extrem verfressen und langsam auf dem weg moppel zu werden

Lefkada

Lefkada

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2011
Beiträge
650
Ort
irgendwo im nirgendwo
Hallo ihr Lieben,

ich habe bereits die Suchfunktion benutzt, habe mehrere Tipps schon versucht und bin trotzdem noch nicht weiter :oops:
Werd mal ein paar Stichpunkte zur Übersicht angeben.

Katze: Goldy (w)
Rasse: Bengal
Alter: knapp 2 Jahre alt
Wohnung/Freigang: Wohnung
Gewicht: geht auf 5kg zu
kastriert: ja
Futter: Grau, Anifit, MACs (getreidefrei)
Trofu: gaaaanz selten, alle paar Wochen mal im Fummelbrett
Leckerli: gelegentlich - am Liebsten Dokas Kausnack Hühnchen (Trockenfisch mit Huhn umwickelt), Stängli
Menge: 300-350g NaFu
Bewegung: wird regelmäßig für gesorgt
Würmer: Ausgeschlossen
Futterneid: weniger, einfach nur verfressen :oops:
Fütterungszeiten: Wenn wir arbeiten Morgens/Abends/Spät - wurde auch schon 3 Monate Test mir mehreren kleineren Portionen über den Tag verteilt versucht
Napf übervoll machen: dann frisst sie bis sie nicht mehr kann - sobald wieder platz ist, gehts weiter und wenns leer ist, beklagt sie ihren RIESEN Hunger wieder...
Rohfütterung: mag sie bis auf rinderhack gar nicht - allgemein nicht sehr begeistert
Verhalten schon immer?: Ja, schon in der Cattery als Kitten war sie die Erste und Letzte am Napf - danach ist sie zum Deckkater und hat ihm auch noch die Hälfte weggefuttert
Nervös beim essen: Nein
Anti-Schlinnapf: Sie schlingt nicht wirklich, sie frisst nur furchtbar gerne m.E.
getrennt füttern: Schon versucht - dann sucht sie nach ihrem Essen noch Katers Napf und wenn sie den nicht vorfindet, zurück zum eigenen und weiterbetteln
Schilddrüse/Bauchspeicheldrüse: Wäre noch eine Idee, muss also ggf. noch abgeklärt werden

Ich würde mich über weitere Tipps & Gedanken freuen. Letzteres werd ich noch abklären.

LG und Danke :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
Hallo,
mir gehts mit meiner Sally genauso. Sie bekommt, wie ihre Kumpeline, 300g Nassfutter pro Tag. Zwei/drei Mal pro Woche ersetze ich das Nassfutter durch gekochtes Hühnchen. Rohes Fleisch schaut sie nicht mal an.

Leckerli´s, z.b. diese Aldi-Sticks, gibts zwei bis drei Mal im Monat-jede Katze ein halbes. Sie frisst nicht gierig und zeigt m.E. keinen Futterneid. Sie frisst einfach nur verdammt gerne. Die Katzen bekommen morgen 100g, abends 100g und nachts 100g. Meistens Mac´s, Cachet oder CFF. Trockenfutter gibts hier gar nicht.

Bei uns ist es so, dass wir unterschiedliche Aufsteh/Arbeitszeiten haben. Der der morgends als erstes aufsteht füttert die Katzen. Nicht selten ist es dann so, dass Sally versucht uns auszutricksen um bei dem Zweitaufsteher ein 2. Frühstück zu ergattern. Sie schreit regelrecht und verfolgt uns auf Schritt und Tritt mit einem herzerweichendem Miauen. So nach dem Motto: "eh die Alte hat uns nicht gefüttert, mach du jetzt mal was". Manchmal ruft mein Mann mich dann auf Arbeit an, oder macht mir abends Vorwürfe ich hätte vergessen die Katzen zu füttern:eek::D

Ich glaube das es bei Sally der Bewegungsmangel ist, sie ist einfach eine faule Socke. Wir versuchen sie regelmässig zum bewegen und spielen zu animieren. Sie macht auch mal mit, aber wirklich nur kurz und auch nur wenn´s unbedingt sein muss.

Milka hingegen frisst exakt das Gleiche und sie frisst auch sehr gerne. Allerdings benimmt sie sich eher wie ein erwachsenes Kitten. Sie spielt sehr viel, auch manchmal allein, sie jagt ihrem eigenen Schwanz hinterher und flitzt einfach so durch die Bude. Oft versucht sie auch Sally zum spielen und toben aufzufordern, leider selten mit Erfolg. Die hält lieber ein Schläfchen.

Milka wiegt 4 kg, Sally 5,5 kg:eek:

Schilddrüse habe ich bei beiden checken lassen, war mit allen anderen Blutwerten o.B.

Ich denke, dass es wirklich "nur" am Bewegungsmangel liegt, allerdings ist es wirklich schwer umzusetzen bzw. die Katze davon zu überzeugen.
Wie Du siehst, sitzen wir beide irgendwie im gleichen Boot. Ich will auch nicht das Sally übergewichtig wird. Die TÄ meinte beim letzten Mal schon das sie gut genährt wäre:rolleyes:

Wenn Du also auf irgendwelche Tipps stoßen solltest, wäre ich auch sehr froh darüber. Ich habe leider keine :)
 
Lefkada

Lefkada

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2011
Beiträge
650
Ort
irgendwo im nirgendwo
Hey Penny,

danke für deine antwort - immerhin bin ich nicht allein :oops: Bei unserer Goldy müsste ich sicher 3 Stunden hochleistungs-dabirden bieten, damit sie abspeckt :eek: Hm - wenn ich die Zeit hätte, würden wir sicher beide abnehmen :D
Hoffen wir mal, dass sich noch Ideen finden!

LG
 
minnifand

minnifand

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2010
Beiträge
3.518
Alter
68
Ort
Birkenau (Odw)
Hallo,


hatte letztes Jahr ja Alisha aufgenommen. Sie ist auch mächtig verfressen, heißt, sie frißt eigentlich den ganzen Tag...immer wieder. Hat natürlich auch dementsprechend zugenommen.

Wir haben vor 2 Wochen mit allen eine Blutuntersuchung machen lassen. Es wird vermutet, dass Sie auf eine Schilddrüsenunterfunktion hinsteuert. In 6 Wochen wird nochmals eine Kontrolluntersuchung gemacht. Es kommt bei Katzen selten vor....daher gibt es auch wenig Infos.

Alles Gute

Ulli
 
F

FaithCiara

Forenprofi
Mitglied seit
7. August 2012
Beiträge
1.247
Hallo zusammen,
habe mir extra einen passenden Thread gesucht damit ich nichts überflüssig öffne.

Ich wollte wissen wie viel ein 7 Monate alter EKH-Kater wiegen darf, der mittelmäßig aktiv ist (eigentlich liegt er meistens und schläft). Normalerweise bekommt er von uns 100g Nafu je abends und morgens... und wiegt stolze 4 kg!!:eek:
Balou bekommt nur 100g am Tag, weil er nicht mehr frisst und wiegt aber nicht mal 2 kg (gleiches Alter). Trofu haben die beiden unbegrenzt zur Verfügung. Kann mir da jemand helfen??
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
Hallo FaithCiara,
Trockenfutter sollte keine Katze bekommen. Ist nicht geeignet und auch nicht artgerecht. Lies Dich mal in die Futterthreads ein. Gibt hier gefühlte 1000.
100g Nassfutter pro Tag finde ich viel zu wenig! Ich würde beide Kater von einem Tierarzt checken lassen!
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
TroFu zur freien Verfügung macht dick und auf die Dauer krank. Bitte NaFu so viel sie wollen, sie sind noch nicht ausgewachsen.
Das TroFu nur gelegentlich und nur im Zusammenhang mit Bewegung. (nachjagen lassen)
 
F

FaithCiara

Forenprofi
Mitglied seit
7. August 2012
Beiträge
1.247
Hallo FaithCiara,
Trockenfutter sollte keine Katze bekommen. Ist nicht geeignet und auch nicht artgerecht. Lies Dich mal in die Futterthreads ein. Gibt hier gefühlte 1000.
100g Nassfutter pro Tag finde ich viel zu wenig! Ich würde beide Kater von einem Tierarzt checken lassen!

Bevor ich jeden Tag weitere 100g wegschmeiße weil Balou sie nicht frisst dann teile ich es ihm auf bedarf ein. MEHR FRISST ER NICHT!
Und das mit dem trofu ist quatsch. Ich werde es jetzt höchstens reduzieren.
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Ich wollte wissen wie viel ein 7 Monate alter EKH-Kater wiegen darf, der mittelmäßig aktiv ist (eigentlich liegt er meistens und schläft). Normalerweise bekommt er von uns 100g Nafu je abends und morgens... und wiegt stolze 4 kg!!:eek:
Balou bekommt nur 100g am Tag, weil er nicht mehr frisst und wiegt aber nicht mal 2 kg (gleiches Alter). Trofu haben die beiden unbegrenzt zur Verfügung. Kann mir da jemand helfen??

Kommt er dir denn dick vor? Also unsere beiden sind momentan knapp 8 Monate alt und wiegen 4540g und 4890g und keiner von beiden ist dick. Jeder frisst so 500-600g NaFu pro Tag.

Was für NaFu bekommen die beiden denn? Trofu ist wie schon geschrieben keine geeignete Nahrung für Katzen und schon gar nicht wenn es dauerhaft zur Verfügung steht.

Edit: Wenn er immer TroFu zur freien Verfügung hat ist es klar das er weniger NaFu frisst. Wenn er die Wahl hat wird er bestimmt das TroFu vorziehen, da es einfach intensiver riecht. Aber nur weil es mehr gemocht wird wird es noch lange nicht gesünder.
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
  • #10
Nein, es ist kein Quatsch. Tue Deinen Katern ein Gefallen und informier Dich bitte!!!

Ausserdem habe ich nicht gesagt das Du ihm zu wenig gibst, oder es wegschmeissen sollst. Ich habe geschrieben das Du den Kater von einem TA checken lassen sollst. Ich habe nicht viel Ahnung von 7 Monate alten Katern, finde aber das 100g Futter und 2 kg Körpergewicht zu wenig erscheint
 
Werbung:
Eleja

Eleja

Forenprofi
Mitglied seit
17. November 2011
Beiträge
1.238
  • #12
Was an den Aussagen über Tockenfutter findest du den Quatsch?
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #13
Lies dir vielleicht einfach mal diesen Link durch. Vielleicht verstehst du dann, warum alle Anderen hier der Meinung sind das TroFu keine geeignete Nahrung darstellt. Es geht hier nicht darum dich zu belehren, aber du hast gefragt ob er zu dick ist. Und Trockenfutter ist nunmal, neben seinen anderen ungesunden Eigenschaften, als Dickmacher prädestiniert. Es steht zur dauerhaften Verfügung, Kohlenhydrate werden als Fett eingelagert und das Sättigungsgefühl setzt durch die Feuchtigkeitsreduzierung viel später ein.
 
Lefkada

Lefkada

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2011
Beiträge
650
Ort
irgendwo im nirgendwo
  • #14
Hallo ihr Lieben,

bitte lasst diesen Thread nicht zu einer "Warum-Trofu-nicht-gesund-ist"-Grundsatzdiskussion ausarten.
Danke ;)
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
  • #15
Guten Morgen,

ich wäre auch dankbar für konstruktive Tipp´s zum Eingangsthema und wollte den Thread nicht ablenken. Sorry!
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #16
Guten Morgen,

ich wäre auch dankbar für konstruktive Tipp´s zum Eingangsthema und wollte den Thread nicht ablenken. Sorry!

Naja davon Futter zu rationieren halte ich persönlich nichts. Ich baue da ansich eher auf das natürliche Sättigungsgefühl der Tiere und "verordnete" Bewegung. Das müssen sie aber beides ersteinmal lernen.

Was mir jetzt vielleicht bei dir einfallen würde wäre das Futter etwas mit Wasser zu strecken. Auf Dauer macht das schon etwas aus, wenn sich das Sättigungsgefühl etwas eher einstellt. Zudem musst du etwas finden was dein Tier zu mehr Bewegung veranlasst.

Was hast du bisher denn schon versucht? Vielleicht fehlt einfach DIE entscheidende Idee. Wenn eine Schnur oder etwas ähnliches durch die Tür in einem anderen Raum verschwindet können viele Katzen nicht widerstehen nachzuschauen. Vielleicht spielt dein Tier aber auch gerne fangen? Versuch irgendetwas zu finden das die natürlichen Lauer- und Jagdinstinkte anspricht. Wenn das Tier so verfressen ist und ansonsten alle Versuche zur Bewegung ablehnt, würde ich versuchen, dass sie sich die Futterration erarbeiten muss. Kleine Portionen NaFu auf einem Teelöffel die sie sich an verschiedenen Stellen und Ebenen in der Wohnung abholen muss. Notfalls auch mit ganz klein portioniertem Trockenfleisch. Aber wenn es ohne Futter als Antrieb geht wäre es natürlich viel besser.
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
  • #17
Hallo Labahn,

als Sally und ihr Bruder zu uns kamen haben die beiden immer so viel bekommen wie sie wollten, ich habe erst mit dem rationieren angefangen als ich gemerkt habe das ihr natürliches Sättigungsgefühl wohl nicht so ausgeprägt war. Sie hat nämlich zuerst ihre Portion gefressen und dann die Reste von ihrem Bruders. Ich bin mir sicher bei Milka würde sie es auch tun, die lässt sich aber nicht vom fressen abbringen und futtert selbst alles auf,

Auch das untermischen von Wasser habe ich schon versucht. Sobald es mehr als drei Teelöffel pro 100g Nassfutter werden, wird verweigert und weiter um Futter geschrieen. Und hungern lasse ich keine Katze.

Versucht haben wir schon ein bisschen was. Wir werfen einfache Dinge Wie Bällchen, Haargummis, Sockenbündel. Wir schieben Kronkorken, Korken und Walnüsse über den Boden. Wir haben vier verschiedene Spielangeln und Pfauenfedern (mit den wir natürlich öfter vor ihr rumwinken), unzählige Mäuse, Bälle, Stinketeile und anderen kleinen Kram. Wir haben so ein Garfield der so eine kleine Angel durch die Gegend schleudert. Wir haben viele Wollknäule, eine Spielschiene und so ein "Teller" mit Ball und Kratzmöglichkeit.
Wir haben zwei ferngesteuerte Mäuse, eine Maus die alleine läuft und mehrere Laserpointer.
Ich habe auch schön öfter Kram von Draußen reingeholt. Blätter, Stöckchen, Gras, weil sie ja Wohnungskatzen sind. Mehr fällt mir auf Anhieb nicht ein.

Es ist auch nicht so das Sally überhaupt nicht interressiert ist an dem was wir versuchen. Sie jagt z.b. sehr gerne dem Laserpointer hinterher. Allerdings nicht lange und auch nicht ausgibig. Sie schaut auch super gerne zu wenn ich mit ihr Spielangel spielen will. Ich "schleuder" ne viertel Stunde und Madame hebt in der viertel Stunde vielleicht einmal die Pfote und hüpft einmal, dann muss das aber auch reichen:D:D
So sieht das eigtnlich mit allein Spielchen aus, man hat immer den Eindruck "ok ich mach dann mal mit, wenns unbedingt sein muss"

Ich glaube Du hast recht, ich muss mir irgendwelche Fressspielchen ausdenken. Denn wenn sie im DG ist und ich in der Küche im EG ne Dose aufziehe, sollste mal sehe wie schnell die Lady die Treppen runter kann:D:D

Ach ja, Trockenfleisch mag hier keiner. Meine Katzen mögen gar nichts trockenes, ausser den Aldistängchen die fressen sie ganz gern.

Vielen Dank für Deine Antwort!!!
 
Lefkada

Lefkada

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2011
Beiträge
650
Ort
irgendwo im nirgendwo
  • #18
Was mir jetzt vielleicht bei dir einfallen würde wäre das Futter etwas mit Wasser zu strecken. Auf Dauer macht das schon etwas aus, wenn sich das Sättigungsgefühl etwas eher einstellt. Zudem musst du etwas finden was dein Tier zu mehr Bewegung veranlasst.

--> wir strecken schon mit Wasser, aber das hat auch noch nicht den gewünschten Effekt erwirkt :oops:

Was hast du bisher denn schon versucht? Vielleicht fehlt einfach DIE entscheidende Idee. Wenn eine Schnur oder etwas ähnliches durch die Tür in einem anderen Raum verschwindet können viele Katzen nicht widerstehen nachzuschauen. Vielleicht spielt dein Tier aber auch gerne fangen? Versuch irgendetwas zu finden das die natürlichen Lauer- und Jagdinstinkte anspricht. Wenn das Tier so verfressen ist und ansonsten alle Versuche zur Bewegung ablehnt, würde ich versuchen, dass sie sich die Futterration erarbeiten muss. Kleine Portionen NaFu auf einem Teelöffel die sie sich an verschiedenen Stellen und Ebenen in der Wohnung abholen muss. Notfalls auch mit ganz klein portioniertem Trockenfleisch. Aber wenn es ohne Futter als Antrieb geht wäre es natürlich viel besser.

--> Die Löffelmethode werde ich mal ausprobieren! Danke :)

Bewegung hat Madame hier regelmässig, von DaBird spielen Treppen rauf, runter, übers Bett, Sofa, auf den Schrank - bis sie Luft holen muss und wieder von vorn. Fast täglich min. 30-60 Min. Weiterhin Kratzwand, 3 Kratzbäume, Rascheltunnel, diverses Spielzeug - überall wird irgendwo mit ihr gespielt ;)

Futter erarbeiten: Wir haben hier ein großes Sortiment von Fummelbrettern, Snackbällen, Turnaround als auch andere Intelligenzspiele. Und Leckerchen werden ansonsten grundsätzlich geworfen, damit sie sich bewegen muss. :rolleyes:

Bin gespannt auf die Löffelmethode! Vielleicht klappts ja wie beim Menschen, dass mehrere kleine Portionen in zeitlichen Abständen ordentlich satt machen (wobei sie definitiv keinen Hunger hat) und ihr eine größere Befriedigung verschaffen. Werde berichten! :)
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #19
Du fütterst ja recht hochwertig. Da finde ich 350g eigentlich zu viel. Ich füttere 200g pro Nase. Ohne Firlefanz drumherum.
 
Lefkada

Lefkada

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2011
Beiträge
650
Ort
irgendwo im nirgendwo
  • #20
Du fütterst ja recht hochwertig. Da finde ich 350g eigentlich zu viel. Ich füttere 200g pro Nase. Ohne Firlefanz drumherum.

Sind eher 300g pro Nase. Halt eine 400g Dose + ne Kleine. momentan versuchen wir auch zu reduzieren, aber die Zwei sind echt Nimmersatt. Der Kater ist allerdings genau richtig von der Statur und Gewicht. Sorgenkind bleibt Goldy. Auf 200g krieg ich sie wahrscheinlich nicht runter, dafür bewegt sie sich auch zuviel.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

L
Antworten
8
Aufrufe
661
Froschn
Froschn
L
Antworten
12
Aufrufe
521
Cloverleave
Cloverleave

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben