauerhaft, denke da greift man gerne auf "Fertigmischungen" zurück...
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Ja natürlich kannst du zwischen verschiedenen abwechseln. Aber bedenke, dass diese Mischungen alle möglichen Fleischsorten abdecken sollen, daher sind sie auch nicht unbedingt optimal. Darum würde ich die natürliche Supplementierung dabei nicht aus den Augen verlieren. So bist du bei weitem flexibler (auch bei verschiedenen Anforderungen ans Barf) und auf Dauer auch um einiges günstiger bei den Kosten.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben