Fawn bekommt einen Kumpel - Rocco zieht ein

  • Themenstarter Lila44
  • Beginndatum
Lila44

Lila44

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2013
Beiträge
345
Ort
Pastetten
Hallo zusammen,

wie in meinem (oder eigentlich Fawns) Ursprungthread bereits geschrieben, bekommt unser ca. 10 jähriger Kater Fawn, der im November (damals noch nicht ganz fit) zu uns kam einen Kumpel. Wir haben wirklich lange und ausführlich überlegt und uns auch alle Bedenken zu Herzen genommen. Aber so fit Fawn mittlerweile ist und auch seine Anhänglichkeit (die wir ganz toll finden, aber wir sind ja nun nicht immer da), haben uns dazu bebracht nach einem passenden Gegenstück zu suchen.

Gestern haben wir die Vorkontrolle bestanden und nun wird voraussichtlich am Mittwoch der etwa 7-8 jährige Rocco bei uns einziehen. :D

Wir werden Rocco zunächst, bis er etwas zur Ruhe gekommen ist, im Schlafzimmer separieren und dann eine Gittertür einbauen, damit sie sich langsam aneinander gewöhnen können.

Da Rocco sehr scheu ist und bei Stress zu Unsauberkeit neigt, werden wir das Bett zunächst mit einer Folie abdecken; alles andere kann man waschen oder abputzen.
Die ersten zwei Nächte werden wir denke ich auch im Wohnzimmer schlafen und danach einer von uns im Schlafzimmer - damit Rocco sich nachts an uns gewöhnen kann - und der andere im Wohnzimmer - damit Fawn nicht alleine ist und das zu "Eifersucht" bzw. Randale führt, denn Fawn schläft immer bei uns.

Ich freue mich riesig, werde aber langsam auch ziemlich nervös. :wow: *Beruhigungstee kaufen muss* :D

Freue mich also über alle Tipps, aber auch einfach über jeden der mitfiebert. :)

Lg
 
Werbung:
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
ah, Thread gefunden :grin:

wo habt ihr Rocco denn endeckt?
 
Lila44

Lila44

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2013
Beiträge
345
Ort
Pastetten
Hallo,

haben nach etwas Suche - irgendwie gibts hier im Moment wenig ältere männliche Freigänger zu vermitteln - Rocco in einem Tierheim hier in der Nähe gefunden.

Achso, was ich vergessen habe ist, dass Rocco leider nur noch ein Auge hat, aber uns stört das gar nicht. ;)

Achja und der aktuelle Stand ist, dass Rocco seinen Namen behält, wenn ihr aber eine tolle Idee für einen Namen für einen schwarz-weißen Kater habt, der gut zu Fawn passt, her damit!

Lg
 
Zuletzt bearbeitet:
frodo+sam

frodo+sam

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2013
Beiträge
2.692
Alter
51
Ort
Hundelumtz
Super, das wird spannend werden. Vielleicht als Tipp, falls du es nicht zu Hause hast: Bestell dir das Biodor Animal, geht ja nur online - dann hast du es sofort da, wenn es nötig wird.
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
Hast du Bilder von Rocco oder einen Link zum Tierheim Thread von ihm?
 
Lila44

Lila44

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2013
Beiträge
345
Ort
Pastetten
Super, das wird spannend werden. Vielleicht als Tipp, falls du es nicht zu Hause hast: Bestell dir das Biodor Animal, geht ja nur online - dann hast du es sofort da, wenn es nötig wird.

Hi,
gut das du mich erinnerst! Hatte schon davon gelesen, aber es jetzt glatt vergessen.
Danke.

Darf ich den Link hier reinstellen? Eigene Bilder habe ich noch nicht und von der TH Seite möchte ich nicht einfach kopieren.

Lg
 
Lila44

Lila44

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2013
Beiträge
345
Ort
Pastetten
Rocco ist da! :yeah:

War doch wieder etwas nervös und Fawn hat natürlich heute früh gleich gemerkt, dass was im Busch ist. Katzen haben einfach feine Antennen. :)

Aber nun zu Rocco:
Im Auto war er schon etwas nervös, aber hier war ich dann total positiv überrascht. Bin, nachdem Fawn das Schlafzimmer zum Glück freiwillig geräumt hat (wollte ihn nicht rausschmeissen, damits nicht gleich ne negative Verknüpfung gibt) mit der Box rein (Türen natürlich zu) und, als ich sie geöffnet habe kam Rocco direkt raus und hat sich umgeguckt und sich dann ans Fenster gesetzt und raus geschaut. So wahnsinnig scheu scheint er gar nicht zu sein. Er mag wohl nicht so gerne angefasst werden, vor allem nicht im Gesicht, aber das werden wir eh nicht probieren, sondern warten bis er von sich aus kommt.

Bin dann erstmal Fawn knuddeln gegangen.

Und als ich dann nochmal rein schaute, saß Rocco vor der Futterschüssel und hat gefressen! :yeah: Das hat mich so gefreut, im Tierheim haben sie mir nämlich nochmal gesagt, dass er als die Katze, die beim ihm im Zimmer saß, vermittelt wurde, er erstmal das Fressen eingestellt hat. Also sind Veränderungen eigentlich nicht so seins.

Was meint ihr denn, wann können wir frühestens die Gittertür einbauen?
Ich denke Rocco sollte sich bis dahin im Schlafzimmer auf jeden Fall auskennen und sicher fühlen, oder? Wie lange habt ihr gewartet?

Was ich außerdem noch verdrängt hatte :dead:, war, dass Rocco nur noch drei Zähne hat. Er scheint problemlos Fressen zu können, allerdings soll auf allen dreien Zahnstein sein und das müssen wir in nächster Zeit irgenwann mal anschauen lassen. Will ja nicht, dass er die auch noch verliert.

Oh man ich hoffe so das klappt mit den beiden.
So weit erstmal.
Lg
 
Zuletzt bearbeitet:
Lila44

Lila44

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2013
Beiträge
345
Ort
Pastetten
Fotos:

Eins vor drei Stunden und das zweite vor ein paar Minuten. Ich finde er hat sich schon deutlich entspannt. Hat auch nochmal gefressen und sein Klo benutzt. :)




Und Fawn:


LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Jana K

Jana K

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2013
Beiträge
2.336
Ort
Nähe von Wiesbaden
Bei der Zusammenführung kann ich dir auch keine Tips geben, aber schön das er so gut angekommen ist.
Würde sagen warte noch bis er vollkommen entspannt ist und setzt dann die Tür ein.
Tolle Bilder:pink-heart:

Bin gespannt wie es bei euch weiter geht und freue mich von euch zu hören
 
Reni89

Reni89

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
1.822
Ort
Nähe Karlsruhe
  • #10
Ach das sind ja zwei süße Senioren die ihr da habt :pink-heart:

Ich würde Rocco erstmal Zeit geben um anzukommen, erstmal soll er trinken, fressen, schlafen und aufs Klo gehen können. Also seine Grundbedürfnisse erfüllen ;) Dann gewöhnt er sich erstmal an den neuen Raum und auch an euch.
Wenn er euch sicherer erscheint also schon alles gemacht hat von trinken bis Klo und euch auch schon kennen gelernt hat und keine Angst zeigt und sich entspannt zeigt, denke ich könnt ihr die Türe einbauen. Aber gehe mal von ca. 3 Tagen aus, wo er einfach Zeit für sich hat um sich mit der neuen Situation anzufreunden.

Unsere zwei jüngsten durften auch erstmal immer ein paar Tage alleine im Zimmer sein haben dann immer mal wieder Besuch von einem von uns bekommen und auch nachts hat jemand da geschlafen. (was bei uns aber nicht nur wegen "ankommen" war sondern auch wegen eventueller Krankheitsbeobachtung) da unsere wesentlich jünger sind als deine und da Zusammenführungen sehr einfach sind, durften sie dann ohne Gittertür raus.

Ich freue mich auf weitere News :)
 
Lila44

Lila44

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2013
Beiträge
345
Ort
Pastetten
  • #11
Ach das sind ja zwei süße Senioren die ihr da habt :pink-heart:

Ich würde Rocco erstmal Zeit geben um anzukommen, erstmal soll er trinken, fressen, schlafen und aufs Klo gehen können. Also seine Grundbedürfnisse erfüllen ;) Dann gewöhnt er sich erstmal an den neuen Raum und auch an euch.
Wenn er euch sicherer erscheint also schon alles gemacht hat von trinken bis Klo und euch auch schon kennen gelernt hat und keine Angst zeigt und sich entspannt zeigt, denke ich könnt ihr die Türe einbauen. Aber gehe mal von ca. 3 Tagen aus, wo er einfach Zeit für sich hat um sich mit der neuen Situation anzufreunden.

Hi,
danke für deine Meinung. 2-3 Tage hatte ich mir auch ungefähr gedacht. :)

Ich bin erstmal so erleichtert, dass er problemlos frisst, das war ja wirklich meine größte Sorge. Der Futternapf ist aber schon zu 2/3 leer. :yeah:
Gehe jetzt so alle 2-3 Stunden mal zu ihm rein. Beim ersten Mal hat er erst gefaucht (das war er aber auch ziemlich dicht an der Türe), jetzt ist er eigentlich ziemlich entspannt. Er zwinkert auch schon fleißig zurück und liegt auch mit geschlossenen Augen da, wenn ich da bin. :pink-heart:

Im Zimmer rumgelaufen ist er auch schon. Ich hatte nämlich Leckerlies verteilt und die waren verschwunden. ;)

Und Fawn hat heute wieder Energie ohne Ende. Ich glaube der wird richtig glücklich sein, wenn er endlich raus darf. Tobt hier mit Ball und Maus durch die Bude. Sitzt dann vor meinem Stuhl und motzt, dass er aufn Schoß will, das hält dann genau 2 minuten und dann gehts wieder rund. :omg:

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Lila44

Lila44

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2013
Beiträge
345
Ort
Pastetten
  • #12
Hallo zusammen,

es geht voran. :)

Rocco gebrüßt uns zwar noch hin und wieder mit einem Fauchen, läuft aber nicht weg. Es scheint auch als frisst er am liebsten in Gesellschaft.

Heute morgen habe ich dann Leckerlie geholt, welche auf das Kratzbrett gelegt und ihn dann ein bisschen gelockt und eins zu ihm hingeschossen. Habe damit gerechnet dass ich die jetzt weiter zu ihm hinschießen muss, aber ich konnte gar nicht so schnell schauen, wie er plötzlich vor mir saß. :wow::pink-heart:
Also hat er die 10cm vor mir gefressen und ist dann sogar noch zu mir hin und hat an mir geschnuppert. :zufrieden:

Muss dann heute noch zur TA und mir der mal reden. Zum einen wegen der Schnupfen/ Seuche Impfung. Die Grundimmunsierung hat nen Abstand von 5 Wochen und ich dachte eigentlich sollten das 3-4 sein; wobei ich auch schon gelesen hab, dass bis zu 6 ok ist.
Und zum anderen wegen Fiv/ Felv, das wurde im Oktober getestet, bin mal gespannt, ob das meiner TA reicht, oder ob sie das lieber nochmal machen will.

Achja und Fawn hat Rocco wohl eben durch die Fenster gesehen (unsere Wohnung ist ein U und Wohn- und Schlafzimmerfenster liegen gegenüber). Jetzt meckert und miaut er an der Schlafzimmertüre, aber immerhin kein Fauchen oder etwas anderes abwehrendes.

LG
 
Lila44

Lila44

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2013
Beiträge
345
Ort
Pastetten
  • #13
Hi,

ich weiß zwar gar nicht, ob noch jemand mitliest, aber erzähle einfach trotzdem mal weiter. ;)

Es läuft nach wie vor echt gut.
Man merkt das Rocco unsicher ist. Wenn man es beschreiben sollte, würde ich sagen, es wirkt so, als hatte Fawn keine oder wenig Erfahrung mit Menschen, Rocco aber schlechte...

So nun aber zum positiven. :yeah: Seid heute früh kam Rocco schon angelaufen, wenn man mit Leckerlies kam und fraß diese neben einem. Heute Abend hat er dann meinem Mann danach die Finger abgeleckt. :pink-heart: Und er durfte ihn vorsichtig an der Wange streicheln. :)
Das musste ich natürlich als ich kam auch gleich ausprobieren. Und es klappte nicht nur wieder, sondern nach einiger Zeit hat er zu Schnuren angefangen und sein Köpfchen in meine Hand gedrückt. :wow: Habs gar nicht glauben können. Habe dann vorsichtig immer ein bisschen mehr gestreichelt, im Endefekt waren das bestimmt 10 Minuten. :) Ich kanns immer noch nicht so richtig glauben...

Fressen tut er mittlerweile auch super, nur Kot hatten wir noch keinen. Allerdings sind es jetzt ja auch erst etwas mehr als 24h und gestern hatte er ja noch nicht sooo viel gefressen. Heute schon deutlich mehr.

Allerdings ist Rocco ziemlich dünn. Hatte mir schon gedacht, dass seine Schulterknochen ganz schön raustehen, aber jetzt wo er so nah bei mir stand hat man gesehen, dass er richtig eingefallen ist. :verstummt:
Kann ich ihm zu Nassfutter bisschen Schmalz geben? Den habe ich fürs Putenfleisch da, weil das ja gar so mager ist.

Und ich bin mir nicht sicher, ob wir uns nichts einen zweiten Schnupfer in Haus geholt haben. :verstummt: Jedenfalls ist die Nase bisschen zu... Haben jetzt erstmal die Heizung aufgedreht und Propolis mit ins Futter gemischt, das kann ja nichts schaden.
Aber selbst wenn, damit kennen wir uns jetzt zumindest schon ein bisschen aus. Wichtiger ist glaube ich, dass wir uns keine neue zusätzliche Baustelle ins Haus holen, die eventuell dann auch Fawn bekommt. Deswegen bin ich froh, dass Rocco FIV und FelV schon negativ getestet ist.

So das wars für heute. :)
LG
 
Jana K

Jana K

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2013
Beiträge
2.336
Ort
Nähe von Wiesbaden
  • #14
Na klar wird hier mitgelesen und bitte weiter schreiben.

Das sind doch schon mal super Fortschritte die Rocco macht.
Würde vielleicht nicht zu viel mit dem Futter versuchen, sondern ihn erst richtig ankommen lassen und dann päppeln. Nicht das er Durchfall bekommt. Wobei etwas Schmalz oder ein Stück Butter nicht so schlimm sein sollten.

Mit Schnupfen kenn ich mich GsD nicht aus.
 
Lila44

Lila44

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2013
Beiträge
345
Ort
Pastetten
  • #15
Hallo,

@JanaK: Mehr als Schmalz (und immer Futter zur Verfügung) hatte ich auch erst mal gar nichts vor. Solange er fleissig frisst warten wir jetzt erstmal ab. :)

Und ich freue mich sehr, dass er weiterhin brav seine Klos benutzt.

So... nun die Neuigkeiten: seit heute Abend ist die Gittertüre installiert.





Fawn motz zwar (das tut er im Mom, also schon bevor Rocco da war, aber eh ständig, der ist einfach unausgelastet) an der Tür und hat auch einmal dran gekratzt. Aber es gab weder ein Fauchen noch aufgestellte Nackenhaare oder sonst etwas in die Richtung. Wir sind mal wieder positiv überrascht... :yeah:

Rocco wird immer mutiger. Er faucht uns zwar, wenn wir ins Zimmer kommen, noch manchmal an; vor allem wenn wir schlecht zu sehen sind und er sehr dicht an der Türe sitzt. Das wird aber auch immer seltener und sobald wir drin sind läuft uns dann die ganze Zeit hinterher und reibt sich sogar manchmal schon an uns, fordert Streicheleinheiten und schnurrt fast durchgehend. :pink-heart:

Und wo ihn Fawns miauen/ motzen am Anfang noch verunsichert hat und er auch bei geschlossener Tür (am erstem Tag) zurückgewichen ist, macht er jetzt höchstens noch einen Schritt nach hinten, schnuppert aber mit der Nase Richtung Tür und kommt auch oft neugierig angelaufen, wenn Fawn an die Türe kommt. Außerdem reibt er sich manchmal an der Türe, wenn Fawn da ist (und nur dann); also mit dem, Körper, nicht mit dem Köpfchen. Ist das ein gutes Zeichen?

Ich glaube unsere Chancen, dass es klappt sind gar nicht so schlecht. :yeah: Wir werden uns auf jeden Fall ganz viel Zeit lassen und die Gittertüre erst rausmachen, wenn sie sich ganz aneinander gewöhnt haben und sich am besten auch schon mögen - und wenns 4 Wochen oder länger dauert. Möchten das auf keinen Fall versauen. Haben sie so lieb unsere zwei Mäuse. :pink-heart:

edit: Mein Mann ruft gerade es gab schon Nase-an-Nase-schnuppern ohne Fauchen oder irgendwas. :D
LG :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Reni89

Reni89

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
1.822
Ort
Nähe Karlsruhe
  • #16
Klasse, Rocco macht ja echt schon tolle Fortschritte das ging ja fix:pink-heart:

Und Nasenschnuppern ohne Fauchen ist auch ein gutes Zeichen :)
 
Jana K

Jana K

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2013
Beiträge
2.336
Ort
Nähe von Wiesbaden
  • #17
wow super, das ging ja super fix it den Herren.

Wie ist es jetzt bei euch?

Denke mal 4 Wochen werdet ihr nie und nimmer brauchen. Wenn es jetzt schon so super an der Tür geht (nach einem Tag) dann ist die Tür ganz schnell draußen (vielleicht ist sie es ja schon?)
 
Lila44

Lila44

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2013
Beiträge
345
Ort
Pastetten
  • #18
Hi,

hier ist nach wie vor alles in Ordnung. Nasenschnuppern gehört zur Tagesordnung. Und richtig einig sind sie sich, wenns um Leckerlie geht. :D Nach dem Füttern an der Gittertür saßen sie sich noch bestimmt drei minuten in Eintracht gegenüber und warfen mir Blicke zu, die mit Sicherheit aussagen sollten "Was, ist das schon alles?". :D

Fawn motzt manchmal nach wie vor (aber m.M.n. hauptsächlich weil er nicht ins Zimmer kann und nicht wegen Rocco) und ich kann mir schon vorstellen,dass er versuchen wird Rocco zu zeigen, wer der Boss ist, aber da ja keinerlei Aggression von ihm ausgeht, glaube ich nicht, dass das tragisch wird.

Heute habe ich außerdem mit Rocco im Schlafzimmer geschlafen (mein Mann bei Fawn im Wozi) und er hat die ganze Nacht bei mir im Bett geschlafen. :yeah:

Rocco hat heute Nacht ein bisschen gewürgt - hat sich nach Haarballlen angehört - außer etwas Flüssigkeit kam aber nichts. Werde jetzt mal Malzpaste besorgen. Katzengras traue ich mich nicht, denn ich habe schon gelesen, dass das Katzen im Hals stecken blieb, weil sies nicht klein genug abgebissen haben und Rocco mit seinen drei Zähnen kann das ja gar nicht vernünftig abbeißen. Gibt es bei den Malzpasten große Qualitätsunterschiede oder kann ich irgendeine nehmen?

Roccos Auge hat ja am Anfang etwas getränt (hatte ich das erzählt?). Das ist auch deutlich besser, allerdings werde ich, wenn er wegen dem Zahnstein eh möglichst bald in Narkose muss, auf jeden Fall einen Augenabstrich machen lassen. Ich trau dem Frieden nicht.

Fawns Impfung werde ich auf nächste Woche verschieben, denn ich Trottel hatte zu spät lysin bestellt und in dem Stress gab das natürlich eine Verschlechterung. Hab dann was bei der TA geholt und jetzt ists wieder gut (sehr gut sogar), aber möchte lieber noch etwas warten. Und nächste Woche kann ich dann auch Rocco mitnehmen, dann kann sie ihn sich gleich anschauen.

Achja Roccos Fell sieht nach den paar Tagen hochwertiges Nassfutter und taurin dazu schon deutlich besser aus und er frisst gut, also wird das mit dem Gewicht auch werden. :)

Lg
 
Zuletzt bearbeitet:
Lila44

Lila44

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2013
Beiträge
345
Ort
Pastetten
  • #19
Hallo zusammen, :)

wir haben es gewagt. :D

Am Montag Abend sind wir unserem Gefühl gefolgt und haben die Türe aufgemacht. Der erste Abend war natürlich etwas unruhig; vor allem war ich dann schon ganz schön nervös, obwohl ich meinem Mann vorher die ganze Zeit gepredigt hatte, dass er gaaaanz ruhig bleiben soll. :p

Naja ansonsten merkt man, dass Fawn sozial nicht wahnsinnig kompetent ist, agressiv ist er aber auch nicht und so geht es weiter in kleinen Schritten voran. Zwei mal gabs bisschen Gefauche und Ohrfeigen - einmal aus einem Missverständnis raus und das andere mal, weil Fawn beim Ball Spielen fast in Rocco krachte. Aber alles in allem harmlos. Fawn wird von Tag zu Tag sicherer und jetzt beschnüffeln sie sich immer öfter.



In zwei Dingen sind sie sich absolut einig: Der Staubsauger ist bööösse und Fleisch ist viiieeeel toller als Dosenfutter. (Ist das schon alles?)



Und damit habe mich mal eh total lächerlich gemacht. :dead: Dachte der arme Rocco mit nur noch drei Zähnen, der sich schon beim Nassfutter schwerer tut, kriegt niemals große Stücke zerkaut. Also habe ich ihm das Fleisch schön in mundgroße Häppchen geschnitten und eine Schüssel mit einem großen Stück für Fawn und eine mit Kleingeschnittenem für Rocco hingestellt. Naja schneller als ich schauen konnte mopste sich Rocco Fawns Stück und als ich ihm nachlief brachte er seine "Beute" ins Schlafzimmer und verteidigte sie dort mit einem Fauchen (was er sonst gar nicht mehr macht) und als ich ihm die Schüssel mit dem Kleingeschnittenen mit dem Kommentar "Du tust dich doch sonst so schwer" hinstellte, sah er mich an als hätte ich nicht mehr alle Tassen im Schrank. :stumm:
Der arme Fawn musste also mit Kleingeschnittem Vorlieb nehmen und war damit nur bedingt glücklich. :cool:.
Rooco brauchte dann auch nicht so viel länger mit dem Fleisch als Fawn es tut, also was gelernt: klein schneiden kann man sich sparen. :omg:



Roccos Unsauberkeit müssen wir uns jetzt allerdings mal annehmen. Das tritt immer wieder in unregelmäßigen Abständen auf. Im TH hatten sie zwar gesagt, dass ist denen beim weg- und zusetzten anderer Katzen auch so gegangen, aber ich bin mir nicht sicher, ob das wirklich nur an Stress liegt. Muss mal mit der TA reden, wie wir das mit der Urinuntersuchung machen. Und wie werden eigentlich Struvitsteine festgestellt? Röngten oder Ultraschall?

Haben im Moment vier Klos stehen: 1x mit Haube, 2x offen und 1x eine Samla-Box; hoffe aber schon auf 3 reduzieren zu können. Streuwechsel werden wir machen, wenn Organisches ausgeschlossen ist. Aber das kriegen wir schon hin. :)


Achja: Entschuldigt die durchgehend schlechte Fotoqualität! Ich wäre nur immer viel zu langsam die gute Kamera rauszuholen.
LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #20
Roccos Unsauberkeit müssen wir uns jetzt allerdings mal annehmen. Das tritt immer wieder in unregelmäßigen Abständen auf. Im TH hatten sie zwar gesagt, dass ist denen beim weg- und zusetzten anderer Katzen auch so gegangen, aber ich bin mir nicht sicher, ob das wirklich nur an Stress liegt. Muss mal mit der TA reden, wie wir das mit der Urinuntersuchung machen. Und wie werden eigentlich Struvitsteine festgestellt? Röngten oder Ultraschall?

Wegen der Unsauberkeitssache:
Als ich mit Nico beim TA deswegen war, meinte die, das es so läuft: Man macht einen Ultraschall und währenddessen punktiert man die Blase und entimmt so Urin. Damit kann man dann sowohl eine Blasenentzündung als auch Struvitsteine feststellen.
Wir konnten das dann nicht machen, weil Nico jede Stunde aufs Klo gerannt ist, weil er wohl so Schmerzen von der Blasenentzündung hatte und somit die Blase zu klein war. Da er ein Kitten ist haben wir Struvit ausgeschlossen, auf die Entzündung behandelt und Erfolg gehabt.
Soweit sie mir erklärt hat, kann man eine normale Urinprobe (also eine die man selbst genommen hat, mit Kelle drunterhalten oder so) nicht nehmen für eine Entzündungsuntersuchung, weil das nicht steril ist und das Ergebnis verfälscht.

So wurde es mir erklärt, aber ich würde das mit deinem TA besprechen. Sie erklären das ja einem immer recht laienhaft.


Ansonsten liest sich die Zusammenführung deiner beiden Raubtiere ja nicht schlecht! :pink-heart:
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben