Fehlsichtig oder ist das "Tasten" normal?!

K

Kleines_Samtpfötchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2008
Beiträge
8
Hallo :)

Nachdem mir schon viele hilfreiche Antworten zu meiner Frage mit der Katzenminze gegeben wurden, hoffe ich, dass ihr mir auch bei dieser Frage helfen könnt.

Meine Katze jagt unheimlich gerne kleinen Leckerchen hinterher (ok, welche Katze tut das nicht gern ;) ).
Ich beweg dazu dann immer meinen Arm von links nach rechts, hin und her - sie fixiert das Leckerchen und pendelt quasi wie ein Torwart mit :)

Wenn ich das Leckerchen dann mit einem "Uuuund Hopp!!"-Ausruf werfe, springt sie herum und rennt hinterher.
Sie landet dann auch mehr oder weniger punktgenau auf dem Leckerchen!!

Wenn es ihr direkt vor den Pfoten liegt, sieht sie es aber nicht. Sie tastet dann die Wiese mit einem Pfötchen ab, tastet und tastet - dabei liegt das Leckerchen direkt vor ihrer Nase.
Ist das normal?! Ist die Kleine kurzsichtig?!

Dass sie sehen kann, steht außer Frage - sie fixiert auch meinen Arm, nimmt Bewegungen wahr, schaut mich an, reagiert auf Bewegung etc.

Also sie kann sehen - aber warum sieht sie das Leckerchen nicht?! Liegt das vielleicht an der Aufregung im Spiel?! Also, dass sie das SO toll findet und total im Spiel drin ist, dass sie vor lauter Aufregung "den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht"?

Wäre lieb, wenn mir das jemand erklären könnte.
Nebenbei hoffe ich, dass das hier das richtige Unterforum ist - falls nicht: tschuldigung!! :)


Grüße vom Samtpfötchen



P.s.: Meine Kleine liegt grade gaaanz entspannt vor meinem Fenster in der Sonne - sooo langgestreckt und schläft *süß*
 
Werbung:
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
Maggie tätschelt auch immer kurz davor und nicht direkt drauf.;) Hoffe, ich habs richtig beschrieben. Denke aber, du weißt was ich meine.

Wenn ein Spinnentier auf dem Boden ist, tastet sie auch so.;) Erst mal spielen angesagt - sehe ich so.

Wenn sie das Viech aber fressen will und die Zeit gekommen ist, stürzt sie sich direkt drauf und schnappt es sich.

Mal abwarten, was noch andere dazu sagen.
 
S

Stoepsel

Gast
Wenn es ihr direkt vor den Pfoten liegt, sieht sie es aber nicht. Sie tastet dann die Wiese mit einem Pfötchen ab, tastet und tastet - dabei liegt das Leckerchen direkt vor ihrer Nase.
Hast du denn das Gefühl, sie sucht es tatsächlich ? Oder ist es eher so ein spielerisches hin-und-her-schubsen, als müsste sie vor dem Fressen auch ein "Beute-Fang-Erlebnis" gehabt haben ?

BERÜHRT sie es beim Tasten, oder tappt sie immer wieder daneben ?
Wie reagiert sie, wenn sie es das erste mal tatsächlich berührt ( "gefunden" ) hat - tastet sie weiter, oder nimmt sie es dann sofort ?

Bei meinen vielen Chaoten kann ich das oft beobachten, manchmal fressen sie erst, wenn sie vorher "gejagt" haben. Eine Katze hier im Haushalt mag Aldisticks aus der Hand überhaupt nicht, wenn ich die aber in Stückchen breche und weit weg werfe, werden sie mit Begeisterung gefressen.

Aber es ist sicher nicht auszuschließen, dass es auch weitsichtige Katzen gibt, die etwas in 10cm Entfernung nicht klar und deutlich sehen können.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
Hast du denn das Gefühl, sie sucht es tatsächlich ? Oder ist es eher so ein spielerisches hin-und-her-schubsen, als müsste sie vor dem Fressen auch ein "Beute-Fang-Erlebnis" gehabt haben ?

Genau das meinte ich. (Bünsch nit drauf gekommen)
 
K

Kleines_Samtpfötchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2008
Beiträge
8
Hallo und danke schonmal füre eure Einschätzungen :)

Ja, ich meinte die Weitsichtigkeit, nicht Kurzsichtigkeit, hab mich da verschrieben, ist mir grade aufgefallen.

Also, es passiert beides - mal ein "auf dem Leckerchen herumtasten" aber auch mal ein absolutes Tasten neben dem Leckerchen - und zwar ziemlich weit daneben.
Das Leckerchen liegt dann 20 - 30 cm weiter weg und die Kleine tastet daneben herum und sucht es augenscheinlich.
Wenn ich ihr dann mal helfe und mit dem Finger oder der Verpackung auf das Leckerchen zeige "Guck mal, hier ist es, Süße." - dann kann es passieren, dass sie das zwar registriert, aber dennoch das Leckerchen nicht findet. Sie tasten dann schlichtweg in der etwas näheren Umgebung aber eben immer noch daneben, halt ohne es dabei zu berühren.

Es gibt aber wie gesagt auch Tage, an denen sie sofort fündig wird :)
Entweder von selbst mit kleiner Verzögerung entdeckt, im Flug gefangen (Respekt, kleine Maus!! :)) oder direkt auf der Wiese "draufgestürzt".

Ich hatte schon überlegt, ob manche Stückchen zu klein gewesen sind, aber sie findet zum Teil auch die größeren nicht (es sind auch solche Stängchen, die ich zerbreche und dann einzelne Stückchen werfe).

Ich habs mal beobachtet, obs an der Sonneneinstrahlung liegen könnte - aber das kanns auch nicht sein, also dass sie geblendet ist.

Was ich noch fragen wollte - riechen die Katzen das nicht, wo das Leckerchen ist?
Ich weiß leider gar nicht, wie stark der Geruchssinn einer Katze ausgeprägt ist.


Der Katze gehts gut und sie ist ja nicht blind - also, nicht dass sich jetzt jemand Sorgen macht ;)

Liebe Grüße :)
 
S

Stoepsel

Gast
Hm..... also meine finden auch manchmal was nicht gleich, und stellen sich wirklich trampelig an, und die Krönung ist manchmal mein Neufundländer, der selbstgebackene Leckerchen im hohen Gras findet, ein Stückchen sehr begehrte Wurst aber nicht.......:confused::confused::confused:

Und Hunde haben angeblich die besseren Nasen. Ich würde mir an deiner Stelle keine Sorgen machen, denn:
ist eine tolle Leistung, das würde sie nicht schaffen, wenn sie einen Sehfehler hätte.

Wie alt ist denn die Süße eigentlich ?
 
E

EmiliaGalotti

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
1.239
Fragt mich jetzt bitte nicht wo ich das hernehme, aber irgendeine Gehirnwindung sagt mir, dass Katzen in irgendwo Nasengegend einen toten Winkel haben..ist meiner Erinnerung nach auch ein Grund dafür, warum Beute zunächst müde 'gespielt' wird, denn so ein gezielter Biss kann bei einer quicklebendigen Maus gefährlich werden, weil die Miezen eben nicht genau sehen, ob die Maus just in dem Moment zum Gegenangriff ansetzt..

Jetzt muss ich nur noch die Quelle wiederfinden :D

'Beute' in Bewegung ist etwas Anderes, da errechnet das Gehirn aus Bewegung und vorheriger Position ja die aktuelle Lage..das ermöglicht ja z.B. auch Menschen ohne räumliches Sehen (z.B. wegen Schiefstellung der Augen) die Teilnahme an Ballspielen, zumindest mit etwas Übung..
Der Geruchssinn kommt bei Katzen dann halt auch noch dazu..
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Liane F.

Gast
Katzen sehen von Natur aus etwas unscharf, können aber blitzeschnell Bewegungen scharfstellen. Der ruhige Gegenstand ist wieder unscharf, und Leckerchen sind auch recht klein. Die Leckerchen werden eher mit dem Geruchsinn gefunden. Dieser ist weit aus besser ausgeprägt als das Sehen.
Deshalb haben blinde Katzen auch kaum Probleme.
Ist alles normal bei euren Katzen. :)
Liebe Grüße
 
K

Kleines_Samtpfötchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2008
Beiträge
8
Hallo :)

Ach, das ist ja spannend, was mit den Augen einer Katze los ist :) Sie sitzt im Übrigen grade wieder auf der Fensterbank und guckt mir beim Tippen zu *süß*

Also, sie ist mir zugelaufen - sie kommt seit dem letzten Herbst vorbei. Das war anfangs nur sporadisch und vor allem nachts. Ich hab dann das Klappern vom Napf gehört und sie auch mal durchs Fenster gucken sehen ;)
Und seit Anfang des Jahres kommt sie jeden Tag mindestens einmal vorbei - in der Regel mittags. Punkt um dieselbe Uhrzeit (haben Katzen auch Armbanduhren?! ;))

In aller Regel kommt sie morgens auch noch - gegen 6 Uhr, dann mittags, dann abends nochmal, ab und an auch nachts - normalerweise bleibt sie dann so circa eine Stunde hier bei mir.

Aber wie gesagt: sie ist quasi eine "Adoptiv-Katze".

Ich weiß also gar nicht genau, wie alt sie ist - vielleicht so 3 oder 4 Jahre würde ich schätzen.


Ich find das ja spannend, dass Katzen bewegte Objekte sozusagen scharf zoomen können - wieder was gelernt.
Ich bin total fasziniert, dass Katzen gewissermaßen die Flugbahn der Beute berechnen können. Find ich toll!!

Ja, dass sie im Flug die Beute fängt, macht mich voll stolz, muss ich sagen :) :) :)


@ EmiliaGalotti: das mit dem Müdespielen der Beute hab ich auch mal gehört - also da klingelt grade was im Hinterkopf bei mir.


*hach* wenn ich Zeit hätte und sie die Lust dazu, dann würd ich den ganzen Tag mit der Süßen rumschmusen und spielen :oops:

Ich hab im Übrigen heute mal drauf geachtet, was das gezielte Ertasten betrifft.
Heute gabs sowohl gezielt auch nicht gezielt.

Stimmt, die Leckerchen sind ja auch wirklich nicht riesig.

Nebenbei die Frage: haben Katzen eigentlich ein Farbsehen?!
Das könnte auch mit eine Erklärung sein - die Lerckerchen sind so lange, würstchenförmige Stangen (wie eine ultradünne Bifi sehen die aus), die ich zerbreche.
Das sieht manchmal dickeren Gradhalmen "ähnlich".


Aber ich bin sehr froh, dass ihr mir sagt, dass der Lütten nix fehlt bzw. dass das schlichtweg normal ist. :)
Ganz lieben Dank dafür!!

Herzliche Grüße - auch an eure Fellnasen :)

Pfötchen
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
24
Aufrufe
2K
Amiga3000D
A
Sabs89
Antworten
5
Aufrufe
873
C
N
Antworten
20
Aufrufe
1K
N
H
Antworten
6
Aufrufe
998
FineLine
FineLine

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben