(fast) alle Zähne müssen raus - Hat jemand damit Erfahrung?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Merlin2005

Forenprofi
Mitglied seit
17. Januar 2010
Beiträge
1.899
Hallo,

bei unserem Senior (wird bald 10) müssen fast alle Zähne gezogen werden.
Er hat nicht mehr viele Zähne, aber nun müssen wohl auch die großen, langen Zähne dran glauben :(

Die TÄ meinte, dass es schon ein schwerer Eingriff wäre, er aber danach gut ohne Zähne leben könnte.

Hat einer schon Erfahrung mit solchen Op´s ?
Kommen die Katzen ohne Zähne wirklich so problemlos zurecht?

Ich mache mir vor allem Sorgen, weil die großen Zähne oben raus sollen... Die TÄ meinte, dass es seien könnte, dass es dort Stabilitätsprobleme gibt und wollte noch mit einer Zahntierärztin Rücksprache halten...
 
Werbung:
ninabella

ninabella

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2010
Beiträge
1.863
Ort
Essen
Mach dir keine Sorgen. ;)

Meine Mara hat im Febr. 2014 alle Zähne auch die Caninis wegen Forl gezogen bekommen. Sie ist eine reine Barf-Katze und frisst besser als je zuvor. Allerdings war ich bei einem Zahnspezialisten und sie wurde komplett genäht. Fraß aber schon am nächsten Tag wieder ganz klein geschnibbeltes Barf.

Von Stabilitätsproblemen kann ich nicht berichten.

Wird schon alles gut werden, allerdings kann ich dir nur direkt zu einem Spezialisten raten.
 
N

Nicht registriert

Gast
Mein Kater hat das auch schon hinter sich.

Er hatte nach der OP ziemliche Schmerzen (deutlich mehr als bei der Entfernung von Backenzähnen), weil die Wunden sehr tief waren und hat recht lange Schmerzmittel gebraucht.
Nach ca. zwei Wochen war er aber wieder fit.

"Folgeerscheinungen": Seine Zunge guckt manchmal raus ;) und er kann beim Putzen seinen Speichelfluss nicht mehr ganz so gut regulieren, putzt sich also öfter mal ziemlich nass. Und man muss ihm jetzt häufiger mal die Krallen an den Hinterpfoten schneiden, weil er die ohne Zähne natürlich nicht mehr selber abknabbern kann.
Fressen kann er aber ganz normal (außer natürlich größere Fleischstücke) und er ist vor allem komplett schmerzfrei.

Ich würde so eine OP aber grundsätzlich bei einem Zahntierarzt machen lassen - die Fangzähne sind eine ziemliche Friemelarbeit, weil die Wurzeln ewig lang sind. Da würde ich niemanden ranlassen, der damit keine Erfahrung hat.
 
ninabella

ninabella

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2010
Beiträge
1.863
Ort
Essen
Das mit den Krallen ist auch Mara's Problem und Katzengras kann sie nicht fressen. Sonst alles tuti. Sie wurde Dienstags operiert und hat nur Schmerzmittel (Metacam) bis Freitag bekommen. So wie sie am nächsten Tag wieder reingehauen hat schien sie ziemlich schmerzfrei.

Sabbern und die Zunge rausstrecken tut sie auch nicht. Das ist aber wohl auch von Anatomie zu Anatomie unterschiedlich.
 
N

Nicht registriert

Gast
Stimmt, Katzengras kann er auch nicht mehr. Das schneide ich ihm klein, wenn er welches haben will.
Er sabbert so auch nicht, er putzt halt nur "nasser" als vorher (Fell sieht dann eher aus, als hätte es ein Hund gewaschen ;)).
 
M

Merlin2005

Forenprofi
Mitglied seit
17. Januar 2010
Beiträge
1.899
Super, danke für eure Berichte ;) Das beruhigt mich.

In der Tierarztpraxis sind zwei TÄ und eine ist auf Zähne spezialisiert. Als wir den Termin hatten war diese TÄ aber krank...

Oder gibt es spezielle Zahntierkliniken? :confused:

TÄ hat übrigens gesagt, dass wohl FORL ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicht registriert

Gast
Eine spezialisierte Klinik kenne ich nicht, nur spezialisierte Praxen. Aber wenn in der Klinik eine Fachtierärztin ist, wird die ja wahrscheinlich auch die OP machen (frag da am besten noch mal nach), das sollte also passen :)

Wird vor und nach der OP geröntgt?
 
C

coinean

Forenprofi
Mitglied seit
12. April 2007
Beiträge
5.488
Ort
BaWü
Wenn es FORL ist, würde ich das von einem Spezialisten machen lassen.

Bei Forl werden Wurzeln zerstört und auch wenn der Zahn oben scheinbar gut aussieht, bzw. es nach einer Zahnlücke ausschaut, können sich Wurzelreste im Kiefer befinden, die auf jeden Fall raus sollten.

Bei Minzi war es verheerend auf dem Röntgenbild. Sie hat auch das Zahnfleisch aufgeschnitten und wieder vernäht bekommen, weil der TA an die Wurzelreste dranmußte.
 
M

Merlin2005

Forenprofi
Mitglied seit
17. Januar 2010
Beiträge
1.899
Wird vor und nach der OP geröntgt?

Das habe ich gar nicht gefragt...

Nee... Das ist keine Klinik. Nur ein Zusammenschluss von zwei TÄ.

Wir lassen vor der OP jetzt erstmal noch ein großes Blutbild machen sowie FIV/FELV.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.752
Ort
Düsseldorf
  • #10
Wenn es FORL ist, würde ich das von einem Spezialisten machen lassen.

... und ich würde ALLE Zähne rausmachen lassen, weil FORL in jedem Fall fortschreitet. Und da er eh nicht mehr sehr viele hat, macht das Sinn und ist sehr pro Tier gedacht.

Alles Gute für deinen Schatz, und wie hier alle schon sagten, eine Katze kommt auch ohne Zähne bestens klar :) (ich hab hier 2 ohne und wahrscheinlich werden's ab Freitag 3 ohne sein).
 
C

coinean

Forenprofi
Mitglied seit
12. April 2007
Beiträge
5.488
Ort
BaWü
  • #11
Alles Gute für deinen Schatz, und wie hier alle schon sagten, eine Katze kommt auch ohne Zähne bestens klar :).
Und ob!

Und Fiona hatte schwere Stomatitis und lebt nur noch mit Fang- und Schneidezähnen.
Und Minzi hatte Forl und praktisch nichts mehr im Mund.
Und Valli habe ich aus dem Tierheim mit nur einem Schneidezahn übernommen und der Kerl hat schon immer gutes Übergewicht. ;)
 
Werbung:
M

Merlin2005

Forenprofi
Mitglied seit
17. Januar 2010
Beiträge
1.899
  • #12
Was genau meint ihr mit "Spezialisten"?
Die TÄ bei der wir es machen lassen wollten, hat schon mehrere Katzen mit FORL behandelt und unter Leistungen sind Zahnbehandlungen extra aufgeführt.
Ich habe bei der Praxis ein gutes Gefühl.
Das mit "allen Zähnen raus" habe ich auch schon überlegt und werde ich nochmal mit der OP-TÄ absprechen;)

Oder meint ihr ausschließlich TÄ von dieser Homepage http://tierzahnaerzte.de/ sind kompetent in Sachen Zahn?
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #13
In der Tierarztpraxis sind zwei TÄ und eine ist auf Zähne spezialisiert.

Magst du den Namen nennen?

... und ich würde ALLE Zähne rausmachen lassen, weil FORL in jedem Fall fortschreitet. Und da er eh nicht mehr sehr viele hat, macht das Sinn und ist sehr pro Tier gedacht.

Dem stimme ich zu. Ansonsten müsste engmaschiges Kontrollröntgen stattfinden und es würde zu weiteren OPs kommen.
 
M

Merlin2005

Forenprofi
Mitglied seit
17. Januar 2010
Beiträge
1.899
  • #15
@MäuschenK: Danke für die Links ;) Ich werde die Blutergebnisse und das Gespräch mit der OP-TÄ abwarten und dann entscheiden;) (wollte dir per pn antworten, aber dein Postfach ist voll ;))
 

Ähnliche Themen

Z
Antworten
11
Aufrufe
20K
Bine64
Bine64
K
Antworten
4
Aufrufe
2K
GroCha
Z
Antworten
15
Aufrufe
5K
Z
licor
Antworten
65
Aufrufe
15K
Zugvogel
Z
MamaSchlawinis
Antworten
27
Aufrufe
3K
MamaSchlawinis
MamaSchlawinis

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben