Extremer Bluthochdruck und CNI

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
wilumi

wilumi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 September 2013
Beiträge
847
Ort
Stuttgart
Hallo liebe Foris,

Ich komme gerade mit meinem Oldie Willy vom Tierarzt. Er ist ca. 18 bis 19 Jahre alt und ich wollte ein geriatrisches Blutbild machen lassen. Dabei wurde ein systolischer Blutdruck von 245 festgestellt. Er soll jetzt täglich ei e achtel Tablette Amlodipin bekommen. Hat jemand mit diesem Medikament Erfahrungen? Was muss ich noch beachten? Bin gerade ziemlich durch den Wind.

Ich wäre dankbar, wenn ihr Tipps für mich hättet.

L G

Karin
 
Werbung:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Ich kenne mich da leider auch nicht aus, hoffe aber, dass jemand anders helfen kann?
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Du schreibst, du wolltest ein geriatrisches Profil machen lassen. Ist es nun dazu gekommen oder nicht? Ich würde zusätzlich das Herz von einem Kardiologen schallen lassen. Vielleicht benötigt er weitere Medikamente. Außerdem sind die kompletten Nierenwerte sehr wichtig.
 
Zuletzt bearbeitet:
wilumi

wilumi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 September 2013
Beiträge
847
Ort
Stuttgart
Ja das geriatrische Blutbild wurde gemacht. Ich hoffe, dass ich heute oder morgen Bescheid bekomme. Die TÄ vermutet, dass der Bluthochdruck von CNI kommt.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ja das geriatrische Blutbild wurde gemacht. Ich hoffe, dass ich heute oder morgen Bescheid bekomme. Die TÄ vermutet, dass der Bluthochdruck von CNI kommt.
Dann zeig es hier bitte und zwar komplett, mit allem was da steht.
Laß dir daher den gesamten Befund schriftlich geben.

Der Blutdruck wurde einmalig in der Praxis bestimmt?
Da ist er ja von Haus aus höher.

Zusammen mit dem Blutbefund (idealerweise auch mit einer Urinanalyse, aber die wurde wohl nicht gemacht oder?) wird man mehr wissen.

Es wäre schön, wenn du dir dann gleich den Fragebogen zu Nierenerkrankungen dazu nimmst (wichtig gepinnt), ganz egal, ob nun CNI vorliegt oder vermutet wird.
Da stehen viele Fragen, die hier auch relevant sind und die man wissen müßte, um sinnvoll zu beraten.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ja das geriatrische Blutbild wurde gemacht. Ich hoffe, dass ich heute oder morgen Bescheid bekomme. Die TÄ vermutet, dass der Bluthochdruck von CNI kommt.
Dann zeig es hier bitte und zwar komplett, mit allem was da steht.
Laß dir daher den gesamten Befund schriftlich geben.

Der Blutdruck wurde einmalig in der Praxis bestimmt?
Da ist er ja von Haus aus höher.
Allerdings sicher nicht dermaßen erhöht.

Zusammen mit dem Blutbefund (idealerweise auch mit einer Urinanalyse, aber die wurde wohl nicht gemacht oder?) wird man mehr wissen.

Es wäre schön, wenn du dir dann gleich den Fragebogen zu Nierenerkrankungen dazu nimmst, ganz egal, ob nun CNI vorliegt oder vermutet wird.
Da stehen viele Fragen, die hier auch relevant sind und die man wissen müßte, um sinnvoll zu beraten.

Hier findest du weitere Information zu Hypertonie bei Katzen.
http://www.felinecrf.info/bluthochdruck.htm#
 
wilumi

wilumi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 September 2013
Beiträge
847
Ort
Stuttgart
Heute kamen die Ergebnisse der Blutuntersuchung. Willy hat wohl CNI. Ich schreibe vom Smartphon, deshalb nur kurz, ausführlicher später.

Er ist jetzt in der Klinik und bekommt 24 Stunden lang Infusionen. Sie werden den Urin untersuchen und die Nieren schallen und noch weitere Untersuchungen machen.

Hier nur die auffälligen Werte:

Harnstoff-N 47 mg/dl
Kreatinin 2,6 mg/dl
Albumin-Globulin-Quotient 0,66 k.A.
Pankreas Glucose 142 mg/dl
MCHC 37 g/dl
Eosinophile Gr. 12 %
Eosinophile absolut 1107/ul

Alle anderen Werte sind im Normalbereich

Die TÄ meinte es wäre noch nicht so sehr schlimm, aber man müsste was unternehmen.

Den Fragebogen fülle ich später aus
 
wilumi

wilumi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 September 2013
Beiträge
847
Ort
Stuttgart
Hier kommt der Fragebogen:


Name der Katze: Willy
Alter: ca. 18-19 Jahre
Geschlecht: männlich
kastriert: ja
Freigänger: ja
Gewicht: 4,6 Kg
Rasse: EKH

Diagnose
Neudiagnose seit: heute

Wenn nein, CNI seit wann:

Wie wurde CNI diagnostiziert (z.B. äußerlich, nur Vermutung des TA, Blutbild, mehrere Blutbilder usw.): Blutbild

Was gab den Ausschlag für die Diagnose (z.B. Verhaltensänderung, Symptome, Vorsorge, OP Vorbereitung etc.): Vorsorge, vieles Trinken, sehr hoher Blutdruck

Werte und Allgemeinzustand
Bitte zeig hier das letzte Blutbild oder tippe die Werte.
Gib auch die Maßeinheit (z.B. mmol/L oder mg/dl) und den Referenzbereich des Labors an.
Bitte das komplette Blutbild angeben.

T4 Basalwert (EIA) 2,3ug/dl 0,8 - 4,7
Harnstoff-N 47 mg/dl 16-38
Kreatinin 2,6 mg/dl -1,9
Natrium 156 mmol/l 147-159
Chlorid 123 mmol/l 109-129
Kalium 4,4 mmol/l 3,3- 5,8
anorg. Phosphat 2,2 mmol/l 0,8-2,2
Leber: Bilirubin 0,2 mg/dl -0,4
ALT (GPT) 61 U/l -175
Alk. Phosphatase 24 U/l -73
y-GT 1 U/l -5
AST (GOT) 31 U/l -71
GLDH 3 U/l -11
Gesamteiweiß 7,0 g/dl 5,9-8,7
Albumin im Serum 2,8 g/dl 2,7- 4,4
Globulin 4,2 g/dl 2,9-5,4
Albumin-Glob.-Quot. 0,66 k.A. 0,57-
Pankreas: Glucose 142 mg/dl 63-140
Cholesterin 226 mg/dl -329
Fruktosamin 203 umol/l 190-365
Muskel:CK 172 U/l -542
LDH 104 U/l -182
Calcium 2,5 mmol/l 2,2-2,9
Magnesium 0,7 mmol/l 0,6-1,1
Triglyceride gesamt 27 mg/dl 21-432
Leukozyten 9,2 G/l 6-11
Erythrozyten 6,9 T/l 5-10
Hämoglobin 11.1 g/dl 9-15
Hämatokrit 31 % 28-45
MCV 44fl 40-55
MCH 16 pg 13-17
MCHC 37 g/dl 31-35
Thrombozyten 425 G/l 150-550
Retikulozyten (rel.) 0,20 % --
Retikulozyten (abs.) 14000/ul --
Basophile Gr. 0 % 0-1
Eosinophile Gr. 12 % 0-6
Segmentkernige 67 % 50-75
Lymphozyten 18 % 15-50
Monozyten 3 % 0-4
Basophile Gr. abs. 0 /ul --
Eosinophile Gr. abs. 1107 /ul 0-600
Segmentkernige abs. 6131 /ul 3000-11000
Lymphozyten abs. 1656 /ul 1000-6000
Monozyten abs. 256 /ul 0-500
LUC 0% --



War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: nein

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt): eher entspannt

Gibt es andere Erkrankungen (z.B. Diabetes, SDÜ usw.): Arthrose, hoher Blutdruck systolischer Wert 245

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten: nein

Welche weiteren Symptome zeigt die Katze (z.B. Übelkeit, Erbrechen, verstärktes Trinken, mangelnder Appetit) verstärktes Trinken, wenig Appetit

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: von 4,2 kg auf 4,6 kg zugenommen

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): ziemlich Zahnstein

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen: Fibrosarkomoperation im Dezember 2013

Futter
Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): Nassfutter

Wenn Na/TroFu, welche Marken: Miamor, Gourmet, nur Pasteten

Bekommt sie jetzt Diätfutter: nein

Frißt sie das Diätfutter: nur einmal probiert, mochte er nicht

Wie frißt die Katze (z.B. frißt kaum noch, frißt nur ihr gewohntes Futter, frißt nur Diättrockenfutter, frißt normal, usw. - bitte recht ausführlich beschreiben): frißt nur Pasteten mit viel Wasser vermischt, die letzten 2-3 Wochen relativ wenig. Ca. 130 gr./Tag

Therapie
bitte hier auch immer die Dosierung angeben

Bekommt die Katze einen Phosphatbinder (z.B. Ipakitine): nein

Bekommt die Katze SUC, wenn ja, seit wann: nein

Bekommt die Katze andere Einzel- oder Komplexmittel (z.B. Renes Viscum): nein

Bekommt die Katze ACE-Hemmer (z.B. Fortekor): nein

Bekommt die Katze andere Blutdruckmittel: seit gestern ein achtel Amlodipin

Bekommt die Katze Infusionen, wenn ja, welche: ja, heute 24 Stunden lang

Bekommt die Katze andere Medikamente/Mittel für andere Erkrankungen (z.B. Schilddrüsentabletten, Insulin, Lebermedikamente usw.): Onsior gegen Arthroseschmerzen


kann mir jemand was dazu sagen? Für Ratschläge wäre ich super dankbar.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Da ist er ja von Haus aus höher.
Allerdings sicher nicht dermaßen erhöht.

Nach Aussagen der Kardiologen, bei denen wir waren, ist ein Blutdruck bis 140 normal für Katzen. Durch den Weißkitteleffekt könne man noch 20 drauf legen, demnach wäre alles bis 160 noch okay.

@Wilumi: Ich würde hier auch unbedingt dazu raten, einen Kardiologen aufzusuchen. Herzprobleme können auch für erhöhte Nierenwerte sorgen, ohne dass schon eine CNI vorliegt. Ein erhöhter Blutdruck schädigt allerdings auch auf Dauer die Nieren. Da bei Euch der Phosphat grenzwertig ist, würde ich mit dem Tierarzt auch darüber sprechen, ob da nicht ein Phosphatbinder sinnvoll wäre, um die Nieren zu entlasten.
 
Zuletzt bearbeitet:
wilumi

wilumi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 September 2013
Beiträge
847
Ort
Stuttgart
  • #10
Ich bin mit Willy in der (hoffentlich) besten Tierklinik von Stuttgart. Ich glaube sie haben auch einen Kardiologen. Bin mir aber nicht ganz sicher. Sie wollen auch das Herz noch genauer untersuchen. Wenn ich ihn morgen hoffentlich wieder abholen kann, werden wir die weitere Behandlung absprechen. Ich werden auf jeden Fall nach Phosphatbinder fragen.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #11
kann mir jemand was dazu sagen? Für Ratschläge wäre ich super dankbar.
Ja kann ich.

Zuerst einmal die guten Nachrichten.

Willy ist für eine Katze schon ziemlich alt - das schaffen nicht so viele.
Und wenn ich mir den Blutbefund ansehe, ist er, abgesehen von Nierenproblemen, recht fit für sein Alter.

Die weitere Therapie sollte sich IMO primär auf seine Lebensqualität richten.
D.h., keine Schmerzen, keine Übelkeit etc.
Auf Langzeitwirkungen kann man eher verzichten.
Daher würde ich auch die Nahrung nicht mehr umstellen - die ist zwar qualitativ nicht soo berauschend, aber das spielt nun auch keine große Rolle mehr.

Bitte laß dir vom TA daher kein Diätfutter und schon gar kein Diättrockenfutter einreden.

Ausgetrocknet dürfte er nicht sein, ich hoffe, sie halten sich daher mit der Menge der Infusionen zurück.

Und ja, der hohe Butdruck stammt wohl ziemlich sicher von den Nieren.
Mit Medikamenten und etwas Glück bekommt man das aber in den Griff.

Aber der Reihe nach.
Laß doch auch mal den Kot ansehen.
Könnte sein, daß er Würmer hat.

Blutbefund, Symptom und Alter sprechen für eine CNI.
Die entspr. Werte sind zwar nicht so katastrophal, aber natürlich muß man etwas machen.

Schilddrüse scheint in Ordnung - laß sie aber doch ein- bis zweimal jährlich mitmachen (du wirst vermutlich ohnehin ein geriatrisches Profil machen lassen, da ist das dabei).
Diabetes hat Willy auch nicht.
Leber, rotes und weißes Blutbild ok (Wurmbefall bitte prüfen).

Für sein Alter ein schöner Befund.
Natrium muß man im Auge behalten.

War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: nein

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt): eher entspannt
Es wäre gut, wenn künftige Kontrollen nüchtern erfolgen.
Dann kann man "unbeschwert" vergleichen.

Gut, daß er die Blutabnahme locker nimmt, es werden ja doch noch ein paar auf ihn zukommen.

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): ziemlich Zahnstein
Das ist leider schlecht.
Auch weil sich unter dem Zahnstein schon eniges abspielen kann.

Sprich doch bitte mit dem TA darüber, daß man schnellstmöglich eine Zahnsanierung machen sollte.
Mit Inhalationsnarkose und entspr. Berücksichtigung der Probleme und wenn der Blutdruck gut eingestellt ist, sollte das möglich sein.

Bekommt die Katze einen Phosphatbinder (z.B. Ipakitine): nein
Sollte man schon geben.
Ob Ipakitine oder ein anderer, solche Mittel wirken nur mit dem Futter.
Also nicht in die Katze stopfen, wenn sie nicht frißt.

Besprich das jedenfalls mit dem TA.

Bekommt die Katze SUC, wenn ja, seit wann: nein
Auch das würde ich unbedingt versuchen.
Es hat bei vielen Katzen gute Wirkung gezeigt.

Bekommt die Katze ACE-Hemmer (z.B. Fortekor): nein
Amlodipin ist in dem Fall ok.

Bekommt die Katze andere Blutdruckmittel: seit gestern ein achtel Amlodipin
1/8 sagt mir nichts - wieviel g?

Bekommt die Katze andere Medikamente/Mittel für andere Erkrankungen (z.B. Schilddrüsentabletten, Insulin, Lebermedikamente usw.): Onsior gegen Arthroseschmerzen
Onsior ist ein NSAID - das ist bei CNIchen immer eine etwas zwiespältige Sache, aber bei Willy steht Schmerzfreiheit vor Nebenwirkung.

Hilft es gut?
Wie lange bekommt er es denn schon?

Fazit:
Hör dir an, was der TA nun meint und besprich bitte die oben genannten Punkte.
Auf Diätfutter oder Infusionen würde ich mich aber zur Zeit nicht einlassen.
Sollte der Urinbefund ebenfalls Richtung Nieren zeigen, würde ich mir überlegen, ob ich ihm den Streß einer weiteren Ärzterunde aussetze ..

Hier noch zwei wichtige Links:
Feline CRF.info
die Seite für alle Aspekte einer Nierenerkrankung - hier findest du alle Informationen, die du brauchst

Yahoo Groups Nierenkranke Katze
hier gibt es individuelle Hilfe und Rat
Anmeldung erforderlich

Die Anmeldung in der Yahoogrooup würde ich dir sehr empfehlen. Du bekommst wirklich fachmännische Beratung zu allen Aspekten einer CNI und wirst von Experten begleitet.


Abschließend:
Das sind jetzt viele und schwierige Infos, die auf dich einströmen.
Keine Bange - du mußt nicht alles sofort wissen.
Such dir einmal raus, was für dich jetzt wichtig ist.
Also z.B. Blutdruckbehandlung, SUC und Phosphathemmer.

Den Rest kannst du nach und nach "mitnehmen".

Willy wird sehr wahrscheinlich nicht in den nächsten Tagen tot umfallen - er kann noch ein paar Jährchen haben und friedlich einschlafen.
Vielleicht kommt das Ende durch etwas ganz anderes.
Also versuch, nicht in Depression zu versinken.

Am allerwichtigsten ist jetzt seine Lebensqualität und die kannst du am besten einschätzen.
Das ist wichtiger als die Werte auf dem Papier oder was der TA sagt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #12
Onsior ist ein NSAID - das ist bei CNIchen immer eine etwas zwiespältige Sache, aber bei Willy steht Schmerzfreiheit vor Nebenwirkung.

Onsior wird allerdings zu 70 Prozent über die Galle bzw. die Leber abgebaut und ist daher deutlich schonender als andere Schmerzmittel wie Metacam, das bei Arthrose ja häufig eingesetzt wird. In der Yahoo Group wird es auch immer als Schmerzmittel der Wahl für CNI'chen empfohlen.

auch opiathaltige Mittel, aber die bekommt man nicht mit nach Hause
 
wilumi

wilumi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 September 2013
Beiträge
847
Ort
Stuttgart
  • #13
Vielen Dank für deine ausführlichen Informationen. Das hilft mir schon viel weiter und beruhigt mich doch auch ein bisschen. Hier noch meine Antworten auf deine Fragen. Weiß nicht, ob das mit dem zitieren richtig klappt, bin da ein technischer Nullblicker. Ich probiere es mal:

Bitte laß dir vom TA daher kein Diätfutter und schon gar kein Diättrockenfutter einreden.

- Ich glaube, er würde das auch nicht annehmen. Er soll in seinem Alter fressen was er will. Die TÄ hat allerdings schon was von Diätfutter gemurmelt.

Ausgetrocknet dürfte er nicht sein, ich hoffe, sie halten sich daher mit der Menge der Infusionen zurück.

- Lt. TÄ ist er leicht ausgetrocknet, obwohl er viel trinkt.


Laß doch auch mal den Kot ansehen.
Könnte sein, daß er Würmer hat.

- Entwurmt wurde er schon einige Zeit nicht mehr, das könnte natürlich sein. Ich weiß nur nicht, wie ich seinen Kot von den meiner anderen Katzen unterscheiden soll.


Es wäre gut, wenn künftige Kontrollen nüchtern erfolgen.
Dann kann man "unbeschwert" vergleichen.

- Das werde ich mir merken.


Sprich doch bitte mit dem TA darüber, daß man schnellstmöglich eine Zahnsanierung machen sollte.
Mit Inhalationsnarkose und entspr. Berücksichtigung der Probleme und wenn der Blutdruck gut eingestellt ist, sollte das möglich sein.

- Die TÄ meinte auch, dass das notwendig sei. Sie wollte aber die Blutuntersuchung abwarten. Die letzte Narkose hat er gut verkraftet. Ich werde das morgen nochmal ansprechen.


Sollte man schon geben.
Ob Ipakitine oder ein anderer, solche Mittel wirken nur mit dem Futter.
Also nicht in die Katze stopfen, wenn sie nicht frißt.

Besprich das jedenfalls mit dem TA.

- Werde ich morgen ansprechen


Amlodipin ist in dem Fall ok.

1/8 sagt mir nichts - wieviel g?

- 1/8 tel von 5 mg


Onsior ist ein NSAID - das ist bei CNIchen immer eine etwas zwiespältige Sache, aber bei Willy steht Schmerzfreiheit vor Nebenwirkung.

Hilft es gut?
Wie lange bekommt er es denn schon?

- er verträgt Onsior bis jetzt gut. Er bekommt es erst seit ca. 8 Wochen regelmäßig von mir. Vorher hat ihn meine ausgezogene Nachbarin versorgt, die war da nicht so zuverlässig. Sie meinte, er bekommt Durchfall davon, was ich aber nicht bestätigen kann.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #14
- Entwurmt wurde er schon einige Zeit nicht mehr, das könnte natürlich sein. Ich weiß nur nicht, wie ich seinen Kot von den meiner anderen Katzen unterscheiden soll.
Ruf doch mal in der TK an - wenn er dort was hinterläßt, kann man zumindest das schon mal ansehen.
Auf Verdacht entwurmen ist so eine Sache .. als Freigänger ist die Wahrscheinlichkeit von Wurmbefall höher, als wenn er reine Wohnungskatze wäre und der Anstieg der Eos könnte daraufhinweisen.
Könnte - muß nicht.

- Die TÄ meinte auch, dass das notwendig sei. Sie wollte aber die Blutuntersuchung abwarten. Die letzte Narkose hat er gut verkraftet. Ich werde das morgen nochmal ansprechen.
Mein Sternchen hatte auch mit 18 so eine Behandlung mit Narkose und hat das sehr gut überstanden.

- er verträgt Onsior bis jetzt gut. Er bekommt es erst seit ca. 8 Wochen regelmäßig von mir.
Sehr schön, wichtig ist, daß er möglichst schmerzfrei ist.
Er hat ja genug andere Zipperlein.
 
wilumi

wilumi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 September 2013
Beiträge
847
Ort
Stuttgart
  • #15
Ich werde morgen von Willy berichten wie es weitergeht. Heute komme ich nicht mehr dazu.

Drückt mir die Daumen, dass er heute abend wieder heim darf.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #16
Daumen sind gedrückt.
 
wilumi

wilumi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 September 2013
Beiträge
847
Ort
Stuttgart
  • #17
Leider durfte Willy gestern nicht nach Hause. Beim Schall wurde festgestellt, dass die eine Niere nur noch 2 cm und die andere Niere 5 cm groß ist. Sie vermuten, dass die kleine Niere ihre Arbeit fast ganz oder ganz eingestellt hat.Leider konnte sie nicht genau sehen, ob bei der großen Niere evtl Steine die Zu- und Abflüsse versperren, da der Darm so voll war.

Sie wollten ihm ein Klistier geben und dann nochmal einen Ultraschall machen. Es sieht also nicht so gut aus.

Bin gerade ziemlich fertig. Sie wollen mir im Laufe des Tages Bescheid geben.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #18
Ach Mensch, das tut mir leid. Ich drücke die Daumen, dass die TÄ einen Weg finden, dem kleinen Kerlchen zu helfen.
 
wilumi

wilumi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 September 2013
Beiträge
847
Ort
Stuttgart
  • #19
so, Willy ist wieder zuhause. Sie sagten, sie hatten selten einen so kooperativen und entspannten Kater:pink-heart:

Geschallt wurden Nieren, Schilddrüse, Herz und Magen-Darm. Die Nieren sind geschädigt, eine ist nur noch 2 cm groß, die andere 5 cm. Die Magen-Darm-Wände sind leicht verdickt und die Schilddrüse zeigt auch leichte Veränderungen, die müsste man im Auge behalten. Das Herz ist in Ordnung.

Nierensteine hat er keine, die Wege sind frei. Der Urin ist in Ordnung. Der Blutdruck ist weiterhin so hoch.

Er bekommt jetzt 2x täglich 1/8tel von 5 mg Amlodipin und 1xtäglich eine halbe Fortekor 2,5.

Das Onsior soll ich versuchen nur alle zwei Tage zu geben.

Phosphatbinder bräuchte ich nicht zu geben, da sein Phosphathaushalt o.k. sei. SUC kannte sie nicht.

Kot wurde heute für ein Profil eingeschickt.

Wegen der Zahnsanierung meinte sie, momentan wäre es zu riskant wegen dem hohen Blutdruck. Sie möchte abwarten bis sein Blutdruck wenigstens bei 190 ist.

In zwei bis drei Wochen muss er wieder zur Blutdruckkontrolle.

Sie hat mir ein paar Probepäckchen Nierennassfutter mitgegeben, dort hat er es sehr gerne gefressen. Er hatte richtig Hunger.

Ich hoffe ich habe nichts vergessen.

Meint ihr das Vorgehen ist so in Ordnung?
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #20
Der Urin ist in Ordnung. Der Blutdruck ist weiterhin so hoch.
Befund?

Das Onsior soll ich versuchen nur alle zwei Tage zu geben.
Würde ich nur machen, wenn er schmerzfrei bleibt.

Phosphatbinder bräuchte ich nicht zu geben, da sein Phosphathaushalt o.k. sei. SUC kannte sie nicht.
Doch, Phosphatbinder würde ich schon geben, es sei denn, er frißt den partout nicht mit.
SUC war ja klar, mach dich bitte dazu schlau und versuch es wenigstens.
Notfalls kannst du es auch zu Beginn oral geben.

Wegen der Zahnsanierung meinte sie, momentan wäre es zu riskant wegen dem hohen Blutdruck. Sie möchte abwarten bis sein Blutdruck wenigstens bei 190 ist.
Ja, das ist klar.

Sie hat mir ein paar Probepäckchen Nierennassfutter mitgegeben, dort hat er es sehr gerne gefressen. Er hatte richtig Hunger.
Das ist zumindest ein gutes Zeichen.

Du kannst halt entscheiden - Diätfutter ohne Phosphatbinder oder normales mit.
Ich würde ihm das geben, was ihm besser schmeckt.
Er ist 18 Jahre und die Zeit, die er noch hat, soll für ihn so schön wie möglich sein.

Ich kann dich nur ermutigen, so rasch wie möglich mit SUC anzufangen.
Normalerweise würde ich sagen, eine Maßnahme nach der anderen, um zu sehen, was wirkt.
Aber bei einem älteren Herrn, für den TA sicher Streß ist und in seinem Alter .. da würde ich eher nicht zuwarten.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben