Extremer Juckreiz bei unserer Katzendame

B

besho

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 August 2011
Beiträge
27
Ort
nähe Köln
Hallo Zusammen,

ich weiß nicht wohin mit meinem Anliegen, daher poste ich es einfach mal hier..

Unsere Katze (ca. 11 Jahre alt) hat seit ungefähr einem Monat Wasser in der Lunge.
Ihr ging es teilweise auch extrem schlecht..
Wir waren mehrfach beim Arzt, die Blutwerte waren alle soweit gut, sogar die Herzwerte waren gut, was für unseren Arzt eher ungewöhnlich war.
Zunächst haben wir Entwässerungstabletten (Torasemid) bekommen + Schmerzmittel.
Nach ca. einer Woche dann noch Herztabletten.
Mal ging es ihr schlecht, mal besser. Der Arzt konnte nichts eindeutiges finden.
In der Zeit hat sie ca. 1 Kg abgenommen, und wiegt jetzt 4,8 kg (vorher ungefähr 6-6,3kg).
Sie lag 23,5h nur auf dem Wäschekorb, und hat sogut wie nix gefressen.
Mittlerweile ist sie etwas fitter, aber immer noch nicht die alte.

Ich denke, dass wir das Problem mit dem Wasser in der Lunge so langsam in den Griff bekommen, auch wenn es anscheinend noch ein weiter weg ist..
Sie pinkelt teilweise auf die Couch und heute nacht sogar ins Bett. Aber nungut.

Aktuell ist es so, dass sie extremen juckreiz hat. Sie kratzt sich permanent und dreht dann plötzlich am Rad und rennt durch die Wohnung usw.
Links und rechts, fast symetrisch hat sie auf beiden seiten am Bauch eine Art Pickel.. allerdings unter der Haut.
Ich dachte zunächst an eine Allergie, unser Arzt meint aber, dass ihre Haut trocken ist, da sie kaum bis gar nichts gefressen hat und es dadurch kommt.
Mein Gefühl sagt aber, dass sie auf etwas allergisch reagiert.. entweder die Tabletten oder das neue Katzenstreu.. Heißt flamingo oder so mit Babypuder.

Laut Arzt hat es nichts mit den Tabletten zutun. Ihre Haut ist einfach nur trocken und er hat uns ein Mittel gegeben, was wir alle 5 Tage auf ihren Rücken schmieren sollen.
Ich finde 5 Tage sehr wenig, da unsere Katze verrückt wird vom kratzen..

Habt ihr vllt Tipps oder Erfahrungen damit gemacht?
Lg
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Wir waren mehrfach beim Arzt, die Blutwerte waren alle soweit gut, sogar die Herzwerte waren gut, was für unseren Arzt eher ungewöhnlich war.
Zunächst haben wir Entwässerungstabletten (Torasemid) bekommen + Schmerzmittel.
Nach ca. einer Woche dann noch Herztabletten.
Was heißt, die Herzwerte waren gut? Wurde das Herz von einem Spezialisten geschallt? Wurde die Lunge geröngt? Welche Herzmedikamente bekommt sie?

Hockt sie sich zum Pinkeln hin oder macht sie einfach unter sich? Was unternimmst du, wenn sie kaum bis gar nichts frisst? Welches Schmerzmittel bekommt sie? Welches Mittel bekommt sie für den Rücken?

Edit: Lass' den Thread in den Krankenbereich verschieben. Hier geht er ein wenig unter.
 
Zuletzt bearbeitet:
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2011
Beiträge
5.432
Ort
NRW
... entweder die Tabletten oder das neue Katzenstreu.. Heißt flamingo oder so mit Babypuder ...

Wechsele bitte auf jeden Fall das Streu. Bei empfindlichen Katzen kann so ein chemisches Duftzeugs zu heftigen allergischen Reaktionen führen. Wenn sie Hautprobleme hat, würde ich so ein Zeug nicht ins Katzenklo füllen.
Wenn deine Katze im Streu scharrt, wird das ganze Chemiezeugs regelmäßig wie eine Wolke um sie herum verteilt und das halte ich selbst bei nicht allergischen Katzen für ungesund.
 
B

besho

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 August 2011
Beiträge
27
Ort
nähe Köln
Die Herzwerte, anhand vom Blut gemessen, waren alle im Normalbereich.

Die Lunge wurde geröngt und es wurde Wasser festgestellt.

Die Herztabletten heißen Benazecare oder so ähnlich, hab sie grad nicht hier.
Wir hatten das Gefühl, dass es ihr nach verabreichen der Herztabletten schlechter ging, daraufhin haben wir sie abgesetzt und heute erst wieder gegeben.
Der Arzt meinte auch, dass die Entwässerungstabletten wichtiger sind, als die Herztabletten.

Ich hab den Arzt mehrfach gefragt, ob ein Ultraschall vllt eine Idee wäre, aber meint allerdings, dass es nicht notwendig ist.
Er hat auch zugegeben, dass er nicht wirklich weiß, was die Ursache war/ist.
Muss aber sagen, dass es unserer Katze seit dem entwässern schon etwas besser geht..

Als sie ins Bett oder auf die Couch gemacht hat, konnten wir nicht sehen, in welcher Position sie es getan hat. Ich vermute einfach im liegen.
Denke aber auch, dass wegen den Entwässerungstabletten die Blase plötzlich drückt und sie dann nicht rechtzeitig aufs Klo kommt. Teilweise hat sie auch vor ihr Klo gepinkelt, als ob sie nicht einhalten konnte.

Ansonsten tragen wir sie meistens auch zum Klo, legen sie rein und dann macht sie auch ihr Geschäft. Ganz normal, als ob nichts wär. Und gehockt.. also wie immer.

Wir haben alles unternommen, ihr lieblingsfressen und weiß ich nicht was.. es hat nichts geholfen bzw. sie hat 1-2 Stück gegessen und dann wollte sie nicht mehr.
Wir geben ihr nichts ungesundes normalerweise, aber um die Tabletten zu verabreichen, haben wir es zb. mit ein wenig Leberwurst probiert, was auch 2mal geklappt hat, danach wollte sie es auch nicht mehr.
Irgendwann fing sie an nur die Flüssigkeit von ihrem Fressen zu lecken. Mittlerweile frisst sie auch etwas fleisch, aber meistens möchte sie nur die Sauce. Wir haben massig Essen weggeschmissen, da sie teilweise nur die Sauce wollte..
Sie frisst zwar immer noch nicht wie üblich, aber auch nicht mehr so extrem schlecht wie vor 2-3-4 Wochen.

Schmerztabletten: Rheumocam. Täglich 0,2ml
Für den Rücken: Seborrhö Spot On. Ein Hautpflegemittel - alle 5 Tage
Entwässerung: Anfangs 2x halbe Tablette täglich, jetzt 1 halbe täglich
Herztabletten: Benazecare sporadisch, jetzt wieder 1 halbe täglich.

Dann bitte den Thread verschieben,danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
B

besho

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 August 2011
Beiträge
27
Ort
nähe Köln
Wechsele bitte auf jeden Fall das Streu. Bei empfindlichen Katzen kann so ein chemisches Duftzeugs zu heftigen allergischen Reaktionen führen. Wenn sie Hautprobleme hat, würde ich so ein Zeug nicht ins Katzenklo füllen.
Wenn deine Katze im Streu scharrt, wird das ganze Chemiezeugs regelmäßig wie eine Wolke um sie herum verteilt und das halte ich selbst bei nicht allergischen Katzen für ungesund.

Der extreme Juckreiz kam ja erst danach..

Sie hat also Tabletten bekommen, dann das neue Streu und ca. 1-2 Wochen später hat es dann mit dem Juckreiz angefangen.
Wir haben das Streu jetzt gewechselt und überlegen, auch das Essen zu wechseln, obwohl sie es gerne isst bzw. die Sauce davon gerne leckt.
Der Arzt sagt, dass die trockene Haut davon kommt, dass sie kaum gegessen hat.. Keine Ahnung ob da was dran ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
MarDie

MarDie

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juli 2013
Beiträge
2.020
Ort
Hessen
Bitte geht zügig zu einem anderen Arzt. Am besten direkt in eine Tierklinik.
Wasser in der Lunge kommt nicht einfach so, da steckt definitiv was dahinter. Und auch so scheint der Allgemeinzustand ja eher schlecht zu sein.
Was ich nicht verstehe: Das Herz ist laut dem Arzt angeblich in Ordnung, sie bekommt aber trotzdem Herzmedikamente?
Ihr solltet das Herz unbedingt schallen lassen (von einem zertifizierten Kardiologen).
Wenn sie zu wenig Nahrung aufnimmt könnt ihr euch 'Reconvales' besorgen. Das ist flüssig, versorgt die Katze mit allen wichtigen Nährstoffen & wird von den meisten Katzen auch ganz gut angenommen.

Ich drücke die Daumen!
 
B

besho

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 August 2011
Beiträge
27
Ort
nähe Köln
Wasser in der Lunge hat meist was mit dem Herzen zutun (laut Google), das bestätigte mir auch der Arzt..
Ich meine, dass er mal gesagt hat, dass er was am Herz hören konnte, und deswegen die Herztabletten verabreicht hat.

Ja, der Allgemeinzustand ist schlecht.. sie geht nicht mal mehr in den Garten, dabei gab es keinen Tag, wo sie nicht raus wollte und die Tür zerkratzt hat, damit wir sie rauslassen..

Ich werde mal nach einem anderen Arzt bzw. Kardiologen schauen.. meine Mutter meint die ganze Zeit, dass es nicht sein muss und sie findet, dass der Arzt recht hat.. aber keine Ahnung.

Ich werde mir das Mittel mal anschauen, danke dir!
 
MarDie

MarDie

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juli 2013
Beiträge
2.020
Ort
Hessen
Ja, bitte macht das. Am besten gleich morgen.
Bei meiner verstorbenen Katze war es genauso. Plötzlich ging es rapide abwärts, Wasser in der Lunge - ein schwerer Herzfehler wurde diagnostiziert.

Hier ist eine Liste mit zertifizierten Kardiologen: http://pawpeds.com/healthprogrammes/vetlist_de.html
 
B

besho

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 August 2011
Beiträge
27
Ort
nähe Köln
Dankeschön, werde mich morgen mal schlau machen.
Gute Nacht!
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #10
Naja natürlcih hat der Arzt recht, er hat schließlich selbst gesagt, dass er keine Ahnung hat... aber zu sagen, wenn er es nicht weiß braucht man nicht weiter nachforschen, da krieg ich nen Wutanfall... das heißt im schlimmsten Fall, dass die Katze stirbt, weil er euch nicht zu einem Kollegen überweisen will, spndern lieber selbst rumdoktort.

gut, dass du nun zu einem anderen Arzt gehen möchtest. Der sollte aber direkt vllt auch mal en Bauch schallen. Erstens ist das ein Aufwasch, wenn ihr einmal dort seid, zweitens gibt es dort ja durchaus auch Ursachen für Bauchwasser.

Und zuguter letzt: Herztabletten müssen gegeben werden oder nicht, das hin und her schadet der Katze unter Umständen sehr. Und Erstverschlimmerungen kommen vor. Bitte besprecht bevor ihr nun den Medikamentenplan erneut ändert unbedingt mit dem neuen Arzt!
Dass die Wassertabletten wichtiger sind stimmt so auch nur in der Akutphase zwingend. Jetzt muss dringend eine Diagnose und dann ein entsprechender Medikamentenplan her.
 
B

besho

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 August 2011
Beiträge
27
Ort
nähe Köln
  • #11
Danke für deinen Beitrag.
Heute habe ich es leider nicht geschafft, mich um einen neuen Arzt zu kümmern, aber morgen werde ich nochmal unseren bisherigen Arzt anrufen und fragen, wie es seiner Meinung nach weiter gehen soll und mich dann anschließend um einen neuen Arzt kümmern.

Ich weiß allerdings auch nicht, ob ich einfach einen anderen Allgemein-Arzt aufsuchen soll, oder ob wir direkt zu einem Kardiologen gehen sollen.

Der Juckreiz hat sich etwas gelegt, es ist nicht mehr ganz so schlimm, aber sie kratzt sich dennoch.

Die Herztabletten haben wir wieder ausgelassen, weil wir einfach das Gefühl haben, dass es ihr immer schlechter geht, wenn wir ihr die Herztabletten geben..

Was wäre also am besten jetzt?
Kardiologe oder zu einem normalen Arzt?!
Das Lungen/Herz Problem besteht anscheinend immer noch, sonst würde es ihr ja besser gehen..

Meine Mutter möchte sie am liebsten einschläfern lassen, da sie meint, dass unsere Katze nur leidet.. schließlich geht es schon seit fast einem Monat so.
Ich finde aber, dass es zu früh ist, aufzugeben und man vllt noch die Chance hat, ihr zu helfen..
 
Werbung:
MarDie

MarDie

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juli 2013
Beiträge
2.020
Ort
Hessen
  • #12
Darf ich mal fragen wie alt du bist?
Ich hoffe ja alt genug, dass du auch ohne deine Mutter entscheiden kannst, die Mieze ordentlich untersuchen zu lassen:(

Sie hat zwar sicherlich recht, dass die Katze gerade leidet, aber ohne eine ordentliche Diagnose würde ich niemals aufgeben. Mit 11 Jahren kann sie eigentlich noch einige Zeit leben... aber dazu ist eben ein kompetenter Arzt notwendig.
 
B

besho

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 August 2011
Beiträge
27
Ort
nähe Köln
  • #13
Ja ich bin alt genug, aber die Katze gehört nicht mir.
Ich sehe sie zwar regelmäßig, aber es ist nunmal nicht meine.

Ja da hast du recht.. aber ich weiß halt nicht was schlauer ist.. einen anderen Arzt aufsuchen, der uns anhand der Blutwerte und dem Röntgenbild auch nichts anderes sagen kann, als der bisherige Arzt und evtl. noch andere Tabletten verschreibt oder halt direkt zum Kardiologen, der vllt auch nichts findet..
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #14
Ja da hast du recht.. aber ich weiß halt nicht was schlauer ist.. einen anderen Arzt aufsuchen, der uns anhand der Blutwerte und dem Röntgenbild auch nichts anderes sagen kann, als der bisherige Arzt und evtl. noch andere Tabletten verschreibt oder halt direkt zum Kardiologen, der vllt auch nichts findet..

Das Wasser in der Lunge hat eine Ursache und die muss gefunden werden. Naheliegend wäre eine Herzerkrankung. Somit sollte die nächste Untersuchung bei einem Kardiologen stattfinden. Diese Antwort hast du aber gestern schon bekommen.

Warum möchte deine Mutter die Katze ohne genaue Diagnostik einschläfern lassen? Hat das finanzielle Gründe?
 
B

besho

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 August 2011
Beiträge
27
Ort
nähe Köln
  • #15
Nein, das hat keine finanzielle Gründe und den Grund habe ich auch schon geschrieben.
Sie leidet seit einem Monat und es wird nicht besser.
Wenn es ums finanzielle gehen würde, hätten wir die 500 € bisher nicht gezahlt und würden nicht täglich 2-3 Packungen Futter für sie öffnen, und 70% davon weggeschmeißen.
Es wurde geraten den Arzt zu wechseln und einen evtl. einen Kardiologen aufzusuchen. Mir gings darum, welcher der beiden uns eher helfen kann..
 
Zuletzt bearbeitet:
MarDie

MarDie

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juli 2013
Beiträge
2.020
Ort
Hessen
  • #17
Ich würde zügig zu einem Kardiologen gehen und für alles andere dann aber trotzdem den Tierarzt wechseln. Auf mich macht er keinen allzu kompetenten Eindruck.

Bitte wartet damit nicht zu lange. Wenn ein Herzproblem vorliegt, dann kann man das unter Umständen mit den richtigen Medikamenten noch gut in den Griff kriegen & sie hat dann noch ein paar schöne Jahre vor sich.
 
B

besho

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 August 2011
Beiträge
27
Ort
nähe Köln
  • #18
Unser Arzt macht eigentlich einen netten Eindruck, nimmt sich Zeit, beantwortet sogar SMS nach Feierabend oder am Wochenende , wenn wir mal eine Frage haben usw.
Aber ich verstehe auch nicht, wieso er uns nicht zum röntgen schickt.
Ich kümmere mich morgen aufjeden fall mal um einen Kardiologen.
Danke MarDie
 
B

besho

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 August 2011
Beiträge
27
Ort
nähe Köln
  • #19
Edit: erledigt.
Morgen sind wir beim Arzt
 
Zuletzt bearbeitet:
B

besho

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 August 2011
Beiträge
27
Ort
nähe Köln
  • #20
Der schlimmste Tag für uns ist eingetreten..
Wir hatten sie röntgen lassen und ein Ultraschall machen lassen.. Sie hatte schon mal Brustkrebs, welches sie besiegt hatte, aber nun war es wieder ein Tumor, Wasser überall und keine Ahnung was noch.
Weiß gar nicht mehr was es alles war, aber es scheint explosionsartig passiert zu sein innerhalb von ein paar Tagen.
Wir haben sie also einschläfern lassen und es bricht mir einfach das Herz..
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben