extremes Lecken am Fell

  • Themenstarter coolcat
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kahle stellen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

coolcat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2009
Beiträge
4
Ort
Nähe Ulm
Hallo an alle,


nachdem ich alle mir bekannten Möglichkeiten ausgeschöpft habe, um das Problem in den Griff zu bekommen, möchte ich mich hier an Euch wenden mit der Bitte um Rat oder Hinweise.

Mein Kater Merlin (wird im Mai 9 Jahre alt) hat vor etwa 1 Jahr angefangen, sich intensiv das Fell zu lecken und hat deshalb schon an Bauch, Innenseiten der Pfoten bis unter die Achseln und an den Flanken kahle Stellen.

Zuerst dachte ich an Parasiten und habe das beim TA abklären lassen. Ohne Erfolg :confused:

Dann wurde eine Futtermittel-Allergie in Betracht gezogen und das Futter gewechselt. Ebenfalls ohne Erfolg :confused:

Danach wurde über 3 Monate eine Bioresonanz-Therapie bei einer Tierheilpraktikerin gemacht. Ohne Erfolg :confused:

Nun wurde gemutmaßt, dass es sich evtl. um eine Hormonstörung handet und er bekam 2 x eine Hormonspritze. Mit dem Erfolg, dass er nur noch fraß und in kurzer Zeit 2 kg zugenommen hatte (inzwischen wieder fast auf dem vorherigen Gewicht) :confused:

Wisst Ihr einen Rat? Ich weiss nicht mehr, was ich noch machen soll. Die Haut an den Flanken schaut schon durch das Fell, weil es immer dünner wird. Für Eure Antworten im voraus lieben Dank!
 
Werbung:
M

mottemaus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2009
Beiträge
13
Hallo Coolcat !

Vor ein paar Jahren hatte das mein Kater auch mal. Er hatte dann vom Tierarzt hochdosierte Vitamine B gespritzt bekommen , weil er sagte das das seelisch bedingt ist. Dann hat er damit aufgehört. Ein Versuch ist es wert.

Viele Grüße
Mottemaus
 
C

coolcat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2009
Beiträge
4
Ort
Nähe Ulm
Hallo mottemaus und balulutiti,

ich danke Euch für Eure Antworten und den Hinweis auf die anderen Beiträge!

Mein Gott, das Problem ist ja wirklich weit verbreitet und anscheinend auch wesentlich komplexer als ich dachte. Die Erfolgsaussichten auf Heilung oder auch nur Besserung sind anscheinend gleich Null :sad:.

Jetzt habe ich die Hoffnung schon fast aufgegeben, dass mein Schmuser wieder so wunderschönes Fell bekommt, wie er es noch vor dem Beginn seiner Psychose (oder was auch immer dahintersteckt) hatte.

LG coolcat
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Hallo mottemaus und balulutiti,

ich danke Euch für Eure Antworten und den Hinweis auf die anderen Beiträge!

Mein Gott, das Problem ist ja wirklich weit verbreitet und anscheinend auch wesentlich komplexer als ich dachte. Die Erfolgsaussichten auf Heilung oder auch nur Besserung sind anscheinend gleich Null :sad:.

Jetzt habe ich die Hoffnung schon fast aufgegeben, dass mein Schmuser wieder so wunderschönes Fell bekommt, wie er es noch vor dem Beginn seiner Psychose (oder was auch immer dahintersteckt) hatte.

LG coolcat

Kopf hoch, es muss nicht hoffnungslos sein! Ich hab grad sehr schöne Erfolge mit Bachblüten und mit Waffenöl, versuch alles, was du kannst!!
 
mütze

mütze

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
2.124
Ort
BaWü
Dann wurde eine Futtermittel-Allergie in Betracht gezogen und das Futter gewechselt. Ebenfalls ohne Erfolg

Hallo,

wie genau sah der Futterwechsel denn aus ?

Bachblüten sind mir auch eingefallen, falls es seelische Ursachen hat....


LG
 
MaryBerry14

MaryBerry14

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2008
Beiträge
125
Ort
Mittelhessen
Nicht die Hoffnung verlieren!

Hey!
Ich finde wirklich, du solltest es weiter probieren.
Es gibt so tolle Sachen:
Homöopathie, Bachblüten oder geht mit dem Süßen doch mal zu einem Tierpsychologen.
Wie viele Tiere hast du außer ihm noch?
Ist er aus dem Tierheim?
Wie lange bist du für ihn da am Tag?
Ich bin mir sicher, dass deinem Schatz geholfen werden kann!
LG, Mary
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Gabs auch mal Blut- und Harntest?

Der Kater meiner Schwester bekam Harngries, doch noch lange bevor das offensichtlich war, fing er an, sich krankhaft zu lecken, bis das Bäuchlein samt Oberschenkel kahl waren.

Zugvogel
 

Ähnliche Themen

H
Antworten
11
Aufrufe
58K
Michelle
Michelle
Koboldine
Antworten
13
Aufrufe
688
Koboldine
Koboldine
xshanti
Antworten
2
Aufrufe
4K
Koboldkatze
Koboldkatze
Flauschibüsi
Antworten
20
Aufrufe
9K
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben